Sehe ich auch so. Wo ist der Schaden? Erwartungen können einem grundsätzlich erst mal egal sein, jedenfalls gibt es keinen Grund ihnen zu entsprechen außer dem, dass man es gerne machen würde. Andererseits gibt es auch keinen Grund, keine Erwartungen zu haben.

    @ Dumal:

    Ja, alles kein Problem. Mein Posting war ja auch als Antwort auf das Posting von LolaX gemeint, die von "an Verfolgungswahn grenzendem Misstrauen, das einem Date unterstellt, sich durchschnorren zu wollen" schrieb.


    Und ich hab einfach erläutert, dass es eben berechtigte Gründe für eine gewisse Vorsicht gibt.

    Man kommt in Situationen, in denen man Erwartungen erfüllen will. Den Kindern gegenüber zum Beispiel, auch dem Partner, wieso nicht? Ich habe kein Problem damit, im Gegenteil, mich würde es eher befremden, wenn ich es mit jemandem zu tun hätte, der keine Erwartungen an mich hat. Es macht den Eindruck von Beliebigkeit und Gleichgültigkeit. Zumal es jede Menge unbewusster und anausgesprochene Erwartungen geben kann, die dann manchmal überraschend über einen hereinbrechen.

    Ich erwarte natürlich dass der Mann beim Date alles bezahlt. Immerhin hat er das Privileg, Zeit mit mir verbringen zu dürfen ;-D Und ein Mann der geizig ist, käme als Partner eh nicht für mich in Frage. Ich sage natürlich schon, dass ich gerne für mich selbst bezahlen würde, aber bisher hat das noch kein Mann zugelassen. Andernfalls wäre er auch "ausgeschieden", wegen Geiz und außerdem würde ich es als Desinteresse interpretieren, wenn er mich nicht einladen möchte.

    @ Stimpy

    Zitat

    Ich hab eine Zeit lang etliche Dates gehabt und dabei dann Einiges festgestellt. Es gibt Frauen, die im Umgang sehr angenehm sind. Sie tragen etwas zur Unterhaltung bei und erwarten nicht wie selbstverständlich, dass der Mann alles organisiert und Sie auch einlädt sondern Sie bringen sich aktiv ein. So ein Treffen macht Spass und ich habe dann auch kein Problem damit, der Frau einen Kaffee auszugeben.

    Du hättest ja nicht so viele Dates mit unangenehmen und/oder nicht interessierten Frauen haben müssen. Ich will nicht dafür bestraft werden, dass sich ein Mann bisher mit Frauen getoffen hat, die erkennbar nicht wirklich interessiert waren.

    Zitat

    Das Geld hat für mich ohnehin nie wirklich eine Rolle gespielt, Geiz ist kein Faktor dabei.

    Es klingt aber bei vielen hier (auch bei dir finde ich), sehr wohl so. Und wenn es so wirkt ist das ein Problem, egal ob's so ist oder nicht.

    Zitat

    Dann gibt es aber auch die Frauen, denen man alles aus der Nase ziehen muss, die selber keine Ideen für ein Treffen habe, die erwarten, dass man Sie abholt und die voraussetzen, dass man Sie selbstverständlich zum Essen einlädt. Oftmals stellen sich dann solche Frauen schlicht und einfach als langweilig und passiv heraus. Bei einem Date sollten beide Seiten etwas dazu beitragen.

    Ich denke, dass das primär an der fehlenden gemeinschem Wellenlänge liegt. Eine Frau, die nicht wirklich interessiert ist, wird sich eben nicht mit Engagement überschlagen. Dabei kann ein und dieselbe Frau bei einem anderen Mann ganz anders sein. Außerdem weiß man ja nicht vorher, wie ein Treffen laufen wird.

    Zitat

    außerdem würde ich es als Desinteresse interpretieren, wenn er mich nicht einladen möchte.

    Ganz genau. :)z Und umgekehrt ist es bei mir ein gutes Zeichen, wenn ich mich einladen lasse. Jemand, der mir unsympathisch ist, darf das nämlich sicher nicht. :=o

    Dumal

    Ja, ich hatte mich etwas unklar ausgedrückt. Ich wollte dazu anregen, Erwartungen nicht so negativ zu sehen, denn immerhin erleichtern sie das Kennenlernen auch.

    Lola

    Zitat

    Es klingt aber bei vielen hier (auch bei dir finde ich), sehr wohl so. Und wenn es so wirkt ist das ein Problem, egal ob's so ist oder nicht.

    Geht mir auch so. Es kommt rüber als Geiz und Angst, übervorteilt zu werden, alles in allem sehr unattraktiv. Soo kommt es an, egal wie es gemeint ist.

    @ Lola:

    Zitat

    Ich achte auch sehr auf Ausgeglichenheit, aber wenn die größte Sorge des Mannes ist, ob ich wohl auch meinen Teil der Rechnung übernehme, dann ist das natürlich denkbar unattraktiv. Ich vertraue auch nicht schnell. Aber an Verfolgungswahn grenzendes Misstrauen, das einem Date unterstellt, sich durchschnorren zu wollen, ist m.E. eine Frechheit, die auch die meisten zahlungswilligen Frauen abschreckt.

    :)^ Ich kann hier auch eine gewisse Paranoia erkennen. Mal ganz ehrlich. Wer hat schon zum Spaß ein Date, um sich einen netten Abend zu finanzieren? Sorry, aber dafür ist mir meine Zeit zu schade. Dates habe ich nur dann, wenn ich es ernst meine. Und Geiz ist bei mir schon ein Ausschlusskriterium. Wenn später mal Kinder im Spiel sind, kann mein zukünftiger Partner auch nicht sagen: 'so, das Eis zahlst du jetzt von deinem Taschengeld.'

    Zitat

    Ich erwarte natürlich dass der Mann beim Date alles bezahlt. Immerhin hat er das Privileg, Zeit mit mir verbringen zu dürfen

    Wie gütig von dir...


    Hast du denn nicht das Privileg, Zeit mit ihm verbringen zu dürfen? Oder bist du wertvoller als dein Date-Partner?