Zitat

    Sieh an - ein wahrer Menschenfreund. Dir würde ich auch nicht helfen wollen, wenn du dann eben mal ein wenig vermöbelt wirst draußen. Da treffen sich insofern charakterlich Gleichgesinnte. Macht das dann mal schön unter euch aus.

    ???


    Vermöbeln und beklaut werden sind wohl zwei ganz andere Geschichten. Und sich zu prügeln, weil eine andere Person beklaut wurde halte ich ebenso wenig für eine sinnvolle Option. Dazu fühle ich mich auch nicht verpflichtet. Egal ob Frau oder Mann.

    Zitat

    nein ich bin 30 und mache seit 20 jahren kampfsport im leistungssportbereich -.- ich weis wovon ich rede ..

    Mhm...merkt man aber nix von ":/

    Letzte Chance für diesen Faden. Sollte es erneut zu diskriminierenden und pauschal verurteilenden sowie respektlosen Äußerungen gegenüber anderen Personen oder Personengruppen kommen, schließen wir diese Diskussion endgültig.


    Einen beleidigenden Beitrag entfernt.

    Zitat

    In diesen Zustand müsstest Du dich versetzen, und dann zuschlagen, so dass der andere nicht wieder auf steht. Ansonsten machst Du den anderen nur noch agressiver und begibst dich in Gefahr.

    Um es auf den Punkt zu bringen:


    Wenn alle Deeskalation nicht hilft:


    Der erste Schlag muss sitzen!

    Das ist ja das schlimme.


    Viele haben es ja schon angesprochen:


    Der Kampfsportler hat (hoffentlich) eine gewisse Ehre verinnerlicht (kein schlag in die Eier zb, keinen treten der am Boden liegt usw).


    Leider interessiert das Einen Straßenkämpfer NULL.


    Ich habe ein Mal im Leben gesehen, was so ein Straßenkämpfer kann. Alles was ich noch konnte war zur nächsten Wache zu gehen ??die Genies hatten sich 20 Meter vor einer Polizeiwache geprügelt?? Und Hilfe zu holen.


    Für mich selbst bin ich durchaus in der Lage einzustehen. Musste ich leider schon mehrfach. Wobei sich das jetzt vermutlich ändern wird, da ich nun Mutter bin und mein Kind nach Möglichkeit mit BEIDEN Eltern aufwachsen soll.


    Ich jedenfalls bin

    "drauf los" wenn einer gebettelt hat.


    Was ich mich in dem Kontext "Männer sollen für Frauen einstehen" eher frage ist, warum sich so viele Frauen nicht selber verteidigen können wollen???


    Ich meine JA, man muss wen verletzen wollen um sich zu verteidigen, und ja es ist sicher iwo eine Charakterfrage, wem ich "Eine mitgebe".


    Aber wie kann ich mich als einzelne Frau unter hunderten Männern so sicher fühlen, dass ich an Silvester alleine unterwegs bin?


    Das begreife ich noch viel weniger.

    Zitat

    Aber wie kann ich mich als einzelne Frau unter hunderten Männern so sicher fühlen, dass ich an Silvester alleine unterwegs bin?


    Das begreife ich noch viel weniger.

    Weil das für Frauen hierzulande geminhin vorher kein Problem war, dass sie mit tarrush gamea hierzulande rechnen mussten.


    Und mich interessiert diesbzgl., ob du nur noch mit persönlicher Eskorte nach Draußen gehst oder etwa leichtsinnig darauf baust, dass deine Begleiter es mit möglichen Angreifern aufnehmen könnten.

    Man müsste für absolute Sicherheit bzw. realistische Chancen bei Veranstaltungen wie Silvester ja schon mindestens 10+ Personen sein, um sich gegen eine ganze Gruppe von gezielt vorgehenden Angreifern wehren zu können.


    Und die Frauen an Silvester waren größtenteils nicht mal alleine unterwegs, sondern zu zweit oder dritt. Hat denen nix genützt. Und wer rechnet in Deutschland mit so einer gemeinschaftlichen Belästigung durch Männer, wie es in Afrika und anderen islamisch-patriachal geprägten Gesellschaften üblich ist? Frauen gelten hierzulande zum Glück für die meisten Männer nicht als Freiwild, wenn sie in der Öfffentlichkeit unteregs sind. Deshalb finde cih den Vorwurf der Leichtsinnigkeit echt ziemlich daneben.

    Der klügere gibt nach - deshalb rennen auch so viele Idioten herum.


    Sicherlich, man hätte sich auch zusammen schließen können, und müssen!


    Diese Leute haben nichts anderes verdient.


    Was erwartet sie jetzt von ihren Taten?


    Strafen?


    In unserer Bananenrepublik wohl eher nicht.

    Zitat

    Weil das für Frauen hierzulande gemeinhin vorher kein Problem war,

    also ich geh seit 1980 nicht mehr auf Volksfeste, als ein verrückter aus der wehrsportgruppe die wiesn gesprengt hat. insofern weiß ich nicht, wo du da seitdem Veränderungen beobachtet hast?

    @ dummschmarrer74

    Na selbst die Polizei, die ja nicht gerade von Anfang an an einer objektiven Darstellung interessiert war aus Gründen der politischen Korrektheit zulasten der betroffenen Frauen, bezeichnet diese Ereignisse als noch nie dagewesen in Deutschland. Und die werden es ja wohl am besten wissen.