Zitat

    Wird eine Frau von einem oder gar mehren Männern übel bedrängt und ein Mann, der das mitbekommt und nicht eingreift... sorry, das ist für mich dann auch kein Mann, sondern ein Weichei.

    Ein Mann der da körperlich eingreift ist nicht öfter nicht nur lebensmüde, dumm und hilft letztenendes der Frau überhaupt nicht (erst recht nicht, wenn es mehrere Männer oder ein körperlich deutlich überlegener Mann ist). Und wenn ein Messer gezückt wird nützt nicht einmal körperliche Stärke etwas.


    Wenn eine Frau durch einem Mann oder Männer bedrängt wird, sollte man zuerst Sicherheitskräfte oder die Polizei rufen (das ist deren Aufgabe und die sind gesetzlich dazu befugt, für Ordnung zu sorgen) oder anderwertige Hilfe herbeirufen und die Angreifer versuchen abzulenken, damit die Frau sich aus der Umklammerung lösen kann ...

    Zitat

    Darum ist es mehr als feige und beschämend, wenn ein solcher Mann einfach weg schaut,

    Es gibt bessere Mittel, als versuchen, zuzuschlagen. Gewalt ist die dümmste aller Mittel.

    Zitat

    ....also ich habe wirklich kaum was aus diesem beitrag gelesen - weil ich mit der Überschrift eine ganze weile gehadert habe.... bis ich soeben feststellte, dass da nicht "befriedigen" sondern "verteidigen" steht ;-D ;-D ;-D


    habe ernsthaft überlegt wie jemand zu dem trugschluss kommt, mann MÜSSE frauen mit der faust.... usw... ohje. ich glaube, meine hormonpause bekommt mir nicht ]:D

    :-o :-X ;-D ;-D ]:D


    gute auflockerung des fadens :)^

    Zitat

    Gewalt ist die dümmste aller Mittel.

    Nicht in jedem Fall. Es sollte aber, meiner Meinung nach, das LETZTE Mittel sein, das nur in einer absolut nicht anders lösbaren Situation angewandt werden sollte.

    Zitat

    Nicht in jedem Fall. Es sollte aber, meiner Meinung nach, das LETZTE Mittel sein, das nur in einer absolut nicht anders lösbaren Situation angewandt werden sollte.

    :)z


    danke, ziemlich genau das wollte ich auch grade schreiben.

    Zitat

    Vor allem weil die Hemmschwelle heftige(re) körperliche Gewalt auszuüben gegenüber Männern oft höher ist als gegenüber von Frauen.

    Die Statistik sagt hier aber etwas anders. Männer werden viel häufiger Opfer von Gewalttaten als Frauen. Ich sehe auch kein Grund warum man bei einem fremden Mann eine Hemmschwelle aufbaut, wenn man sowieso schon erregt und in Rage ist. Das würde nur bei absoluter körperlicher Überlegenheit funktionieren und selbst dann gibt es keine Garantie, dass der Gegenüber in seinem Gemütszustand diese auch so erkennt.

    Zitat

    Wird eine Frau von einem oder gar mehren Männern übel bedrängt und ein Mann, der das mitbekommt und nicht eingreift... sorry, das ist für mich dann auch kein Mann, sondern ein Weichei.

    Das ist so überragend sexistisch, dass ich mich Frage, ob dir dein Mann überhaupt erlaubt hat aus der Küche herauszukommen und hier zu posten. Können wir mal aufhören Frauen wie Kinder zu behandeln? Frauen dienen beim Militär, sind bei der Polizei und können genauso ihren Mann stehen. Es ist nicht der Männer Sache sich um die Frauen zu kümmern und wenn man die Meinung vertritt, dass man in solchen Situationen helfen muss, dann gilt dies für alle Opfer und nicht nur bei Frauen! Aber anscheinend will man in einer sexistischen Welt leben, warum also die Mühe als Mann machen zu helfen, weil doch jeder weiß, dass es die Schuld der Frau ist, wenn sie von Männer bedrängt wird, hätte eben kein Rock anziehen sollen oder Make-Up tragen müssen. :|N

    Und ich glaube mal, für die innere Sicherheit ist die Polizei zuständig. Bei äußeren Gefahren - die Bundeswehr. Bei der Frage, "muss ein Mann seine Frau verteidigen" – dann geht man ja schon davon aus, dass es eine Gefahr vorliegt. Für Körper oder Leben.


    Und wenn dann, ein Mann seine Frau nicht verteidigen kann – wie würde er sich selbst verteidigen können..:-)


    Jemand könnte meinen, Gewalt sei kein gutes Mittel. Wenn aber irgend eine Person, oder ganze Gruppe, Gewalt gegen eine unbekannte Frau anwenden - und der Mann dabei ist, dann geht es wirklich nicht, wegzulaufen oder passiv zu zuschauen.

    Zitat
    Zitat

    Vor allem weil die Hemmschwelle heftige(re) körperliche Gewalt auszuüben gegenüber Männern oft höher ist als gegenüber von Frauen.

    Die Statistik sagt hier aber etwas anders. Männer werden viel häufiger Opfer von Gewalttaten als Frauen. Ich sehe auch kein Grund warum man bei einem fremden Mann eine Hemmschwelle aufbaut, wenn man sowieso schon erregt und in Rage ist.

    Da hast du mich missverstanden oder ich habe mich missverständlich ausgedrückt ;-)


    Ich war auch der Meinung, dass "sich einmischen" für Männer oft gefährlicher sein kann als für Frauen. Eben weil agressive Männer einem Mann eher eine runterhauen, als einer Frau.

    Zitat

    Männer werden viel häufiger Opfer von Gewalttaten als Frauen

    Komischerweise.. vor paar Jahren bin ich tatsächlich von einem (wahrscheinlich Schwulen), ohne Grund - "bedrängt worden". Er hats aber Sekunden später bereut ;-D


    Also, kein Grund zur Sorge.

    Zitat

    Eben weil agressive Männer einem Mann eher eine runterhauen, als einer Frau.

    Es gibt auch viele Beispiele, wo eine Frau eine andere Frau aus schwieriger Lage gerettet hat, nur weil die andere Frau den Männern gegenüber relativ resolut aufgetreten ist ...

    Zitat

    Es gibt auch viele Beispiele, wo eine Frau eine andere Frau aus schwieriger Lage gerettet hat, nur weil die andere Frau den Männern gegenüber relativ resolut aufgetreten ist ...

    Hatte ich auch schonmal, aber habe ich mir auch nur durch die Rückendeckung von 30kg Hund getraut. Sonst hätte ich vermutlich erst nachgedacht, die Polizei gerufen und wäre DANN erst hingegangen. Ich verstehe Menschen, die nicht direkt dazwischengehen und halte das, rückblickend betrachtet, auch für deutlich klüger.


    In meinem Fall war die geprügelte Frau nämlich der Meinung, dass alles nicht so schlimm wäre und man ja keine Polizei rufen müsse..


    Ebenso bei der Schlägerei von den drei Typen vor der Bar um's Eck. Der Niedergeschlagene hat auch beschwichtigt, gemeint es wäre ja alles halb so wild und überhaupt würde er die Typen nicht kennen :-/

    Zitat

    Da hast du mich missverstanden oder ich habe mich missverständlich ausgedrückt ;-)


    Ich war auch der Meinung, dass "sich einmischen" für Männer oft gefährlicher sein kann als für Frauen. Eben weil agressive Männer einem Mann eher eine runterhauen, als einer Frau.

    Oh...für mich las es sich anders, aber wenn es sich so einfach klären lässt umso besser.


    Ich finde es ist nur nicht gefährlicher für den Mann, sondern es kann durchaus auch zur Eskalation der Situation führen. Deswegen gilt es immer abzuwägen, wie man helfen überhaupt helfen kann ohne Öl ins Feuer zu gießen.

    Zitat

    Das ist so überragend sexistisch, dass ich mich Frage, ob dir dein Mann überhaupt erlaubt hat aus der Küche herauszukommen und hier zu posten. Können wir mal aufhören Frauen wie Kinder zu behandeln? Frauen dienen beim Militär, sind bei der Polizei und können genauso ihren Mann stehen. Es ist nicht der Männer Sache sich um die Frauen zu kümmern und wenn man die Meinung vertritt, dass man in solchen Situationen helfen muss, dann gilt dies für alle Opfer und nicht nur bei Frauen! Aber anscheinend will man in einer sexistischen Welt leben, warum also die Mühe als Mann machen zu helfen, weil doch jeder weiß, dass es die Schuld der Frau ist, wenn sie von Männer bedrängt wird, hätte eben kein Rock anziehen sollen oder Make-Up tragen müssen. :|N

    Das ist nicht nur überragend sexistisch sondern auch hochgradig enttäuschend. Es ist für mich außerst beschämend zu sehen dass die hochgelobte Stärke der Frauen zusammenfällt wenn ein rauhes Lüftchen weht. Ich vermisse irgendwie die Feministinnen und deren Kampfgeist den sie gezeigt haben wenn es z.b. um Ampelmännchen ging.