pinknico


    also meine hobbys sind halt rad fahren und fitnessstudio oder auch in ein cafe gehen, aber das mache ich nicht oft.


    ist halt nicht so toll, sich alleine ins cafe zu sitzen. und halt internet. musik hören auch noch.

    eine sache noch irgendjemand schrieb ja wenn ich gut aussehen würde, würden mir die frauen die tür einrennen.


    aber das heisst ja noch lange nicht das ich dann auch eine beziehung führen könnte.


    ich schrieb ja dann, doch weil dann vll. die eine richtige dabei wäre.


    die antwort war, nur was wäre wenn sie nix von mir will oder mich nicht als den richtigen findet oder so ähnlich.


    ich finde den beitrag nicht mehr, deshalb schreibe ich das jetzt hier.


    also ich denke wenn man die auswahl hat und sehr viele frauen was von einem wollen würde, ich bin mir sicher die eine richtige wäre dabei!


    ich meine wenn z.b. 100 frauen was von dir wollen, ist die chance halt größer die eine richtige zu finden wie wenn nur eine was von dir will!

    Dann nimm doch das Fahrrad Fahren (ein schönes Hobby).


    Melde Dich in einem Forum an, wo hauptsächlich Menschen posten mit ähnlichen Interessen.


    Vielleich kannst Du schöne Fahrradrouten ins Netz stellen und vielleicht Tipps zu schönen Cafés geben, in die man einkehren kann.


    Da gibt es so viele schöne Möglichkeiten. Oder, was meinst Du?

    xrain


    zu dem ersten abschnitt ich weiss nicht so recht was ich dazu sagen soll.


    ich sage auch nich von mir selber das ich symphatisch bin, sondern das mir das menschen schon gesagt haben. das ich nett, lieb, ehrlich und symphatisch wäre.


    ja da hast du recht ich stecke den kopf in den sand.


    und wegen frauen und männer dürfen das, naja ich habe das gefühl nur frauen das oder nur gut aussehende dürfen das.


    aber ein anderes problem, ich glaube ja das man mir sehr ansieht das ich jemanden suche und andere männer sind da anders und das könnte auch ein grund sein.


    zum thema smalltalk


    diese aussage ist halt nicht richtig das ich es nicht will, sondern ich kann es nicht. man will es, man versucht es, aber man schafft es halt einfach nicht.


    und zu den pärchen ja ich sehe solche öfters mal, genauso wie ich pärchen sehe wo er nicht gut aussieht.


    und ja stimmt das ich es nicht bekomme, nur die anderen halt. ich versuche ja auch in meinem alter oder bissl jünger. aber da ist es ja auch nicht besser.


    eher im gegenteil und da kommt ein weiteres problem zum tragen, die jüngeren denke ich würden was von mir wollen wenn ich noch jünger wäre und die in meinem alter wollen meistens noch weniger von mir. ich fühle mich halt immer so, als würde ich durch einen raster fallen von wegen bei den einen zu alt, bei den anderen also in meinem alter die wollen alle nix von mir.


    ja du hast recht, man kann sich ändern. nur dadurch ändert man ja nicht die umgebung oder die anderen.


    das problem ist halt das mir der glaube fehlt, wenn ich mich ändere das es dann anders wird oder das die anderen dann anders zu mir sind.

    Zitat

    es gibt da halt ein problem, ich möchte das aber nicht öffentlich schreiben.


    weil ich dann weiss, was passiert.

    ??Weil man dich dann, obwohl du durch deinen Umzug zurück ins Elternhaus eine neue IP für die Registrierung verwendet hast, an deinem spezifischen Problem wiedererkennen würde und du gesperrt werden würdest?? :-X

    Hans, ich kann Deinen Leidensdruck sehr gut verstehen und auch, dass Du aufgrund diverser Umstände und ungünstiger Bewältigungsstrategien über die vielen Jahre hinweg in einem Teufelskreis gefangen ist. Nur ist es in einem Internetforum wohl nicht möglich, Dich genau dort abzuholen, wo Du stehst und dabei auch noch Wunder zu bewirken.


    Toll finde ich dennoch, dass Du Dich der Diskussion stellst (wenn auch auf recht anstrengende Weise); das ist vielleicht gar nicht mal selbstverständlich, nachdem Du real keine Kontakte hast abgesehen von Familie und Therapeuten.


    Auch wenn die ganze Diskussion sehr schwierig für Dich zu sein scheint: Du hast sie nun über 14 Seiten aufrecht erhalten, selbst viele Beiträge geschrieben und damit auch Kontakt- und Kommunikationskompetenz trainiert, sieh es einfach so. Auch wenn es natürlich inhaltlich noch ausbaufähig ist, aber muss ja nicht von heute auf morgen alles perfekt laufen. Abgesehen davon treffen hier natürlich die unterschiedlichsten Menschen aufeinander. Auch dies ist etwas, das zu Deinem Lernprozess mit dazugehört: die verschiedensten Reaktionen auszuhalten, auch dass Dir oftmals nicht nach dem Mund geredet wird.

    ella erstmal danke und ja da hast du wohl recht.


    und naja ich glaube ja auch das, wie soll ich das sagen vll. nicht die hilfe bekomme die ich erwarte.


    im prinzip kann mir nur ein therapeut und ich selber mir helfen, ansonsten kann man da eh nix machen. man könnte noch ewig darüber diskutieren und reden, nur es wird nicht besser.


    das ding ist halt nur wenn man verzweifelt und hoffnungslos ist, schreibt man hier weil man nicht weiss was man noch machen soll. vll. geht es auch nur um entlastung. man hat halt wieder nur negatives erlebt oder man hatte wieder die eindrücke, wieder nix geworden und es wird nie was, nie mehr was.

    Um dir mal meinen Eindruck zu geben:


    Du wurdest hier nicht beleidigt. Du hast Kritik erhalten. Aber kein ablehnendes Verhalten nur weil du existierst oder so.


    Kritik und Umgang mit selbiger ist sehr wichtig um gesunde zwischenmenschliche beziehungen zu führen.


    Ich empfinde WENIG hier im Thread als negativ dir gegenüber, sondern eher analytisch.


    Wenn Aussagen nicht stimmen, dann kannst du dir ja sagen "Nö ist falsch", aber du solltest schon länger als 1 Minute darüber nachdenken und für dich selbst reflektieren, welche Aussagen vielleicht doch einen wahren kern haben könnten.


    Das mag sich blöd anfühlen, man wird mit den eigenen Schwächen konfrontiert.


    Es hilft dir aber, deine Schwächen zu kennen, um sie in Stärken umzuwandeln oder einfach sie...lernen anzunehmen, sie abzulegen, falls möglich.


    Ich empfinde es als wirklich schrecklich, dass du das Gefühl hast, dass dir hier alle nur Böses wollten. Ja es kamen viele Annahmen, weil dich niemand hier genauso kennt, aber in diesen Annahmen...in einem Bruchteil davon, könnte ja auch eine Wahrheit stecken.


    Ich würde dich also bitten dir die Mühe zu machen und nochmal reflektiert über die Beiträge zu gehen, dir einen Zettel zu nehmen und zu schauen, was du als Baustelle empfinden könntest. Oder welche Vorschläge du vielleicht in ein paar Wochen/Monaten/Jahren doch noch umsetzen könntest.


    Diese 2. Liste wären dann deine Ziele.


    Formuliere dir Ziele.


    Eines könnte sein "Eine mir unbekannte Person ansprechen", egal wie diese Person reagiert, es ist ein positives Gefühl dein Ziel erreicht zu haben.


    Es gibt so viele Punkte an denen du ansetzen könntest, aber du empfindest alles als hoffnungslos, aber wenn du keine Ziele hast, ist das Leben halt auch echt scheiße.

    erfüllbaren Ziele, ich meine erfüllbare ziele.


    Übrigens ist das Ziel eine Freundin zu haben erfüllbar, aber nach meiner Einschätzung, sofern ich dich jetzt in dem Thread kennengelernt habe...erstmal 1 Ziel das etwas weiter weg ist.


    Manche Ziele muss man chronologisch verfassen um zum Erfolg zu kommen. Es gibt dann immer eine Steigerung.


    zBsp.


    Ziel 1: Sich zu einer älteren Dame auf die bank setzen und plaudern.


    (Alte Damen plaudern sehr gerne, deswegen ist das Ziel einfach. Du denkst vielleicht es bringt dir nichts, aber es bringt dir das gute Gefühl einer alten Dame eine nette Gesellschaft geleistet zu haben, es bringt dir Kommunikationsskills, es hilft dir zwischenmenschlich.)


    Mache Ziel 1 jeden Tag einen Monat lang.


    Ziel 2: Jemanden im Fitnessstudio ansprechen und nach Hilfe fragen, gerne auch Männer.


    Das hilft dir auch deine Skills zu verbessern. Du tastest dich langsam an dein Zielobjekt heran. Männer unter sich kommunizieren leichter als Männer und Frauen gemischt. Aber du hast höhere Chancen doch auf Ablehnung zu treffen. Daran wirst du dich gewöhnen. manche wollen mit einem reden und einem helfen, manche nicht.


    Ziel 3: Sprich eine Frau an, die dir optisch nicht als ideal vorkommt, die aber einsam wirkt


    Das nimmt den Druck raus, du könntest eine Beziehung mit der haben. Daraus kann sich immerhin eine Freundschaft entwickeln, man muss nicht mit jeder Person mit der man in Kontakt tritt im Bett landen. Auch eine freundschaftliche Beziehung kann sehr befriedigend sein.


    Ziel 4: Sprich eine Frau an, die dir optisch gefällt.


    Die Chancen grundsätzlich ein Nein ich bin vergeben zu bekommen sind hoch. Oder du bist nicht ihr Typ. Das ist NORMAL. Aber du solltest inzwischen genug Skills bekommen und erlernt haben um auch mit negativen Reaktionen umgehen zu können.

    Hallo, hansimmernochohne,


    du sagst ja, dass es dir nicht möglich ist andere Menschen anzusprechen. Kannst du deinen Therapeuten nicht vielleicht einmal fragen, ob es Selbsthilfegruppen in der Nähe gibt, passend für dein Krankheitsbild, denen man sich anschließen kann. Es gibt eigentlich in jeder Stadt in Trägerschaft der Wohlfahrtsverbände Beratungs- und Kontaktstellen für psychisch kranke. Meist ist es als eine Art Café an 2 Nachmittagen die Woche organisiert und man kann sich auch zu Ausflügen und Freizeiten anmelden. Es gibt dort geschulte Ansprechpartner, oft Sozialpädagogen mit therapeutischen Zusatzqualifikationen, die dich in der Kontaktaufnahme zu anderen Menschen unterstützen können. Zudem glaube ich, dass in einer solchen Gruppe das gegenseitige Verständnis und die Akzeptanz groß sein dürfte, da dort jeder sein Päckchen zu tragen und es im Leben nicht so leicht hat. Wenn du dort regelmäßig hingehst, wird dir die Solidarität gut tun, du könntest dich allmählich in geschütztem Rahmen an soziale Kontakte gewöhnen und sie üben. Wenn du deine therapeutische Behandlung weiterführst, ist nach einiger Zeit und Übung dann vielleicht daran zu denken, in einem Sportverein oder einer Radwandergruppe o. Ä Kontakte zu knüpfen. Du solltest dies erst einmal losgelöst von dem Wunsch nach einer Beziehung für dich selbst tun. Man muss nämlich erst einmal sich selbst und auch andere mögen, annehmen, ohne vorgefertigte Erwartungshaltung kommunizieren lernen, um sympathisch auf andere Menschen zu wirken.


    Wenn du angstbehaftet auf andere zugehst und dir das Anlächeln oder Ansprechen unangenehm ist, überträgt sich diese Stimmung einfach auf dein Gegenüber, da dich dein Gegenüber nicht kennt wird es auch verunsichert und es entsteht keine Sympathie. Ich glaube dieser Teufelskreis ist aufgrund deiner Erkrankung einfach nur mit etwas Unterstützung und Starthilfe zu Anfang zu durchbrechen. Deshalb auch der Verweis auf Beratungs- und Kontaktstellen für psychisch Kranke. Ich wünsche dir alles Gute und hoffe du findest den Mut.