Richtig. Nur haben diese Männer auch Stärken, welche die Schwächen ausgleichen und attraktiv machen. Wenn du die nicht hast und auch nicht bereit bist, sie Dir zu erarbeiten, dann wirst Du alleine bleiben. Punkt.


    Es gibt keinen vernünftigen Grund, ein Leben mit jemandem teilen zu wollen, der sich selbst nicht leiden kann und nur jammert. Warum sollte sich jemand so eine zusätzliche Belastung antun? Beziehung soll bereichern. Und zwar BEIDE Seiten.


    woher weisst du das? kennst du die pärchen? interessant! man sollte so oder so nicht über andere urteilen, wenn man sie nicht persönlich kennt. woher willst du wissen das diese männer stärken haben.

    Möchtest du von zu Hause ausziehen oder bist du gerne bei deinen Eltern? Unterstützen sie dich?


    Mir hat mal jemand gesagt das wahre Leben beginnt außerhalb der Komfortzone.


    Klar, dass du dich in deinem Kreisel aus "niemand mag mich", "es ist aussichtslos", "alle sind sch****" mittlerweile wohlfühlst --> weil genau das deine Komfortzone ist wo dir niemand etwas anhaben kann. Du fühlst dich dort sicher. Jeder Mensch braucht seine sichere Oase. Sowohl örtlich als auch in Gedanken.


    Ich habe die letzten 21 Seiten tatsächlich gelesen und ja du hast mein Mitleid denn kein Mensch soll so behandelt werden ABER (es gibt immer ein aber) es liegt einzig und allein in DEINER Hand etwas zu verändern. Die Therapeuten können dir fachmännische Hilfe geben und hier im Forum bekommst du Tipps und Tricks. Deine Vergangenheit kannst du nicht rückgängig machen - es geht einfach nicht! Aber du kannst die Zukunft gestalten.


    Es ist deine Entscheidung: nimmst du die Weggabelung in die Dunkelheit und Einsamkeit oder die Gabelung der Hoffnung und Zuversicht.


    Viel Erfolg und viel Kraft dabei :°_


    ob ich ausziehen möchte? eigentlich ja. ob mich meine eltern unterstützen? eher nein.


    dann den kreisel wie du es nennst, nein ich fühle mich damit bestimmt nicht wohl.


    ich habe es in der hand? naja nur zum teil.


    und ja die vergangenheit kann man nicht ändern.

    Naja es kommt halt wirklich aufs Selbstbewusstsein/Selbstwertgefühl an. Dieses ist durch irgendwas stark beschädigt, letztlich durch dieselben Dinge, die auch die Angststörung etc auslösen. Das kann man sich erstmal bewusst machen und dann dran arbeiten.


    Und dann halt auf Dinge konzentrieren die man mag und gut kann und daher sowohl Motivation als auch Erfolgserlebnisse erzielen. An den eigenen Denkstrukturen arbeiten etc.


    Gerade was Ängste und Panik angeht spielt das WOLLEN wirklich eine sehr große Rolle. Wenn Du wegen dieser Probleme im Leben so eingeschränkt bist dass Du jetzt in Deinem Alter da stehst, wo Du stehst, dann hat es Dir wirklich sehr viel kaputt gemacht, aber es macht auch den Eindruck als hättest Du nicht sehr viel eigeninitative und Kampfesgeist aufgebracht.


    Es ist so - verletzt wird man von anderen, aber man selber ist dafür verantwortlich, sich wieder hochzukämpfen. Das fehlt mir bei Dir bissel. Du willst anscheinend bedient werden. "ich gehe zum Therapeuten und er richtet das." der kann aber letztlich nur den Weg zeigen, gehen musst Du ihn selber. Was ich bei Dir vermisse ist so ein innerer Ruck, "jetzt will ich anfangen mich zu erheben und meinen Weg zu gehen". Du sitzt da resigniert, den Kopf in den Sand gesteckt, und verharrst.


    Ich kenne eine im Familienkreis, der es ähnlich geht; ihr geht es sehr schlecht (depressiv). Kein Therapeut kann helfen. Aber auch bei ihr verpüre ich nicht den WILLEN, es zu tun.

    wie wird er denn behandelt? Wir wissen nur das, was er hier schreibt.


    Mein Eindruck von ihm ist der eines sehr schüchternen Mannes, der um andere Leute einen großen Bogen macht und sie nur aus der Ferne betrachtet.


    nur aus der ferne betrachten und einen großen bogen? nein.


    Vielleicht beruht dieses niemand mag mich, nur darauf dass niemand aktiv den Kontakt zu ihm sucht?


    nein, es ist mehr wie das keiner kontakt zu mir sucht.

    @ hansimmernochohne

    Um deine Texte hier leserlicher zu machen wäre es hilfreich wenn du Zitate zwischen > > schreibst < < schreibst, ohne Leerzeichen zwischen den > und <.


    So wie es jetzt ist, ist schwer zu erkennen was von dir ist und was Zitat. :-)

    Das Frauenthema ist ja nur ein Teilproblem. Ich sag mal ganz direkt, wenn eine Angststörung mit Depri und evtl Panikattacken usw besteht, die im Alter von 50 Jahren (wenn ich mich recht erinnere?) dazu führt dass man bei den Eltern wohnt, nie richtig gearbeitet hat (oder?), kein Geld hat, keinen Freundeskreis und quasi kein richtiges Leben, dann ist da irgendwas gewaltig im Argen.


    Dann ist die zugrundeliegende Problematik wirklich sehr groß, oder der Betroffene ist für alle Therapeuten wirklich unerreichbar. Die Art ständiges Wiederholen und all das was der TE hier im Faden schreibt erweckt stark den Eindruck, dass letzteres der Fall ist (was ja wiederum auch Teil des großen Problems ist).


    Besserung bei all diesen Problemen kann nur eintreten, wenn es irgendwann mal "klick" macht und der Patient eigenverantwortlich, mit dem nötigen Willen, auf den richtigen Weg kommt. Wenn man immer nur zurück schaut und "kann nicht.. geht nicht.." sagt, kann einem auch kein therapeut helfen.


    man sagt kann nicht, geht nicht. weil man es probiert z.b. die aufgaben die einem der therapeut gibt, aber man schafft es nicht, weil die angst zu mächtig ist, die krankheit zu stark und man sich nicht überwinden kann.


    übrigens bin ich 41 und ja ich habe nie richtig gearbeitet und keine freunde und nicht viel geld, keine wohnung und kein richtiges und normales leben.

    Woher ich das weiss? Ich lese deine beiträge. Schuld sind die Frauen, Andere, dein unveränderbares Aussehen.


    stimmt andere sind schuld und die frauen.


    ****


    Nur du nicht...deine art nicht, an der du was ändern könntest.


    Wenn du mich fragst, machst du es dir damit ziemlich leicht. Alle sind doof...nur du bist toll.


    ich habe nicht gesagt das ich toll bin, aber andere sind auch nicht toll!!


    Kann man machen....


    Es hilft dir aber nicht etwas an deiner situation zu ändern.


    Wenn du natürlich nichts ändern willst....garnichts...dann wird sich an der situation nichts ändern....egal wie mitleiderregend du jammerst. Egal wie doof die welt is....und wie toll du bist....wenn du in der welt nicht klar kommst mit Kommunikation, wird sich nichts ändern.


    Und damit verabschiede ich mich aus diesem thread.


    Denn ich bemitleide nicht; wenn derjenige so unfreundlich auf neutrale Kritik reagiert.kritik die dir helfen soll zu erkennen, dass du einen denkfehler hast.

    Das Leben ist schlecht, alle Menschen sind schlecht und du bist dazu verdammt, für immer alleine und unglücklich zu sein. Tut mir echt leid.


    Hoffe das hilft


    ja das stimmt fast! und ja man kann nix machen.

    dann hast Du die Antwort aber gefunden

    Zitat

    weil die angst zu mächtig ist, die krankheit zu stark und man sich nicht überwinden kann.

    es gibt nur exakt genau einen einzigen Weg da raus. Sich der Angst stellen und letztlich doch stärker sein. Entweder Du besiegst die Angst, oder sie zerstört Dein ganzes Leben. So siehts aus.


    "keine Frau" ist nur ein Folgeschade von all dessem, genau wie alles andere auch.

    Zitat

    ob ich ausziehen möchte? eigentlich ja. ob mich meine eltern unterstützen? eher nein.

    Eigentlich ja.


    Vielleicht magst du dir das Ausziehen von zu Hause als Ziel setzen? Oder könntest du dir betreutes Wohnen vorstellen? Ich weiß leider auch nicht welche Möglichkeiten es da gibt aber eventuell jemand anderes hier? Oder dein Therapeut (hast du noch Kontakt zu ihm)?


    Ich bin sicher da lässt sich eine Lösung finden - auch wegen der finanziellen Schwierigkeiten um die Wohnung zu bezahlen.


    Deine Eltern unterstützen dich nicht ok. Sind sie dir eine (psychische) Last?


    Wenn dir das mit der eigenen Wohnung vorerst noch zu viel ist, könntest du ja mal damit beginnen, dein "Zimmer" (oder wo du halt wohnst) zu Hause ganz nach deinen Vorstellungen zu gestalten.


    Mit 41 ist man noch nicht hoffnungslos verloren! @:)

    Du schreibst du bringst die Voraussetzungen nicht mit, die für eine Partnerin da sein müssten (Aussehen etc). Und deine Gedanken kreisen dennoch immer noch um das Thema? Ich habe damit im Alter von 20 abgeschlossen. Warum du denn jetzt noch nicht?

    Betreutes Wohnen wäre in seinem Fall sicher ganz gut.


    Da hätte er er jederzeit Unterstützung, wenn er sie bräuchte.


    Die würde ihm auch jemand helfen können, was den Papierkram, Ämtergänge etc. anbelangt.


    Falls er von seiner Erwerbsunfähigkeitsrente nämlich nichts zum Haushaltseinkommen beiträgt,


    werden seine Eltern sich irgendwann beschweren dass er ihnen auf der Tasche liegt.


    Die Userin welche den Beitrag mit der Komfortzone schrieb hat völlig Recht.


    Es mag sein, dass du deine "Komfortzone" nicht liebst, aber sie gibt dir Sicherheit weil du sie kennst.


    Alles außerhalb dieser Komfortzone ist unbekannt und macht dir, vielleicht auch unbewusst, Angst.

    Zitat

    alle bekommen irgendwie eine, das ist meine eindruck auch wenn sie nicht so toll sind nur ich bekomme niemanden.

    Zitat

    woher weisst du das? kennst du die pärchen?

    Aber du weißt das, oder?


    Und ja, was ich geschrieben habe ist so ziemlich die Basis für Beziehungen also durchaus weiter verbreitet als du vermutlich denkst.

    Das wäre aber auch eine grauenhafte Resignation.


    Mittlerweile bin ihc mir sicher dass bei all den problemen des TE der Aspekt "Angst" und die bisheriger Vermeidungshaltung, anstatt sich ihr kämpferisch zu stellen, im Zentrum steht.


    Wenn man sich der Angst stellt und zumindest teilerfolge hat, macht einen das größer und stärker. Wenn man kneift und vermeidet, wird man immer schwächer und depressiver, in voller Bandbreite. Ich denke, genau das sehen wir hier.

    Zitat

    ich sehe männer die nicht gut aussehen, ich sehe männer die schüchtern wirken oder naja auch schon männer gesehen typ tolpatsch sag ich mal.

    Und warum sind sie dann ein Paar, wenn sie nicht irgendwas an dem anderen toll finden?


    Das erklär' doch bitte mal.


    Und dann noch, was eine Frau an Dir gefallen könnte. Was sind Deine Stärken, Deine positiven Seiten?


    Und kannst du bitte ma Zitieren lernen? Unten sind 10 Knöpfe neben den Smileys. Der unten links mit den zwei Doppelpfeilen ist für das Zitieren. Dazwischen fügst Du den Zitat-Text ein. Dazu braucht es auch keine Überwindung.