Wie alt ist deine Mutter denn? Von Außen betrachtet, klingt das doch etwas sehr schrullig. Vor allem wenn sie noch in den Sechzigern ist. Falls sie jedoch eher achzig oder mehr ist, ist sie durch die Nachkriegsjahre geprägt.


    Einiges von dem was du bechreibst kommt mir in leicht abgewandelter Form von meiner eigenen Mutter auch bekannt vor.


    Nur dass meine Mutter den Alltag im Winter nicht im Bett, sondern fast ausschließlich in der Küche verbringt. Das ist dann auch der einzige Raum im Haus, wo tagsüber geheizt wird. Am späten Nachmittqag wird dann die Heizung im Wohnzimmer auf Höchststufe gestellt, weil meine Eltern im Winter) allabendlich vor dem Fernseher sitzen. Eingewickelt in je ne kuschlige Decke. ;-D


    Nach 22:00 Uhr geht die Heizung eh im ganzen Haus aus.

    Zitat

    Besuch erlaubt sie nicht, da sie dann einheizen müsste und das ist es ihr nicht wert.

    Ich vermute, dass ist eine Ausrede. Sie will nicht gestört, bzw. nicht von euch kontrolliert werden. Und gerade deswegen, solltet ihr Kinder sie öfter mal ohne große Ankündigung besuchen. Nicht wegen der sparsamen Heizung, sondern wegen ihrer Depression. Kocht sie sich regelmäßig was? Wie schaut es mit der Körperhygiene aus?


    Mir scheint vieles was du beschreibst, hast du nur vom Hörensagen und nicht aus deiner eigenen Beobachtung. Wenn dir deine Mama wichtig ist, schau etwas genauer hin. Zeig ihr ohne bevormundende Kritik, dass du dir Sorgen um sie machst und dass du möchtest, dass es ihr gut geht.


    Alles Gute @:) :)*

    Wie oft besuchst du sie denn....ja ich sehe es wie @Bambine, ich würde sie auch unangekündigt öfter mal besuchen.


    Wenn sie schon älter ist, dann lass ihr ihre Eigenheiten. Wenn sie Depressionen hat, kannst du ja versuchen ihr eine Behandlung nachzulegen, was natürlich auch nicht leicht ist.

    Wieso sollte man das Erbe später ausschlagen? Sie hat anscheinend mindestens 100.000 € auf der hohen Kante und zusätzlich diese Wohnung. Die Wohnung kann man verkaufen (notfalls unter Wert) und diese Summe zusammen mit den 100.000 € kann sich die Fadeneröffnerin und Ihr B


    Bruder teilen und sich das Leben etwas versüßen!!!


    Bei Ausschlagen freut sich nur die Stadt bzw. der Staat.

    Wenn in einer Eigentumswohnung die Rohre platzen und die Miteigentümer im Haus dann Schadensersatzansprüche stellen, kann das teuer werden... Schimmel wäre auch ein Thema. Es gibt schon reichlich Gründe, zu heizen, aber dafür scheint die Mutter nicht zugänglich zu sein. Dann ist es halt so. Ist ihr Leben, ihr Geld, ihr Haus.


    Solange sie nicht sich oder andere gefährdet, wird es keinen Grund geben, ihr gegen ihren Willen eine Therapie aufzuzwingen.

    Zitat

    DAS Erbe würde ich aber ausschlagen, sollte es mal soweit sein.

    :-o :-o :-o


    Ich hoffe doch sehr, dass es der TE mehr um die Gesundheit der Mutter, als um den tadellosen Erhalt des mühsam ersparten Erbes geht. :-X

    Zitat

    Ich hoffe doch sehr, dass es der TE mehr um die Gesundheit der Mutter, als um den tadellosen Erhalt des mühsam ersparten Erbes geht. :-X

    Zwischen tadellos und potenzielle Schuldenfalle gibt es noch einige Abstufungen. Sie beschwert sich ja nicht darüber, dass die Türzargen nicht lackiert werden.

    Das Erbe ist das letzte um das es mir und meinem Bruder bei der Geschichte geht. Vielmehr stört mich der Gedanke, dass sie vielleicht einmal mit einem fetten Bankkonto stirbt und dafür jahrelang jeden Winter gefroren hat.

    Ja, es ist absurd, es ist traurig, aber es ist ihre Entscheidung. Letztlich ist es krankhaft, so eine Sparsucht, das gehört eigentlich behandelt, aber Du hast keine Möglichkeit, sie zu irgendwas zu zwingen. Das ist schon schwierig bei Menschen, die ganz offensichtlich nicht mehr Herr der Lage sind in ihrem zu Hause.

    Also 16, 17 Grad ist ok. Ich habe aktuell in meinem Zimmer 17 Grad. Es ist reine Gewohnheitssache, so sehr dann, dass man es woanders oft als zu warm empfindet. Ich habe auch e Ich finde nicht, dass du dich einmischen solltest. Mal gelegentlich sagen, dass du es kalt findest, wenn du dort bist, kannst du schon. Aber mehr auch nicht. Es ist ihre Sache.

    Ja es ist krankhaft und viele von den Alten Menschen haben diese Krankheit. Meine ehemalige Schwiegermutter hatte im Winter meistens nur 12° in der Wohnung und die Toilette wurde nur einmal am Tag gespült und Toilettenpapier gab es nie da musste man Zeitungspapier verwenden, abends hat sie bei Kerzenlicht gesessen weil der Strom so teuer ist. Wenn ich auf besuch war hat es mich immer fürchterlich geekelt und ich habe immer versucht den Händedruck zu umgehen. Es ist traurig aber sie wurde immerhin 92 Jahre alt.

    In der Beschreibung erkenne ich ein wenig meine Mutter wieder. Lebt auch auf schmalem Fuß, obwohl sie es nicht müsste. Macht den ganzen Winter über die Wohnzimmertür zu, damit sie den Raum nicht beheizen muss und sitzt dann den ganzen Tag im Esszimmer am Fenster und der Heizung. Bad müsste nach 25 Jahren auch mal renoviert werden. Geld dafür hätte sie aber "das kann man ja auch noch so lassen". Muss wohl irgendwie am Altersstarrsinn liegen..

    Mit Geld hat es nichts zu tun, Meine Schwiegermutter hatte damals sicher über Hunderttausend auf dem Konto, eine bezahlte Eigentumswohnung und gute Rente. Es ist wirklich wie eine Krankheit aber wie man sieht kann man damit sehr alt werden.

    Zitat

    wie man sieht kann man damit sehr alt werden.

    Krankhafter Geiz ist ja sowas wie eine Leidenschaft, und vielleicht hält sie manchen dann lange am Leben? Ich kannte allerdings einen Mann, dessen Hobby ebenfalls extremes Sparen war, der früh starb und seine Frau verjubelte dann das Geld, sie gab es aus mit vollen Händen für allen möglichen Luxus. Ich hoffe nur für ihn, er hat sich nicht bei jeder ihrer haarsträubenden Geldausgaben im Grabe herumgedreht.

    Zitat

    Bad müsste nach 25 Jahren auch mal renoviert werden. Geld dafür hätte sie aber "das kann man ja auch noch so lassen".

    Das finde ich noch ziemlich verständlich. Eine große Badrenovierung ist - abgesehen von den Kosten - mit einigem Lärm und Dreck verbunden. Und man hat fremde Leute in der Wohnung (die Handwerker), meistens sogar schon ziemlich früh am Morgen. Da kann ich's wirklich verstehen, wenn jemand das vor sich her schiebt...