Ja, ist es denn überhaupt möglich, als Hartz-4-Empfänger einen Kredit über 200.000 zu bekommen?


    Da werden doch von der ersten Sekunde an Kosten fällig. Wer bezahlt das?


    Und wer bezahlt Zinsen und Tilgung? Der Steuerzahler?

    Zitat

    Ich bin in einer ziemlich miesen Lage, oder? Ich werde in Kürze meinen Job wieder aufnehmen und dann könnte man neu überlegen.

    Hast du dein Erbe beim Amt gemeldet? Das ist nämlich deine Pflicht. Wenn nicht wird es das Finanzamt sowiso irgendwann tun - spätestens dann fliegst du auf, was dir ein Ermittlungsverfahren wegen Betrug einbringen wird. (=Empfindliche Geldstrafe, da geht schonmal wieder einiges von deinem Erbe weg).


    Wenn du dein Erbe gemeldet hast, wird dir das Amt vermutlich mitgeteilt haben, das alle Leistung ab Zeitpunkt des Erbes nur noch als Darlehen gewährt werden... ich hab keine Ahnung in welcher Höhe du und dein Kind Leistungen beziehst, aber ich kenne andere Alleinerziehende wo der Betrag (Erwachsener + Kind) für Unterkunft + Regelsatz gute 1500 Euro im Monat beträgt. Da der tot deiner Mutter nun 6 Monate her sind, wären das heute schon 9000 Euro die gegebenenfalls zurückgefordert werden. Plus die Leistungen die du ab heute noch erhältst. Des Weiteren wirst du noch für einige Monate gesperrt werden für den Leistungsbezug -> zusätzliche Kosten.