Nach unseren Treffen, geht er manchmal nach Hause schlafen:-(

    Ich date seit etwa 3 Monaten einen Mann. Was mich stört ist die Tatsache, dass es ab und zu vorkommt, dass er nach unseren Treffen nicht bei mir übernachtet sondern nach Hause fährt, um zu übernachten. Er wohnt auch nur 1 Station von mir entfernt.


    Seine Argumentation ist, dass er sehr früh aufstehen muss und mich nicht wecken will. Ein weiterer Grund ist, dass er dann am Abend noch ein wenig arbeiten muss. Er ist selbstständig und muss an Projekten arbeiten. Ich frage mich dann immer, wenn er um 22.30 Uhr nach Hause geht, ob er da wirklich noch arbeitet?!


    Wir haben meistens feste Tage, wo er immer bei mir übernachtet. Das ist am Wochenende und auch einen Tag innerhalb der Woche.


    Mich kränkt das aber schon - bin ich da zu sensibel oder findet ihr ebenfalls, dass das merkwürdig ist?

  • 172 Antworten

    Nun, ich würde mir da keine Gedanken machen. Es kann sein das der Kerl einfach nur müde ist und weiß das er am nächsten Morgen früh ausstehen muss. Zudem ist er selbstständig und sicher kann es sein das er dann auch spät abends noch was erledigen muss/will.


    Als Selbstständiger hat er keine festen Arbeitszeiten und Feierabend gibt es auch nicht. Und wenn etwas termingerecht fertig werden muss, dann muss man eben auch Abends nochmal ran. Es ist doch schön das er sich trotzdem ein wenig Zeit für dich nimmt.


    Ansonsten übernachtet er ja auch bei dir. Das heißt diese Zeit fällt als Arbeitszeit weg. Und wenn er bei dir übernachtet, hat er sicher keine besondere Lust sich früh morgens aus dem Bett zu quälen und er nimmt da sogar Rücksicht auf dich und will dich nicht aufwecken.

    Mein Freund und ich wohnen getrennt.. ich arbeite Schicht, auch an den Wochenden.. wir verbringen ab und an ein gemeinsames freies Wochende zusammen, anschliessend braucht jeder seinen Freiraum. Er ist Rollenspieler, ich kann damit nichts anfangen.


    Manche Menschen brauchen Raum und Zeit für sich. Manche sind Nachteulen, andere sind Frühaufsteher. Wenn ich zum Frühdienst um 03:30 aufstehe, möchte ich keinen anderen Menschen um mich rum haben. Ich kann mir gut vorstellen, dass er eben nachts arbeitet bzw spät, und er dann seine Ruhe haben möchte - das ist nicht negativ gemeint.


    Sprich ihn doch einfach drauf an, frag ihn.

    Das ist immer noch der gleiche Mann, bei dem du in den letzten Wochen und Monaten schon öfter wegen unterschiedlichem Kennenlerntempo / Nähe-Distanz-Wunsch / seiner Selbständigkeit / deinem Misstrauen / Silvester / Tinder etc ins Grübeln gekommen bist, oder?


    Offensichtlich bist du für dich aber zu dem Schluss gekommen, dass er, so wie er ist, für dich passt, oder? Sonst würdet ihr euch wahrscheinlich ja nicht weiter Daten. Meiner Erfahrung nach ändern sich Menschen ohne triftigen Grund nicht grundlegend. Man kann sich also entweder so annehmen, wie man ist, oder eben nicht.

    Zitat

    Was mich stört ist die Tatsache, dass es ab und zu vorkommt, dass er nach unseren Treffen nicht bei mir übernachtet sondern nach Hause fährt, um zu übernachten. Er wohnt auch nur 1 Station von mir entfernt.


    Seine Argumentation ist, dass er sehr früh aufstehen muss und mich nicht wecken will.

    Das kann man ihm, finde ich, nicht generell vorwerfen. Manche Menschen schlafen gerne ab und an alleine und haben gerne in der Früh ihre Ruhe. Andere Menschen verbringen gerne so viel Zeit wie möglich in direkter Nähe des Partners.


    Das ist aber wirklich von Mensch zu Mensch und auch von Beziehung zu Beziehung verschieden. Ein richtig und ein falsch gibt es da nicht. Nur ein "passt zusammen" oder "passt nicht zusammen".

    Zitat

    Ich frage mich dann immer, wenn er um 22.30 Uhr nach Hause geht, ob er da wirklich noch arbeitet?!

    Warum fragst du dich das? Misstraust du ihm?


    Ich selbst bin auch mehr oder weniger Selbständig und arbeite fast ausschließlich im Home Office. Mir fällt es schon mein ganzes Leben lang sehr, sehr schwer tagsüber in Schwung zu kommen und fleißig zu sein. Dafür habe ich keine Probleme vom späteren Nachmittag bis einiges nach Mitternacht zu arbeiten.


    Was denkst du denn, was dein Partner tut statt zu arbeiten?

    vielleicht schläft er einfach besser, alleine?


    vielleicht will er noch nicht so ein totales zusammengehörigkeitsgefühl, als würde er bereits bei dir wohnen? seid ihr überhaupt schon offiziell ein paar?


    ich würde das toll finden, wenn die begründung is, er will mich nich wecken. klingt ein wenig, als wäre es ihm wichtig, daß du zu deinem schlaf kommst

    Ich gehe auch abends weg, gehe nach Hause dann arbeite ich bis 3 oder 4 Uhr morgens. Manchmal sogar durch. Dann kann ich kein Mensch um mich gebrauchen. Manchmal habe ich Abgabetermine um 8 Uhr morgens. D.h. ich bin um 3 oder 4 fertig und will danach ausschlafen, wenn möglich. Ich brauche nicht jemand der mir dann 2 Stunden später aufweckt.

    Ich kann nicht so genau sagen, was mich daran stört, aber ja, es kann Missvertrauen sein.


    Ich finde es jedoch legitim ihn zu bitten, dass wir uns in Zukunft nur dann abends treffen, wenn er auch bei mir übernachten kann. So bin ich dann nicht enttäuscht, wenn er nicht mitkommt, wenn ich es davor erwartet habe. Oder findet ihr diesen Vorschlag doof?

    Leider wirst Du schwer feststellen können, ob es nur eine Ausrede ist oder ob es den Tatsachen entspricht.


    Bei mir ist es so, dass ich lieber zu Hause übernachte als in fremden Betten, da ich zu Hause besser schlafen kann. Und wenn ich am nächsten Tag ausgeruht sein will ist es ein Muss.

    Zitat

    Ich finde es jedoch legitim ihn zu bitten, dass wir uns in Zukunft nur dann abends treffen, wenn er auch bei mir übernachten kann.

    bitte sag, daß das jetzt nicht dein ernst ist!


    also wenn ich dieser mann wäre und du würdest mich um genau das bitten, wäre ich verschwunden


    was willst du denn? zeit mit ihm verbringen, nur pimpern, ihn komplett für dich vereinnahmen?

    Zitat

    Ich kann nicht so genau sagen, was mich daran stört, aber ja, es kann Missvertrauen sein.

    Kennst du das Vier-Ohren-Modell? Das finde ich ganz nett, um sich mit den verschiedenen Aspekten, die bei einer Nachricht mitschwingen, auseinanderzusetzen. Gerade wenn es um Schwierigkeiten bei der Kommunikation oder um Missverständnisse geht.


    Und wenn er meint, er würde nach Hause gehen, um noch zu arbeiten oder um dich in der Früh nicht zu stören, kommt das bei dir ja nicht nur auf der Sach-Ebene an, sondern auch auf der Selbstoffenbarungs-, Beziehungs- und Appell-Ebene. Und da scheint bei dir ein ungutes Gefühl mitzuschwingen, was aber nicht heißt, dass er das auch so gemeint haben muss, wie du es interpretierst ;-)

    Zitat

    Oder findet ihr diesen Vorschlag doof?

    Darauf kommt es ja nicht an, oder? Für dich und ihn muss es passen, wie andere Menschen das empfinden, ändert ja nichts an deiner Beziehung zu ihm ;-)

    Zitat

    Ich finde es jedoch legitim ihn zu bitten, dass wir uns in Zukunft nur dann abends treffen, wenn er auch bei mir übernachten kann. So bin ich dann nicht enttäuscht, wenn er nicht mitkommt, wenn ich es davor erwartet habe. Oder findet ihr diesen Vorschlag doof?

    Nun ja, du musst einkalkulieren, dass sich die Häufigkeit euer Treffen dadurch deutlich verringern könnte.


    Du zwingst ihm damit auf sich im Vorhinein zu festzulegen, ob er bei dir übernachten will. Als Mensch, der so etwas selbst lieber spontan nach Gefühl entscheidet (vor allem bei der gegebenen Nähe des Wohnorts) würde ich dann lieber auf jedes Treffen verzichten, bei dem ich mir nicht mindestens 90%ig sicher bin, als mich im Zweifelsfall die halbe Nacht in deiner Wohnung unwohl zu fühlen.


    Manche Menschen brauchen vor dem Schlafen gehen einfach Zeit für sich um runterzukommen und den Tag zu verarbeiten. Obwohl mein Mann und ich gemeinsam in einer Wohnung wohnen, schlafe ich z.Bsp. meistens lieber alleine.


    Mein erster Gedanke zu deinem Vorschlag war ehrlichgesagt dass eine Beziehung sich bei derart unterschiedlichen Bedürfnissen schwierig gestaltet und das Problem sich durch emotionale Erpressung (ja, mein erstes Gefühl dabei) nicht so einfach lösen lässt.

    Zitat

    ErdeundMond_1986


    Ich kann nicht so genau sagen, was mich daran stört, aber ja, es kann Missvertrauen sein.


    Ich finde es jedoch legitim ihn zu bitten, dass wir uns in Zukunft nur dann abends treffen, wenn er auch bei mir übernachten kann. So bin ich dann nicht enttäuscht, wenn er nicht mitkommt, wenn ich es davor erwartet habe. Oder findet ihr diesen Vorschlag doof?

    Du benimmst dich nicht wie eine erwachsene Frau, sondern wie ein Kind.


    Wenn du ihn vergraulen willst, ist das der beste Weg.