Nachricht von unbekannten Vater

    So, jetzt wende ich mich auch mal an die forumgemeinschaft um verschiedene sichtweisen meiner derzeitigen situation zu bekommen;-D


    Ich habe meinen vater nie kennen gelernt, er hat sich verabschiedet wie ich noch ganz klein war und hat sich seitdem kein einziges mal mehr gemeldet. Bis vor ca 2 wochen...da hat er meiner mutter ein email geschickt (auf ihre arbeitsadresse), dass er ab juli keinen unterhalt mehr zahlen wird, da er annimmt, dass ich mein studium bereits beendet hab (ich bin 22), dass ich aber ihm schreiben soll, falls ich doch noch studiere. Gesagt getan, ich hab meine studienbestätigung eingescannt und eine (mit absicht) äußerst unpersönliche nachricht verfasst und alles abgeschickt. 2 Tage später hat er geantwortet, dass er weiterzahlen wird und dass er mich kennenlernen will. Mit sowas hätte ich nie nie nie im leben gerechnet, dass mich mein vater irgendwann mal kennen lernen will, da er sich ja über 20 jahre nicht für mich interessiert hat. Tja und jetzt steck ich irgendwie in der zwickmühle...ich wäre einem treffen ja prinzipiell nicht abgeneigt, aber ich würde wahrscheinlich dann nie hingehen, weil mich dann kurz davor die nerven verlassen;-D Anderseits bin ich ihm nicht wirklich positiv gestimmt, wie man sich vlt denken kann, also ich weiß nicht, ob es wirklich sinnvoll ist auf ihn zu treffen, da ich doch sehr negativ über ihn denke...aber ich bin schon irgendwie neugierig und würd ihn gern kennen lernen...alles nicht so einfach;-) Auf jeden fall ist seine nachricht 5 tage her und da ich nicht unhöflich sein möchte, möchte ich ihm doch antworten und überleg schon die ganze zeit, was ich schreiben soll.


    Noch ein paar wenige fakten, die ich nennen kann.


    - er hat gewusst, dass meine mutter mit mir in den wehen liegt und hat am nächsten tag meine tante angerufen, ob ich schon da bin


    - wie ich 2 oder 3 jahre alt war, haben sich meine mutter und er gestritten und sie hat gesagt, er soll sich schleichen...das war für ihn der freibrief sich nie wieder blicken zu lassen


    - er hat jahrelang keinen unterhalt gezahlt, bis ihm das gericht mit gefängnis gedroht hat (er verdient allerdings sehr sehr gut, wegen seinem hohen gehalt bekomme ich keinerlei studienbeihilfe)


    - er hat sich nie nach mir erkundigt, alle paar jahre ist seine mutter vorbeigekommen und hat kurz mit uns geredet (vor 2 oder 3 jahren das letzte mal)...wir haben seit meiner geburt die gleiche telefonnummer und im telefonbuch gibts nur uns mit diesem namen


    - er kennt offensichtlich nicht einmal mein geburtsjahr, denn wie ich im 3. semester war, hat seine mutter angerufen, ob ich schon mit der schule fertig bin und jetzt denkt er, dass ich mein 5jähriges studium schon abgeschlossen hab


    Wie gesagt, ich bin nicht besonders gut auf ihn zu sprechen, aber dennoch bereue ich es vlt irgendwann, wenn ich jetzt nix unternehme, denn ein 2. mal meldet der sich sicher nicht...??? Meine freunde sagen natürlich alle, ich soll ihn kennen lernen, aber wenn man nicht in der situation ist kann mans einfach nicht wirklich beurteilen, finde ich. Oder vielleicht bin ich auch einfach nur stur;-D Aja, meiner mutter hab ich nix davon erzählt, 2 tage nachdem sie sein mail gelesen hat, ist ein darmgeschwür geplatzt und sie war einige tage im krankenhaus, wahrscheinlich weil sie sich so aufgeregt hat...


    Für anregende pro und contra argumente wär ich sehr dankbar:)D

  • 26 Antworten

    eigentlich bist du ja schon neugierirg ;-)..das ich entnehme ich dem


    mach dir selbst ein bild und triff dich...zeit kann menschen verändern


    ich stecke z.z. in einer ähnlichen situtation...ich überlege ob ich meinen vater suchen soll oder nicht:-|..alles etwas problematischer da er wahrscheinlich im ausland ist und meine mutter nichts mehr hat ausser namen und geburtstag...googlen brachte auch nix:-(

    Ja, irgendwie interessiert er mich schon, aber zur zeit überwiegen noch die negativen gedanken und irgendwie brauch ich eine andere sichtweise des ganzen, bin da zu sehr festgefahren aufgrund seines benehmens...:-/


    Kennst du denn das land, in dem dein vater sich aufhält?

    orbitus, an deiner Stelle würde ich mich mit ihm treffen, an einem neutralen Ort und einfach mal abwarten was er so zu sagen hat und ihn vielleicht auch mit deinen "Sorgen" bzw. die Sachen die einfach so unschlüssig sind, konfrontieren.


    Er hat ja schließlich einen Schritt auf dich zugemacht! @:)

    Du musst dich ja nicht gleich mit der ganzen Familie treffen. Wie wärs erstmal mit einem Treffen in einem Cafe, wo du auch einfach jederzeit aufstehen und gehen kannst, falls du das möchtest.


    Einfach ein kurzes Treffen zu ersten Kennenlernen. Dann kannst du ja immer noch sagen, dass du nichts mehr mit ihm zu tun haben willst. Aber so hättest du wenigstens die Chance ihn mal kennenzulernen.

    @ :) liljkonvall

    @ orbitus

    Auch ich bin Vater und bin auch geschieden und habe auch eine Tochter, die ich eigentlich nie gesehen habe.

    Zitat

    Ich habe meinen vater nie kennen gelernt, er hat sich verabschiedet wie ich noch ganz klein war und hat sich seitdem kein einziges mal mehr gemeldet.

    Das lag aber weniger an mir, als an der "Mutter". Wir trennten uns als das Kind 5 Jahre alt war und anschliessend habe ich sie nicht mehr gesehen. Die "Mutter" hat das Kind perfekt gegen mich abgeschirmt. Die übelsten Sachen über mich erfunden, mich ununterbrochen angezeigt. Das ging einmal sogar soweit, dass ich verhaftet wurde weil ich angeblich versucht hätte meine Ex mit einer Bombe in die Luft zu sprengen.


    Was ich natürlich nicht versucht habe, ebenso waren all die Gründe für die Anzeigen erfunden. Das sog. Famiilengericht sprach dann ein Umgangsverbot aus. Eben solange, bis das alles geklärt sei.


    nach 4 Jahren war es dann geklärt und ich durfe sie sehen.


    Die Kindesmutter hat es trotzdem weiterhin verhindert und irgendwann habe ich dann aufgegeben.


    Daher solltest du in betracht ziehen, dass er dich evtl. schon sehen wollte, es aber nicht durfte.


    Meine Ex ist und war nicht die Einzigste, die jeglichen Umgang mit dem Vater unterbunden hat.


    Es gibt von und in Frauenläden sogar Bücher, wie Frau am Bestern den Umgang zum Kindesvater verhindern kann. Vielleicht bist du auch nur ein Opfer einer rachsüchtigen "Mutter" geworden?


    Seit meine Tochter 18 ist, habe ich wieder Kontakt zu ihr.


    Sie fiel aus allen Wolken, als ich mal ein paar Details genannt habe.


    Damit hätte sie nie gerechnet. Sie dachte immer, ich wolle nichts von ihr wissen.

    orbitus

    Wie wäre es denn, wenn du deinem "Vater" deine Bedenken einfach offen schildern würdest? Anhand seiner Reaktion könntest du ja auch schon erkennen, ob es sich "lohnen" würde ihn kennen zu lernen?


    Vielleicht antwortet er ja: "Das verstehe ich sehr gut. Wir können uns ja erstmal langsam durch emails aneinander herantasten und dann schauen..." Das wäre ja durchaus positiv. :-)


    Vielleicht aber auch eher: "Du undankbares Gör..." Das würde dann ja eher zeigen, dass es sich vielleicht nicht sooooooo lohnen würde ihn kennen zu lernen.


    Probier es vielleicht mal so und lass dir Zeit beim schreiben. :-)

    @ bananenbieger:

    Also ich kann mir wirklich nicht vorstellen, dass meine mutter sowas machen würde (da müsste sich ja die ganze familie gegen ihn verschworen haben und seitdem jedes mal lügen erzählen), aber vlt seine ehefrau, dass sie ihm das verboten hat oder sowas...also ich seh ihn nicht als 100% alleinschuldigen, meine mutter hat sicher ihren teil beigetragen, da sie natürlich nicht mehr gut auf ihn zu sprechen war und sicher auch ausfallend geworden ist und eben seine neue familie, die mit mir wahrscheinlich auch nichts zutun haben will.


    Also, ich hab mir gedacht, dass ich ihm schreibe, dass ich einem kennenlernen prinzipiell nicht abgeneigt bin, aber da ich nie damit gerechnet hätte, dass wir uns einmal sehen werden, muss ich mich noch erst an den gedanken gewöhnen...oder sowas in der art...wenn er sich dann nie wieder meldet, weiß ichs eh endgültig.


    Und wie bringe ich das meiner familie schonend bei?!;-D???

    @ adamev und liljekonval:

    Wie gesagt, ich bin mir nicht sicher, ob ich zur zeit jemals bei einem ausgemachten treffen erscheinen würde, keine ahnung wieso, aber irgednwie hab ich das gefühl, dass ich da nie ankommen würd:-p

    @ orbitus

    Du glaubst nicht was alles möglich ist.


    Meine Ex war meiner Verwandschaft so glaubwürdig mit ihren Lügen gegenüber, dass die meiner EX bis heute alles glauben.


    Es muss bei dir nicht auch so sein. Klar, es kann auch sein das er dich aus freien Stücken nicht sehen wollte. Irgendwo dazwischen wird es liegen.


    Frage ihn einfach mal, warum er dich solange nicht sehen wollte.


    Er wird dir schon eine Antwort geben.

    Zitat

    Also, ich hab mir gedacht, dass ich ihm schreibe, dass ich einem kennenlernen prinzipiell nicht abgeneigt bin, aber da ich nie damit gerechnet hätte, dass wir uns einmal sehen werden, muss ich mich noch erst an den gedanken gewöhnen...oder sowas in der art...wenn er sich dann nie wieder meldet, weiß ichs eh endgültig.

    find ich perfekt -es ist ehrlich und du hast das gute Recht dir die Zeit zu nehmen und es dir zu überlegen.


    Was Deine Familie angeht -so ahnt deine Mutter bestimmt etwas ähnliches, da er ihr ja schrieb: DU sollst dich melden, falls du noch studierst...


    und seine neue Familie... ich denke sie wissen von dir... die Reaktionen sind 50 / 50 entweder sie werden dich aufnehmen und "normal" dirgegenüber verhalten, oder als Konkurrenz sehen -das kommt auf deren Charakter an...


    aber auch das würde er dir sicher vorher -zumindest UNGEFÄHR- sagen können, wie sie dirgegenüber eingestellt sind, SOLLTE es zu einem Treffen kommen...


    was du so schreibst hört sich allerdings nicht an, als wäre der Fall ähnlich wie bei Bananenbieger, da dein Dad ja nichtmal weiß wie alt du bist (Beispiel mit der Schule) ... :-/ tut weh sowas und ich kann mir nur vorstellen wie du dich grad fühlst und wie zerrissen du sein musst im Abwägen ob du ihn sehen willst oder nicht... :)_

    Zitat

    Meine Ex war meiner Verwandschaft so glaubwürdig mit ihren Lügen gegenüber, dass die meiner EX bis heute alles glauben.

    da geb ich dir allerdings Recht, mein Exmann war ein wahrer Meister in sowas :(v

    Zitat
    Zitat

    Also, ich hab mir gedacht, dass ich ihm schreibe, dass ich einem kennenlernen prinzipiell nicht abgeneigt bin, aber da ich nie damit gerechnet hätte, dass wir uns einmal sehen werden, muss ich mich noch erst an den gedanken gewöhnen...oder sowas in der art...wenn er sich dann nie wieder meldet, weiß ichs eh endgültig.

    find ich perfekt -es ist ehrlich und du hast das gute Recht dir die Zeit zu nehmen und es dir zu überlegen.

    Sehe ich auch so. Lass dich nicht unter Druck setzen und sofort zu diesem Schritt bedrängt fühlen. Formuliere es nett und freundlich, dann sollte das ein "vernünftiger" Mensch auch verstehen. Wenn er dann auf Abstand geht und sich nicht meldet, kann das aber auch bedeuten, dass er dir diese Zeit gibt.

    @ orbitus

    Ich kann das von Bananenbieger auch bestätigen, ein Freund von mir ist ebenfalls ein entsorgter Vater (google mal nach PAS. Ein Link dazu http://www.wera-fischer.de/pas.html). Ich will jetzt nicht behaupten, dass es bei Dir auch so war, aber zumindest solltest Du das vielleicht einfach mal im Hinterkopf behalten.


    Viel Glück :)*