@ melinka

    Zitat

    Hä? Na, weil sie keine Gefühle mehr für ihn hatte. Ich bleibe doch nicht mit jemandem zusammen, nur weil er gut aussieht.

    naja, weil das für mich persönlich kein rationaler Grund gewesen wäre. Denn diese Tatsache könnte mir ja möglicherweise auch passieren. Einen wirklichen Grund, wieso sie ihn verlassen hätte, wie die Gründe die ich oben angegeben hätte, würden mir persönlich "besser gefallen". Natürlich nur jetzt in der Situation so betrachtet.

    Zitat

    Freut mich, dass es gut ausgegangen ist, ohne dass du ihn zu etwas zwingen musstest, sondern dass er es freiwillig gelöscht hat.

    Ja, wirklich ein Glück, dass die Daumenschrauben in der Schublade bleiben konnten. %-|

    Öndurdís

    Stimmt, und es wäre genauso seine Entscheidung, wenn er die Fotos nicht löschen wollen würde. Und im Zuge dessen, dass die TE - so wie ich sie verstanden habe - das nicht einmal verlangen würde oder wollte, finde ich das "zwingen müssen" reichlich fehl am Platze. Überhaupt in einer Partnerschaft von zwingen zu reden ist doch wohl mehr als fragwürdig.

    Braunesledersofa

    Ein wenig? Zickig? Veranlagt? Nö! ;-D

    Zitat

    ohne dass du ihn zu etwas zwingen musstest

    Ich finde diese Äußerung genau so daneben und gebe auch ansonsten Melinka recht. Ich finde immer wieder bemerkenswert, zu welchen Übergriffen ins Privatleben des Freundes sich Frauen gerechtfertigt fühlen.


    Hätte seine EX-Freudin verlangt, dass er die Fotos löscht, wäre das hingegen ihr gutes Recht. Dass er die Fotos jetzt freiwillig gelöscht hat, war um des lieben Friedens willen sinnvoll. Aber Daumenschrauben sind sowas von daneben.

    Oh wei, kriegt euch mal wieder ein. ;-D


    Das "Zwingen" bezog sich darauf, dass es keine langen Streitgespräche geben soll und dass er sich dann gezwungen fühlt, die Bilder löschen zu müssen. Ich habe der Te geschrieben, dass sie nicht auf dem Thema verharren soll und dass es weitergehen muss.

    Zitat

    Ich finde immer wieder bemerkenswert, zu welchen Übergriffen ins Privatleben des Freundes sich Frauen gerechtfertigt fühlen.

    Ziemlich verallgemeinert oder? Männer können genauso sein. Im übrigen bin ich keine Frau, die ihren Freund in seinem Privatleben einzwängt. Ich habe kein Problem damit, mit wem er sich trifft und er muss mir auch nicht sagen, wo er sich gerade aufhält. Er muss mir auch nicht zeigen, auf welchen Internetseiten er gerade ist, noch muss er mir seinen Kontostand berichten.


    Aber für mich sind Nacktbilder von Exen etwas anderes. Und für die Te auch. Und ich finde es einfach lächerlich, wenn dann verschiedene Personen damit prahlen, wie wenig sie eifersüchtig sein würden und dass die Te doch mal ihre Gedankengänge überarbeiten soll. Wenn jemand ein Problem hat, wird es sicher nicht damit besser, aufzuzählen, wie jemand handelt, der ja -angeblich- null Probleme mit dem Thema hätte. In der Theorie sieht das ja alles ganz rosig aus, in der Praxis wiederrum anders. Ich glaube nämlich, kaum eine Frau wäre glücklich oder neutral angetan, wenn sie die gepiercte Muschi der Ex vor Augen hat. Und das Thema, dass die Te ja nicht hätte gucken MÜSSEN, ist genuaso lächerlich- schonmal was von menschlicher Neugierde gehört? Wie schnell ist bitte so ein Ordner geöffnet?


    Wie gesagt, ich habe der Te dringend abgeraten, den Freund mit Streitgesprächen auf die Nerven zu gehen und das Thema auf sich beruhen zu lassen. Also verschont mich mit Daumenschrauben. :=o

    Zitat

    Und für die Te auch. Und ich finde es einfach lächerlich, wenn dann verschiedene Personen damit prahlen, wie wenig sie eifersüchtig sein würden und dass die Te doch mal ihre Gedankengänge überarbeiten soll. Wenn jemand ein Problem hat, wird es sicher nicht damit besser, aufzuzählen, wie jemand handelt, der ja -angeblich- null Probleme mit dem Thema hätte. In der Theorie sieht das ja alles ganz rosig aus, in der Praxis wiederrum anders. Ich glaube nämlich, kaum eine Frau wäre glücklich oder neutral angetan, wenn sie die gepiercte Muschi der Ex vor Augen hat.

    Vorsicht, sowas habe ich auch schon angedeutet und die Reaktionen waren... ;-D ;-D ;-D

    mimue88, ja das habe ich mitbekommen. ;-D Aber egal. ;-D


    Ich finde es einfach nur hochtrabend, damit anzugeben, wie cool manche reagieren würden und dass die Te sich angeblich Probleme macht, die gar keine sind. Wenn es für sie ein Problem ist- dann ist es ein Problem für sie!

    Braunesledersofa

    Jetzt Rundumschlag oder wie?

    Zitat

    Aber für mich sind Nacktbilder von Exen etwas anderes. Und für die Te auch. Und ich finde es einfach lächerlich, wenn dann verschiedene Personen damit prahlen, wie wenig sie eifersüchtig sein würden und dass die Te doch mal ihre Gedankengänge überarbeiten soll.

    Hast du den Thread gelesen? Es ging darum, dass einige Personen nicht verstehen, was an aufgehobenen Fotos vergangener Beziehungen schlimm sein soll. Damit wurde weder geprahlt noch wurde damit ein Statement abgegeben, wie eifersüchtig jemand ist. Und am wenigstens wurde wohl die TE angegriffen - die klang nämlich durchaus vernünftig und ihre Gefühle nachvollziehbar.

    Zitat

    Wenn jemand ein Problem hat, wird es sicher nicht damit besser, aufzuzählen, wie jemand handelt, der ja -angeblich- null Probleme mit dem Thema hätte. In der Theorie sieht das ja alles ganz rosig aus, in der Praxis wiederrum anders. Ich glaube nämlich, kaum eine Frau wäre glücklich oder neutral angetan, wenn sie die gepiercte Muschi der Ex vor Augen hat.

    Ach ja, jetzt kommt der Punkt wieder...

    Also das hier geschriebene als Prahlerei zu bezeichnen, das ist nur deine Interpretation. Ich kann nicht feststellen, dass hier irgendjemand angegeben hätte und verstehe auch nicht, warum du so bissig reagierst.

    @ melinka & waterfly

    :)^


    (Weiterer Kommentare enthalte ich mich. Was ich zu sagen hatte, steht im letzten post. Wer den beim ersten Mal nicht verstehen wollte, wird ihn auch jetzt nicht verstehen wollen. Kleiner Tip: Ich habe nicht behauptet, nicht eifersüchtig zu sein, nur in anderen (eventuell in weniger) Situationen. & ich habe behauptet, dass man daran arbeiten kann, wenn man will, & wann ich das für sinnvoll halte.)

    Zitat

    Das "Zwingen" bezog sich darauf, dass es keine langen Streitgespräche geben soll und dass er sich dann gezwungen fühlt, die Bilder löschen zu müssen.

    Wozu, das lange Streitgespräch gabs ja schon, hat ja gewirkt, Wiederholung überflüssig.


    Im Computer schnüffeln, rummeckern und als Belohnung für die Indiskretion und die Verletzung der Privatsphäre (von ZWEI Menschen, von dem Exfreund, der eine mehr als eindeutige Aussage traf durch den Über-Ordner "Vergangenheit", und die der Exfreundin, die abgebildet ist) noch vom Partner besänftigt werden durch vorauseilenden Gehorsam, MannMann, den Trick muss ich mir mal abgucken. %-|

    Zitat

    Also das hier geschriebene als Prahlerei zu bezeichnen, das ist nur deine Interpretation.

    Das ist die Eigenwahrnehmung, wenn man selber unsicher ist, empfindet man ein sachliches Statement eben als Prahlerei ;-D


    Ich finde es immer noch ein starkes Stück, dass mit einer lahmen Ausrede à la "Ich dachte in dem Ordner ("Vergangenheit"!!!!) wären Fotos von MIR drin" das PC-Durchschnüffeln vom Tisch ist.


    Selbst wenn nach den Beziehungsspielregeln der TE Nacktbilder der Exfreundinnen eine unglaubliche Verletzung sind und der neue Freund sich daran anpasst – IHR Verhalten war auch unmöglich.


    Eigentlich noch schlimmer als seines.


    Er hat mir der Ablage unter dem Ordner "Vergangenheit" ein klares Statement abgegeben, es kann ja sein, dass sie sich ärgert dass er das hat und verletzt ist, aber er hat sie ja nicht ausgdruckt rumliegen und man muss ja nicht damit rechnen, dass er das ständig als W-Vorlage nimmt.


    Sie hat dagegen einfach im PC rumgeklickt, und mit dem Anklicken dieses Ordners "Vergangenheit", der sich offensichtlich nicht auf die wenigen Monate Beziehung bezieht, hat sie klar die Grenze zum Schnüffeln übertreten.


    Auch wenn der Freund sagt "Schatz, ich hab das anders gesehen als Du, aber es verletzt Dich also schau her – dann lösche ich es, weil DU bist mir viel wichtiger als das hier", trotzdem bleibt noch bestehen dass sie in seinem PC rumgekramt hat, wo sie nichts zu suchen hat.


    Ich bin immer noch relativ entsetzt dass dieses Fehlverhalten in dem Beziehungskonflikt gar nicht zur Sprache kommt.