Nervige Bekannte – sehe ich das zu eng?

    Hallo,


    habe ein Problem mit einer Bekannten, die mich nervt. Eine Freundin meint aber, ich sehe das zu eng.


    Sie hat mich bei einer Freizeitaktivität angesprochen. Zunächst dachte ich, sie sucht Kontakt bis ich merkte, dass sie so eine Art Hobby-Vertreterin für Haushaltsware ist. Hat mich gleich versucht zu überzeugen bei ihr einzusteigen bzw. ihr was abzukaufen. Kam mir aber sehr merkwürdig vor, ich habe abgelehnt.


    Nun ist es leider so, das wir uns sehr oft sehen weil sie in der Nachbarschaft wohnt und wir auch gemeinsame Freizeitaktivitäten haben (also wir sind im gleichen Sportkurs, Fitnessstudio, auf dem gleichen Konzert in der Stadt etc. – gehen nicht gemeinsam hin, sind aber beide da).


    Inzwischen versucht sie mir bei jedem Treffen, sogar beim Einkaufen wenn wir uns dort zufällig treffen, was aufzuquatschen obwohl ich schon mehrmals sehr deutlich abgelehnt habe. Sie ist irgendwie undurchschaubar, man weiss nicht was sie wirklich will. Kommt erst auf die Freundschafts-Tour, suche angeblich Kontakte freundschaftlicher Art, dann wechselt sie aber plötzlich zum geschäftlichen und wieder zurück.


    Ich weiss einfach nicht was sie will und warum sie mein Nein nicht versteht. Abgesehen von dem ganzen Verkaufsgelaber – Die Chemie zwischen uns stimmt überhaupt nicht und ich möchte sie gern auf Abstand halten, bin aber gezwungen sie öfters zu sehen. Sie lädt mich aber immer wieder hier und da privat ein, ich habe bisher immer abgelehnt.


    Den normalen Vertreter an der Haustür kann man einfach abwimmeln, aber bei sowas weiss ich nicht wie ich mich verhalten soll. Will nicht unhöflich werden weil man sich doch immer mal wieder übern Weg läuft, hab aber langsam genug von ihr.


    Eine Freundin meint ich solle ihr sagen, das ich sie gern besuche oder was mit ihr unternehme vorausgesetzt sie hört auf mich mit ihrer Haushaltsware zu behelligen. Aber sie passt einfach nicht zu mir, ich finde sie auch nicht wirklich sympathisch.


    Aber vielleicht soll ich ihr doch (gegen mein Bauchgefühl) eine Chance geben und seh das ganze wirklich zu eng?


    Was soll ich tun? Ideen? *:)

  • 19 Antworten

    Artus, was meinst du mit Klartext reden?


    Auf ihre Angebote mit der Haushaltsware habe ich schon mehr als deutlich gesagt, dass ich kein Interesse habe und darauf nicht mehr angesprochen werden will.


    Auf ihre Einladungen habe ich mit keine Zeit geantwortet. Ansonsten bin ich sehr distanziert, rede mit ihr nur das nötigste, unwichtigste und beende die Gespräche schnell mit ich muss gehen.


    Wie deutlich soll ich noch werden?


    Sie scheint so das empfindliche graue Mäuschen zu sein, ist schnell beleidigt, also ich weiss nicht wie sie reagiert wenn ich noch! deutlicher werde. Noch deutlicher wäre dann natürlich auch unhöflicher.

  • Anzeige

    Einerseits scheint sie nicht gerade die Schnellmerkerin zu sein und kann wohl nicht zwischen den Zeilen lesen, andererseits ist sie so eine, die schnell beleidigt und empfindlich ist.

    Zitat

    auch unhöflicher

    ja eben Klartext ... was glaubnst du was das ist ... und du kannst sie noch fragen, ob sie verstanden hat was du gesagt hast ... dann bist du gaaaaaaanz sicher

    Zitat

    Einerseits scheint sie nicht gerade die Schnellmerkerin zu sein und kann wohl nicht zwischen den Zeilen lesen, andererseits ist sie so eine, die schnell beleidigt und empfindlich ist.

    Ihr Verhalten ist doch auch sehr unhöflich. Immerhin belabert Sie Dich ja immer wieder und versucht Dir, Ihren Krempel anzudrehen.


    Ich würde ihr beim nächsten Mal einfach sagen, dass Sie Dich mit Ihrem Plunder gefälligst in Ruhe lassen soll (Würde ich sogar wortwörtlich so sagen ;-D ).


    Und ansonsten würde ich ihr einfach aus dem Weg gehen. Wenn ihr im selben Sportkurs seid, "Hallo" und "Auf Wiedersehen", durchaus höflich...aber Du musst weder mit ihr was trinken gehen oder sonst irgendwas mit Ihr in Deiner Freizeit unternehmen. Wenn Sie Dich fragt, ob Du was mit Ihr unternimmst, sagst Du einfach Nein.

  • Anzeige
    Zitat

    Ich würde ihr beim nächsten Mal einfach sagen, dass Sie Dich mit Ihrem Plunder gefälligst in Ruhe lassen soll (Würde ich sogar wortwörtlich so sagen ;-D ).

    Natürlich, was sonst!


    Oder befürchtest Du Weisswaldtorte, dass die Tuppertussie Dich dann bei Deinen anderen Freundinnen diskreditiert?

    Schließe mich Artus und Stimpy an: Klartext reden. Kann natürlich bedeuten, daß sie beleidigt ist. Aber da du ja weiter kein Interesse an einer Verbindung hast, sollte die Reaktion egal sein. Nur durch unmißverständliche Ansage wirst du sie los.

    Wenn du sie soweiso nicht magst, kannst du ruhig noch um einiges deutlich werden und wenn das immer noch nicht fruchtet, wirst du schlicht und ergreifend direkt. DEann sage ihr: Susi, du gehst mir wirklich tierisch auf die Ketten, Ich will nicht mit dir reden und auch nicht ständig mit deinem Haushaltsmüll belästig werden. Also, lass mich in Ruhe.

  • Anzeige
    Zitat

    Auf ihre Einladungen habe ich mit keine Zeit geantwortet. Ansonsten bin ich sehr distanziert, rede mit ihr nur das nötigste, unwichtigste und beende die Gespräche schnell mit ich muss gehen.


    Wie deutlich soll ich noch werden?

    Du kannst die Wahrheit sagen: Du hast Zeit, möchtest aber keinen näheren Kontakt. Wenn du Terminprobleme vorschiebst, wird sie vielleicht hoffen, dass du irgenwann doch mal Zeit hast. Auch reine Distanz scheint nichts zu bringen. Da kannst du auch deutlicher werden, indem du ihr klar vermittelst, dass du kein Interesse an einem Kontakt hast, unabhängig von ihren Produkten. Du solltest das klar trennen und ihr entsprechend auch deutlich machen, dass du weder geschäftlichen noch privaten Kontakt wünschst. Das kann man auch höflich machen. ;-)

    Direkter werden musst du auf jeden Fall – da kommst du nicht drumrum. Du kannst es ja erstmal etwas höflicher versuchen, indem du ihr sagst, dass sie berufliches und privates anscheinend nicht auseinander halten kann und du deswegen nicht mehr mit ihr zu tun haben möchtest, weil du an ihren Haushaltswaren kein Interesse hast und sich das auch nicht ändern wird. Sie soll ihre Bemühungen dahingehend also bitte einstellen. Und wenn das nichts hilft und sie es weiter versucht, würde ich sie jedes Mal mit dem entsprechenden Hinweis stehen lassen.

    @ Benetton:

    Klar befürcht ich dass sie vielleicht irgendwas schlechtes aus Rache über mich verbreitet obwohl sie mich nicht wirklich kennt. Hab schon einige negative Eigenschaften von ihr mitbekommen wie z.B. Neid und Rachsucht.


    Deswegen wollt ichs zuerst auf die nette Tour versuchen, aber anscheinend bleibt mir wohl nichts anderes übrig als unhöflich zu werden.

  • Anzeige
    Zitat

    Klar befürcht ich dass sie vielleicht irgendwas schlechtes aus Rache über mich verbreitet obwohl sie mich nicht wirklich kennt.

    Na und? Selbst wenn Sie das tut...ich hab noch nie verstanden, dass man darauf irgendwas geben kann. Selbst wenn die leute dann hinter Deinem Rücken tratschen: Entweder die Leute kennen Dich und wissen wie Du bist....dann wissen Sie auch, was Sie von den Sprüchen Deiner Bekannten zu halten haben.


    Und wenn Sie sich von Tratschereien beeinflussen lassen, brauchst Du die eh nicht.

    Ein klare Ansage ist das beste, auch wenn sie beleidigt sein sollte. Muss sie halt damit leben. Ich würde sagen, dass ich keinerlei Interesse an einer Freundschaft habe und an dem Haushaltswarenzeugs schon gleich gar nicht.


    Es gibt einfach Menschen, die das so deutlich hören wollen bzw. müssen, weil sie es sonst i.wie nicht kapieren.

    Sag der tante was Phase ist, anders schnallt die es eh nicht. Hatte auch mal so nen lästigen Fall und habs immer auf die nette art probiert. Aber selbst wenn ich rumgemotzt hab kam sie paar Minuten später doch wieder... bis ich ihr sagte dass ich keinen Wert darauf lege irgendeine private Unterhaltung mit ihr zu führen. Wenns was berufliches ist ok (war ne Kollegin) aber sonst bitte kein Ton. Und von da an klappte es. ;-)

  • Anzeige