Neuanfang in einer Beziehung

    Da sich hier anscheinend keiner traut den Anfang zu machen, nehm ich jetzt mal jeden Mut zusammen ;-)


    Mal im ernst, was haltet ihr von nochmal aufgefrischten Beziehungen ?


    Meist hört man ja "Wenn einmal Schluß ist dann ist Schluß" oder "einmal Knacks immer Knacks" - wer hat Erfahrungen gemacht ?


    Ich z. B. war 3 1/2 Jahre mit jemand zusammen und waren dann ein paar Monate getrennt. Seither läuft es echt prima und besser als vorher! Es liegt denke ich auch daran, dass wir momentan nicht mehr zusammen wohnen, wie damals aber wir gehen plötzlich ganz anderst miteinander um- vorallen wenn es Meinungsverschiedenheiten gibt.


    Dieses Monat sind/wären wir 4 Jahre zusammen und ich kann mir gar kein anderen vorstellen..............

  • 14 Antworten

    ich denke es kommt drauf an, warum die beziehung beim ersten mal nicht funktionert hat. bin mit meiner freundin jetzt auch das zweite mal zusammen. schon kurz nach dem ersten versuch hatten wir eine 8 wöchige pause und danach sind wir dann wieder zusammen gekommen. das ist jetzt 2 jahre her und wir sind überglücklich. der grund für die trennung war einfach, dass sie noch nicht allzu lange von ihrem ex getrennt war erst mal noch etwas zeit für sich brauchte. unter diesen umständen ist das ok.


    wenn jedoch ein partner fremdgegangen ist, wird der andere ihm nie wieder völlig vertrauen können und beim geringsten anlass an der beziehung zweifeln. ich denke ein seitensprung hinterlässt eine wunde, die nicht oder nur sehr schwer heilt...

    smoerebroed

    Auch Fremdgehen muß eine Beziehung nicht nachhaltig beeinträchtigen.


    Ich bin meiner Freundin nach knapp 2 Jahren Beziehung fremdgegangen. Nachdem die Sache (mit viel Hin- und Her, kurzer Trennung etc.) vorüber war, ist unsere Beziehung so gut und erfüllend wie nie zuvor. Wir sind seit über 1 Jahr wieder zusammen und es wird nur besser und besser.

    @ nowoonder

    eine gewagte - wie ich persönlich finde - these :-o


    weißt du genau wie es IN deiner partnerin aussieht?


    ist die partnerschaft vielleicht deshalb "so gut und erfüllend wie nie zuvor" , weil sie aus ANGST (dir wieder einen "grund" zum fremdgehen zu liefern) sich dir untergeordnet hat ???


    kenne solche gefühle nur zu gut. doch irgendwann wird der partner nicht mehr die kraft dafür haben.


    lg

    Ich denke,.....

    jeder verarbeitet sowas anderst. Der eine kann einen Seitensprung verzeihen- der andere bringt es nicht fertig. Vielleicht spielt da auch das Selbstwertgefühl bzw. Sensibilität des Hintergangenen eine Rolle.


    Denkt ihr eigentlich, dass man sich wirklich auseinanderleben kann ?

    @physialis

    Ein gewisser Restzweifel in die Richtung, die Du angedeutet hast, bleibt natuerlich. Aber soweit ich das beurteilen kann, laeuft es deshalb so gut, weil ich selber mir klar gemacht habe, dass ich diese Frau nicht verlieren will. Und das lasse ich sie staendig spueren.

    problem

    würd gern eure meinung zu meiner situation hören. mir geht es grad so mies wie noch nie in meinem leben. mein freund, mit dem ich 1 1/2 jahre zusammen war, hat sich vor ein paar tagen von mir getrennt. der grund: in seinem leben hat sich (v a durch mich) einiges verändert. er hat zB erkannt, dass er falsche freunde hat, an die er sich allerdings leider jetzt wieder klammert. er denkt viel zu viel. ich weiß nicht, wie ich das jetzt beschreiben soll... er kann das denken einfach nicht abstellen, und das blockiert seine gefühle. ich weiß genau, dass er gefühle für mich hat/hatte. aber jetzt ist er so mit sich selber beschäftigt, dass er es leugnet. er redet sich selbst ein, dass unsere beziehung für ihn eigentlich nur freundschaft war. ich weiß aber das es nicht so ist! mancher von euch wird sich vielleicht denken, dass es klar ist, dass ich das in der trennungsphase momentan so empfinde, aber das, was zwischen uns war kann man mit worten nicht beschreiben. es gibt selten 2 menschen, die so gut zusammenpassen wie wir. das weiß er auch, aber er meint, er kann nicht genug bzw keine romantischen gefühle aufbringen und will mir nicht wehtun - deshalb will er nur mehr freundschaft.

    problem

    das einzige problem in unserer beziehung ist, dass er seine gefühle nicht zulassen kann, und sich daher einbildet, er KANN keine liebe empfinden. wenn er sich helfen lassen würde, bin ich mir sicher, dass wir einen neuanfang starten könnten - ganz von vorne. was denkt ihr?


    zwischen uns haben sich im laufe der zeit immer mehr blockaden aufgebaut, auch deswegen, weil wir nicht streiten können. er wollte immer seinen kopf durchsetzen und ich hab dann nachgegeben, weil ich keine krise heraufbeschwören wollte. aber ich hab im endeffekt genau das gegenteil erreicht. anfangs hat alles wunderbar funktioniert. dann aber sind - wie in jeder beziehung - kleine probleme aufgetaucht, die eigentlich die beziehung nicht gefährden hätten dürfen. zB hab ich fotos von seiner ex gefunden - im bikini. das is mir gegen den strich gegangen und ich hab ihm gesagt, dass mir das nicht recht ist und dass man keine neue beziehung führen kann, wenn man noch nicht mit dem vorleben abgeschlossen hat. er hat erwidert, dass keine gefühle mehr da sich und wir haben lange geredet. allerdings hab ich wieder nachgegeben. seit dem bin ich immer eifersüchtiger geworden, obwohl kein grund dafür vorhanden war. ich hab ihm aber meine eifersucht nicht immer vorgehalten, weil ich wußte, dass er nicht fremdgeht. trotzdem hab ich ihn damit immer weiter von mir fortgetrieben. und gerade weil das passiert ist, wollt ich ihn immer mehr für mich haben.

    problem

    er denkt, dass er liebesunfähig ist. was für ein wort! ich weiß genau, dass er durchaus im stande ist, gefühle aufzubringen, aber die gefühle kommen einfach nicht an die oberfläche, weil - wie gesagt - zu viele blockaden vorhanden sind, die den weg versperren.


    da ich mit der situation nur schwer fertigwerde (es ist ein gefühl, als ob mir mein leben weggerissen wird), lass ich mir helfen, meine eigenen blockaden zu beseitigen. wenn er sich auch helfen lassen würde, könnt ich wieder zu ihm durchdringen. ich werde, auch wenn es wehtut, jetzt abstand halten und dann versuchen wieder kontakt aufzunehmen und ihm zu helfen - wenn er es zuläßt.


    was sagt ihr dazu? gibt es eine chance? es hört sich wahrscheinlich für viele von euch ... pseudoromantisch an, aber ich stehe mit beiden beinen fest auf der erde und bin keine träumerin. ich weiß genau, dass wir zusammengehören. nur leider haben wir uns gegenseitig den weg zueinander versperrt. wenn wir damit fertig werden würden.....


    danke jedenfalls, falls sich jemand die mühe macht, auf meinen eintrag zu antworten


    lg, lilith

    zu gut

    kenne ich die Lage in der du steckst!


    Deine Worte hätte ich damals genauso schreiben können, ehrlich.


    Auch so Sätze, er wär Beziehungsunfähig, kam von ihm mehrmals rüber.......


    Meld dich doch einfach mal bei mir, dann können wir mal näher darüber quatschen wenn du magst!

    hat niemand

    einen rat für mich, wie ich mich ihm gegenüber weiterhin verhalten soll? (beitrag lilith0155029)


    ich weiß - oder hoffe? - dass wir wieder zusammenfinden könnten und einen neustart wagen können, wenn er sich helfen läßt. aber wie ist das zu schaffen? was kann ich tun, um ihn nicht zu vertreiben, ihm zu helfen, nicht so lange zu warten bis es zu spät ist aber auch nicht so schnell damit sein, dass es zu früh ist?? ich weiß einfach nicht mehr weiter...


    ich weiß, er muss es selbst wollen. aber ich muss ihn doch trotzdem unterstützen! er ist ein sehr schwieriger mensch... darum ist es wichtig und sehr heikel, wie ich jetzt weitermache mit der ganzen sache...

    Neuanfang

    Vielleicht kann mir jemand helfen:


    War mit meinem Freund 3 Jahre zusammen. Die erste Krise hatten wir im Oktober im Vorjahr wo wir zwar 2 Tage getrennt waren, allerdings in der selben Wohnung waren. Der Grund für die Krise war mein Auslandssemester im Frühjahr. Wir haben darüber gesprochen und alles war wieder in Ordnung. Er kam mich dort auch besuchen, aber 2 wochen bevor ich zurückkam, machte er plötzlich mit mir Schluß, weil er nicht wußte, ob er noch so richtig in mich verliebt wäre. Als ich zurückkam sprachen wir uns aus und waren wieder zusammen. Alles war gut, bis er plötzlich total gestört wurde (Freiheitsdrang, mich belächelte usw.). Im Streit machten wir Schluß und als das geklärt wurde, hatten wir einen lustigen Abend. Da wir noch zusammenwohnten, sahen wir uns ständig und er war immer total freundlich und kam immer auf mich zu und wir verstanden uns - freundschaftlich - total gut. Ich weiß, dass ich seine 1. große Liebe bin und kann deshalb nicht glauben, dass es das schon gewesen ist. Wir wollten es zuerst in getrennten Wohnungen weiterversuchen, aber dann kam die Trennung dazwischen. irgendwie ist noch immer die HOffnung in mir, dass er wieder normal wird, und wir wieder zusammenkommen