hallo,


    ich muß bzw. möchte mich wieder zu wort melden.


    viele von euch haben mir geschrieben, daß die ganze sache nicht fair abläuft.


    er ist nun aus thailand zurück. er hat sie getroffen.


    in der ganzen zeit hat er sich nicht 1 mal gemeldet. bzw doch. ich sah ihn online, schrieb ihn kurz an. es kam nur "liebe grüße und kuß. tauche nun wieder ab." nach seiner reise erhielt ich die nachricht, nachdem ich ihn fragte, ob er gut gelandet sei, daß er nun erstmal ruhe bräuchte. peng. nicht mal einen anruf war ich wert.


    eine woche später fragte ich mal nach, wie denn nun die lage sei. ob eher freundschaftlich oder weiter kennenlernen. ich weiß, vollkommen blöd von mir. aber ich komme von diesem mann nicht los. bitte wascht mir den kopf... er wollte mich dann treffen. wir trafen uns. das treffen war sehr schön. schöner als sonst. aber rein freundschaftlich. plötzlich redete er von einem kurztrip, den wir mal planten. das erste mal, daß er so offen war... mit der thai sei angeblich alles durch... wir redeten echt wirklich gut - wie lange nicht mehr. danach fragte ich per sms allerdings wieder, ob das nun freundschaftlich sei oder nicht. seine antwort war, er würde gerne den kurztrip machen aber das andere gerne persönlich bereden.


    nun gut. am nächsten tag telefonierten wir und am samstag trafen wir uns, wo ich die frage nochmals ansprach. antwort war, es sei nur freundschaftlich und mit dem kurztrip sähen wir dann ja. die nächsten tage klammerte ich, ließ ihn dann aber in ruhe, da ich ihm auch sagte, ich bräuchte mal kontaktpause. diese hielt ich leider nur knapp eine woche an und fragte erneut, ob wir uns treffen. woraufhin er sehr pampig wurde und meinte, er hätte auf dieses hin und her keine lust... wir hatten schon öfter den kontakt gekappt, aber uns nie daran gehalten...


    nun denke ich, ich verpasse nun mit ihm den kurztrip. ich habe wochen bzw monate gewartet, um ihm endlich wieder locker zu begegnen. aber immer is irgendwas... so gerne wäre ich mit ihm gereist, um ihm zu zeigen, daß wir uns doch gut verstehen... ich habe solche schuldgefühle, weil ich ständig denke, ich bin am verlauf der story schuld. ich sehe seine fehler nicht, nur meine... ich bin nach alledem - obwol ich weiß, daß er mit der thaidame sex hatte - nicht mal sauer auf ihn... mein herz schreit nach ihm und mein verstand sagte mir an sich bis vor kurzem: "nein, der ist es nicht." und plötzlch hat mein verstand zweifel. kennt ihr sowas?


    ich komme da nicht raus und gehe wegen ihm schon seit 2 monaten zu einer psychologin.


    und mir geht es nur dann gut, wenn ich denke, wir haben vielleicht noch eine chance... es ist schrecklich...


    es fehlt mir irgendwie, daß ich ihn mir noch weiter anshauen konnte. immer wurde nach einem plan wie bspw. mit dem wochenende alles wieder umgeworfen und gestrichen. ich fühle mich wie ein hund, dem die leberwurst vor die nase gehalten wird - und doch kann ich nicht loslassen...

    Tut mir leid, dass es nicht so gekommen ist, wie du's dir gewünscht hast. :°_


    Dennoch kannst du m.E. froh sein, dass das Thema jetzt durch ist. Jemand, der dich nicht (genug) will, ist eben als Partner einfach keine (gute) Option.

    @ Oktoberkind

    raten, wie du dich verhalten sollts, dann ich dir nicht.


    Ich war auch noch nicht in Thailand, habe aber schon Berichte zu dem Thema (Frauen, Pattaya) gesehen.


    Die Frauen dort haben oft ein oder mehrere Kinder, von deren Männern verlassen und müssen schauen, wie sie über die Runden kommen. Gleichzeitig müssen sie wohl auch für die Familie sorgen. "Liebe" ist da vermutlich ein Luxusgut, das man sich als Frau nicht unbedingt leisten kann um zu überleben. "Liebe" lässt sich aber gut verkaufen, um zu überleben.


    Was will dein "Freund" machen?


    2x im Jahr rüberfliegen, dann ist der Jahresurlaub aufgebraucht


    jeden Monat Geld schicken dass er seine Holde ich regelmäßig schreibt, was er für ein sexy man ist?


    Heiraten, damit sie dauerhaft bei ihm in D ist? ich glaube, du hast eingangs ja geschrieben, dass sie nicht kommen will.


    Dein "Freund" wird vermutlich noch viel Frust schieben :) Tröste ihn nicht dabei.

    Hallo.


    vielen dank für die Nachrichten.


    ich will ihn auch nicht unterstützen. aber er bringt es mir so Rüber als würde die Dame gar nicht mehr so eine rolle spielen. sondern als hätte er nur auf mich keine Lust mehr. wir haben jetzt bis ende August vereinbart keinen Kontakt zu haben. Habe das Gefühl daran zu Grunde zu gehen.


    ich gehe seit 2 Monaten zur Psychologin wegen der Sache. ich kann kaum noch arbeiten etc... ich würde mich am liebsten einweisen lassen für eine stationäre Therapie. ich habe starke schildgrgühle weil ich denke ihn durch mein klammern durch die reise vertrieben zu haben...


    ich bin am ende wie nie zuvor in meinem leben. .


    habe neuen Job angetreten. bin umgezogen. habe ein berufsbegleitendes Studium. hatte einen Wasserschaden. war bis Mitte Februar 16 Wochenenden am Stück unterwegs (Studium. Wohnung suchen. Wohnung auflösen.mutter unterstützen da Vater vor 1 Jahr gestorben ist. 1 Jahr keinen Urlaub gehabt. fuß-op vor 10 Monaten). und dann die sache mit ihm.


    ich kann nicht mehr und bin einfach am ende.

    Mir ging es mal ähnlich, ohne das ganze Thai Thema aber im Grunde war ich total verrückt nach einem Kerl der mich total schlecht behandelt hat... eben dieses hin und her. Wie hier schon jemand schrieb, hab ich damals auch zu hören bekommen..was mir in meinem Leben nicht gut tut, dass muß ich meiden.


    Ich hatte mir dann immer vorgenommen, ich schreib ihm noch einmal und dann....


    2 Tage später wachte ich an einem Sonntag morgen auf und die Sonne schien in mein Zimmer und ich dachte mir, eigentlich könntest du so glücklich sein, du bist gesund usw. Ich nahm mein Handy, blockierte seinen Nummer und löschte sie anschließend, löschte und blockierte alle Kontakte (Facebook, Whatsapp, SMS). Ich löschte den Verlauf von allen Chats und alle Fotos. Die nächsten Tage kamen immer wieder Momente wo ichd achte, verdammt...nun kannst du ihm nicht mehr schreiben... und im gleichen Moment war es total befreiend diesen Druck nicht mehr spüren zu müssen "du mußt ihm auch nicht mehr schreiben."


    Immer und immer wieder passieren einem doch im Leben Sachen die einen verletzten und enttäuschen und auf viele Dinge haben wir leider keinen Einfluss. Doch manchmal haben wir die Wahl und ich hoffe sehr, dass du Schluss machst mit dem Thema. Heute, nicht morgen. Alles Gute! :)*

    So ähnlich handhabe ich das auch...alles löschen...ALLES...und dann aus dem Kopf damit. Dauert ne Woche, dann läufts immer ganz gut und schließlich ist es vergessen und man fragt sich höchstens noch, wie blöd man eigentlich war. Allerdings hätte ich den Typen schon ein bisschen schneller in die Wüste geschickt...aber gegen Gefühle kommt man manchmal einfach nicht an.

    @ an_re

    Zitat

    Manche Frauen denken wirklich es gäbe für sie nur den EINEN Mann.


    Der Albtraum eines jeden normal denkenden Mann.

    Sagen möchte ich aber, dass das Gegenteil nicht zutrifft.


    ich war jahrelang in einer üblen Beziehung und habe mir immer gesagt, man muss nur wollen, sei vernünftig, denke an die Kinder, Liebe kann man lernen, Liebe kann man gestalten, man muss die Schwächen/Fehler des anderen akzeptieren. Das führte aber zur Selbstzerfleischung.


    Es hat sehr lange gedauert bis ich auf mein Herz gehört habe und nicht auf den Kopf!


    Meine jetzige Partnerin ist die "Einzige", die ich mir als Mann jetzt vorstellen kann. Wir sehen das aber beide so. Hier passt das Herz zusammen, es gibt respektvollen Umgang und bedingungslose Liebe.


    in der früheren Beziehung hiess es immer: wenn/dann. Ich mache das dies, du jenes. Es wurde immer gezählt und aufgewogen.

    Zitat

    er bringt es mir so Rüber als würde die Dame gar nicht mehr so eine rolle spielen. sondern als hätte er nur auf mich keine Lust mehr

    Reicht dir das nicht als Trennungsgrund?

    Zitat

    ich bin am ende wie nie zuvor in meinem leben. .


    habe neuen Job angetreten. bin umgezogen. habe ein berufsbegleitendes Studium. hatte einen Wasserschaden. war bis Mitte Februar 16 Wochenenden am Stück unterwegs (Studium. Wohnung suchen. Wohnung auflösen.mutter unterstützen da Vater vor 1 Jahr gestorben ist. 1 Jahr keinen Urlaub gehabt. fuß-op vor 10 Monaten). und dann die sache mit ihm.


    ich kann nicht mehr und bin einfach am ende.

    Dann wäre es jetzt doch der genau richtige Zeitpunkt, diesen Mann, der dir nur Qual bringt, aus deinem Leben zu entfernen.


    Ich wünsche dir, dass es für dich mit Hilfe der Psychologin wieder aufwärts geht!

    hallo cotesauvage,


    ich habe es immer noch nicht geschafft, ihn aus meinem leben zu streichen. ich halte mich daran fest, daß ich ggf. diese wende bei ihm verschuldet habe - wenn man bedenkt, wie verliebt er zu anfang war.


    irgendwann war ich unlocker, habe angefangen zu nörgeln etc. pp. aber ja nur, weil er mein äußeres so kritisierte - dennoch kann ich es nicht aus meinem kopf bekommen...


    zur zeit haben wir gar keinen kontakt, und mich bringt das fast um. ich vermisse ihn so sehr.... diese tolle zeit vom anfang... ich denke, wenn ich mich anders verhalten hätte, hätte ich ggf. das ruder noch rumreißen können...

    Zitat

    ich denke, wenn ich mich anders verhalten hätte, hätte ich ggf. das ruder noch rumreißen können...

    Das denke ich nicht. Aber Fakt ist: Du hast dich SO verhalten, er hat sich SO verhalten, und nun ist es SO. Dieses ganze Hättichdochoderauchnicht ändert rückwirkend nichts an der Realität.

    Ich hab grad ein ähnliches Problem... alles super, ich versteh mich gut mit dem Kerl aber er hat seine Ex noch nicht verarbeitet und will grade nichts Festes. Meldet sich aber ständig noch usw... ich war daraufhin sehr verletzt und hab auch gesagt, dass ich aber eine Beziehung will weil ich bereit bin und mir dann halt was anderes suche, woraufhin er meinte, dass er dann eben Pech hat, wenn er dann doch irgendwann will und ich vergeben bin und überhaupt er hat auch so Sachen gesagt wie dass man ja sehen wird, was noch wird usw. also alles ganz schwammig.


    Ich dachte echt, nee doof, ich treff mich dann mit anderen Männern und scheiß auf ihn, kein Bock usw. Bis ich das mal Freundinnen erzählt hab, die das viel positiver sahen, als ich.


    Ich machs jetzt so, dass ich einfach sein Angebot, ihn nächsten Monat zu besuchen, annehmen werde und wenn ich ehrlich bin hab ich auch überhaupt keinen Bock auf andere Typen. :-( Werds einfach lassen und noch ein bisschen abwarten, obs vielleicht doch noch was wird. Und ihm dann halt auch sagen, dass ich das bisher nicht konnte, andere Männer daten. Also ich werd ihm noch "etwas" Druck machen und gleichzeitig etwas Zeit lassen, weil er eben auch was fühlt und auch traurig ist, dass es nicht anders gelaufen ist. Vielleicht sollte ich nicht so schnell aufgeben. Irgendwann ist er vielleicht doch über die Ex hinweg. Ich hab mir aber, um mich nicht total zum Affen zu machen, eine Zeit festgelegt: wenn wir nicht verliebt und fest zusammen Weihnachten unterm Mistelzweig knutschen, dann wars das und dann hak ich das ab. Man sollte nicht zuviel Zeit investieren, aber etwas Zeit kann man vielleicht geben, wenn man jemanden wirklich sehr mag. ":/ Und es hängt auch von seinem Verhalten ab, ob ich meine Zeit nicht doch noch kürzer ansetze. Momentan sind wir nicht zusammen und sowohl er als auch ich sind frei. Wenn er sich jetzt sofort ne andere sucht wo dann alles klappt, dann ist er natürlich abgehakt, das ist ja klar...

    Diese Aussage "bin noch über die Ex nicht hinweg", ist für einige Menschen das Synonym dafür sich nicht festlegen zu müssen. Nicht deutlicher sagen zu müssen, mit Dir etwas Zeit zu verbringen und guten Sex zu haben (wenn es dazu kommt) ist für mich ok. Für alles andere suche ich mir dann jemand wo es von Anfang an gut passt.


    Wozu lernt man sonst weiter Menschen kennen, wenn man/n die innere Überzeugung hat mit einer Ex-Beziehung noch nicht abgeschlossen zu haben? In so einer Situation weiß man doch bereits vorher, dass tiefe Gefühle noch nicht vergeben werden können.


    In einer guten Kennenlern- und Verliebtheitsphase sollten alte Gefühle verarbeitet sein, dazu braucht es Zeit und Freiräume. Das alte Beziehungen und ihre Blessuren nicht im Vorbeigehen erledigt sind für die meisten Menschen ist die Normalität, wenn intensive Gefühle im Spiel waren.


    Aber dann kommuniziere ich das am Anfang der Kennenlernphase und schaue nicht seelenruhig zu, wie mein Gegenüber Gefühle für mich aufbaut, das Verlangen steigt und lege dann den Bremsgang ein und setze ein vielleicht, aber, wenn und kann in mein Verhalten. Respektvoller Umgang bedeutet auch, dass einem die Gefühlswelt des Anderen nicht egal ist. Wenn ich von mir weiß, dass ich keine stabilen Gefühle investieren kann, die ein unbelastetes Kennenlernen ermöglichen signalisiere ich das vorher deutlich genug, damit für den Beziehungsinteressierten eine Wahlmöglichkeit für sich selbst besteht.


    Diese Hinhaltetaktik, ich weiß noch nicht und ich kann noch nicht wie Du es Dir wünschst ....naja .... ":/":/

    es ist schrecklich.


    natürlich ist es jetzt so gekommen.


    aber ich habe mittlerweile echt depressionen, bin schon bei einer psychologin, nehme antidepressiva, kann nicht mehr arbeiten.


    gut, es kam auch die extreme belastung vorher hinzu.


    aber ich bete echt, daß ich da schnell raukomme.


    dennoch hege ich noch hoffnung...