• Neue Freundin war früher im Swingerclub

    Hallo Zusammen, würde gerne Eure Meinung zu meinem Problem hören. Seit ca. 1 Jahr bin ich mit meiner neuen Freundin zusammen. Gestartet hat es als „nicht“ feste Beziehung. Darauf hat Sie Wert gelegt (ich habe schon damals vermutet, dass sie mal sehr enttäuscht wurde und nun sehr vorsichtig ist) und habe das auch akzeptiert. Inzwischen läuft es aber…
  • 99 Antworten

    Ich bin jetzt nicht Fachfrau für Pornographie. Aber meiner Erfahrung nach wird nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird. Wenn du deine Vorstellung aus entsprechenden Filmen hast, entsprechen sie wahrscheinlich nicht der Realität.

    Sex ist für die meisten Menschen etwas intimes, was man nur mit dem eigenen Partner teilt. Treue ist ein hohes Gut. Das bringt die Gefühlswelt regelmäßig an die Grenzen des erträglichen, wenn man feststellt, dass der neue Partner eine sexuelle Vorgeschichte hat. Aber mit 55 erwartet man hoffentlich keine Jungfrau mehr… Nun darf die sexuelle Vorgeschichte gerne ein Geheimnis bleiben, etwas was man nicht weiter diskutieren möchte, was man bewusst verdrängt. Das klappt meist gut. Doch plötzlich ist da diese Swingerclub Karte. Das ist ähnlich wie das Foto eines Ex Freundes oder alte Liebesbriefe. Das Grauen hat ganz plötzlich einen Namen, ein Gesicht, es wird konkret und ist damit nicht mehr einfach zu ignorieren, zu verdrängen. Ja, sie hatte Sex. Vor Dir, tatsächlich. Aber hey, ich nehme stark an, auch Du hast ein Leben vor ihr gehabt.


    Sex ist etwas schönes. Und die meisten Singles in Eurem Alter wären vermutlich glücklich, wenigstens einmal im Jahr einen One Night Stand zu erleben. Aber mit jenseits der 50 flirtet man nicht mehr in der Disco und auf Tinder und co suchen die meisten in dem Alter auch nur seriöses. Kein Sex heißt nicht, dass man anständig geworden ist, sondern eher, dass die Gelegenheit fehlt. Leider. Deine Freundin hat einen Weg gefunden, dieses Problem zu lösen. Glückwunsch muss man da sagen. Als Mann könnte man da eher neidisch werden, denn Frauen haben in Clubs und Erotikportalen die freie Auswahl, während der riesen Überschuss an Männern da meist leer ausgeht. Geh mal in Dich. Ist Neid Dein Problem?


    An Clubs an sich ist überhaupt nichts schlimmes. Wenn eine Frau aus der Disco mit jemanden nach Hause geht, ist da immer ein Risiko dabei, an merkwürdige Typen zu geraten. Im Club ist man in einer 100% sicheren Umgebung, denn man ist nicht allein. Wenn eine Frau ein erotisches Abenteuer sucht, würde ich ihr einen Club empfehlen, statt in einer Diso jemanden abzuschleppen. Ich war ein Jahr lang mit meiner Frau hin und wieder in Clubs. Ich glaube, das ist eher ein Schreckgespenst, weil es eine unbekannte Welt ist mit der man wie Comran es formulierte ein Sodom und Gomorrha verbindet.. Die Phantasie und die Realität dort drinnen klaffen sehr weit auseinander. Das ist kein wildes, wahlloses rumgevögel, jeder mit jedem. Auch dort wird romantisch beim Cocktail geflirtet und man ist wählerisch, hat normalen Sex zu zweit. Wenn Deine Freundin eine Sado Maso Anhägerin wäre, die dem wilden Gruppensex frönt, hättest Du das längst gemerkt. Auch diese Leute gibt es dort, aber die „normalen“ sind deutlich in der Überzahl. Insofern ist Deine Freundin einfach eine Frau, die gerne Sex hat, was für Dich als ihr Partner doch eigentlich ein großes Glück sein sollte.

    vielen Dank für Deine Meinung. Ja, da hast Du recht, ich hatte auch ein Leben davor, halt recht oder vielleicht zu "anständig" - schon möglich, dass auch ein wenig Neid dabei ist. Wenn sie keine Lust auf Sex hätte, wäre das natürlich auch nichts und ich würde dumm schauen. Solche Clubs haben vermutlich ein schlechteres Image als sie in Wirklichkeit sind.

    Ich denke, wenn sonst alles passt sollte es kein Grund sein, die Beziehung in Frage zu stellen.

  • Anzeige

    Ich würde das an deiner Stelle auch nicht zum Problem machen. So ein Club bedeutet ja nicht das da jeder mit jedem wild durcheinandervögelt und es war vor eurer Zeit.


    Allein in so einen Club gehen um sich mal umzuschauen würde ich nicht unbedingt. Wenn es dich so beschäftigt/interessiert würde ich sie fragen ob ihr mal zusammen hingehen könntet.

    Für euch als paar könnte es ja auch eine Anregung sein.

  • Anzeige

    Ich würd nicht allein rein, das wäre aus Sich Deiner Partnerin mit Sicherheit nicht akzeptabel. Zusammen... Wenn's Euch reizt, warum nicht. Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass sie mit dem Thema einfach mal abgeschlossen hat und das nicht wieder aufwärmen möchte. .

    Zitat

    das hab ich mir auch schon überlegt, vielleicht mach ich´s doch mal

    Ich würde da nicht alleine hingehen, das könnte Deine Freundin völlig falsch vestehen.

    Sie hat Dir ja schon den Vorschlag gemacht mit Dir hin zu gehen ... nutze das.


    Es wurde schon geschrieben und ich kann es auch bestätigen, dort geht es viel harmloser zu, als man denkt (wenn man noch nie da war)

    Das liegt vor allem daran, dass Clubs in den Medien ehr zur Quotenjagd und weniger zur Dokumentation gezeigt werden ...


    Deine Freundin kennt es, sie kennt sicher auch seriöse Clubs, schau dir, mit ihr einen an.

    Ihr müsst ja nicht lange bleiben und/oder aktiv werden, einfach nur, damit Du Dir ein reales Bild machen kannst.

    Wieso nicht alleine? Zum Einkaufen kann er doch auch alleine gehen. Schuhe zubinden schafft er auch alleine.

    Der Besuch von so nem Swingerclub nur zum "sich ein Bild machen" ist ja nicht verwerflich.


    Ich gehe sogar soweit zu sagen dass er es ihr nicht mal sagen braeuchte… fuer meine Definition waere es nix Anderes wie ein Baumarktbesuch.


    Nach all der Zeit duerfte seine Frau ja ausserdem wohl wissen dass er das nur informativ macht weils halt so gar nicht seine Welt ist.


    Andererseits: Wenn ich der TE waere, wuerde ich nicht mit meiner Frau da hingehen... hernach bekommt sie noch einen Flashback oder vermisst aufgrund weiblicher Sentimentalitaet diese Zeit (Midlife-Crisis kommt oft bei Frauen auch vor).


    Ich wuerde ihr diesen "Keim" nicht unnoetig ins Gehirn pflanzen.


    Er kann mal 10 Minuten reinschauen, n Bier trinken, danach geht er heim, denkt sich "das hab ich mir ja ganz anders vorgestellt... das is ja wie in der Kneipe umme Ecke" - macht sich ne Halbe auf, schaltet den TV ein und ist von nunan beruhigt - Ende vom Lied.


    Man sollte nicht mehr reininterpretieren als es ist. Ein Treffpunkt fuer Menschen mit gleichem Interesse.

  • Anzeige

    Ich würde, ganz ehrlich, wenn dann auch nur mit der Partnerin dorthin gehen.


    Zum einen finde ich's aus rein finanziellen Gründen nen Schmarrn, als Mann dort alleine hinzugehen, um sich für ein Bier und Minuten ein Bild machen an die Theke zu setzen (für 100€ oder mehr)


    Und zum anderen, viel wichtiger, es ist ihre Vergangenheit, die jetzt zum gemeinsamen Thema und Gesprächen in der Beziehung geführt hat. Dann sollte man das auch gemeinsam durchziehen.


    Wenn ich die Partnerin des TE wäre, würde ich es nicht befürworten dass er da allein hingeht, und wenn ich es irgendwann im Nachhinein zufällig erfahren würde, dass er sowas "heimlich" gemacht hat, auch nur um sich ein Bild zu machen, wäre ich ziemlich sauer.


    Ob es grundsätzlich ne gute Idee ist oder sein kann, sich ein Bild vom Club zu machen, wenn man der ganzen Sache eher abgeneigt eingestellt ist, kann und möchte ich nicht beurteilen.


    Mein Mann war vor unserer Beziehung auch öfters im Swinger Club, jedoch mit seiner damaligen Partnerin, ich wusste dies von Anfang an und es war für mich überhaupt kein Problem. Wir sind auch gemeinsam in Clubs gegangen, da mich das Thema nicht nur interessiert hat im Sinne von "ein eigenes Bild machen". Aber das scheint hier ja (vorerst) überhaupt nicht wichtig zu sein.


    Lieber TE, alles Gute für eure Zukunft.

    Gib dem ganzen nicht zu viel Gewicht. ;-):)^

    Predatorkatze schrieb:

    Man sollte nicht mehr reininterpretieren als es ist. Ein Treffpunkt fuer Menschen mit gleichem Interesse.

    Um genauer zu sein: Ein Treffpunkt für Menschen die anders mit ihrer Sexualität umgehen als andere Menschen. Was dabei für die einen sehr erquicklich ist, ist gleichzeitig für andere ziemlich verstörend. Das ist das eigentliche Problem. Der Umgang mit der eigenen Sexualität ist eine sehr individuelle Angelegenheit. Der eine beugt sich dem Primat allgemeingültiger moralischer Vorstellungen und kann sich dabei durchaus wohl fühlen, andere sind eben neugieriger und nutzen ihre persönlichen Freiheiten.

    Also ehrlich wer hier einen Besuch im Baumarkt mit dem eines Swingerclubs vergleicht....kein Kommentar.:(v


    Das sind doch zwei völlig unterschiedliche paar Schuhe. Das eine ist ein Laden in den ich gehe um etwas einzukaufen und nicht um Sex zu haben. In dem anderen Laden könnte ich Sex haben ...und da ist der Punkt.


    Ich kann doch auch nicht zu meinem Mann sagen: " Ey ich gehe heut abend mal in so nen Swingerclub..aber keine Angst ich will nur gucken!" Mein Mann würde mir was husten.

    Verschweigen ist ja noch schlimmer. Da würde sich das Gedankenkarussell erst Recht drehen und müsste man ja erst Recht davon ausgehen das da was gelaufen ist.


    Ich hoffe der TE vergisst diesen schlauen Rat wieder und geht nicht allein hin.

  • Anzeige

    er geht ja auch nicht hin um Sex zu haben sonder um sich zu INFORMIEREN!


    Besser LESEN bevor man sich betroffen zeigt!

    Predatorkatze schrieb:

    er geht ja auch nicht hin um Sex zu haben sonder um sich zu INFORMIEREN!

    Also ganz ehrlich, wenn ich das als neue Partnerin erfahren würde, wäre ich mehr als sauer.

    Kannst Du dir denken, wieso?

    Nicht wirklich - ist mir auch relativ egal wenn andere dahingehend verklemmt sind oder gleich was Schlechtes denkt. Wie gesagt fuer mich waers das Gleiche als wuerd ich in ne Bar gehen, in nen Strip Club oder in ein Cafè - ich will mich da drinnen ja nur umsehen und nicht mitmachen.


    Ich wuesste auch nicht wozu er um mit sich selbst klar zu kommen dies seiner Partnerin erzaehlen muesste. Es ist weder spannend noch erotisch noch anruechig in so einem etablisement. Da ists im Freibad erotischer als in so nem Swinger-Club - besonders in der Aula/Barbereich.


    Gut ich hab zu dem Ganzen wie Bordell und Swingerclub aus meiner "beruflichen" Vergangenheit eh eine ganz andere Einstellung.


    Ich sehe das gleich gar nicht eng. War auch nur ein Vorschlag und MEINE Sichtweise. Den muss der TE ja nicht annehmen oder befolgen. Nur eine Moeglichkeit aufzeigen.

    Er kanns auch seiner Perle sagen, er kanns auf Facebook posten oder nen Live Insta-Stream machen. Das bleibt ihm ueberlassen.


    Wenn ich mich informieren will dann mach ich das. Wie das ANDERE machen ist mir schnurz.


    Muesst euch nicht immer gleich berufen fuehlen andere Meinungen zu denunzieren und schlecht zu reden. ;) macht bei euch ja auch keiner - oder?


    Mein Gespraech und Vorschlag gilt dem TE, NIEMANDEM sonst.

  • Anzeige