Zitat

    Nur weil ich so dermaßen unsicher bin

    Das ist ja sicher ein Thema in der Therapie. Vielleicht würde es dir gelingen, diese Unsicherheit gerade im Umgang mit Fremden zu überwinden. Wenn dich etwas davon abhält, dir bekannte Menschen zu treffen, liegt es vielleicht an der gemeinsamen Vergangenheit. Wenn dich andere neu kennenlernen, bist du ein unbeschriebenes Blatt. Am leichtesten ist es schon, wenn man eine Gemeinsamkeit findet. Dass du so gar keine Interessen hast, kann ich auch nicht glauben. Die Welt ist so groß - ich finde alle paar Wochen irgendwas Neues, was mich fasziniert.

    MarieCurie, mir geht es genau so. Mein Tag läuft eigentlich so ähnlich ab wie deiner.


    Früher hatte ich einen kleinen Freundes- und Bekanntenkreis, der war genau richtig für mich ... dann dünnte es sich aus aufgrund äußerer Umstände, aber mich hat das nicht so gestört ...


    Heute stört es mich sehr, ich wünsche mir viel mehr Kontakte, als ich sie habe, habe aber keine Ahnung, wie ich das anstellen soll. Im Internet werde ich da aber weniger fündig, glaube ich ":/


    *:)

    Zitat

    Wenn dich etwas davon abhält, dir bekannte Menschen zu treffen, liegt es vielleicht an der gemeinsamen Vergangenheit. Wenn dich andere neu kennenlernen, bist du ein unbeschriebenes Blatt

    Ich bin - glaub ich - verunsichert, weil ich mich verändert habe und ich mich - im Vergleich zu den Anderen - als Versagerin fühle. Könnte mir vorstellen, dass es einfacher wird, wenn ich nur ein Treffen mit meinen alten Freunden schaffen würde.


    Bei neuen Bekannten käme das Problem dazu, dass ich unglaublich langweilig bin. Ich bin nicht die geselligste, bin am liebsten zuhause.


    Da ist eben wieder die Frage: Welche Interessen hab ich?!


    Ich weiß es nicht. Klar, kurzfristige Interessen wären vorhanden, aber keine dauerhaften. Und wenn ich mal sagen könnte, JA das wäre was, dann am liebsten alleine.


    Oft fühle ich mich wie ein Alien. Ich bin so dermaßen "anders", als die Anderen. ":/


    Habe vor kurzem etwas gefunden, dass soooo gut zu mir passt: http://9gag.com/gag/aPDKB2n?ref=fsidebar


    Und ganz ehrlich. Welcher Mensch kommt mit so einem zurecht? Ich komme nicht mal mit mir zurecht. ;-D

    Zitat

    Im Internet werde ich da aber weniger fündig, glaube ich

    Ja, das stimmt. Im Internet ist es gar nicht so einfach.

    Doris, vielleicht bist du gerade deswegen ein so unglaublich kreativer Mensch geworden. Du weißt, dass ich deine Bären bewundere x:) - und deine Fotos sind oberste Sahne.


    Oder es war umgekehrt ... du warst schon als Kind besonders, besonders kreativ oder in anderer Hinsicht außergewöhnlich und hast deshalb "außerhalb" gestanden. Mir ging es jedenfalls so.


    Ob man dann glücklich oder unglücklich damit wird, hängt davon ab, ob man auf das Anders-sein stolz sein kann oder ob man sich schämt und zeitlebens wünscht, genauso zu sein wie andere.

    Zitat

    Ich kenne das nicht anders. Ich hatte 3 Schwestern und habe mich immer als Außenseiterin gesehen.

    Aber man muss diese Gefühle ja nicht sein Leben lang mit sich tragen. Ich habe für mich irgendwann erkannt, dass ich eigentlich ganz gerne Leute um mich habe. Ich musste aber meine Minderwertigkeitsgefühle loswerden und mit mir selbst im Reinen sein, um das herauszufinden. Und ich bin sehr froh darüber, weil ich heute ganz anders auf mich blicke als noch vor zwanzig Jahren und mir vieles entgangen wäre.

    @MarieCurie

    Zitat

    Ich komme nicht mal mit mir zurecht.

    Ich glaube, dass dies das eigentliche Problem ist. Erst wenn dieses Problem einigermaßen gelöst ist, kann man das Problem mit Kontakten angehen.


    Was versprichst du dir von neuen Kontakten?


    Sollen diese Kontakte nur therapeutischen Zwecken dienen, im Sinne einer Konfrontationstherapie?


    So richtig überzeugend stellt sich dein Wunsch nach Kontakten für mich nämlich nicht dar. Wer keine Kontakte will, sollte auch keine suchen. Auch aus Rücksicht gegenüber den sonst unnötig kontaktierten Mitmenschen.


    Für Introvertierte ist die Kontaktaufnahme und -pflege generell nicht leicht. Das geht dann schon am besten über gemeinsame Interessen, Hobbies oder auch die Arbeitsstelle.


    Es spricht auch nichts dagegen, Interessen zunächst alleine nachzugehen. Kontakte können dann später noch dazukommen.

    Ich habe Erfahrungen über Facebook gemacht, dort gibt es Gruppen für Nahezu jede Stadt bzw. Bundesland. Nennt sich meist Neu in xyz. Oftmals gibt es dann auch extra Gruppen für Mädels. Da habe ich auch mal gepostet wer ich bin und was ich suche und es haben sich Mädels gemeldet. Das wäre eine Möglichkeit, vor allem wenn man an keinen Gruppentreffen teilnehmen möchte wie ich z.B. denn Veranstaltungen gibt es reichlich wo sich unbekannte zum Cocktail treffen etc.


    aber das wäre auch nichts für mich, ich habe gerne nur eine Person um mich herum, dass langt.


    Ob es eine Freundschaft wird, schwierig, ich würde sagen eher Bekannte, aber das reicht auch für den Anfang und um raus zu kommen. Ich bereue es sehr das ich meine einstigen Kontakte aus der Schule nicht gehalten habe :(. Aber leider sind damals alle in Ausbildung und quer durch die Republik verteilt, aber da gabs auch noch kein Facebook. Blöd.

    Und ich schliesse mich Dusk2Dawn an.Es klingt nicht so überzeugend das du Kontakte wirklich möchtest, eher nach einem Versuch, aber ich finde es nicht verkehrt es zu versuchen. Ist ja nun blödsinn zu sagen das der kontaktierte dadurch Schwierigkeiten bekommt, ich Bitte euch;-).


    Ich bin auch schlecht was Freundschaften an geht, einfach weil mich regelmäßiger Kontakt nerven würde. Wenn ich eine Freundin jeden Tag sehe, gibt es schnell Stress. Mir reicht da ein lockerer Kontakt völlig aus. Fühle mich auch schnell von anderen Menschen und ihren Eigenheiten genervt (jaja ich habe selbst meine Macken keine Frage). :-)