Neuer Mann - Kumpel schon gedatet

    Hallo alle zusammen,


    ich habe vor einer Weile einen netten Mann kennengelernt. Wir sind beide aus der gleichen Stadt, studieren und haben noch weitere Gemeinsamkeiten.


    Vor ein paar Tagen habe ich ihn dann mal bei Facebook gesucht und mich bisschen auf seinem Profil umgeguckt. Dort habe ich dann entdeckt, dass er einen guten Freund hat, den ich schon einmal gedatet habe.


    Das ganze ist ca. 1,5 Jahre her. Ende 2015 haben wir uns dann zufällig in einer Disko getroffen. Tage danach waren wir zusammen spazieren, haben uns auch gut verstanden aber ich war auf der Suche nach was festen und er eher nach etwas lockerem.


    Da ich 2016 dann fast ein Jahr lang keinen Sex hatte und er der Einzige war der in Frage kam, fragte ich ihn einfach per Whatsapp, ob er denn lust hätte ... Am Ende ist allerdings nie was draus geworden, weil ich mir bei der Sache doch nicht ganz wohl vorkam. Unser Kontakt ist dann einfach verlaufen, das ganze ist jetzt fast schon ein Jahr her.


    Nun ja, jetzt habe ich eben gesehen, dass die beiden befreundet sind und ich nicht weiß ob es vielleicht ein Problem darstellen könnte. Ich und der Kumpel hatten nie Sex, geschweige denn uns geküsst und haben uns 1x offiziell verabredet und einmal eben aus Zufall. Ich habe auch beide bei der gleichen Dating App kennengelernt.


    Ansprechen werde ich es glaube nicht aber ich stelle mir die Situation einfach etwas komisch vor. FALLS er jemals mit ihm über mich reden sollte und sagt "Ja guck mal, hab da ein Mädel kennengelernt" und der Kumpel dann sagt "Warte mal, dass ist doch die und die" und dann noch mein fragwürdiges Sexangebot ans Licht kommt.


    Ich weiß, manchen Männern ist sowas total egal. Allerdings ist er Italiener und bei manchen Männern, ist da einfach der Stolz zu groß. Außerdem hab ich Angst dass er dann ein schlechtes Bild von mir hat oder einfach den Kontakt nicht mehr will.


    Sollte ich es ihm vorweg sagen dass ich ihn mal getroffen habe oder einfach abwarten und auf mich zukommen lassen?

  • 7 Antworten

    Wenn überhaupt, dann könntest Du das

    Zitat

    Da ich 2016 dann fast ein Jahr lang keinen Sex hatte und er der Einzige war der in Frage kam, fragte ich ihn einfach per Whatsapp, ob er denn lust hätte ... Am Ende ist allerdings nie was draus geworden, weil ich mir bei der Sache doch nicht ganz wohl vorkam.

    ja verallgemeinert, also ohne Nennung von Namen erwähnen. Damit erklärst Du Dich einerseits und andererseits spricht es ja für Dich, dass es nicht dazu kam.


    Tu, oder lass es, aber mache Dir nicht allzuviele Gedanken darüber.

    Ich würde vllt sagen dass du mal mit einem kumpel von ihm aus warst, es aber nicht passte.


    Sollte der kumpel es überhaupt ansprechen, was ich kaum glaube, denn es is ja nix passiert, kannst du es gebauso erklären wie hier....ist doch nix dabei ^^

    Zitat

    Ich weiß, manchen Männern ist sowas total egal. Allerdings ist er Italiener und bei manchen Männern, ist da einfach der Stolz zu groß. Außerdem hab ich Angst dass er dann ein schlechtes Bild von mir hat oder einfach den Kontakt nicht mehr will.

    Du solltest in erster Linie dir selbst gefallen. Ein Mann der dir im Jahr 2017 einen Strick draus dreht, dass du gerne Sex hast und dir auch nicht zu schade bist den zu suchen, der kann doch in seine Steinzeithöhle zuückgehen. Spar dir so einen. ;-)


    Ob du mit seinem Freund Sex hattest, das geht ihn aber eigentlich überhaupt nichts an, aber du kannst es doch so erwähnen wie du es hier getan hast.

    Zitat

    Du solltest in erster Linie dir selbst gefallen. Ein Mann der dir im Jahr 2017 einen Strick draus dreht, dass du gerne Sex hast und dir auch nicht zu schade bist den zu suchen, der kann doch in seine Steinzeithöhle zuückgehen. Spar dir so einen. ;-)

    Eigentlich so korrekt, aber:


    Menschen mit promiskem Hintergrund werden nicht von heut auf morgen plötzlich treu und monogam. Müsste eigentlich jeder Idiot nachvollziehen können. Der sexuelle Hintergrund eines Menschen ist durchaus ein wichtiger Faktor, den man kennen sollte, bevor man sich auf eine monogame Beziehung einlässt. Ansonsten erlebt man eventuelle böse Überraschungen.


    In diesem konkreten Fall sehe ich allerdings kein Problem, dieser Freund ist kein Ex-Partner, die TE hat durch Zufall erfahren, dass die beiden befreundet sind und sie weiß gar nicht, wie gut die beiden überhaupt befreundet sind. Ich würde es kurz erwähnen, damit dieser "Hoppala, ihr kennt euch?" Effekt ausbleibt.

    @ stareatthesun

    Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Man kann während der Single Zeit daten und Sex haben soviel man möchte. Daraus abzuleiten das deshalb jemand in einer Beziehung nicht treu ist, ist einfach falsch.

    Zitat

    @ stareatthesun


    Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Man kann während der Single Zeit daten und Sex haben soviel man möchte. Daraus abzuleiten das deshalb jemand in einer Beziehung nicht treu ist, ist einfach falsch.

    Ja. man "kann". Von Können ist nicht die Rede. Du kannst es gerne anders sehen, falsch ist es deshalb nicht. Ich glaube die Studie dazu ist ziemlich präzise.


    Von promisk und wahllos bis zu einer monogamen Grundhaltung ist es ein weiter Schritt, meiner Meinung nach. Man darf nicht vergessen, dass wir Menschen nicht von Natur aus monogam sind, sondern dass "Monogamie" ein Konstrukt zur Vermeidung von Kuckuckskindern und sicheren Aufzucht des Nachwuchses ist.

    das ist doch in dem fall nun wirklich kein problem! du kannst ganz locker sagen: ich habe gesehen, dass du mit xy befreundet bist... mit dem hatte ich 2015 mal einen netten kleinen flirt. und gut isses!