@ danae

    Sorry, falls ich nerve, aber was heißt denn "aushalten"? @:)


    Dass du dir nichts Böses mehr sagst oder dir selbst Vorwürfe machst?

    @ Limose

    Willkommen im Club! ;-D


    Hast du auch Probleme mit deinem Selbstwertgefühl?

    @ Pummeluff

    Mir geht es nicht um die Bindung. Ich will nur Aufmerksamkeit, Bestätigung und Sex. Also kuscheln, ne DVD gucken, heiraten, Kinder und zusammen unterm Weihnachtsbaum sitzen, ist nicht das, wonach ich mich sehne.


    Ich brauche einfach jemanden, der mich begehrt und mit dem es aufregend ist. Danach bin ich süchtig. Das macht mich high. Die Suche danach ist irgendwie schon zum Lebensinhalt geworden. Mein Leben dreht sich nur darum, einen neuen Mann zu finden oder einen anderen zu halten. Ich habe kein anderes Hobby. Das macht mich wahnsinning.

    @ Happy Banana

    Ich denke in der Tat sehr oft, dass andere besser sind als ich. Häufig denke ich, dass andere mich nicht mögen, sondern nur ausnutzen. Also Dinge mit mir unternehmen, weil sie sonst keinen anderen gefunden haben. Sagen sie nette Sachen, glaube ich ihnen nicht. Mir fällt es schwer, anderen zu glaube, dass sie mich lieben.


    Allerdings gebe ich mich sehr viel Mühe, alle Tipps von meinem Therapeuten zu befolgen. Negative und abwertende Gedanken mir selbst gegenüber habe ich nur noch sehr selten. Ich geißele mich nicht mehr mit Selbsthass oder habe das Bedürfnis, mich zu verletzten oder gar umzubringen.


    Es ist nur unheimlich schwer, sowas aus dem Kopf rauszukriegen. Ich bin nachwievor überrascht, wenn jemand wirkliches Interesse an mir hat oder mich lieber mag als jemand anderen. Ich schätze, das wird auch immer so bleiben.


    Einsam oder verletzt bin ich aber nicht. Ich trage auch keine Maske mehr. Jeder weiß, was in meiner Kindheit passiert ist. Ich habe viele liebe Freunde an meiner Seite, mit denen ich auch immer etwas unternehmen kann. Nur geben sie mir eben nicht diesen "Kick". Mein Leben ist ohne Mann fad und langweilig.


    Ich fühle mich auch nicht wertlos. Ich stehe kurz vor dem Abschluss und habe schon viel erreicht. Darüber hinaus habe ich das Glück, eine hübsche Frau zu sein. Vielleicht habe ich hier ein falsches Ventil gefunden, mein Ego aufzupolieren. Das einzige, was ich wirklich gut kann, ist nämlich hübsch aussehen. Neben Männern ist mein anderes Hobby Eitelkeit. Ich ziehe unheimlich gern die Blicke auf mich. Auch das gibt mir etwas, was ich mir selbst nicht geben kann. Auch danach bin ich süchtig.


    Mein gesamtes Selbstwertgefühl kommt von Außen. Wie kriege ich Selbstwert von innen ohne von anderen abhänig zu sein?

    Zitat

    Was mich auch abschreckt, ist die Tatsache, dass mir mein Therapeut davon abgeraten hat, die Männer zu treffen, die ich interessant finde. Häufig sind es die, zu Extremen neigen. Viel lieber soll ich mein Augenmerk auf Männer richten, die nach meinem Empfinden eher langweilig sind, aber Interesse an mir haben. Das wären die Männer, mit denen ich eine stabile Beziehung führen könne.

    ":/


    Hm, was ist das denn für ein Therapeut?


    Komische Ansichten der Mensch.


    Ich glaube nicht, dass man mit einem Menschen den man als stinklangweilig empfindet sonderlich viele Chance auf eine glückliche, lange Zukunft hat und da ist vollkommen egal wie alt man ist.


    Wenn einer einem nicht liegt dann ist das nun mal so - so denke ich zumindest.

    Zitat

    Nun bin ich total verwirrt. Ich finde ihn ja interessant. Das heißt, er kommt eigentlich nicht in Frage.

    Ich habe meinen Mann auch interessant gefunden und der ist schon seit knapp 11 Jahren mein Herr Right und auch sonst wäre wohl keiner mit einem Menschen länger zusammen wenn man sich nicht für ihn interessiert ":/


    Gut, wenn irgend so ein Langweiler ein dickes Bankkonto hat könnte man nochmal darüber reden...solange er brav bezahlt ]:D ;-D


    Dann stört das nicht so, in dem Fall unterhält man sich eh mit etwas anderem - und wenn es nur seine Bankkarte ist wenn man irgendwo was bezahlt :-p ;-) %-|


    Ne, im Ernst, wenn du jetzt nicht gerade auf irgendwelche schrägen Freaks stehst die ein krummes Ding nach dem anderen drehen oder es dabei gar um Männer geht wo eine 0-8-15 Frau lieber die Straßenseite wechselt als an dem vorbei zu müssen.

    Zitat

    Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie und ob ich mir überhaupt noch Männer aussuchen soll. Von jeder Seite kommt ein anderer Rat und mir geht mein Intuition vollkommen verloren.

    Jup, die anderen wissens immer besser, oft haben sie vielleicht auch recht...in deiner Haut steckt aber trotzdem niemand anderes außer dir selbst.


    Versuch dich zurück zu lehnen und zu entspannen, du musst jetzt keine Entscheidung für dein Leben treffen.


    Du bist 25 Jahre und da darf man ruhig noch die Fühler in alle möglichen Richtungen ausstrecken. ;-)

    Zitat

    Mir geht es nicht um die Bindung. Ich will nur Aufmerksamkeit, Bestätigung und Sex. Also kuscheln, ne DVD gucken, heiraten, Kinder und zusammen unterm Weihnachtsbaum sitzen, ist nicht das, wonach ich mich sehne.


    Ich brauche einfach jemanden, der mich begehrt und mit dem es aufregend ist. Danach bin ich süchtig. Das macht mich high.

    gootttt das kenn ich nur zu gut !!!!!! |-o ]:D


    ja ich glaube bei mir hackts auch irgendwie am Selbstwertgefühl obwohl ich mir wirklich schwer tue es mir selbst einzugestehen!!!

    Nockerl


    Aber genau daraum geht es doch, Regenmädchen steht eben nur auf Männer die ihr nicht gut tun, sie findet nur interessant was ungesund für sie ist. ;-)


    Regenmädchen

    Zitat

    Sorry, falls ich nerve, aber was heißt denn "aushalten"? @:)


    Dass du dir nichts Böses mehr sagst oder dir selbst Vorwürfe machst?

    Wieso solltest du mich nerven? Also ich hab Dinge und Regungen die ich eigentlich albern fand nicht mehr so unterdrückt sondern wahr- und ernst genommen. Das heißt nicht das sie mich regieren durften, aber ich habe vor mir dazugestanden das ich eben xyz mag und tue, auch wenn ich zu Hause gelernt habe das es total albern und dumm ist so zu sein.


    Du sagst du kannst eigentlich nur hübsch aussehen, aber das kann nicht stimmen wenn du kurz vor einem Abschluß stehst. Vielleicht solltest du dir ein anderes Hobby suchen? Eines das darauf abzielt eine Fähigkeit zu erlangen, nicht Theater oder so, sondern ein besonderer Sport, etwas das du nur machst weil du ein Ziel erlangen willst.

    Zitat

    Wie lernt man denn, sich zu lieben und anzunehmen?

    Wie danae87 würde ich sagen: erst einmal keine Aggressionen gegen sich selbst und sich so nehmen, wie man ist. Oder ganz banal mal jeden Morgen im Spiegel sich selbst anlächeln und mal umarmen. Klingt dämlich, aber funktioniert - die Mimik und das Gefühlsleben stehen im Wechsel, beides kann jeweils das andere beeinflussen. Konzentriere dich auf die Details an dir, die OK oder sogar gut sind.

    Ich hab mich entschlossen, ihn nun doch zu treffen. Zum zu sich stehen, gehört auch, seine Bedürfnisse ernst zu nehmen und sich von den Erwartungen anderer abzuschotten. Wenn ich das will, steht es mir frei, es zu tun, egal, was andere dazu sagen.


    Vier Wochen nach der letzten Trennung ein Date zu haben, ist nicht gut, aber im Leben kann man nichts planen. Man muss es so nehmen, wie es kommt @:)

    Deine Freundinnen kennen dich besser, als jeder Andere hier im Forum. Sich gedankenlos in Beziehungen zu werfen, halte ich persönlich für schlecht. Man sollte erstmal für sich herausfinden, was man genau sucht.

    Zitat

    Zum zu sich stehen, gehört auch, seine Bedürfnisse ernst zu nehmen und sich von den Erwartungen anderer abzuschotten.

    Das ist nichts anderes als eine euphemistische Ausrede für die Tatsache, dass du dein Selbstwertgefühl wieder von anderen Menschen abhängig machst. Du scheust dich davor, dir auch mal selbst genug zu sein und zu dir zu finden.

    Zitat

    Wenn ich das will, steht es mir frei, es zu tun, egal, was andere dazu sagen.

    Ja. Aber warum fragst du dann um Rat, wenn es dir doch egal ist, was andere sagen? ":/

    Ich habe damals ähnlich gelebt, wie du. Bin von einer Beziehung in die nächste übergegangen und wenn es keine Beziehung war, dann halt eine Affäre. Meist war es ein fließender Übergang oder gar eine Überschneidung. Dadurch kannte ich keine Trauer und musste mich nicht mit dem Aus einer Beziehung befassen. Warum auch, denn es gab immer den Ersatz, der mich in seine Welt zog und mir Glücksmomente bereitete.


    Heute kann ich dir sagen, dass es das dümmste war, was ich machen konnte. Ich habe dadurch nicht nur in der Fähigkeit der Verarbeitung eingebüßt, sondern auch meine Unabhängigkeit gegenüber Männern und es ist schwierig, zumindest für mich, da langsam wieder herauszukommen.

    Aber ich habe meine letzten Beziehung verarbeitet. Mein Expartner war ein Scheusal. Ich habe zwei Tage geweint und danach keinen Bedarf mehr gehabt. Dann spürte ich Wut. Dann Erleichterung und Freunde. Ich bin wieder ich selbst. Ich kann Dinge tun, die mir Spaß machen. Ich kann wieder zu meiner Familie. Darf wieder Kontakt zu männlichen Freunden haben. Darf wieder anziehen, was ich will. Niemand hält mich mehr klein.


    Ich bin unendlich glücklich, aus dieser schrecklichen Beziehung entkommen zu sein. Gelernt habe ich, dass ein Mann nie die erste Priorität im Leben sein darf. Das erste, was zählt, bin ich selbst. Meine Bedürfnisse sind auch wichtig. Ich darf auch etwas entscheiden. Ich darf sagen, wenn mir etwas nicht passt. Wer ein Nein nicht akzeptiert, der ist ohnehin kein richtiger Freund. Unhöflich ist nicht mein Nein, sondern der Mensch, der mein Nein nicht akzeptiert.


    Sobald mich jemand zu ändern versucht, ist es Zeit, eine deutliche Grenze zu setzen. Das versuche ich auf jede andere Beziehung zu übertragen. Mir fällt das nämlich unheimlich schwer. Nicht nur in der Liebe sondern auch in der Freundschaft. Ich möchte niemanden verlieren, deshalb gebe ich nach oder versuche, es den anderen immer Recht zu machen.


    Wenn ich das beachte, sollte ich nie wieder in so eine Beziehung geraten.

    @ Teresal

    Zitat

    Heute kann ich dir sagen, dass es das dümmste war, was ich machen konnte. Ich habe dadurch nicht nur in der Fähigkeit der Verarbeitung eingebüßt, sondern auch meine Unabhängigkeit gegenüber Männern und es ist schwierig, zumindest für mich, da langsam wieder herauszukommen.

    Wie äußert sich das denn? Bist du gerade Single und kommst alleine nicht klar?

    Regenmädchen, dein Grundproblem ist eher ein anderes:

    Zitat

    Mir geht es eher un Aufmerksamkeit. Ich brauche es, begehrt zu werden.

    Das ist immer ein schlechter Antrieb, und dass du deine letzte Beziehung nach einem Monat verarbeitet hast, ist höchstens der kurzen Dauer geschuldet.


    Aber wer so handelt, läuft auch in Gefahr, die "ungesunden" Männer in sein Leben zu lassen. Und es wäre wirklich gut gewesen, jetzt mal Abstand zu gewinnen und nicht direkt zum nächsten zu springen. Das meinen wir mit "sich selbst aushalten".


    Ich glaube nicht, dass du genau weißt, was du willst. Du verlagerst die Verantwortung für dein Selbstgefühl auf andere.