Zitat

    Ich glaube, Oldmum ist eigentlich eine Youngmum

    und ich glaube einfach, dass beide mums in ihr leben! und beide eine existenzberechtigung haben!


    was für mich einen unterschied macht, ist nicht nur, dass das "andersrum-altersgefälle" leichter toleriert wird, sondern dass die lebensplanung auch ein mehr an möglichkeiten bietet. ein mann kann bis ins hohe alter kinder zeugen, bei oldmum dürfte der zug – mehr oder weniger – abgefahren sein!

    @ Jumne

    vielen Dank für deinen Beitrag und herzlichen Glückwunsch zum gelebten Traum. Du hast dich also irgendwie "nach oben" orientiert, also problemlos in ein "reiferes" Lebensmodell geschlüpft als in deinem biologischen Alter üblich. Komisch, das fälllt uns Frauen viel leichter als andersrum ;-)


    Interessant finde ich dabei dein Verhältnis zu seiner Tochter. Ich könnte mir das so schwer vorstellen, irgendwie distanziert. Wär für mich komisch, weil du ja auch auf viel verzichtest.


    Ich teile viele Interessen der Jungen, führe aber auch mein erwachsenes Leben, bin also als Grenzgängerin immer ein wenig zerrissen. Er liebt mich, aber findet es nicht erstrebenswert, plötzlich in eine Welt der Fünfzigjährigen zu wechseln. Jedes Paar hat Bereiche, die "nur meins" oder deins sind, bei uns sind sie sicher grösser als üblich.


    Zu deinen Fragen: Natürlich darf mein Sohn in den Ferien mit Freunden auf Tour, wenn ich weiss wohin und mit wem. und auch spontan. Die beiden als Duo war ein Novum, in der Gruppe waren sie schon öfter unterwegs.


    Wenn wir chatten, dann eigentlich keine Liebesschwüre, sondern Alltag oder T :)* hemen. Details aus meiner Arbeit finde ich unspannend, darüber reden wir, wenn mich was bewegt, aber eher darüber, dass Kollege A das Kabarett B empfiehlt. Sicher nicht, wann welches Meeting ansteht. Wenn was skurril war, erzähle ich es danach schon.


    Ob uns nur Sex zusammenhält? Sicher nicht, das bleibt die (schönste) Nebensache, ist wunderbar und wichtig, wäre aber allein nicht genug.

    @ all:

    Die seltsame Radtour dauert noch, und es scheint unentschieden zu stehen. Zumindestens jammern beide separat ...


    Ich wüsste zu gern, ob und was sie über mich so reden, oder ob ich mich zu wichtig finde und ich gar nicht Thema bin. Also kann ich noch gar nicht einschätzen, welche Bedeutung diese Aktion für "uns" hat. Auf jeden Fall hat mein Ex in all den Jahren keine einzige Männertour mit den Jungs unternommen. Er war da lieber mit seinen Kumpels unterwegs. Es ist toll für mich, wenn mein Kleiner Spass hat - und die Fotos sind lustig :)^

    Hallo Oldmum,


    ich vermisse deinen Beitrag hier. Oder hat sich bei euch nichts mehr ereignet?


    Kann mir aber nicht vorstellen, dass die "Jungs" noch immer durch die Gegend strampeln. Oder hat euch der normale Alltag wieder eingeholt?

    Hallo Hilli,


    nein, sie strampeln natürlich nicht mehr. Die beiden hatten Spass, aber "uns" hat die Aktion zurückgeworfen, uns (mir?) auch etwas die rosa Brille abgenommen.


    Der Prinz hat meinem Sohn irgendwie gesagt, dass er mich ziemlich cool findet, als Mensch und auch als Frau. Das hat Junior komplett auf die Palme gebracht. Er wünscht sich eine "mütterliche" Mutter, keine die der Kumpel seiner Freunde ist. Ich bin kindisch und peinlich. Hab das Gespräch unabhängig von beiden erfahren, mit Nuancen natürlich, aber mein Sohn macht mir üble Vorwürfe. Und tja, ein Stück weit hat er ja Recht.


    Lässt sich nicht abstreiten, und es lässt uns/mich nicht kalt. Von einem "Outing light" sind wir meilenweit entfernt, die Kluft zum Kinderzimmer ist wieder grösser geworden. Und es bleibt weiter bei gestohlener Zeit.

    Hallo Hilli,


    nein, sie strampeln natürlich nicht mehr. Die beiden hatten Spass, aber "uns" hat die Aktion zurückgeworfen, uns (mir?) auch etwas die rosa Brille abgenommen.


    Der Prinz hat meinem Sohn irgendwie gesagt, dass er mich ziemlich cool findet, als Mensch und auch als Frau. Das hat Junior komplett auf die Palme gebracht. Er wünscht sich eine "mütterliche" Mutter, keine die der Kumpel seiner Freunde ist. Ich bin kindisch und peinlich. Hab das Gespräch unabhängig von beiden erfahren, mit Nuancen natürlich, aber mein Sohn macht mir üble Vorwürfe. Und tja, ein Stück weit hat er ja Recht.


    Lässt sich nicht abstreiten, und es lässt uns/mich nicht kalt. Von einem "Outing light" sind wir meilenweit entfernt, die Kluft zum Kinderzimmer ist wieder grösser geworden. Und es bleibt weiter bei gestohlener Zeit.

    Dein Sohn macht dir üble Vorwürfe? Warum? Weil er dich für sich haben will? Bisschen egoistisch. Also ich sehe es so: man zieht die Kinder auf, man begleitet sie ein großes Stück in ihrem Leben, aber man gehört ihnen nicht. Jede Mutter hat ein Recht auf ein eigenes Leben. Und wenn die Kinder irgendwann aus dem Haus sind, darf die Mutter nicht in ein tiefes Loch fallen und deshalb muss man sich gerade bei pubertierenden Kindern langsam Stück für Stück seine Freiheiten zurückerobern. ;-)

    Zitat

    Der Prinz hat meinem Sohn irgendwie gesagt, dass er mich ziemlich cool findet, als Mensch und auch als Frau.

    Den Versuch war es wert. Der Prinz konnte die Reaktion deuten und wenn auch nichts gewonnen wurde, wurde auch nichts verloren. Bleibt es eben beim Alten.

    @ Oldmum

    Kann es sein, dass Dein Prinz sich doch ein wenig mehr "geoutet" hat als es zwischen Euch vereinbart war? Habt Ihr untereinander überhaupt schon mal – so rein als Gedankenspiel – durchüberlegt, was ein Outing alles mit sich brächte, wie es Euch dabei erginge? Wie äußert sich Dein Prinz dazu, würde er sich ein Outing wünschen? Oder ist (auch) er der Ansicht, dass Eure (Nicht-)Beziehung zu einem großen Anteil vom Versteckspiel und dem Reiz des "Verbotenen" lebt?

    Zitat

    Dein Sohn macht dir üble Vorwürfe? Warum? Weil er dich für sich haben will?

    Weil er seinen Freund für sich haben will. Er ist also eifersüchtig auf seine Muttern und sieht sie als Konkurrentin.

    Kinder, vor allem die Großen, wollen schon so erwachsen sein, und wenn sie noch so lieb sind, sie sind auch eine ganze Spur egoistisch. Sie können sich weiterentwickeln, fordern für sich Freiräume etc., aber die Mama soll doch bitte schön immer die Mama bleiben, für sie natürlich.


    Mit einem Outing wäre dem Paar wohl momentan gar nicht gedient, denn die Realität des Lebens würde ungleich und kaum für sie ausfallen.


    Wenn der Prinz schon seine Spur verlassen wollte, so hat das ja gar nichts, außer Unstimmigkeiten, gebracht.


    So wird die nächste Zeit wohl wieder nur bei "geklauten" Stunden bleiben dürfen.


    Oldmum wird jetzt nur noch vorsichtiger sein müssen, falls der Sohn misstrauisch geworden sein sollte, oder auch bloß eifersüchtig.

    Ich kann schon verstehen, dass der Jung es nicht gut findet, wenn "sein Freund" ein freundschaftliches oder darüber hinausgehendes Verhältnis zur Mutter hat. Mit Freunden teilt man z.B. Erlebnisse und Gesprächsinhalte, die man mit Eltern nicht teilen möchte. Insofern wäre es sinnvoll, die Denke "mein Freund" nach und nach etwas zu erschüttern und sich da neu zu positionieren. Das ist natürlich schwierig, wenn die Jungs als Ausrede für die Nachbarseltern herhalten müssen, warum der Prinz so häufig bei Oldmum ist.

    @ all

    Ja BlackWidow, egoistisch ist mein Sohn definitiv, er betrachtet mich als meist gut funktionierendes Eigentum mit Kreditkarte, aber ohne Recht auf Eigenleben ;-) Nö, Spaß beiseite, in dem Fall geht es wirklich um Eifersucht auf mich, weil ich mich mit seinem Freund verstehe. Und vielleicht um Unverständnis, dass mich jemand nicht als nettes Neutrum jenseits von Gut und Böse betrachten könnte.

    @ Fantasma:

    Zu unserem möglichen "Outing" amüsieren wir uns manchmal über abstruse Katrastrophen-Szenarien, und natürlich denken wir über die Folgen nach. Wir sind uns darin einig, dass es so wesentlich unkomplizierter ist, weil wir uns vor niemandem rechtfertigen müssen. Eigentlich müssten wir das ja auch nach einem Outing nicht, aber nicht-eigentlich müssten wir es eben schon, und sei es nur als Abgrenzung gegenüber den leider zu erwartenden Angriffen. Die Sehnsucht nach Normalität ist der Preis für die Leichtigkeit des Miteinanders. Nicht alles ist planbar, und wenn es rauskommt, wird das Leben auch weitergehen – aber geplant ist es nicht.

    Ich finde Deinen Schreibstil wundervoll und das Lesen macht wirklich Spaß und ist fesselnd, auch wenn deine Geschichte sehr kompliziert ist. Ich kann das ein wenig nachvollziehen, das Thema heimliche "Beziehung", die eigentlich keine ist, wird sicher einigen hier bekannt sein, so auch mir. Ich finde es aber klasse, wie Du damit umgehst, dass Du die positiven Aspekte so sehr genießt und dass Du uns teilhaben lässt. Und versteh mich nicht falsch, aber Du solltest ein Buch schreiben. Vielleicht über diese Geschichte oder aber über eine andere, ich habe deine Fäden heute durch Zufall entdeckt und bin wirklich begeistert! :)z