Zitat

    richtig... sie ist die einzig neugierige – wir anderen sind unglaublich an oldmums leben und ihren gefühlen interessiert, weil sie uns ans herz gewachsen ist o:)

    Weder noch, bei mir ist das rein äh wissenschaftliches Interesse, davon wird bestimmt mal die Menschheit profitieren;)

    Zitat

    wir anderen

    wollen den Moment nicht verpassen, wenn die Geschichte eine neue Wendung nimmt. Altruismus? Unschuldige Neugier? Nix da, Spannung, Thrill, Voyeurismus, Vampirismus (nicht Blut, aber emotionale Energie saugen)... ]:D .

    Hallo zusammen,


    viel Neues gibt es eigentlich nicht zu berichten ... wir haben grad eine Art unkonventionellen Alltag, das bleibt auch noch fast drei Wochen so (Semesterbeginn). Ein typischer Tag:


    Morgens verlässt ein muffiger Sohn das Haus im Halbschlaf Richtung Schule – gut zehn Minuten später schleicht ein nahezu schlafwandelnder junger Nachbar über die Garage rein. |-o Drei Stunden später schlendert er putzmunter und frisch geduscht über die Garage zurück – und ich hetze außer Atem, mit halbgefönten Haaren und falsch geknöpfter Bluse in Richtung Arbeit, meist viel zu spät dran.


    Wenn ich abends heimkomme, sind die Hausaufgaben meines Sohnes kontrolliert, die Küche halbwegs begehbar, der Müll draußen und der Rasen gemäht. Dann mache ich mich in aller Ruhe ans Kochen – und nein, da brauche ich von den beiden keine Unterstützung, ich will es essen können. Am Abend ist er als "Kumpel von Junior" da, also flappsig-freundschaftliche Kommunikation, ist ganz entspannt so.


    Meistens kommt noch irgendwer vorbei, oder es klingelt dauernd das Telefon. Nachdem ich morgens nicht erreichbar bin, verlagert sich mein gesellschaftliches Leben derzeit auf den immer späteren Abend. Die Online-Zeit (wie jetzt grad) ist ziemlich eingeschränkt, und mein Haushalt versinkt langsam aber sicher im Chaos. Nun, die Wollmäuse finden bei mir ein gemütliches Zuhause, auch wenn "die Jungs" (ist das fies?) am Nachmittag schon ein bisschen Hausarbeit erledigen.


    Seltsam ist es, wenn Freunde von mir da sind, weil der Prinz da in einer komischen Rolle ist. Auf der einen Seite ist er seit Jahren als Freund vom Kleinen bekannt, auf der anderen Seite hockt er mit dem Weinglas bei mir in der Küche und kommentiert den Inhalt der Töpfe. Ist für ihn eine ziemlich blöde Situation, wenn mich da irgendwelche "alten Säcke" beiderlei Geschlechts besuchen, und ihn behandeln wie meine Kinder. Wir erklären da nix, das ist eben einfach so.


    Meine Kondition lässt langsam ein wenig nach, da wir beide unter deutlichem Schlafmangel leiden. Aber Schlafen kann ich Ende Oktober, so viel ich will ... momentan nutzen wir, dass wir verhältnismäßig viel Zeit füreinander haben. Deswegen bin ich am Abend auch "häuslicher" als sonst.


    Am Freitag muss ich mit Kollegen und Kunden aufs Oktoberfest – ausdrücklich alle mit Familien! Jetzt will aber Junior nicht allein mit, sonst wird es ihm langweilig (lauter alte Leute, die uninteressanten Kram labern). Er weiß, wen er noch mitnehmen will ... aber ich habe erst mal Nein gesagt. Besser ist es, wenn ich wie in den Vorjahren allein hingehe ... auch wenn ich echt dazwischenhänge. Aber diese Öffentlichkeit könnte gefährlich werden. Oder?

    Zitat

    Aber diese Öffentlichkeit könnte gefährlich werden. Oder?

    Ich denke nicht. Warum sollte? Wenn die Nachbarn (Eltern) es noch nicht mal spitz bekommen haben bisher... und die kennen ihren Sohn und Dich doch weit besser, als die "Öffentlichkeit"... warum sollten weit unverfänglichere Leute Misstrauen hegen? Nimm ihn mit und genieß, was die anderen nicht wissen. Und Junior ist doch ein perfektes Alibi? PS: Ich bin schon ganz hibbelig auf nächste Berichte. Lese hier alles gespannt mit, obwohl ich mich bisher nicht "eingemischt" habe. Tolle Lektüre! Mach ein Buch draus!

    Zitat
    Zitat

    Aber diese Öffentlichkeit könnte gefährlich werden. Oder?

    Ich denke nicht. Warum sollte? Wenn die Nachbarn (Eltern) es noch nicht mal spitz bekommen haben bisher... und die kennen ihren Sohn und Dich doch weit besser, als die "Öffentlichkeit"...

    Die Eltern haben ein Bild im Kopf. Solange Mum und Prinz dem einigermaßen entsprechen, schöpfen sie keinen Verdacht. Die Öffentlichkeit schaut unvoreingenommen auf die Beiden. Die nimmt sie ganz anders wahr. Da kann es dann schon sein, dass die Leute spüren, dass da mehr ist. ;-)

    Zitat

    Am Freitag muss ich mit Kollegen und Kunden aufs Oktoberfest – ausdrücklich alle mit Familien!

    Womit habt ihr diese Strafe mit Sippenhaft verdient :°_ ?

    Zitat

    aber ich habe erst mal Nein gesagt. Besser ist es, wenn ich wie in den Vorjahren allein hingehe

    :)z