Der Vater ist ja ne echte Nummer. Und dann noch die Sprüche von wegen schwul weil seit längerem offiziell single...Respekt, dass ihr zwei da noch so ruhig geblieben seit. Ich hätte mich da nicht so beherrschen können....naja. Wie sagt man ? Die hitzköpfige Jugend *hust*

    Hallo Seherin und Hilli,


    das ist das Schöne hier, es gibt noch mehr alte Weiber, die im Kopf nicht erwachsen werden. Immer noch die Flausen wie als Teenager, aber heute mit dem nötigen Mut, Erfahrung und Mitteln, um sowas auch einfach mal zu tun.


    Männer unseres Alters, die ich so kenne, sind da viel "erwachsener". Zu viel Konventionen im Kopf, zu bequem, zu viele Mücken ... wenn ihr wisst was ihr meint. Der "Bub" trägt die Mückenstiche wie Schmisse aus einer schlagenden Verbindung und brüllt über den Garten "heh, Nachbarin, hast du Fenistil oder sowas, mich ham in der Nacht die Mücken total derbissen". Da sitzen meine Freundin und ich grad auf der Terrasse, wir lachen beide und ich plärre zurück "klar, komm rüber, hols dir". Und dann bleibt er da mit zwei alten Weibern eine halbe Stunde hocken, trinkt Eiskaffee und alles ist einfach nur schön und entspannt.


    Aber nicht mal meine sehr gute Freundin, die mich schon sehr lange kennt, kommt auf die Idee ... die Außenwirkung ist einfach "andere Generation"

    @ Seherin:

    Ja, genau das:

    Zitat

    du weißt schon seherin, dass du schon falten hast und er jung und knackig ist? du weißt schon, dass du deine familienplanung schon abgeschlossen hast und er noch kinder möchte? du weißt schon, dass es nicht fair ist ihn für das kennenlernen eines passenden mädels zu blockieren? du weißt schon, dass es egal ist, ob es jetzt weh tut, oder in 5 jahren?

    Habe auch sehr lange damit gerungen, aber ich bin wehleidig ... also besser tut es jetzt noch nicht weh ;-) Wenn das Mädel die passende ist, dann kann ich das gar nicht blockieren. Dann kann ich nur hoffen, genug Stärke für einen würdevollen Rückzug aufzubringen.


    ot: Bosna klingt gut ... obwohl mir mehr nach Eisgrotte wäre im Moment. Den größten Becher, alle Sorten von links nach rechts je eine Kugel, zwei Löffel und runter an den Kai. Irgendwo spielt irgendwer Klampfe ... klingt nach einem richtig guten Plan, hab nur nicht die Zeit im Moment.

    Nicht-so-Oldmum,

    Zitat

    Mir ist klar, dass unsere Beziehung enden wird, sobald er eine passendere Partnerin findet

    Hey, Oldmum – vielleicht bist Du ja die passende Partnerin? Trau dem Elbenprinz doch auch mal was zu. Keiner kann in die Zukunft sehen, und ihr geniesst es beide. Klar, die Chancen stehen rechnerisch nicht sonderlich hoch, dass ihr die nächsten 50 Jahre zusammen verbringt. Aber Liebe überwindet Berge :-)

    Zitat

    Aber nicht mal meine sehr gute Freundin, die mich schon sehr lange kennt, kommt auf die Idee

    Vielleicht ist sie bloss so nett, nichts zu sagen? :=o

    Seherin,

    Zitat

    du weißt schon, dass es nicht fair ist ihn für das kennenlernen eines passenden mädels zu blockieren?

    Das ist seine Entscheidung. Es sei denn, Du behandelst Deinen Partner als unmündiges Kind... ;-)

    Zitat

    du weißt schon, dass es egal ist, ob es jetzt weh tut, oder in 5 jahren?

    Ist es nicht! In den fünf Jahren kannst Du viele, viele, wunderbare Erinnerungsschätze sammeln, die Dir nie jemand nehmen kann. Ausserdem – vielleicht wirst Du ja in viereinhalb Jahren vom Bus überfahren... ]:D

    @ phoenix:

    Ja, Papa Nachbar ist eine Nummer, lach. Aber ich mag den auch total gern, das ist eigentlich ein guter Typ. Grad raus, witzig, so ein richtiger MannMann, drahtig-sportlicher Endvierziger. Wir verstehen uns seit zehn Jahren alle sehr gut, machen auch viel miteinander. Sein Problem ist nur, dass sein Sohn zum einen nicht ganz dem eigenen Macho-Ideal entspricht, und zum anderen, dass er halt immer noch das Kind sieht.


    Ich mache ihm da gar keinen Vorwurf, für meine Oma war mein Vater mit über 60 noch "der Bub", dem sie am liebsten das Wurstbrot in mundgerechte Stückchen geschnitten hat. Schlimm finde ich nur, dass Papa Nachbar gar nicht merkt, dass die vermeintlich flapsigen Sprüche auf sensiblere Menschen wie seinen Sohn sehr verletztend wirken.


    Jedenfalls ist die Konstellation halt die, dass wir hier "die Alten" haben, und "die Jungen", und meiner dazwischen hängt. Das ist sein Abgrund, ich sitze ja am richtigen Tisch, bin nur die nette Tante, die auch mit den Jungen mal rumflachst. Papa Nachbar ist auch so einer, der Mal mit den Jungen auf einen Ball tritt oder mit allen zum Skifahren fährt – wir wechseln uns in dieser Rolle schon seit Jahren ab.


    Hab mir grad überlegt, was ich sagen täte, wenn ich eine Tochter hätte, die was mit Papa Nachbar anfängt, der dafür seine Frau verlässt. Klingt zwar sehr hypothetisch, weil ich halt Jungs habe, aber rein vom Kopfgefühl her würde mir die Mama leid tun. Und ich hätte Angst, er tut meiner Tochter weh. Ansonsten, ein "Schwiegersohn" in meinem Alter wäre gefühlsmäßig kein Problem. Und wenn mein Sohn mit das Nachbarin? Schwierig, könnte ich mir nicht vorstellen ... ja, da haben wirs

    @ Colibri:

    Zitat

    In den fünf Jahren kannst Du viele, viele, wunderbare Erinnerungsschätze sammeln, die Dir nie jemand nehmen kann. Ausserdem – vielleicht wirst Du ja in viereinhalb Jahren vom Bus überfahren... ]:D

    Sehe ich auch so, vielen Dank dafür. Vielleicht ereilt mich ja das Schicksal und mich trifft nächste Woche der Schlag ... ich für mich weiß, dass er durchaus meine letzte Liebe sein könnte, wenn er das nur will, und ich garantiert für keinen "passenderen" Mann abspringe. Den gibt es nämlich nicht.

    Zitat

    Es sei denn, Du behandelst Deinen Partner als unmündiges Kind..

    Da muss ich dran arbeiten. Die Rollenfestlegung hier schließt bei "Kinder, wollt ihr ein Eis" ihn ein. Hat auch lustige Momente dadaurch, aber aus unserer Sicht mit Beigeschmack. Um das zu durchbrechen, müssten wir wahrscheinlich umziehen. Aber Omis Haus verkaufen? Meinen Kindern die Heimat nehmen? Eher in noch ein paar Jahren den ganzen Krempel an die nächste Generation übergeben, und zu zweit weggehen. Falls er das dann überhaupt will. So weit sollte ich aber weder denken und gar planen.


    Noch eins fehlt zur Augenhöhe – die Lebensplanung. Er ernähre eine Familie, er studiert eher unmotiviert rum. Ich hab damals mein Studium auch abgebrochen, um direkt in einen Job einzusteigen. Mir geht es nicht um "wer verdient was", sondern darum, was Erwachsensein ausmacht. Ich habe halt ein Leben mit vielen Facetten, Bestätigung (und Ärger) auf mehreren Ebenen, aber ohne Arbeit wär das alles nix für mich. Er sollte auch da seinen Weg finden – und gehen. Sich von mir tragen zu lassen ist keine Perspektive.

    ich habe ja nur die gedanken aufgeschrieben, die mir damals durch den kopf gegangen sind... dass das die gedanken sind, die oldmum sich machen soll, habe ich ja überhaupt nicht in den raum gestellt ;-)

    Okay, das ist deutlich. :-X Hast Du ihr nicht gesagt, dass Du den nicht zurück willst?

    Zitat

    Die Rollenfestlegung hier schließt bei "Kinder, wollt ihr ein Eis" ihn ein.

    Na dann beginn doch hier und häng ein "und Du auch?" dran ;-) Kleine Schritte ändern die Welt auch.

    Zitat

    Noch eins fehlt zur Augenhöhe – die Lebensplanung.


    ...


    Er sollte auch da seinen Weg finden – und gehen. Sich von mir tragen zu lassen ist keine Perspektive.

    Die wird er finden, wenn Du ihn lässt. Und sich von Dir tragen lassen kann er nur, wenn Du das auch tust... ;-)

    @ Seherin:

    Ich weiß ... das hätte nur zu 100% von mir sein können. Tröstlich, dass ich damit nicht alleine bin.

    @ Colibri:

    Mache ich schon, das mit den kleinen Schritten. Geht dabei weniger drum, meine Rhetorik anzupassen. Die krasse Variante ist die Diktion der anderen "Erwachsenen", die ich schwer abstellen kann. Ich laviere in der Öffentlichkeit neutral mit "wer will ein Eis". Ich habe nur noch keinen Weg gefunden, den Dad zu sagen, er soll ihn nicht wie ein Kleinkind behandeln. Das ist so einer, der auch Frauen seines Alters mit "Mädel" anredet.


    Wenn wir allein sind, falle ich zwar nicht in die Mutterrolle, bin ich aber auch die letzten Jahre nicht, muss mir aber Klugscheisser-Sprüche verkneifen. Manche Strukturen erkenne ich halt eher, und dann muss ich mich zurückhalten, nicht seine Probleme zu lösen.

    *:) Oldmum

    Zitat

    Gelegenheiten gibt es mehr als genug (hey, der ist an der Uni...).

    Ich war auch mal an der Uni, aber:

    Zitat

    Mein Herz ist monogam, ich nehme andere ...[Frauen] nicht mehr wahr.

    ??Da haben auch gelegentliche Würmer nichts dran geändert, deshalb treffen Deine Folgesätze auf mich nicht zu.??


    Ich glaube nicht, dass dein Elbenprinz "gefährdet" ist, solange Eure Beziehung körperlich und emotional so erfüllend ist. Und wenn - wenn! - das mal abebbt, wirst du dich mit am meisten mitfreuen, wenn er einen guten Hafen für sich und eine evtl. gewünschte Familie findet.

    @ LovHus:

    Kann ich komplett unterschreiben. Ich persönlich war nur in dem Alter noch zu viel Jägerin, um mich schon festzulegen. Viel zu neugierig, was das Leben und die Männer so zu bieten haben, immer mit dem "war das schon alles?" Allerdings nicht nur in Bezug auf Männer, sondern in jeder Beziehung auf der Jagd nach Grenzerfahrungen. Leben im Vollgasmodus.


    Es gibt monogame Paare, die ihr Leben lang bei einem (ersten) Partner bleiben und damit glücklich sind. Ehrlich, ich beneide sie von Herzen, einige kenne und bewundere ich. Bei mir waren es vielleicht nie die richtigen Männer, es hat immer irgendwas gefehlt, so wurde ich zur Suchenden. Körperlich habe ich erst nach der Geburt meiner Kinder meine volle Weiblichkeit entwickelt. Seitdem bin ich – wenigstens sexuell – ziemlich unkompliziert. Wenn es emotional passt, dann klappt es im Bett auch, mit ein bisschen Mühe notfalls.


    Dass unsere Nicht-Beziehung besonders ist, kann ich aufgrund jahrelanger Vergleichsmöglichkeiten durchaus beurteilen. Die fehlen ihm weitgehend. Jetzt hat er nicht die innere Unruhe wie ich in dem Alter, aber mir fehlt der Glaube, dass es so bleibt. Aber wer weiß, vielleicht ist er wirklich schon so jung auch dauerhaft monogam, und es wäre "die" Beziehung. Schau mer mal ... zum Glück besteht keine Notwendigkeit, das Spielerische zu beenden. Wir können ja weiter am Abgrund tanzen, so lange es halt dauert.

    @ Colibri:

    Allen habe ich gesagt, dass mir mein Ex nimmer in die Bude kommt – aber sie meinen es halt alle gut mit mir :-(


    Meine Freundin, die er seit Jahren kennt, hat sich beim Stadtfest von ihm samt Sohn für einen Tag in den Freizeitpark einladen lassen. Und mir danach erzählt, wie schön der Tag doch war, und wie nett, geduldig etc. der Ex doch ist. Dass mir der Gedanke an eine Berührung durch ihn mit körperlichem Abscheu erfüllt, habe ich auch gesagt – aber man glaubt nur, was man will.


    Mein Ex ist der einzige, der eventuell was ahnt. Als sie das Haus verlassen haben Richtung Freizeitpark, meinte er nur zu mir: "So, jetzt kann der Hausfreund ja kommen. Wer ist es denn?" Ich: "Der Briefträger, wer sonst?"

    Zitat

    über 40 werden Frauen unsichtbar

    Nein.


    Oldmum, findest du das nicht irgendwie blöd, so ein Kaspertheater und Vesteckspiel zu veranstalten, nur weil du meinst, "was die anderen von dir denken könnten"? Warum stehst du nicht offen zu dem, was dir gefällt- unabhängig davon, was andere meinen oder denken könnten? Kann es sein, dass du mitunter dein Umfeld falsch einschätzt und "die Leute" deine Nicht-Beziehung mit dem jungen Mann als nicht so schlimm empfinden, oder vielmehr der Ansicht sind, dass das ganz allein deine Sache und Sache des jungen Herrn ist?


    Ich überlege gerade, was ich sagen würde, wenn mein Sohn (der schon über 22 Jahre ist) mit einer doppelt so alten Freundin ankäme: Ich hätte kein Problem damit ... es ist nicht mein Leben- vielmehr freue ich mich über Menschen, die ehrlich zu sich und ihrem Umfeld sind. Zudem ist Liebe nicht durch das Alter definiert.