Zitat

    das hab ich mir auch gerade gedacht, keine normale Frau fährt freiwillig so ein Auto.

    Na danke auch. ;-D


    Hier eine Liste meiner gekauften und gefahrenen Autos, alle max. 1 Jahr bei Anschaffung


    520 i (okay, mit 19...)


    320i Cabrio


    diverse W 210, 2,0 - 3,5i


    diverse E 39 und E 60, 2,0 - 3,5i


    aktuell:


    W 213 E 300 CDI und ich liebe ihn :)^


    Aber im Falle des TE denke ich auch,


    dass ihr das Auto halt voll egal ist.


    Dass er die Beziehung ausgenutzt hat, um sich der Pflichten für sein altes Auto zu entledigen, ist schon eine Idee, die nur ein Mann haben kann ;-D -


    kein Wunder, dass das schief gegangen ist, hätte Dir jede Frau im Vorfeld sagen können.....

    als Stadtauto wär mit so ein Auto auch zu unhandlich, als ich mal einen Ford Fiesta hatte, war das Parken in der Stadt super, ich konnte mich in die Parkplätze reinstellen, die die anderen nicht nutzen konnten ;-)


    der BMW ist weder ein Stadtauto noch ein Winterauto (ich nehme an, er ist ein Hecktriebler), für Überlandstrecken, Urlaub im Sommer und weitere Reisen ist er sicher geeignet, ist ja sehr bequem und hat einen großen Kofferraum.


    Falls die betreffende Frau viel Stadt fährt, könnte man ja einen Händler mal fragen, ob man ihn gegen einen Golf oder Fiesta tauschen kann.


    Oder sie findet es halt praktisch, ein Auto vor der Tür stehen zu haben, falls sie grad eines braucht (hatte mal einen Kombi, der auch fast unbenutzt ein paar Jahre herumstand, weil ich ein Zweitauto praktisch finde, ein paarmal bin ich sowenig gefahren, dass die Werkstätte wegen der geringen Kilometerleistung kein Service durchgeführt hat.)

    1 mal fahren in 3 Monaten.


    Da haste dann schon Steuern gezahlt und Versicherung und schon übersteigen die Kosten den Nutzen. Und da is die Reparatur noch nicht mal eingerechnet.


    Abstoßen das Auto und Zug nehmen oder Mietwagen.

    Hallo Ihr Lieben,


    schön zu sehen das mein Anliegen kontrovers diskutiert wird...


    Es handelt sich um einen e38 Facelift mit zu erwartetem Wertsteigerungs Potential.


    Wir haben im Sept2016 unsere Tochter bekommen und ich dachte ein Auto wäre für Sie ideal um im Falle eines


    Falles von A nach B zu gelangen....und das sicher (BMW 735i) und bezahlt.


    Sie kommt leider aus Potsdam, wohnt aber jetzt hier bei mir in Berlin. Die Idee war ritterlich, ich habe das Auto damals Feb 2017 komplett reparieren lassen, viel Nerven gelassen, und dachte mir: Ich tue Ihr etwas gutes...


    Sie wusste schon worauf Sie sich einlässt....


    Meine Idee ist folgende:


    Wagen wird verkauft - von dem Geld kann Sie sich dann Ihr eigenes KFZ zulegen und dann auch vollumpfänglich den "Kümmerer" spielen...

    ;-D


    Schlitzohr


    Entsorgt durch Schenkung, das scheint mir etwas berechnend zu sein.


    Wenn mir jemand etwas gutes tun will dann bestimmt nicht durch ein dauerhaft Reparaturbedürftiges Auto, weil dieser keine Lust mehr darauf hat.


    Dann ist das mindeste etwas Unterstützung oder ein ehrliches Gespräch ob sie diese " Geschenk" überhaupt möchte.


    Ich persönlich finde das schon etwas frech.

    Und ja natürlich hatte ich nach dem Hin - Her mit der Hinterhof Reparatur Werkstatt die Nase voll...Es hatte sehr lange gedauert bis ich ihn zurück bekam...


    Und sonst war an diesem Wagen auch nie großartig was auszusetzen...


    Mir schwebt eine A Klasse aus 2008 vor....unter 70.000 gelaufen usw....und den würde sogar ich noch fahren...


    Problem ist nur: Auch die A Klasse oder was auch immer wird nie im Leben bewegt werden...


    Und ganz ehrlich Leute: Meinen Wagen bekommt Sie nicht da Fahranfängerin ;-D ;-D ;-D ;-D

    Und ja natürlich hatte ich nach dem Hin - Her mit der Hinterhof Reparatur Werkstatt die Nase voll...Es hatte sehr lange gedauert bis ich ihn zurück bekam...


    Und sonst war an diesem Wagen auch nie großartig was auszusetzen...


    Mir schwebt eine A Klasse aus 2008 vor....unter 70.000 gelaufen usw....und den würde sogar ich noch fahren...


    Problem ist nur: Auch die A Klasse oder was auch immer wird nie im Leben bewegt werden...


    Und ganz ehrlich Leute: Meinen Wagen bekommt Sie nicht da Fahranfängerin ;-D ;-D ;-D ;-D

    Kauf ihr doch lieber einen Stadtflitzer...


    Was soll sie denn mit ner A-Klasse....


    Gib ihr nen Aygo, Citroen C1, nen Ford Ka oder Ford Fiesta oder sonstwas, was 4 Räder hat und auch mal ne Beule verzeiht...und in kleine Parkplätze (BERLIN VERDAMMT) passt.


    Und im Ernst, ich fahr mit meinem Aygo auch gelegentlich mal 500km Strecke + 500 zurück. Man gewöhnt sich an die wenigen PS.

    Berlin würd ich mir einen mustang oder tesla kaufen. Oder einfach einen ghettoblaster und damit in die sbahn


    Du solltest mal schaun, wie der gegenseitige umgang so bei euch funktioniert. Ich habe das gefühl, dass du gerne mal für sie entscheidest. Auf dauer kein gutes verhalten. Mit der a klasse hast du dir ja schon ein neues projekt für sie herausgesucht.


    Wenn sie wirklich einen wagen benötigt für ihre 3-4 aktivitäten im monat, dann würd ich ihr einen kleinwagenjapaner empfehlen. Die sind sehr genügsam (auch in der wartung) und unkompliziert.

    Xirain,


    ich dachte ich hätte erwähnt das auch i mit dem Auto mal zu fahren erwäge...was soll ich mit nem AYGO oder Fiesta ?


    Stern, Propeller oder neee doch keine 4 Ringe :-X


    Schließlich wird der Bums vom VK Erlöß eines E38 735i James Bond Transporter LCI Bezahlt....


    Das ist so Kult...