Zitat

    ich dachte ich hätte erwähnt das auch i mit dem Auto mal zu fahren erwäge...was soll ich mit nem AYGO oder Fiesta ?

    Du hast doch nen Auto und für MAL (1-2 mal im Jahr) wirst du es schon hinkriegen.


    Also mein Freund stellt sich nicht so an. (192cm groß und er passt perfekt hinters Lenkrad genau wie ich mit meinen 183cm)


    Und wenn dus nicht willst, lässt du es halt, aber frag doch mal sie, was sie will und wenn sie anfängerin ist, ist ein kleines Auto, wo mal beulen reinkönnen eben besser. Zumal man sich nur halb so viel ärgert, wenn man nur 7000€ ausgegeben hat statt 150000€.

    Ich muss mich an dieser Stelle schon mal bei euch bedanken...


    ich finde es toll eure vor allem sehr konstruktiv geschriebenen Meinungen und Hilfestellungen hier im Forum zu erhalten :)^ :)^ @:)


    Der 7er wird so 4500-5000€ bringen...Ich werde mal mit Ihr sprechen was Sie sich vorstellt...


    Sie ist leider wirklich kein Mensch der sich mit Entscheidungen leicht tut...aber das ist ja eine andere Baustelle :-D

    Setzt euch doch zusammen und schreibt auf, wieviel Geld ihr ausgeben wollt.


    Dann, was sie gerne hätte. (Klimaanlage?, Zentralverriegelung?, Was muss der Kofferraum hergeben bei kleinem Kind? Soll Kinderwagen mit oder nicht, welche unterstützenden Systeme sinnvoll wären usw. Welche Größe sie sich zutraut, welche Autos sie schön findet)


    Und mit dieser Liste sucht ihr euch ein Kompromissauto.


    Denn das 1. Auto hat am Ende Beulen.


    Ich würde da nicht zu viel Geld reinstecken....

    Zitat

    Und ganz ehrlich Leute: Meinen Wagen bekommt Sie nicht da Fahranfängerin ;-D ;-D ;-D

    Ja, und? Ich habe als Fahranfängerin auch den Neuwagen meines Mannes gefahren. Warum hätte ich mir eine gebrauchte Mühle zulegen oder mir schenken lassen sollen, wenn ich die eh kaum genutzt hätte? Da kann ich doch genauso gut das Auto des Partners nutzen, wenn ich es mal brauche. Echt, Man(n) kann sich aber auch anstellen %-|


    Überlegt einfach mal, ob ihr zwingend zwei Autos benötigt, wenn nicht, dann verkauft den geschenkten Wagen und lasse sie dein Auto mit nutzen.

    Zitat

    Ich werde mal mit Ihr sprechen was Sie sich vorstellt...

    Du weißt ja schon, was sie sich vorstellt. Du bist allerdings nicht damit einverstanden:

    Zitat

    Sie will Sich nicht darum kümmern. Ich soll weiterhin alles organisatorische usw. regeln, bezahlen tut sie jedoch.

    Du bist halt ein Autofreak und sie hat dafür nicht viel übrig. Ihr reicht es, ab und zu mal ein Auto fahren zu können und sich sonst nicht kümmern zu müssen. Von daher halte ich ein anderes, kleineres Auto auch nicht für sinnvoll, da sie sich da eher genauso wenig kümmern möchte.


    Wie wärs mit Carsharing?

    Zitat

    Und ganz ehrlich Leute: Meinen Wagen bekommt Sie nicht da Fahranfängerin

    ein alter 7er BMW als Stadtauto in Berlin für ne Fahranfängerin ..... und du meinst damit tust du ihr was Gutes .... ernsthaft ???

    Zitat

    Na danke auch. ;-D

    na aber bitte doch


    Kompliment, du bist eine sehr ungewöhnliche Frau

    Also, ich würde so eine Karre auch cool finden und lieber fahren als einen Kleinwagen :-p ??wenn ich Auto fahren würde, tue ich aber nicht??


    Aber mal ganz davon abgesehen -


    ich finde, Berlin ist eine dieser ganzen Großstädte, wo man ganz herrlich auch ohne Auto auskommen kann.


    Also tut Eurem Geldbeutel und der Umwelt doch etwas Gutes und verzichtet auf ein 2. Auto, wenn es zu 90% der Zeit eh nur rumsteht und vor sich hinrottet.


    Für die Fälle, wo sie doch mal einen fahrbaren Untersatz möchte, ist man doch in Berlin in der super komfortablen Situation, dass es so einige Carsharing-Anbieter gibt!


    Das würde ich mir mal für ganz Deutschland wünschen, so ein toll ausgebautes Netz an Anbietern.

    also mal klartext, woanders schreibst Du selber "narzisstische Störung". Findest Du es nicht typisch narzisstisch, dass Du Deiner Partnerin einen "Gefallen" tust und nun empört und enttäuscht bist, wenn sie sich nicht so verhält wie Du es Dir erhofft hattest?


    Lass sie doch einfach in Ruhe und mit dem Auto machen was sie will. Du hast es ihr geschenkt, es ist nun ihrs, thema beendet.

    Zitat

    Ich werde mal mit Ihr sprechen was Sie sich vorstellt...

    Wieso denn? Ich denke, du willst nicht ihr Autokümmerer sein? Mit der Frage machst du dich doch wieder zum Autokümmerer. Also lass sie doch in Ruhe. Den Fehler des geschenkten Autos kann man in gegenseitiger Absprache rückgängig machen, und dann verkaufst du den noch. Aber dann lass sie doch einfach mal autotechnisch auch wirklich in Ruhe.

    Zitat

    Sie ist leider wirklich kein Mensch der sich mit Entscheidungen leicht tut...aber das ist ja eine andere Baustelle :-D

    Das wird nicht besser werden, indem du ihr fertige Entscheidungen aufdrängst oder eine Dringlichkeit suggerierst, die nicht da ist. Es gibt doch überhaupt keine Not zu einem eigenen Auto für sie. Dann hast du eben deinen Neuwagen, den nur du fährst, und sie hat kein Auto.

    Ich finde E-Bike mit Anhäger oder eine Jahreskarte für die Öffis sehr gut.


    Sicher machst du mit deinem Neuwagen die schweren Einkäufe oder?


    Ist er als Familienkutsche geeignet, so dass ihr Ausflüge zusammen damit machen könnt?