Partner geht zur Feier wo ex ist und ich darf nicht mit

    Hallo zusammen,


    Ich wollte mal eure Meinung hören.


    Ich Bin mit meinem Partner 10 Monate zusammen.


    Er hat eine ex Freundin mit der er 7 Jahre zusammen war und 2 Kinder hat.


    Mit der Familie komme ich klar. Die ex hat noch Gefühle für ihn und die Kinder darf er nach Lust und Laune sehen.


    Jetzt ist der Geburtstag von jemanden aus der Familie und wir sind beide eingeladen. Mein Freund hat gesagt ne ich komme gar nicht will nicht das es eskaliert. Dann eine Woche später sagt er ich geh dahin aber alleine sonst ist die Familie sauer und man muss auch Nicht unnötig provozieren. ICj war vorher mit auf der Hochzeit über anderen feiern und für mich ist das wie ein Schlag ins Gesicht.. hab ihm das gesagt darauf hin kam ich will meine Kinder weiterhin sehen und keiner denkt An mich.. was sagt ihr dazu?

  • 24 Antworten

    Also die Überschrift impliziert:


    Ich bin 18 Jahre alt und habe einen untreuen Freund.....


    Also im Ernst: Den Kindern zu liebe: Provokation sein lassen, wo es nur geht! Und dazu gehört unter diesen Umständen auch, bei einem Geburtstag daheim zu bleiben. Eine Hochzeit ist was anderes, die findet nicht jedes Jahr statt. Die feiert man auch nicht mit anderen nach.... Was im Gegensatz dazu mit einem Geburtstag sehr wohl möglich wäre: einfach einen Tag später mit einem kleinen Törtchen vorbei fahren, wenn es dir doch wichtig ist. Diese Möglichkeit besteht. Und es gibt sicherlich noch mehr Möglichkeiten.

    Ich muß nochmal nachfrage, ich blicke nicht ganz durch:

    Zitat

    Jetzt ist der Geburtstag von jemanden aus der Familie und wir sind beide eingeladen.

    Welcher Familie? Seiner oder der Familie von der Ex?

    Zitat

    ICj war vorher mit auf der Hochzeit über anderen feiern

    Den Satz verstehe ich in der Gesamtheit nicht. Du warst auf der Hochzeit, wessen Hochzeit? Was heißt "über anderen feiern"? ":/

    Zitat

    hab ihm das gesagt darauf hin kam ich will meine Kinder weiterhin sehen und keiner denkt An mich.. was sagt ihr dazu?

    Was hast du ihm gesagt?


    Und was hat der Umstand, ob er nun alleine dahin geht, mit dir oder ihr beide nicht damit zu tun, dass er sonst seine Kinder nicht mehr sieht?

    Also seine Cousine hat Geburtstag und macht eine Party abends.


    Die ex Freundin ist noch sehr gut mit ihr befreundet was auch total normal ist und auch das sie sich mit der Familie versteht von ihm alleine schon wegen den Kindern.


    Am Anfang wurde ich zu allen Sachen normal mit genommen dann war sie vorher da und wir sind später hin gefahren so das man Nicht aufeinander trifft .


    Jetzt ist es so, das erst gesagt hat er geht gar nicht weil er sonst jemanden vor den Kopf stößt Und nun will er doch gehen weil die Familie sonst sauer ist.


    Die Familie sagt er soll mich mitbringen und er sagt ganz klar nein weil er nicht unnötig provozieren will in Sicht auf die Zukunft bezüglich seiner Kinder.


    Ich kann das auf der einen Seite nachvollziehen und auf der anderen nicht..weil dass Leben geht nun mal weiter und das muss sie akzeptieren und da sollten die Kinder keine Rolle spielen weil das läuft dann über den emotionalen weg der Kinder und das ist falsch...das Problem ist das sie ihn da packt wo es am meisten weh tut und er dann Nach ihrer Nase tanzt. WEnn er mich dann nach meiner Meinung fragt und icj was sage kommt sie ist die Mutter meiner Kinder ...ich finde das eine hat nichts mit dem anderen zu tun

    Zitat

    Wie lange sind die beiden denn schon getrennt?

    Länger oder kürzer als 10 Monate?


    Da fehlt vermutlich die Information, warum die Exfrau dich so sehr hasst, dass sie deinem Partner den Kontakt zu den Kindern entziehen will, wenn du mit auf die Party kommst. Also, was hast du angestellt?

    Hey ich kann es ja ein wenig verstehen, weil du dich natürlich gekränkt davon fühlst, dass er dir nicht zutraut, dass du dein Verhalten so steuerst, dass Situation nicht eskaliert.


    Hat sie ihm denn überhaupt angedroht ihm die Kinder zu entziehen, wenn er dich mitbringt, oder will dein Partner vorsorglich keinen Ärger provozieren? Ich mein irgendwann müsst ihr (du und die Ex) euch ja miteinander arrangieren, ich finde da so ne öffentliche Geburtstagsfeier eigentlich nicht ungeeignet.

    Wir sind im mai 1 Jahr zusammen


    Ich denke nicht das sie mich hasst..denke es ist einfach schwer erster Freund 2 Kinder und bisher ist immer wieder zurück gegangen wegen der Kinder Nach 2 oder 3 Monaten..also ich bin kein Typ der eskaliert ich denke eher zwischen den beiden dann ...ja genau das ist es ich kann das nachvollziehen aber bin verletzt

    Frag mich nicht warum, aber für mich liest sich das so heraus, dass diese Konstellation Ex-Partner als Eltern und die Kinder einfach noch etwas Zeit brauchen für diesen noch relativ neuen Umstand.


    1 Jahr ist nicht viel Zeit, das geht schnell herum. Insbesondere, wenn man sich trennt, vieles neues auf einen zukommt.


    Die beiden Erwachsenen und deren Kinder benötigen glaube ich einfach noch Zeit für sich, um in diese Rolle hineinzuwachsen.


    Und selbst wenn du dich noch so korrekt verhältst, es ist denke ich einfach deine Anwesenheit, die die Mutter seiner Kinder eben doch noch sehr verunsichert und dementsprechend reagieren lässt.


    Auch der Umstand, dass die Kinder bei ihr sind und er doch "schon" eine neue Beziehung hat, vereinfacht das ganze nicht.


    Soll nicht heißen, dass du an irgendwas schuld seist, das auf keinen Fall.


    Aber lass ihnen diesen Freiraum, um sich voll als Patch-Work neu definieren zu können.

    Ich würde hingehen, weil Dich seine Familie einlädt, das müssten sie nicht. Sie wollen Normalität, Du willst Normalität....


    er hinkt hinterher,


    zumal nach fast 1,5 Jahren. Da muss er nun durch. Vor allem, nachdem seine Cousine einlädt, ist doch ihre Sache. Sie soll halt mal mit ihm reden.

    ich hab immernoch nicht ganz verstanden, was die kinder damit zu tun haben. hat die ex gedroht, er darf sie nicht mehr sehen, wenn er nicht kommt?


    mein ex ist inzwischen knapp 3 jahre mit seiner neuen zusammen. meine kinder sind inzwischen (fast) erwachsen.


    sie würden die neue nicht unbedingt auf einer party dabei haben wollen. sie akzeptieren es bis heute nicht richtig. niemand würde auf die idee kommen, die neue und mich zusammen zu nem geb einzuladen, wo der ex auch noch rumlungert und schon gar nicht nach zu kurzer zeit. und sorry, ich finde es kurz.


    was genau ist eigentlich deine sorge? daß du zu kurz kommst? daß er wieder was mit der ex anfangen könnte?

    Ich verstehe die Sichtweisen hier nicht. Dein Partner sollte natürlich zu dir stehen und dich mitnehmen. Du wurdest von seiner Familie immerhin eingeladen. Es ist eher bedenklich, dass seine Familie zu dir als "neue" (neu bist du ja nicht) Partnerin steht und dein Freund nicht ":/


    Was erwartet die Ex denn? Das er niemals wieder eine neue Frau lieben wird?


    Kinder hin oder her. Die geht das nichts an mit wem der Papa nun sein Leben teilt. Und die Ex erst recht nicht.


    Kennst du die Kinder? Wie steht ihr zueinander?

    Zitat

    Kinder hin oder her. Die geht das nichts an mit wem der Papa nun sein Leben teilt. Und die Ex erst recht nicht.

    im grund ehast du recht. die werden aber nie ein gutes verhältnis zur neuen partnerin aufbauen, wenn sie überfahren werden oder übergangen - allerdings war das hier ja gerade eigentlich auch nicht wirklich das thema