Zitat

    Hast du es mal mit Sex versucht? Dieser kann ein wunderbares Ventil sein.

    Auf so eine Idee kann nur ein Mann kommen, dessen Empathie der eines Holzstocks gleicht. :=o genau das Richtige, wenn Frau emotional eh schon eine kurze Zündschnur hat und wegen jeder Kleinigkeit in die Luft geht. Kopfschüttel.....

    Ich bin einige Tage vor meinen Tagen auch ziemlich unausstehlich. Sehr reizbar, schlechte Laune, ungeduldig, allgemein von Allem und Jedem sehr schnell genervt - ich finde mich in der Zeit selbst auch ziemlich unausstehlich ;-D . Ich versuche mich zurückzuhalten und mir klar zu machen, dass das das blöde PMS ist, aber so ganz abstellen kann ich es nicht. Gelegentlich schnauzt mich mein Mann dann auch ziemlich schroff an, wenn ich wirklich unausstehlich bin und Streit suche, dann bin ich ne Weile beleidigt und verzieh mich, danach geht es meist besser. Das ist der natürliche Zyklus, der mit Pille ja nicht existent ist.

    Zitat

    Hast du es mal mit Sex versucht? Dieser kann ein wunderbares Ventil sein.

    An den Tagen denke ich an alles, nur nicht an Sex. Da bin ich so, äh, unfruchtbar, da geht in der Richtung garnix bei mir.

    Hm,


    ist sie denn so einsichtig, dass ihr euch ausmachen könntet, dass während dieser Zeit Meinungsverschiedenenheiten ungeklärt bleiben, aber jeder den anderen damit auch wirklich in Ruhe lässt, und man die Klärung auf die Zeit danach schiebt? Ich meine, ich habe auch Phasen, wo ich die Welt tiefdunkelschwarz sehe, aber das weiß ich dann auch und erkläre es meinem Partner falls notwendig, wieso ich gerade alles so schwarz sehe und dass das hoffentlich wieder vergeht - und bin dann mölichst nicht eklig zu ihm, auch wenn ich mich eklig fühle. Hormone sind mächtig, schon klar, aber ich finde, als halbwegs erwachsener, verantwortunsgbewusster Mensch ist man seiner Umwelt schon schuldig, sich da Ventile, Lösungen oder Wege des Umgangs zu suchen und nicht einfach ekelhaft zu seiner Umwelt zu sein, egal, ob man es nachher bereut oder nicht. Auch mit Dingen, die man anschließend bereut, kann man den Partner und die Beziehung zermürben... :-/


    Was gegen Gereiztheit angeblich hilft: die hier schon angesprochenen B-Vitamine und Magnesium, vielleicht auch Sport.

    Zitat

    An den Tagen denke ich an alles, nur nicht an Sex. Da bin ich so, äh, unfruchtbar, da geht in der Richtung garnix bei mir.

    Echt witzig, wie unterschiedlich Frauen da ticken. Wie oben beschrieben ist es bei mir so eine Woche bis fünf Tage vor den Tagen - mit Einsetzen der Regelblutung sind die Fressgelüste weg und die Libido meist instant wieder da ;-D

    same here *:)


    Wird jetzt, kurz vor den Wechseljahren, langsam besser! ??mit über 50 Jahren habe ich, haben wir es auch lange genug ausgehalten??


    Wenn ich anfing, herumzunörgeln, konnte ich es nicht ertragen, wenn mein Partner mich nicht ernst genommen hat und irgendwelche vermeintlich spaßige Sprüche für mich parat hatte. Wir haben es dann mit einer Karte gelöst, auf die er "lass uns nach Deinen Tagen drüber sprechen" geschrieben hatte. Wenn ich mal wieder loslegte, dann musste er diese nur zücken, ich habe gelernt, meine hormonellen Ausbrüche dann nicht an ihm auszulassen.


    Das könnte eine Möglichkeit auch für Dich, geplagter Alias sein. Besprecht das Thema "zwischen den Tagen" und überlegt Euch, wie oder mit was Du sie in ihren hormonellen Auswüchsen einbremsen kannst!

    Zitat

    Auf so eine Idee kann nur ein Mann kommen, dessen Empathie der eines Holzstocks gleicht. :=o genau das Richtige, wenn Frau emotional eh schon eine kurze Zündschnur hat und wegen jeder Kleinigkeit in die Luft geht. Kopfschüttel.....

    Also bei mir hilft das. Gerade ab Periode ist meine Libido so mächtig das es kaum auszuhalten ist.


    Ich finde dafür den Tipp mit "reisst euch mal zusammen ich kann das auch" ziemlich blöd. Wenn ich das immer könnte, würde ich es tun. Es nervt mich nämlich am meisten.


    Und da sieht man ja schon wieder das Problem, Menschen, in dem Fall Frauen sind eben unterschiedlich und jede (r) muss da seinen eigenen Weg finden.


    Wir können hier nur Tipps sammeln.

    *:) Welche Frau ist während ihrer Periode den total gut drauf? Ich persönlich bin auch nicht so prima drauf, ist aber kein Weltuntergang.


    Aber mal ehrlich, man kann sich doch zusammenreißen.


    Wieso sollten denn Männer sich dann verstellen und einiges hinnehmen, nur weil Frau mit dem eigenen Körper nicht zurecht kommt.


    Frau sollte, wenn sie stark impulsiv ist, sich selbst zurück ziehen, damit solche Situationen gar nicht entstehen, den Mann einfach bitten ihr das Kind abzunehmen.


    Frau kann doch an der Arbeit auch nicht mit ihrem Chef umgehen wie sie will oder versteht dieser die Situation und handelt er sie nach ihren Wünschen.

    Diese Stimmungsschwankungen sind rein psychisch bedingt und haben keine körperliche Ursache. Üblich sind sie auch ausschließlich bei Frauen in der westlichen Welt, weil hier der gesellschaftliche Irrglaube herrscht, dass "das eben einfach so ist".


    Deine Partnerin kann sich also nur selbst helfen, indem sie sich dazu entscheidet, gelassener zu sein. Ansonsten nutzt sie die Zeit der Periode einfach nur aus, um ihren Frust rauszulassen.

    Zitat
    Zitat

    An den Tagen denke ich an alles, nur nicht an Sex. Da bin ich so, äh, unfruchtbar, da geht in der Richtung garnix bei mir.

    Echt witzig, wie unterschiedlich Frauen da ticken. Wie oben beschrieben ist es bei mir so eine Woche bis fünf Tage vor den Tagen - mit Einsetzen der Regelblutung sind die Fressgelüste weg und die Libido meist instant wieder da

    Vielleicht ist es so deutlicher: An den Tagen, also meinen PMS-Tagen, die bei mir auch, wie geschrieben, ein paar Tage vor der Periode sind, denke ich an alles, nur nicht an Sex. Mit Einsetzen der Periode ist der Spuk bei mir auch wieder vorbei. ;-D

    Die Verwirrung kam wohl daher, dass die Partnerin von Alias das Problem ja während der Periode hat und daraufhin jemand Sex vorschlug. Oder so ;-D


    Ich finde den Vorschlag übrigens gar nicht so blöd: an Tagen, an denen meine Zündschnur auch so extrem kurz ist, bin ich generell empfindlicher auf alles mögliche und hab auch haufenweise überschüssige Energie abzugeben ;-)

    Vielen Dank an alle Schreiber(innen)! Da sind schon ein paar sehr gute Gedanken dabei.


    Ich nehme mal folgendes raus:


    - der Freundin während dieser Phase klar machen, dass sie sich gerade in dieser Phase befindet und Grundsatzdiskussionen zu vermeiden sind / Ihr einen Zettel hinlegen "es sind die Tage!".


    * an sich eine gute Idee, aber sie will das Thema "es sind die Tage!" überhaupt nicht hören. Sie meint dann, dass ich sie nicht ernst nehme, oder für verrückt halte. Das funktioniert also bei uns leider nicht. Hab ich schon öfters zur Beschwichtigung versucht...


    - Sex


    * während ihrer Tage hat sie absolut keine Lust. Dafür danach umso mehr. 8-) Da kann man schon fast die Uhr danach stellen. :p>


    - generell auf Durchzug schalten


    * wäre wohl das sinnvollste, aber das würde auch bedeuten, dass ich das Ganze dann nicht ernst nehme. Und das kann ich mir, denke ich, nicht leisten... es könnte ihr ja auch mal durchaus ernst sein. Sie befindet sich zwar in einem emotionalen/hormonellen Ausnahmezustand, aber ich kann nicht so tun, als wäre sie nicht zurechnungsfähig. Das käme mir falsch vor.


    Irgendwo in der Mitte zwischen "ernst nehmen" und "auf Durchzug schalten" wird wohl der richtige Weg liegen.


    Was ich auf jeden Fall mitnehmen kann, ist, dass ich "einfach" cooler werden muss und nicht alles persönlich nehmen darf. :)^


    Das ist aber echt schwer, weil sie meistens auf meine (wenigen) wunden Punkte zielt und absolut treffsicher ist. :-/


    Ich werde mich bemühen und mich umso mehr auf die Tage (und Nächte) "danach" freuen. ;-)