Jetzt mal unabhängig von dem Kanal des Kennenlernens, das was mir so vermehrt aufgefallen ist, ist dass in einem dann immer die Verfehlungen des Ex-Partners gesehen werden. Da habe ich dann das Gefühl ich müsse diese Verfehlungen aufarbeiten. Das wiederum finde ich dann frustrierend, dass ich mich dann für Dinge rechtfertigen muss die andere getan haben.


    Klar, jeder Mensch wird durch die Vergangenheit geprägt, da nehme ich mich nicht aus. Aber zB mir a priori zu unterstellen dass ich nicht treu bin weil der Ex ein Fremdgeher war ist da finde ich schon was Anderes. Gut, und dann mein Vertrauen auf schändlichste zu missbrauchen ist dann auch krass.

    Zitat

    Und irgendwie ist es auch so, dass ich auch sage, wenn Beziehung, dann nur was Passendes.

    Ich merke auch an mir dass ich viel weniger Kompromisse eingehen würde für eine Beziehung, einfach weil ich mich als Single wohl fühle und nicht um jeden Preis eine Beziehung brauche.

    Also wenn man nicht sucht, dann entwickelt sich doch eher etwas. Ich hab das so festgestellt. Wenn Mann sucht, dann geht nix. Wenn man aber dann doch durch irgendeine seltsame Konstellation ein Weibchen gefunden hat, dann schwirren die Feen einem wieder vor der Nase herum. Da wird dann schon was dran sein, das mit dem suchen und dass man dann den Geruch des 'schwanzwedelnden Männchens' an sich haften hat. Die meisten Frauen riechen das. Und es gefällt ihnen anscheinend nicht.

    Emotionale

    Zitat

    "auf Wunder hoffen" dürften dann doch die wenigsten, meinst Du nicht?

    Ich empfinde das so. Da rührt man sich nicht aus dem Haus (warum auch immer) und dann kommt die Fee über den Bildschirm zu dir.

    Zitat

    Ich weiß nicht, woher das bei Dir kommt,

    Wissen kann ich das auch nicht, aber ich vermute, dass ein hoher Prozentsatz meiner Generation 60+ (und die Damen erst recht) mit dem Computer auf Kriegsfuß stehen und als "Datensatz" nicht vorhanden sind. Um keine leere Seite zu präsentieren, muss die Kinder-Generation 40+ herhalten.


    An Bewohner-Armut meiner Region kanns kaum liegen.


    . Ich habe im Chor mal diskutieren wollen, ob Tablets statt Gesangbücher infrage kämen. Da wurde ich gleich ausgebremst, den "alten Leuten" sei das nicht zuzumuten und 100 € oder mehr für so ein Gerät, wer kann sich das denn leisten?


    Das war kein hungernder Ghetto-Chor, sondern die Mittelschicht mit eigenem Häuschen.