Pflicht zum Sex in einer Partnerschaft?

    Hallo,


    Ich wollte einfach mal mein Problem schildern und würde gerne Meinungen dazu wissen.


    Ich hatte vor 2 1/2 Jahren meinen ersten Freund. Ich war sehr in ihn verliebt und ich dachte er wäre es auch in mich. Wir haben eine sehr schöne Zeit zusammen gehabt und ich war sehr glücklich mit ihm.

    Irgendwann fing er ständig damit an, dass er mit mir schlafen möchte. Ich erklärte ihm, dass ich das noch nicht möchte und mich noch nicht dazu bereit fühle. Er hat auch gesagt, dass er das verstehen würde, hat aber trotzdem immer wieder "gedrängelt" um mich dazu zu überreden, obwohl ich ihm immer wieder sagte, dass ich das noch nicht möchte.

    Irgendwann hat er einfach von heute auf morgen die Beziehung beendet. Ich war sehr schockiert davon, weil ich den Eindruck hatte, dass wir beide sehr verliebt ineinander sind und wir wirklich eine wunderschöne Zeit hatten. Ich konnte es nicht verstehen und wollte von ihm wissen warum. Der einzige Grund den er mir nennen konnte war, dass er gerne Sex haben will und das in unserer Beziehung nicht bekommen würde. Sonst konnte er keine Gründe nennen, wieso er nicht mehr mit mir zusammen sein will.


    Das hat mich sehr getroffen, weil ich seitdem der Überzeugung bin, dass er mich die ganze Zeit getäuscht und mich nie wirklich geliebt hat. Ich kann nicht verstehen, wieso er mich sonst aus einen so nichtigen Grund einfach verlassen und alles wegwerfen konnte, was wir zusammen hatten. Ich war davon unheimlich verletzt und bin es irgendwie heute immer noch, auch wenn ich über diesen Jungen inzwischen hinweg bin.


    Ich habe darüber mal mit einer erfahreneren Freundin gesprochen, die meinte Männer wären halt so, dass sie unbedingt Sex wollten und wir Frauen müssten das halt mitmachen, wenn wir einen Mann an uns binden wollen.


    Ich weiss nicht, kann man das so pauschal sagen? Hatte ich einfach nur grosses Pech oder ist es wirklich so, dass man als Frau einfach die Pflicht Sex zu haben, wenn man doch einfach nur einen lieben Partner und eine schöne Beziehung haben möchte?


    Ich habe nun seit kurzem einen sehr lieben jungen Mann kennengelernt, mit dem ich mich nun schon öfter getroffen haben. Wir sind sehr auf einer Wellenlänge und glaube ich bin dabei mich in ihn zu verlieben. Allerdings habe ich im Moment Angst das richtig zuzulassen, weil ich Angst habe wieder zu schlimm enttäuscht zu werden. Er ist zwar ein unheimlich lieber Junge und ich finde ihn wunderbar, aber was, wenn es irgendwann genauso wird wie damals mit meinem ersten Freund? Wenn sich irgendwann herausstellen würde, dass er genauso ist? Ich habe Angst mich nochmal auf so grosse Gefühle einzulassen wie damals und dann enttäuscht zu werden. :-/

  • 397 Antworten

    Eine Pflicht zum Sex gibt es nie, aber wie es bei allem in einer Partnerschaft ist, muss man sein Gegenstück finden das genauso tickt wie man selbst. Das kann von niemals Sex, über 1 mal im Monat bis täglich jede Erwartung sein. Wichtig ist dass man da auch harmoniert. Also nicht einer sich die ganze Zeit zurückhalten muss oder andere "mitmachen" muss wenn er garnicht will. Wenn du noch sehr jung bist und ein bisschen Angst vor dem Sex hast würde ich das in einer ruhigen Minute mit dem neuen Partner besprechen.

    Du hast keine Pflicht, mit Deinem Freund ins Bett zu gehen. Im Gegenzug hat Dein Freund keine Pflicht, mit einer Partnerin zusammen zu sein, die nicht mit ihm ins Bett gehen WILL. Selbstverständlich darfst Du von (solchen) Männern halten was Du willst. Dein Plus ist, dass Du ehrlich warst, so dass dein Freund wusste, was Sache ist. Es gibt nämlich auch Frauen, die lassen die Katze erst aus dem Sack, nachdem sie verheiratet sind. Wss soll man sagen, diese Welt ist kein Zuckerschlecken für Partner mit großem Unterschied in deren Triebhaftigkeit.

    Gaensebluemchen0505 schrieb:

    ... weil ich den Eindruck hatte, dass wir beide sehr verliebt ineinander sind .....dass er mich die ganze Zeit getäuscht und mich nie wirklich geliebt hat.



    aus einen so nichtigen Grund

    Ich vermute, er war in dich verliebt und keinen Sex zu haben ist für mich kein "nichtiger Grund". Keinen Sex zu wollen ist für mich unnormal. Wenn Du so weiter machst, wird dir der nächste auch wieder weglaufen - obwohl er dich liebt. Tu bitte den Männern den Gefallen und sag Ihnen gleich von Anfang an, dass Du keinen Sex möchtest.

    Gaensebluemchen0505 schrieb:

    aus einen so nichtigen Grund

    Wie kommst du darauf? Magst du gar keinen Sex? Wieso nicht? Wie lange hättest du warten wollen/müssen? Wie alt wart ihr "damals"?

    Gaensebluemchen0505 schrieb:

    ist es wirklich so, dass man als Frau einfach die Pflicht Sex zu haben

    Also im Grundgesetzt steht dazu schonmal nichts. Die Frage ist eher, wieso du keinen Sex wollen würdest?

    Gaensebluemchen0505 schrieb:

    wenn man doch einfach nur einen lieben Partner und eine schöne Beziehung haben möchte?

    Ohne Sex ist es für dich eine schöne Beziehung? Mit der Einstellung kommst du wohl nicht weit.

    Sex ist keine Pflicht. Aber solltest Du weiblich sein und etwas jünger, kann ich Dir aus der Erfahrung sagen, dass Jungs / junge Männer wie eigentlich Männer an sich Zuneigung und Liebe tatsächlich sehr körperlich verstehen. Sie meinen, dass sie ihre Liebe am meisten dmait zeigen, dass die Frau für sie begehresnwert ist und sie mit ihr schlafen wollen. Aus weiblicher Sicht beisst sich das mit Ex- und Hopp-Sex, Laufhäuser, Prostituierten, Pornoindustrie etc.., aber ich habe gelernt, dass Männer komischerweise beides können bzw. Sex ambivalent sehen können. Als Befriedigung, klar, aber vor allem auch tatsächlich als Liebesbeweis. Wenn man einen Mann am Sex "hindert", hindert man ihn an tatsächlich an einer Auscrucksmöglichkeit für "Liebe", nicht nur am "Liebe machen" (was dem Ausdruck eine ganz interessante Bedeutung gibt).

    Natürlich besteht in einer Partnerschaft keine Pflicht zum Sex. Wen du wie nah an dich heran lässt entscheidest ganz allein du. Und du hast natürlich auch das Recht ganz darauf zu verzichten.


    Im Gegensatz dazu hat dein Gegenüber aber natürlich auch das Recht die Beziehung zu beenden wenn sie nicht seinen Erwartungen entspricht. Für die meisten Menschen gehört Sex früher oder später nunmal zur Beziehung. Die Häufigkeit ist natürlich Geschmackssache, komplett darauf verzichten wollen auf Dauer aber die wenigsten.


    Mit knapp 19 ist es keine Schande noch Jungfrau zu sein, die Frage ist nur: Willst du an dem Zustand etwas ändern? Ein Mann, dem du wichtig bist, wird warten bis zu soweit bist. Keine Frage. Und ich spreche da aus Erfahrung! Wenn ihm Sex wichtig ist, wartet er jedoch nicht unendlich!

    .....hast Du denn kein Bedürnis, den Mann, den Du liebst, anzufassen und zu entdecken und ... sicher.... ihm körperlich Vergnügen zu bereiten? Das bindet ihn noch mehr an Dich so wie Dich an ihn = schöne Beziehung.

    Sex ist für Männer auch Nähe, Trost... habe das oft erlebt und gehört, dass das für den jeweiligen Mann nach schlimmen Erlebnissen super-wichtig war...

    wo sich die Frau an den Kopf gelangt hat.... Es ist anders und das muss man er lernen zu berücksichtigen, wnen man sich als Frau mit einem Mann trifft.

    Gaensebluemchen0505 schrieb:

    Ich kann nicht verstehen, wieso er mich sonst aus einen so nichtigen Grund einfach verlassen und alles wegwerfen konnte, was wir zusammen hatten.

    Was für dich ein nichtiger Grund ist, muss nicht unbedingt für jeden anderen Menschen ebenso nichtig sein.

    Für die meisten Menschen, auch für die meisten Frauen, gehört eine gemeinsam ausgelebte Sexualität zur Beziehung dazu.

    Es ist in Ordnung, wenn das bei dir nicht oder noch nicht so ist! Aber du kannst nicht erwarten, dass alle anderen Menschen auch exakt so empfinden wie du. Dein Ex hat dich zu nichts gedrängt. Er hat offensichtlich nur bemerkt dass ihr in diesem einen (für die unwichtigen - für ihn aber wichtigen) Punkt nicht zusammenpasst und daraus hat er die Konsequenzen gezogen.

    So seid ihr beide wieder frei einen besser passenden Partner oder eine besser passenden Partnerin zu finden.

    Gaensebluemchen0505 schrieb:

    Ich habe darüber mal mit einer erfahreneren Freundin gesprochen, die meinte Männer wären halt so, dass sie unbedingt Sex wollten und wir Frauen müssten das halt mitmachen, wenn wir einen Mann an uns binden wollen.


    Ich weiss nicht, kann man das so pauschal sagen? Hatte ich einfach nur grosses Pech oder ist es wirklich so, dass man als Frau einfach die Pflicht Sex zu haben, wenn man doch einfach nur einen lieben Partner und eine schöne Beziehung haben möchte?

    Wie gesagt, auch viele Frauen wollen Sex. Ich bin selbst eine Frau, und ich mag Sex. Sehr. Nicht, um Männer an mich zu binden, sondern weil es sich für mich gut anfühlt.

    Eine Pflicht Sex zu haben, gibt es natürlich nicht. Wichtig ist es, dass zwei Menschen, die auch zusammenpassen, zusammenfinden. Und es gibt durchaus auch Männer, bei denen Sex keine oder keine besonders große Rolle spielt.

    Statistisch gesehen werden das verhältnismäßig wenige sein, aber es gibt auch asexuelle Männer oder solche, für die Sex keine sonderlich hohe Priorität hat.


    Hast du selbst denn von dir aus ein Verlangen nach Sex und möchtest nur so lange warten, bis du dich sicher fühlst, oder würdest du dich als asexuell beschreiben?

    Gaensebluemchen0505 schrieb:

    Ich habe darüber mal mit einer erfahreneren Freundin gesprochen, die meinte Männer wären halt so, dass sie unbedingt Sex wollten und wir Frauen müssten das halt mitmachen, wenn wir einen Mann an uns binden wollen.

    Viele Frauen mögen in der Regel auch sehr gerne Sex. Es ist bei den meisten Menschen ein ziemlich natürlicher Trieb, den Menschen auch gerne ausleben möchten und sollten- mehr noch, wenn sie sich lieben. Und Sex ist für eine Partnerschaft ein wesentliches Element und es ist auch verbindend (Sex trägt auch stark zur Produktion des Bindungshormons Oxytocin bei und zahlreicher anderer Hormone- z.B. Dopamin, wenn der Sex aus Freude und Spaß passiert)

    Von einer Frau, bei der ich nicht den Eindruck hatte, dass sie den Sex nicht mögen könnte und das eher als lästige Pflicht ansieht hätte ich mich auch irgendwann verabschiedet (und ich hatte es in einem Fall in jüngeren Jahren auch tatsächlich so getan), inbesondere, weil es zu mir nicht gepasst hätte.

    Und nein, man kann am erhöhtem Sexbedürfnis eines Mannes nicht erkennen, ob der Mann nur Sex möchte oder auch liebt. Das sollte eine Frau nicht über Sexblockaden versuchen herauszufinden.

    Die Aussage, die in manchen Frauenkreisen oft immer noch umherschwebt: "man müsse den Mann doch zappeln lassen", halte ich für reichlich dümmlich und naiv. Und ja, es gab mal vor mehreren Jahrzehnten tatsächlich das ehelich verbriefte "Recht" auf Beischlaf mit dem Partner/der Partnerin und es gab damals noch viele andere (religiös verdummte) Regeln (kein Sex vor der Ehe, Scheidungsverbot, ...)