Melete du willst mir doch nicht weismachen das hier irgendjemand noch ernsthaft beim Ursprungsthema ist???


    Diese Verallgemeinerungen hier sind doch furchtbar!!

    Zitat

    Das ist ja alles schön und gut, aber das Thema dieses Fadens ist nunmal, wie es dazu kommt, dass eine Frau, die vorher Lust auf Sex hatte, mit der Zeit keine Lust mehr hat. Niemand hier hat gesagt, dass es keine Beziehungen gibt, in denen beide Partner sexuell zufrieden sind, aber das geht auch am Thema vorbei.

    DOCH, genau das scheinen Morgenluft und Cala zu behaupten. Es geht nicht mehr um die Freundin von Corega. Da können sowieso auch nur Vermutungen angestellt werden, warum es bei ihr so ist. Wissen tut das hier keiner. Aber manche spielen sich auf als hätten sie die Wünsche ALLER Frauen mit Löffeln gefressen.


    In Bezug auf Coregas Freundin kann man nur Tipps und Vermutungen abgeben, aber dass hier geht alles weit darüber hinaus. Zumal sich der Threadsteller schon ewig nicht mehr gemeldet hat (ich würde es hier auch mit der Angst zu tun bekommen)


    Manche Leute finden hier einfach die Grenze zwischen dem eigenen frustrierten Sein und dem Leben anderer (fremder) Leute/Frauen nicht mehr.

    Pitzel26

    Zitat

    Melete du willst mir doch nicht weismachen das hier irgendjemand noch ernsthaft beim Ursprungsthema ist


    Diese Verallgemeinerungen hier sind doch furchtbar!!

    Ich finde schon, dass es nach wie vor darum geht, warum Frauen lustlos werden. Es ist sind keine Verallgemeinerungen, denn viele Frauen sind nicht zufrieden mit der Sexualität in ihren Beziehungen. Viele sind wiederum zufrieden, aber das ist eben nicht das Thema.

    Zitat

    DOCH, genau das scheinen Morgenluft und Cala zu behaupten. Es geht nicht mehr um die Freundin von Corega. Da können sowieso auch nur Vermutungen angestellt werden, warum es bei ihr so ist. Wissen tut das hier keiner. Aber manche spielen sich auf als hätten sie die Wünsche ALLER Frauen mit Löffeln gefressen. In Bezug auf Coregas Freundin kann man nur Tipps und Vermutungen abgeben, aber dass hier geht alles weit darüber hinaus. Zumal sich der Threadsteller schon ewig nicht mehr gemeldet hat (ich würde es hier auch mit der Angst zu tun bekommen)

    Gerade weil man nur vermuten kann, kann man nur von einschlägigen Tatsachen ausgehen und jene Punkte aufwerfen, die generell der Grund dafür sind, warum Frauen ihre Lust in der Beziehung verlieren. Der Fadenersteller hat ja die Möglichkeit für sich festzustellen, welches Beispiel eher zutreffen könnte und welches gar nicht auf seine Freundin passt.

    Zitat

    Manche Leute finden hier einfach die Grenze zwischen dem eigenen frustrierten Sein und dem Leben anderer (fremder) Leute/Frauen nicht mehr.

    Auch der eigene Frust kann genauso eine Möglichkeit sein, warum auch Coregas Freundin keine Lust mehr auf Sex haben könnte. Bei der Freundin von Corega ist es eine Möglichkeit unter vielen, bei den betreffenden Frauen ist oder war es der Grund für ihre sexuelle Unzufriedenheit. Da bleibt keine Vermutung mehr übrig, denn die können genauso sagen, wie wichtig ihnen der Sex in der Beziehung ist und ob sie dann die Beziehung weiterführen oder nicht. Außerdem ist das Forum ja dafür da, auch eigene Erfahrungen als Beispiel zu bringen. Ob sich damit andere identifizieren können oder nicht, hängt von ihren Bedürfnissen ab. Calacirya z. B. ist Sex sehr wichtig und darum würde sie nicht auf Sex verzichten, sondern die Beziehung beenden. Coregas Freundin macht das nicht, das heißt für sie steht oder fällt die Beziehung nicht mit der sexuellen Zufriedenheit. Auf der andren Seite ist sie auch offensichtlich nicht frigide, da sie am Anfang der Beziehung sowohl mit ihrem jetzigen Freund als auch mit ihrem letzten Sex hatte, also kann es schon daran liegen, dass sie nicht das bekommt, was sie braucht. Bedenklich finde ich, dass sie sich ein Beispiel an ihren Freundinnen nimmt und sagt, bei denen flaut das Sexualleben auch nach einer gewissen Zeit ab, also ist das normal und das ist auch für mich okay. Sie scheint da recht beeinflussbar zu sein. Es wäre aber wichtig herauszufinden, welche Bedürfnisse sie hat. Dass man ohne Sex in einer Beziehung leben kann, ist klar und die Beziehungkann trotzdem schön sein. Ändern können es sowieso nur die beiden und das geht nur, wenn sie darüber reden, vor allem müsste Corega einfach klarstellen, dass er das nicht akzeptieren will und dass er langfristig keine sexlose Beziehung leben will. So hat seine Freundin überhaupt keinen Grund eine Lösung zu finden, weil sie der Meinung ist, dass Corega das akzeptiert hat und auch damit zufrieden ist.

    @Pitzel26

    Na endlich...danke Pitzel26!!! :-)


    genau diese einstellung, macht eine tolle frau m.e. überhaupt erst aus! ;-)

    Zitat

    Gerade weil man nur vermuten kann, kann man nur von einschlägigen Tatsachen ausgehen und jene Punkte aufwerfen, die generell der Grund dafür sind, warum Frauen ihre Lust in der Beziehung verlieren. Der Fadenersteller hat ja die Möglichkeit für sich festzustellen, welches Beispiel eher zutreffen könnte und welches gar nicht auf seine Freundin passt.

    hm, weist du...Corega schreibt glaube ich schon lang keine beiträge mehr in diesen Thread...ich glaube seit der 3. Seite nicht mehr.... Es würde mich nicht wundern, wenn er nicht mal mehr zusieht. :-/


    falls ich mich täusche - sorry Corega! ;-)

    Zitat

    Zitat:


    Meine Erregung kommt aber nicht vom Himmel geflogen, auf einem goldenen Teppich... und wenn sie da ist, was am Anfang IMMER der Fall ist, passiert es sehr schnell und sehr oft, dass der sogenannte "beste" Liebhaber dermaßen ungeschickt ist, dass sie sich genau dahin, nämlich auf Nimmerwiedersehen, verabschiedet.


    Und da ist NATÜRLICH nur der Mann schuld,... böses böses Wesen. Wahrscheinlich gleicht sein Schwanz zu wenig einer Gurke oder einem Dildo.

    nein, das hat mit seinem Schwanz rein gar nix zu tun. Schade, dass du nicht genau liest. Denn dann könnte man mit dir auch diskutieren.


    Für dich, da du hier anscheinend neu bist:


    1.Bin ich keine Emanze, und auch keine Pseudoemanze (was auch immer das ist).


    2. Kenne ich nur Männer mit wirklichen Schwierigkeiten beim Sex (dazu gehört hautpsächlich mangelnde Erektionsfähigkeit, darunter zählt auch, wenn er nur 3 Minuten kann). Wenn das bei dir anders ist, schön für dich.


    3. Widersprichst du dir von vorne bis hinten, oben schreibst du was von "benutzen", unten behauptest du, Frauen würden Männer benutzen. ICH habe noch NIE einen Mann benutzt... das war immer umgekehrt.


    4. Lasse ich mir von DIR - und so nebenbei gesagt, keinem anderen, hallo, loveletter!! - meine gesunde Einstellung zu MEINER Sexualität nicht absprechen. Dazu würde ich dir erst mal raten, einige Zeit hier mitzulesen und zu VERSTEHEN.


    5. Lege ich keinen Wert auf dein Mitleid. Auch nicht auf das anderer.


    6. Kenne ich keine bösen Männer (eher Waschlappen, aber das ist ein anderes Thema).


    7. Gibt es KAUM frigide Frauen. Ja, es liegt AUCH an ihren Partnern.


    8. muss ich dem:

    Zitat

    4. auch unter den Frauen gibt es Unterschiede: die eine kommt schnell, die andere langsam und die dritte garnicht. Und was für die eine der perfekte Liebhaber ist, ist für die andere der ungehobelte Klotz.

    eingeschränkt zustimmen.


    Die meisten SIND grobe Klötze und sind in 3 Minuten fertig.


    Grainne

    cala

    Zitat

    4. Lasse ich mir von DIR - und so nebenbei gesagt, keinem anderen, hallo, loveletter!! - meine gesunde Einstellung zu MEINER Sexualität nicht absprechen.

    danke für den Gruß ;-)


    Ich habe Dir nie Deine Einstellung zu Deiner Sexualität abgesprochen. Das einzige was ich dazu gesagt habe war, dass es mich abtörnen würde Dir in den Ar*** zu poppen während ich Deinen Kopf in's Klo drücke. Ob das gesund ist, sei dahingestellt. Ansonsten ist mir Deine Sexualität egal, nicht Deine Gleichmacherei und Deine Wutausbrüche, Deine Beleidigungen und unqualifizierten Äußerungen gegenüber Jugendlichen und Kindern...

    @ juan

    Zitat

    genau diese einstellung, macht eine tolle frau m.e. überhaupt erst aus!

    Danke schön ;-)

    @ calacirya

    Zitat

    nein, das hat mit seinem Schwanz rein gar nix zu tun. Schade, dass du nicht genau liest. Denn dann könnte man mit dir auch diskutieren.

    schade das du nicht genau liest, denn dann hättest du gesehen, dass ich schon vorher einmal einen Eintrag gemacht habe. Und ich habe hier JEDEN EINZELNEN Beitrag gelesen, also sage mir nicht, ich hätte keine Ahnung.


    Und mit mir kann man sehr gut diskutieren, aber diesen Spruch kennt man ja von Leuten, denen die Argumente ausgehen.

    Zitat

    Kenne ich nur Männer mit wirklichen Schwierigkeiten beim Sex (dazu gehört hautpsächlich mangelnde Erektionsfähigkeit, darunter zählt auch, wenn er nur 3 Minuten kann).

    Das tut mir leid, aber nur weil es bei dir die Norm ist, kannst du nicht alle Männer aburteilen. Es ist definitiv nicht bei jedem so. Genau, bei mir war es bisher nämlich IMMER anders...vielleicht liegt es ja auch an dir??

    Zitat

    Widersprichst du dir von vorne bis hinten, oben schreibst du was von "benutzen", unten behauptest du, Frauen würden Männer benutzen. ICH habe noch NIE einen Mann benutzt... das war immer umgekehrt.

    Bitte wo widerspreche ich mir denn? Ich habe lediglich gesagt, dass ich Frauen kenne, die Männer benutzen. Bitte zitiere mich genauer, damit ich darauf eingehen kann.


    Du schreibst wieder, bei dir war es immer andersherum...das zeigt mir wieder, wie sehr du von dir auf andere, was sag ich, auf ALLE schließt. Ich habe in meinem Freundeskreis allein 2 Freundinnen, die sich die Männer nehmen wie sie wollen, sich das nehmen, was sie wollen, es bekommen, und hinterher das Telefon bzw den Anrufbeantworter ausschalten. Das verstehe ich unter "einen Mann benutzen"


    Ob das die richtige Art ist steht hier nicht zur Debatte, ich möchte damit lediglich ausdrücken, dass es diese Frauen gibt. Wenn es bei dir nicht so ist oder du solche Frauen nicht kennst, kann ich da nichts für.

    Zitat

    Lasse ich mir von DIR - und so nebenbei gesagt, keinem anderen, hallo, loveletter!! - meine gesunde Einstellung zu MEINER Sexualität nicht absprechen. Dazu würde ich dir erst mal raten, einige Zeit hier mitzulesen und zu VERSTEHEN.

    Wenn du genau lesen würdest, würdest du sehen, dass ich das nicht getan habe. Ich habe lediglich von meiner gesunden Einstellung gesprochen, nicht von deiner.


    Und wie gesagt, mitlesen tue ich von der ersten Sekunde an - und richtig, VERSTEHEN tue ich dich nicht. Aber das liegt nicht an meinem fehlenden Intellekt, sondern an deiner Einstellung.

    Zitat

    Gibt es KAUM frigide Frauen. Ja, es liegt AUCH an ihren Partnern.

    Woher willst du das wissen? Wiedermal so eine Verallgemeinerung, als würdest du alle Frauen der Welt kennen? Und vor allem: WAS IST SO SCHLIMM DARAN? Ich verstehe nicht, warum du/ihr den Frauen nicht auch die eine oder andere "Schwäche" eingestehen wollt...warum es bei euch immer die Männer schuld sind. Das verstehe ich wirklich nicht. Bestimmt liegt es viel an den einzelnen Partnern, aber um den Begriff frigide zu erklären, frigide ist man oder man ist es nicht. Natürlich kann ein besonders einfhlsamer Partner da bedingt Abhilfe schaffen, oder ein besonderer Trampel es schlimmer machen....aber es ist da. Und es liegt viel an der Erziehung, die Einstellung der Eltern, und weniger an den Partnern.

    Zitat

    Die meisten SIND grobe Klötze und sind in 3 Minuten fertig.

    Wie gesagt, tut es mir leid dass dir wohl bisher nur solche "untergekommen" sind. Aber deshalb kannst du nicht auf alle anderen schließen. Es ging hier ursprünglich einmal um die Freundin von Corega, und ohne Details zu kennen wurde er sofort als solch ein "grober, gefühlloser Klotz" deklariert....ist das nicht etwas engstirnig und unfair?


    Ich finde, man sollte sich trotz eigener Erfahrung noch ein bisschen Offenheit bewahren.


    Und ich wollte bestimmt kein Mitleid aussprechen...wenn überhaupt, dann Bedauern.

    @ loveletter

    Zitat

    Das einzige was ich dazu gesagt habe war, dass es mich abtörnen würde Dir in den Ar*** zu poppen während ich Deinen Kopf in's Klo drücke. Ob das gesund ist, sei dahingestellt.

    *LOL* Wann hat sie DAS denn geäußert???

    @ Melete

    Zitat

    Bedenklich finde ich, dass sie sich ein Beispiel an ihren Freundinnen nimmt und sagt, bei denen flaut das Sexualleben auch nach einer gewissen Zeit ab, also ist das normal und das ist auch für mich okay. Sie scheint da recht beeinflussbar zu sein. Es wäre aber wichtig herauszufinden, welche Bedürfnisse sie hat.

    Genau das finde ich auch. Aber deshalb trägt doch nicht zwangsläufig der Partner die Schuld? Wie du schon sagst, sie scheint beeinflussbar gegenüber Ihrer FREUNDINNEN zu sein...ich wehre mich bloß gegen einige Äußerungen, die Männer seien Schuld an der Unzufriedenheit mancher Frauen. Und das, ohne selbst ein Mann zu sein :-)


    Viele Grüße

    Pitzel

    Zitat

    *LOL* Wann hat sie DAS denn geäußert

    ist noch gar nicht so lange her, da hat jemand ne Szene aus einem Film beschrieben, glaube ich. Und sie sagte, da würde ihr ja ganz heiß werden... Aber eigentlich war das nur ein Aufhänger von mir...


    Es ging darum, dass sie nur Schlappschwänze kennt. Ich habe mal zu Bedenken gegeben, dass das was sie sich unter befriedigender Sexualität vorstellt für mich total abtörnend wäre. Also eigentlich war das ein Insider, aber sie hat mich schon verstanden... auch wenn sie das niemals zugeben würde. ;-)

    Pitzel

    Was ist schon normal? Aber in diesem Fall würde ich halt auch den "Schlappschwanz" unterschreiben. Nicht, weil ich es nicht bringe, sondern weil ich es nicht bringen will weil die sexuellen Vorstellungen einfach zu weit auseinander gehen. Diesen Umstand zu akzeptieren, zu verstehen, warum diese Bettgeschichten schief gehen, schief gehen müssen, das fällt ihr schwer, bzw. sie ignoriert dies. Dann aber wundert sie sich, dass ihr Sexualleben so enttäuschend ist. ich weiß nicht wieviele Hinweise darauf schon gegeben wurden...