• Plötzlich Fernbeziehung, komme nicht klar

    Hallo zusammen. Ich weiß, es gibt endlos viele Beiträge zu dem Thema, aber ich fühle mich grad wirklich schlecht. Ich habe seit einiger Zeit einen Freund und am Anfang haben wir uns jeden Tag gesehen und haben viel Zeit miteinander verbracht. Jetzt musste ich aufgrund meines Jobs in eine andere Stadt ziehen und habe mir dort auch eine Wohnung genommen,…
  • 85 Antworten

    Channel22

    Weshalb denn so dramatisch?

    Zitat

    Ich hab schon überlegt, ob ich mir ein Hobby zulege, damit ich wenigstens ein bisschen Ablenkung habe, aber mir fällt keins ein, wofür ich mich auf Dauer begeistern kann.

    Ein Hobby sollte man sich dann "zulegen", wenn man Bock auf etwas hat. Dein Hobby ist dein Freund. Das Problem ist: Dein Freund kann kein Hobby sein, da er ein eigenständiger Mensch ist.

    Ihr habt offenbar ein anderes Nähe-Bedürfnis, das wird immer wieder zu Reibungen führen.

    Zitat

    Ich hab schon überlegt, ob ich mir ein Hobby zulege, damit ich wenigstens ein bisschen Ablenkung habe, aber mir fällt keins ein, wofür ich mich auf Dauer begeistern kann.

    Du hast echt kein Hobby? Nichts, was dich als eigenständigen Menschen interessiert? Nicht das Bedürfnis, alleine etwas zu machen?

    Zitat

    Ich weiß nicht, was falsch daran ist ihn jeden Tag sehen zu wollen.

    Daran ist nichts falsch, es ist nur problematisch, wenn der Partner das anders sieht. Du kannst ihm kein Bedürfnis anerziehen oder einreden, wenn er jedoch auch mal Zeit für sich will und braucht, dich das jedoch frustriert und du ihm das auch zeigst, treibst du ihn von dir weg. Ich würde es hassen, wenn ich meinem Hobby (Pferd) nachgehe, den ganzen Tag am Stall rumbastel, Zäune ziehen etc und mein Partner erwartet Handy-Texte von mir und gibt mir das Gefühl, dass er frustriert istm weil ich nicht bei ihm bin.

    Nein, ich bin halt gerne mit anderen Menschen zusammen. Besonders eben mit ihm. Ich brauch nicht allein sein. Noch nie. Und wenn ich allein bin denk ich scheinbar zu viel nach, was mich iwie kaputt macht. :-(

    Nein. Ich bin eben am liebsten mit anderen Menschen zusammen, besonders eben mit meinem Freund. Ich brauch nicht allein sein. Noch nie. Wenn ich allein bin, denk ich nur zu viel nach, was mich meist traurig macht...

    es wäre gut, wenn du dir hierzu Gedanken machst

    Zitat

    Hat er das Bedürfnis, dich jeden Tag zu sehen? Braucht er diesen ständigen Kontakt, oder ist es das, was du brauchst und von ihm erwartest?

    Was sind SEINE Bedürfnisse? Oder sind sie dir egal, und es geht hier nur um deine?

    Natürlich geht es auch um seine Bedürfnisse..um ehrlich zu sein, hat er sie noch nie richtig erwähnt. Woher soll ich es dann wissen? Mir ist es eben erst in dieser Woche so richtig aufgefallen. Bis auf das mit den pc-spielen..aber dagegen hab ich ja nichts, wenn es nicht den ganzen Tag so geht und wir spielen ja auch ab und an gemeinsam. Aber ich kann das eben nicht so ausdauernd wie er. Ich werde darüber mit ihm nochmal reden. Also über seine Bedürfnisse. Könnt ihr mir trotzdem ein paar Tipps geben, dass ich ihn nicht zu sehr vermisse, wenn ich allein bin?

    Zitat

    Könnt ihr mir trotzdem ein paar Tipps geben, dass ich ihn nicht zu sehr vermisse, wenn ich allein bin?

    Wenn man sich relativ häufig sieht, ist es nach meinem Empfinden kein "Vermissen" in dem Sinne, wie ich das Wort verstehe, sondern wohl eher ein nichts "mit sich selbst anzufangen wissen". Und es ist eben nicht leicht, zu lernen, mit sich selbst alleine klar zu kommen, wenn man das nicht kann. Wenn du jemand bist, der viel Nähe braucht, ist es kaum möglich, das weg zu trainieren. Und sollte er jemand sein, der deutlich weniger Nähe braucht, ist es frustran für beide Seiten.


    Ich z.B. in kein Nähe-Typ. WEnn mir mein Partner an einem Tag, an dem wir uns nicht sehen, schreiben oder sagen würde "du fehlst mir" oder " ich vermisse dich" würde ich nur denken "Hä? wir haben uns doch gestern erst gesehen", und könnte nicht aus tiefsten Herzen antworten "du mir auch/ich dich auch". Eben weil ichgenug anderes um die Ohren habe, als das er mir an diesem Tag wirlich fehlen würde.


    Kreisen deine Gedanken nur um ihn, ist es schwer, das abzustellen.....


    Nach den Infos, die du hier gibst, läuft die Beziehung für mein Empfinden eh auf ein Problem zu: er wohnt bei seinen Eltern und will da eigentlich auch bleiben, du bist job-bedingt in die Nachbarstadt gezogen, er bemüht sich nicht wirklich, dort auch einen Job zu finden, um mit dir dort zu leben..... welche Perspektive habt ihr? Habt ihr gemeinsame Ziele, die ihr auch beide durch Taten weiterverfolgt?

    Channel22

    Zitat

    um ehrlich zu sein, hat er sie noch nie richtig erwähnt. Woher soll ich es dann wissen?

    ??? Wie lange seid ihr denn zusammen? ":/

    Zitat

    Könnt ihr mir trotzdem ein paar Tipps geben, dass ich ihn nicht zu sehr vermisse, wenn ich allein bin?

    Die Lösung hast du dir ja schon selber gegeben: Mach was – such dir eine Beschäftigung die dir Spaß macht.

    Eigentlich wollten wir beide zusammenziehen. In die Stadt, wo ich jetzt schon eine Wohnung habe. Jobtechnisch sieht es da bei ihm eigentlich ok aus, nur müsste er sich eben mal bewerben. Bisher hat er eine Absage bekommen und den Mut verloren. Ich habe auch schon überlegt in seinem ort mich umzuschauen, aber da sieht es eher schlecht aus und außerdem finde ich, dass er doch auch von sich aus mal was tun könnte. Ein anderes Ziel haben wir momentan nicht. Das sieht für einen außenstehenden sicher nach dem ende einer Beziehung aus, aber ich liebe ihn sehr, sodass ich ihm damit auch etwas Zeit geben will, solange sind wir ja auch noch nich zusammen. Er hatte vor mir lange keine Beziehung und ich habe meine damalige wegen ihm beendet. Ich kann nicht sagen, ob er ein Nähe -Typ ist. Er ist eine couchpotato, aber unternimmt auch gerne mal was an den wochenenden.

    Liebe Channel22,


    vielleicht passt ihr nicht wirklich zusammen, vielleicht habt ihr (zu) unterschiedliche Nähebedürfnisse. Das wird sich zeigen...


    Was ich aber jetzt ganz wichtig finde für dich ist, dass du lernst, mit dir alleine zu sein, und zwar nicht "nur", um die Lücke zu füllen, wenn du deinen Freund nicht sehen kannst, sondern für dich, für deine Persönlichkeitsentwicklung.


    Fang an damit, unternimm bewusst Dinge allein, egal was, und zwar regelmäßig und steigere das dann mit der Zeit. Lerne, die Zeit mit dir allein zu schätzen und zu genießen, für dich!


    Und such dir etwas, was dich interessiert, ein Hobby, und baue Kontakte auf. Du könntest z. B. eine Anzeige im Internet aufgeben, dass du nette Mädels für die Freizeit suchst. Bau dir ein eigenes Leben auf. Das ist ganz unabhängig von deiner aktuellen Beziehung superwichtig, sonst läufst du immer wieder Gefahr, dich zu sehr auf den Partner zu fixieren, das ist immer fatal, besonders, wenn du kein eigenes Leben und kein gutes soziales Umfeld hast.


    :)_ @:)

    Ja aber nur noch einen Monat dumal.


    Ich habe ein soziales umfeld. Wir machen auch ein, zwei mal die Woche was zusammen, aber die meisten ham ja auch nicht immer Zeit. Hobby ja wie gesagt...fällt mir keins ein, was mich auf Dauer begeistert.


    Da ich morgen frei habe werde ich wohl doch heut zu ihm fahren und hoffe, dass ich mit ihm über einiges, was hier gefallen ist, sprechen kann.

    Channel22

    Geht das Praktikum denn in eine feste Stelle über?

    Zitat

    Hobby ja wie gesagt...fällt mir keins ein, was mich auf Dauer begeistert.

    Tja...Wie sagte mein Vater immer so schön, wenn jemand "Mir ist langweilig!" genölt hat; "Dann geh in den Garten und grab ein Loch."


    Ihr seid jetzt noch einmal wie lange zusammen?