Plötzlich ist meine Freundin anders!?

    Ich 30, bin nun seit genau einem Jahr mit meiner Freundin 32 zusammen! Anfangs war die Beziehung ein Traum! Ich war meistens bei ihr in ihrer Wohnung bis wir schließlich Ende Oktober 2017 zusammen zogen. Es schien perfekt zu sein, aber mittlerweile ist es alles andere als perfekt!! Seit dem zusammenziehen ist sie anders. Sie sagt mir was zu tun ist, ich wäre im Haushalt schlampig (ich putze, mach die Wäsche, das Geschirr und koche fast jedem Tag für uns!) würde nur alles so halb machen und lege keinen Wert auf ihre Sachen!! Mittlerweile spinnt sie auch schon herum wenn ich mit meinen Freunden simse oder telefoniere!! Sie hat seit August letzten Jahres eine 6-Tage Arbeitswoche und ist jeden Tag am Abend fertig und hat an den Wochenende absolut keine Lust was zu unternehmen da sie immer sagt "ich bin so fertig, ich will nicht weggehen!" eine Zeit lang war es für mich ja auch ok aber mittlerweile war ich seit fast 3 Monaten nicht mal mehr auf ein Bier mit meinen besten Freund da ihr das stört wenn ich alleine weggehe!! Auch zu meinen Hobbies, ich bin leidenschaftlicher Motorradfahrer(sie fuhr auch gerne mit), geh gerne zum Angeln oder campen(war nie ihr Ding)! Das wusste sie, als wir uns kennenlernten! Sie fuhr auch gerne mit mir am Motorrad mit! Seit ca 2 Monaten meinte sie, ich sollte mein Motorrad verkaufen es sei zu gefährlich. Ich war letztes Jahr vielleicht 6x am See zum Angeln!! Zum Vergleich der Jahre davor ist das nichts! Störte mich aber auch nicht wenns mal nicht so oft war da ich ja gerne mit ihr die Zeit verbracht habe!! Zum Vergleich, sie hat weder hobbies noch richtige Freunde mit denen man was anfangen könne!


    Nun hab ich das Gefühl, sie will mein Leben total umkrempeln wie‘s ihr gefällt oder wie sie es gerne hätte! Außerdem denke ich, dass ich immer bei ihr sein muss!! Ich meine, ich liebe sie über alles und wir sehen uns jeden Tag!! Muss ich jede Minute bei ihr sein? Kann ich nicht mal mit Freunden auf ein Bier?


    Zurzeit haben wir wegen dieser "Probleme" eine heftige Krise und reden die letzten 2 Tage kaum miteinander!!


    Hmm.. was soll ich nur machen?

  • 16 Antworten

    Wenn du keine klare Ansage zu machen in der Lage bist oder das nicht willst, lautet mein Rat: renn' weg, so schnell du kannst. Besser wird's nicht von allein, teile dich mit oder lebe mit den Einschränkungen.

    Ich fürchte, dass sie so schon immer drauf war, nur durch das zusammenziehen und den Arbeitsstress kommt es jetzt erst richtig zum Vorschein.


    Ich würde ihr auch ganz klare Grenzen ziehen, wo sie von Dir Kompromisse erwarten darf und wo sie welche eingehen muss.


    Derzeit sieht es so aus, als würde sie jetzt ihrerseits die Grenzen abstecken wollen und wenn Du jetzt da nicht selber hart genug bleibst, dann ist sie zwar zufrieden ... aber Du wirst immer unzufriedener.


    Aber selbst wenn sich da eine gemeinsame Linie findet ... mir scheint die unterschiedlichen Erwartungen und Wünsche liegen recht stark auseinander ... da könnte es trotzdem sein, dass ihr beide damit unzufrieden sein könntet.


    Wenn sich keine gemeinsame Linie finden lässt, ist die Entwicklung leider sehr eindeutig, damit seid ihr ja jetzt schon beide unzufrieden.


    Da würde ich mich dann doch lieber früher als später wieder trennen.

    Wie in vielen vielen anderen Fäden auch... viel zu früh zusammengezogen.


    Ihr kennt Euch grade mal ein Jahr, davon wohnt ihr jetzt so ein knappes halbes Jahr zusammen. Nach 6 Monaten kennt man sich nicht, da fängt man grade erst an, ein bisschen in das Leben des anderen hineinzuschauen, hineinzufühlen.

    Zitat

    Ich meine, ich liebe sie über alles

    Dann ist doch alles gut... sie scheint Dich zwar mehr als ihr Eigentum zu betrachten, aber wenn es das ist, was Du willst. :=o


    Redet miteinander, findet Kompromisse. Das bedeutet, ein Aufeinanderzugehen BEIDER Seiten, also nicht nur Du, sondern auch sie.


    Und wenn sich da keine Wege finden lassen, hast Du hoffentlich Deine Umzugskartons noch nicht ausgepackt.

    Ich schließe mich der Einschätzung des Users Kurt an. Deine Freundin ist nicht "plötzlich" verändert, sondern die "Macken", die Du von ihr schilderst sind verfestigte Charaktereigenschaften. Für ein paar Monate, während der akuten Verliebtheitshormone hat sie sich, mit dem Ziel Dich emotional zu binden an Deine Hobbies und Interessen phasenweise entsprechend angepasst.


    Sie ist in Bezug auf Dich kompromissbereiter gewesen, um mit Dir möglichst viel gemeinsame Freizeit zu verbringen. Nun, wo das Ziel erreicht ist, feste Partnerschaft und zusammen wohnen kehrt sie in ihren Alltags- und Normalmodus zurück. Das Ergebnis dieser Entwicklung erfährst Du gerade in real und in Farbe ]:D .


    Sie ist nicht mehr in einem Alter, in der gewisse Eigenschaften noch eine Veränderung erfahren werden. Vieles ist zu Musterverhalten geworden am Ende der 20 Lebensjahre.

    Zitat

    Ich 30, bin nun seit genau einem Jahr mit meiner Freundin 32 zusammen!

    Das ist der Zeitraum, in der die ersten Verliebtheitshormone sich wieder in den Normalmodus zurück entwickelt. Sich die eigentlichen Charakteranlagen deutlicher am Anderen zeigen. Vieles, dass Du früher noch bereit warst als eine gewisse "Stimmung" hinzunehmen oder auszublenden, zeigt sich im zusammen gelebten Alltag als Charakterbild ihrerseits.

    Zitat

    Anfangs war die Beziehung ein Traum!

    So beginnen die meisten Märchen und Verliebtheitsphasen. ;-)

    Zitat

    Ich war meistens bei ihr in ihrer Wohnung bis wir schließlich Ende Oktober 2017 zusammen zogen.

    Warum fanden eure Treffen bereits in der Kennenlernphase überwiegend in ihrer Wohnung statt? Hat sie bereits in dieser ersten Zeit versucht Dich entsprechend aus Deinem sozialen Umfeld zu isolieren und für ihre Bedürfnisse einzuspannen?

    Zitat

    Es schien perfekt zu sein, aber mittlerweile ist es alles andere als perfekt!!

    Deine Verliebtheitshormone machten es möglich, etwas als perfekt anzusehen, dass es vermutlich auch vorher nicht war.


    Du bereits in dieser Phase ihre Specialeffekte kompromissfähiger gut umschifft hast.

    Zitat

    Seit dem zusammenziehen ist sie anders. Sie sagt mir was zu tun ist, ich wäre im Haushalt schlampig (ich putze, mach die Wäsche, das Geschirr und koche fast jedem Tag für uns!) würde nur alles so halb machen und lege keinen Wert auf ihre Sachen!!

    Habe gerade ein großes Déjà Vu in Bezug auf einen erst kürzlich hier eröffneten Thread. Siehe hier:


    http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/749409/

    Zitat

    Mittlerweile spinnt sie auch schon herum wenn ich mit meinen Freunden simse oder telefoniere!!

    Oha, sie erträgt es offenbar schlecht, wenn sich nicht alles ausschließlich um ihre Person dreht und Du Deine sozialen Kontakte normal weiter pflegst, wie es üblich ist für die meisten Liebesbeziehungen.


    Meine Prognose an dieser Stelle, machst Du mit dieser Frau weiter wie bisher, hast Du irgendwann keine Freunde mehr aber den perfekten Hausdrachen. ;-)

    Zitat

    Sie hat seit August letzten Jahres eine 6-Tage Arbeitswoche und ist jeden Tag am Abend fertig und hat an den Wochenende absolut keine Lust was zu unternehmen

    Ich denke nicht, dass ihre plötzliche "Veränderung" etwas mit ihrem Job zu tun hat. Das was sie Dir seit dem Zusammenzug konkreter zeigt, sind ihre ureigenen Wesenseigenschaften.

    Zitat

    da sie immer sagt "ich bin so fertig, ich will nicht weggehen!" eine Zeit lang war es für mich ja auch ok aber mittlerweile war ich seit fast 3 Monaten nicht mal mehr auf ein Bier mit meinen besten Freund da ihr das stört wenn ich alleine weggehe!!

    Hauptziel ihrerseits war, Dich im ersten Jahr emotional zu binden, was gut gelungen ist. Jetzt werden neue Fakten geschaffen, die eure Beziehung auf "ihr" Level bringen sollen.

    Zitat

    Auch zu meinen Hobbies, ich bin leidenschaftlicher Motorradfahrer(sie fuhr auch gerne mit), geh gerne zum Angeln oder campen(war nie ihr Ding)! Das wusste sie, als wir uns kennenlernten! Sie fuhr auch gerne mit mir am Motorrad mit! Seit ca 2 Monaten meinte sie, ich sollte mein Motorrad verkaufen es sei zu gefährlich. Ich war letztes Jahr vielleicht 6x am See zum Angeln!! Zum Vergleich der Jahre davor ist das nichts! Störte mich aber auch nicht wenns mal nicht so oft war da ich ja gerne mit ihr die Zeit verbracht habe!!

    Das war der Anteil, den Du vorher wegen der Verliebtheit weit ausgeblendet hast. Die Tendenz, Dir Deine "Flausen" (Hobbies) auszutreiben, gab es sicher auch schon vorher. Allerdings weniger massiv als heute.

    Zitat

    Zum Vergleich, sie hat weder hobbies noch richtige Freunde mit denen man was anfangen könne!

    Aus diesem Grund, bist Du heute ihr Spielzeug und persönlicher Eventmanager, der das Freizeitloch in ihrem Lebens ausfüllen muss.

    Zitat

    Nun hab ich das Gefühl, sie will mein Leben total umkrempeln wie‘s ihr gefällt oder wie sie es gerne hätte! Außerdem denke ich, dass ich immer bei ihr sein muss!! Ich meine, ich liebe sie über alles und wir sehen uns jeden Tag!! Muss ich jede Minute bei ihr sein? Kann ich nicht mal mit Freunden auf ein Bier?

    Das fragst Du alles nicht ernsthaft mit 30 Jahren, oder? Du hast auch vor diesen 12 Monaten ein eigenes Privatleben gehabt. Dass das was ihr euch gerade als Paarleben "aufbaut" nicht normal ist, dafür solltest Du in dem Alter ein sicheres Gefühl haben. ;-)

    Zitat

    Zurzeit haben wir wegen dieser "Probleme" eine heftige Krise und reden die letzten 2 Tage kaum miteinander!!

    Das ist keine Krise, dass ist der gewollte Umbruch eurer Beziehung. Du könntest aber die Entscheidung treffen, ob Du so weiterleben kannst und willst mir ihr als Partnerin an Deiner Seite.


    Das Deine Freundin kompromissfähiger als bisher wird, glaube ich nach Deiner Schilderung nicht. Sie hat klare Vorstellungen, was euer Beziehungsleben betrifft. Sie wird keinen Streit und Mühen scheuen ihr Ziel ehrgeizig weiterzuverfolgen.

    Zitat

    Hmm.. was soll ich nur machen?

    Siehe oben genannter Link. Viel Spielraum sehe ich bei euch nicht, außer Du schaffst es trotz ihrer Ansprüche und Nörgelei Dein Ding zu machen. Allerdings wird dies massive Folgen für ihre Emotionen in Bezug auf Dich haben. ;-)

    Ich kann da nur 100prozentig der Dosis zustimmen.


    Es läuft aus dem Ruder.


    Und als Motorradfahrerin muss ich eindeutig sagen: Wer mir mein Hobby verbietet, hat nicht verstanden was es mir wirklich bedeutet. Klar ist es gefährlich, aber mit der Fahrroutine lernt man viele Gefahren gut einzuschätzen.

    Also, ihr Verhalten geht gar nicht! Du bist zwar in eine Beziehung aber du hast auch ein eigenes Leben.


    Fragst du ihr, ob du weggegehen kannst? Warum tust du es einfach nicht?


    Ich bin am Anfang auch mit Motorrad mitgefahren, merkte aber es ist nicht ganz mein Ding und wie mein Mann fährt ist gefährlich (er hatte ein paar mal mit gebrochene Knochen zu tun). Das hat er danach alleine gemacht. Ich bin schwimmen gegangen.


    Du musst ihr klar machen, dass es nicht so weiterläuft. Irgendwann ist die Liebe aus und deine Freunde sind weg. Freundschaften müssen auch gepflegt werden.


    Sie scheint dir sehr stark zu kontrollieren- das ist kein gesundes Verhalten!

    Zitat

    Muss ich jede Minute bei ihr sein? Kann ich nicht mal mit Freunden auf ein Bier?

    Wenn du dir diese Frage nicht eindeutig beantworten kannst, dann ist es besser eure Beziehung einmal mit Abstand zu betrachten. Du bist zu nah dran. Da kann man nix mehr sehen und erkennen. Pack deine Angel, setz dich aufs Motorrad und geh fischen. Das wäre eine Antwort, die ein Mann sich geben würde.

    Zitat

    Wie in vielen vielen anderen Fäden auch... viel zu früh zusammengezogen.

    Man kann genau genommen nicht zu früh zusammenziehen, man merkt nur eher, wie der Partner wirklich unverfälschter und weniger offensichtlich tickt.

    Nur zum besseren Verständnis: bidt du zu ihr gezogen, oder habt ihr eine neue Wohnung?


    Mich macht es stutzig, dass sie nie bei dir sein wollte. Kann es sein, dass du zu Ordnung und Sauberkeit ein etwas entspannteres Verhältnis hast als sie?


    Kann es sein, dass sie aufgrund ihrer 6-Tage-Woche am WE die Zeit


    für Wäsche und Hausarbeit braucht?


    Kann es sein, dass sie ein wenig neidisch ist, weil du genügend Zeit und Lust für Hobby und Freunde hast?

    Hi, als erstes: Tu was du für richtig hälst, und was deinen Bedürfnissen entspricht. Lass dir das nicht von ihr ausreden!


    Geh aus und trink mit den Kumpels immer mal wieder ein Bier. Ob sie mitkommen möchte oder nicht. Sprich die Probleme an, wie soll auch Stellung beziehen. Und wenn sie sich weiterhin so herrisch benimmt und ihr grosse Probleme habt, wenn dir nicht wohl ist, dann ist eine Trennung nicht zu vermeiden

    Eine Beziehung ist eine Bindung zwischen zwei Menschen, zwei Individuen. Diese Individuen sollten auch in der Beziehung ihre Berechtigung haben. Kaum jemand geht in einer Beziehung in einer perfekten Symbiose auf und verschmilzt zum Paar, bei dem der einzelne keine Daseinsberechtigung mehr hat. So etwas mag es geben, aber das dürfte eher die Ausnahme sein.


    Die meisten Menschen brauchen auch innerhalb einer Beziehung Raum und Zeit für ihre eigenen Bedürfnisse. Hobbys, Freunde, Zeit für sich, manch einer mehr, manche weniger. Es ist ein schwieriger Prozess, gemeinsam mit dem Partner für jeden ein Maß zu finden, mit dem beide leben können. Das ist einfacher, wenn beide die gleichen Hobbys und die gleichen Freunde haben. Aber wenn das nicht der Fall ist, ist das auch machbar.


    Bei Euch ist das ganz extrem in die Richtung gekippt, dass sich allein Deine Freundin durchgesetzt hat, so dass Du komplett unglücklich bist. Das kann nur einer ändern und das bist Du. Du bist derjenige, der seine eigenen Interessen auch in der Beziehung verteidigen muss. Ist das mit Streit und Schmerzen verbunden, dann passt ihr als Partner wohl nicht zusammen.


    Viel davon mag dem Umstand geschuldet sein, dass Deine Freundin Stress hat. Eine 6 Tage Woche mit langen Arbeitszeiten, ohne Luft zum atmen, Stress pur, da wird man dünnhäutig. Die Lösung kann aber nicht sein, dass Du ihr Sandsack bist, auf den sie einprügeln kann. Nie zu Hause sein und dann zu nörgeln, wie der Haushalt aussieht... Mit Verlaub, da sind ein paar Maßstäbe verrückt. Nie da sein, aber meckern, wenn der Partner dann alleine los will? Du bist ihr Freund, nicht ihr Leibeigener.


    Such Dir Freiräume, lebe Dein Leben und wenn das mit der Freundin nicht vereinbar ist, dann zieh die Konsequenzen.

    Vielleicht testet sie dich auch einfach und du ruderst immer heftiger Richtung Wasserfall.


    Du solltest wirklich damit aufhören ihr alles Recht machen zu wollen. Spätestens wenn ich hören würde "Du darfst aber nicht alleine weggehen", spätestens dann, würde Madame mal ordentlich aufs Töpfchen gesetzt.


    Im Grunde kann ich Ralph also nur beipflichten. Leb deine Freiräume und zieh deine Konsequenzen. An der Stelle lasse ich kein "Aber wir wohnen zusammen" gelten. Habe ich selber durch. Nicht schön aber auch dann kann man seine Konsequenzen ziehen!