weil sie mich nichts angehen und wenn ich ihn fragen würde, dürfte er auch ;-)


    ich will nicht wissen, was er da denkt (wenn er denn überhaupt denkt!?) und ich will meine kleinen szenen auch für mich selber haben. alleine deswegen, weil ich solche sachen weder erklären kann, noch will - damit würde ich ihnen das kribbelige vielleicht nehmen?

    Zitat

    alleine deswegen, weil ich solche sachen weder erklären kann, noch will

    Ich denke, solange der reale Sex sehr gut läuft, sind mir andere Gedanken egal. Mci interessiert vor allem das reale Leben und nicht das virtuelle. Erst wenn sich das virtuelle Leben (dazu zählen auch Phantasien und Wünsche) auf das reale Leben negativ für mich niederschlägt, hätte das Konsequenzen. Ich mag keine Gedankenkontrolle.

    Zitat

    Und ja, wenn ic h Fantasien hätte, in denen ich Sex mit drei Männern hab oder was auch immer und mein Partner fragt mich danach, würde ich ehrlich zu ihm sein. Auch oder gerade wenn es für die Beziehung an sich bedeutungslos ist.

    Interessant. Also mal davon abgesehen, dass ich erstens keine große Lust habe, von meinem Partner über Phantasien im Detail "ausgefragt" zu werden und zweitens auch oft gar nicht mehr wirklich weiß, welche Phantasie ich beispielsweise bei der Selbstbefriedigung hatte, würde ich - wenn überhaupt - den letzten Teil von dem hier

    Zitat

    würde ich ehrlich zu ihm sein. Auch oder gerade wenn es für die Beziehung an sich bedeutungslos ist.

    eher formulieren: ... gerade wenn es für die Beziehung eine Bedeutung hat. Ich würde dann zwar wohl nicht meine genauen Phantasien erzählen, aber erst mal für mich und dann gemeinsam schauen, ob die Beziehung in sexueller oder sonstiger Hinsicht gerade ernsthaft schief hängt.

    Ich lese das hier mit großem Interesse. Mein Mann spielt in meinen Fantasien höchstens dann eine Rolle wenn er nicht verfügbar ist, weil er weg ist. Ansonsten beschäftigen mich da ganz andere Dinge und auch weniger konkrete Bilder als mehr Stimmungen die ich so raufbeschwöre, weshalb die meisten Pornos bei mir weniger Effekt haben als ein guter Erotikfilm.


    Wenn mein Mann da ist und ich Lust auf ihn habe, dann hab ich schlicht Sex mit ihm und keinen Solo-Sex. Der Sinn mir etwas vorzustellen das ich ja life und sofort haben kann erschließt sich mir überhaupt nicht.

    wissen wollen, was mein Partner sich ansieht oder bei der SB denkt, würde ich auch nicht. Es sei denn, er erzählt von sich aus davon. Ansonsten ist das sein Ding und ich habe meins. ;-D


    allerdings muss ich zugeben, dass es mich persönlich sehr anmacht, wenn ich weiß, dass er SB macht und sich dabei ein nettes Filmchen anschaut.


    Ich habe seine Lust ja nicht gepachtet und selbstverständlich erregen ihn auch andere Dinge.


    Seine ganz eigene Lust soll und darf er ausleben, aber ich nehme mir das Recht heraus, mich daran zu erlaben. :-q