• Problem mit der Situation: gynäkol. Untersuchung meiner Frau

    (Urspr. Titel: "Problem mit der Situation")
    Hallo habe schon lange ein Problem wenn meine Frau zur FÄ geht, wir reden auch darüber aber ich lasse es mir nicht anmerken wie schlecht es mir darauf geht, ziehe mich zurück und habe immer den Gedanken wie es abläuft, wir führen eine sehr gute Ehe unternehmen auch viel haben alle Höhen und Tiefen…
  • 81 Antworten
    Zitat

    Wenn er also sieht, wie jemand mit Instrumenten in der Vagina rumdrückt und -fummelt, könnte ja sein, dass ihm dann ganz anders wird.

    Wenn ich das nur lese wird mir schon anders.

    Der kleine Prinz


    Verkraften muss den Besuch in erster Linie die Frau.


    Wenn Mann da nur mitgehen möchte aus Eifersucht finde ich das doch sehr befremdlich. Da ist nicht's anrüchig auch wird Frau da nicht erregt. Als zumindest die Frauen nicht die ich kenne, mich eingeschlossen.

    Das kann jeder machen wie er möchte bzw. wie seine Freundin/Frau und er möchten.


    Was Du wie findest, ist doch völlig egal, das ist ein Ding zwischen den beiden und nur zwischen den beiden. Wenn die Frau das nicht möchte, wird sie (hoffentlich) sagen, dass sie das nicht möchte.

    Ich möchte mich für die Teilnahme und die teilweise guten Informationen und Ratschläge bei allen bedanken, mal sehen wie sich die Situation entwickelt, Tschüss

    ich finde das Problem und die Frage an sich schon höchst merkwürdig und ich frage mich ernsthaft was in solchen Männern vorgeht.....

    Ich kenne das tatsächlich auch - mein Ex- Freund hat mir jedes Mal, wenn ich einen Termin bei meiner Frauenärztin hatte, Fremdgehen unterstellt. Und mich dementsprechend behandelt. Irgendwann habe ich mich fast tatsächlich so gefühlt, habe die Termine dann immer verheimlicht :-/


    Ich kam mir auch jedes Mal richtig blöd vor, wenn er mir unterstellt hat, ich würde dorthin gehen um "Spaß zu haben" :(v ein Spaß ist das ja nun wirklich nicht :|N


    Er war ziemlich am Anfang unserer Beziehung einmal dabei, danach ist es noch schlimmer geworden. Obwohl es ein ganz normaler Termin war, normale Vorsorgeuntersuchung, nichts außergewöhnliches.


    Jedenfalls bin ich froh, dass ich mich von ihm getrennt habe, denn eine Schwangerschaft und vor allem Geburt mit ihm an meiner Seite wäre undenkbar gewesen - quasi eine 9- monatige Affäre mit meiner Ärztin ]:D

    Zitat

    Ich kenne das tatsächlich auch - mein Ex- Freund hat mir jedes Mal, wenn ich einen Termin bei meiner Frauenärztin hatte, Fremdgehen unterstellt. Und mich dementsprechend behandelt. Irgendwann habe ich mich fast tatsächlich so gefühlt, habe die Termine dann immer verheimlicht :-/

    Das steht die Beziehung ja auf einem tollen Fuß :(v


    Wenn ich meiner Frau unterstellen würde sie würde durch den Frauenarztbesuch fremdgehen würde sie mich wohl erwürgen ]:D. Sie empfindet es zwar nicht als schlimm, ist aber immer doch froh wenn es vorbei ist.