• Problem nach Aussage meiner Frau!

    Hallo, am WE habe ich mit meiner Frau über einen Dreh für einen privaten Sexfilm gesprochen. Dabei habe ich sie mal gefragt, was sie machen würde wenn sie ein Angebot bekommen würde für x Minuten Sex mit einem professionellen Pornodarsteller zu haben und dafür eine Summe x zu bekommen. Ihre Antwort war: Bei der und der Summe würde sie es sich…
  • 90 Antworten

    Edge of 17

    Zitat

    Und selbst wenn die Antwort nicht ganz ernst gemeint gewesen sein sollte, sagt das ja aber auch schon wieder etwas darüber aus, wie bedeutend das Thema für einen ist.

    Inwiefern? Solche konstruierten Fragen haben es nun einmal an sich, dass die Antwort(en) eben selten durchdacht ist und eben auf dieser konstruierten Situation beruht.

    Zitat

    Inwiefern?

    Insofern, dass man wohl nicht salopp (irgendwas) antworten würde, wenn einem das Thema an sich enorm wichtig wäre. Wenn es eine große Bedeutung hätte, hätte man vermutlich schon mal darüber nachgedacht. Wer abwägt, hat also keine grundsätzliche Einstellung dazu. Das kann man gut finden, es gibt z.B. Themen, da finde ich es gut, wenn jemand sagt, er würde es von der Situation abhängig machen und bei anderen Themen ist es mir wichtig, dass er Partner nicht abwägen muss, sondern eine ganz klare Einstellung hat, hier also, ob Sex gegen Geld grundsätzlich in Frage kommt.

    Edge of 17

    Zitat

    Insofern, dass man wohl nicht salopp (irgendwas) antworten würde, wenn einem das Thema an sich enorm wichtig wäre. Wenn es eine große Bedeutung hätte, hätte man vermutlich schon mal darüber nachgedacht.

    Wie kommst du darauf? Es geht ja wie gesagt um eine konstruierte Situation. Des weiteren ist es mitnichten so, dass jemand solche Situationen durchdenkt und eine Haltung dazu hat. Ich habe außerhalb solch konstruierter Situationen noch nie darüber nachgedacht. Warum auch? Es spielt ja keine Rolle in meinem Leben.

    Zitat

    Des weiteren ist es mitnichten so, dass jemand solche Situationen durchdenkt und eine Haltung dazu hat.

    Aber alleine das ist doch schon ein Statement, keine Haltung dazu zu haben. Das ist etwas anderes, als eine klare Haltung zu haben.

    Zitat

    Insofern, dass man wohl nicht salopp (irgendwas) antworten würde, wenn einem das Thema an sich enorm wichtig wäre. Wenn es eine große Bedeutung hätte, hätte man vermutlich schon mal darüber nachgedacht. Wer abwägt, hat also keine grundsätzliche Einstellung dazu. Das kann man gut finden, es gibt z.B. Themen, da finde ich es gut, wenn jemand sagt, er würde es von der Situation abhängig machen und bei anderen Themen ist es mir wichtig, dass er Partner nicht abwägen muss, sondern eine ganz klare Einstellung hat, hier also, ob Sex gegen Geld grundsätzlich in Frage kommt.

    Genau so beginnen unnötige und unnütze Diskussionen, die im großen Streit enden.


    Wer noch immer nicht kapiert hat, dass Männer anders ticken als Frauen, dem empfehle ich das altbekannte Buch "Warum Männer nicht zuhören und Fraúen nicht einparken können"


    Du stellst deinem Mann eine Frage und interpretierst die Antwort mit deinem Frauenverstand.


    Dein Mann antwortet auf eine Frage, die für ihn belanglos ist, mit einer belanglosen Antwort.


    Wenn man keine Probleme hat. macht man sich Welche?

    Zitat

    Wenn man keine Probleme hat. macht man sich Welche?

    Ich hab doch gar kein Problem? ":/ Von dem ganzen Männer-Frauen-Gerede halte ich aber offen gestanden nicht viel, ich kenne genug Frauen, die ganz anders ticken als ich und mit meinem Mann hingegen verstehe ich mich bestens.

    Zitat

    Du stellst deinem Mann eine Frage und interpretierst die Antwort mit deinem Frauenverstand.


    Dein Mann antwortet auf eine Frage, die für ihn belanglos ist, mit einer belanglosen Antwort.

    War bei uns nicht so und in dem Fall hier ging es ja um eine Frau, die geantwortet hat. Ich als Frau hätte in dem Fall also eher ein Problem mit der Antwort der Frau und schon fällt dieses Männer-Frauen-Kartenhaus zusammen. Finde es deshalb besser, einfach die individuelle Person zu betrachten. Es war hier ja auch ein Mann, der die Frage seiner Frau gestellt hat, also...?

    Wo ist das Problem? Sie würde es theoretisch ja nur machen, wenn du einverstanden bist. Sprich, sie geht dann ja nicht fremd, weil du davon weißt. Das Thema hatten mein Freund und ich auch schon mal.


    Jeder ist doch irgendwo käuflich ;-)

    Zitat

    Jeder ist doch irgendwo käuflich

    Glaub ich nicht. Ich kenne z.B. einige streng religiöse Menschen, die ich nicht für käuflich halte. Wobei das freilich kein Automatismus ist, wie man gut an den ganzen Missständen im kirchlichen Umfeld und den dortigen Missständen sieht :(v Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass die, an die ich da gerade denke, ihren Glauben für Geld verraten würden, um nur ein Beispiel zu nennen.

    Zitat

    Glaub ich nicht. Ich kenne z.B. einige streng religiöse Menschen, die ich nicht für käuflich halte.

    Wer sagt, dass man Leute nur mit Geld kaufen kann? vielleicht würde man sie überzeugen, wenn man ihnen garantiert einen Platz im Himmel bieten könnte oder ein Treffen mit dem Papst. ;-)

    "Ich hab doch gar kein Problem? ":/ Von dem ganzen Männer-Frauen-Gerede halte ich aber offen gestanden nicht viel, ich kenne genug Frauen, die ganz anders ticken als ich und mit meinem Mann hingegen verstehe ich mich bestens."


    Damit wurde der TE angesprochen. ;-D

    @ Oldman61

    Zitat

    Damit wurde der TE angesprochen. ;-D

    Auf der ersten Seite von dir, ich weiß, ich bezog mich aber auf den Beitrag von temare 24.06.14 15:08 und der ging an mich @:)

    @ gato

    Zitat

    Wer sagt, dass man Leute nur mit Geld kaufen kann? vielleicht würde man sie überzeugen, wenn man ihnen garantiert einen Platz im Himmel bieten könnte oder ein Treffen mit dem Papst. ;-)

    Ich schrieb ja, dass das nur ein Beispiel ist, aber unabhängig davon glauben die, an die ich dabei dachte, weder an einen Himmel noch interessieren sie sich für den Papst oder irgendeinen anderen Stellvertreter auf Erden ;-) Ich verstehe aber natürlich trotzdem, was du meinst, ich glaub aber nicht, dass sie sich durch irgendwas kaufen ließen, egal mit welchen Mitteln und Versprechungen, weil sich das eben nicht mit ihrem Glauben vereinbaren ließe.


    Ist aber sicher ein eigenes Thema wert: Sind alle Menschen käuflich... sollte man vielleicht eröffnen, wobei die Diskussion wahrscheinlich müßig ist, weil sich schwer beweisen lässt, was man alles NICHT tun würde :-/

    Zitat

    am WE habe ich mit meiner Frau über einen Dreh für einen privaten Sexfilm gesprochen. Dabei habe ich sie mal gefragt, was sie machen würde wenn sie ein Angebot bekommen würde für x Minuten Sex mit einem professionellen Pornodarsteller zu haben und dafür eine Summe x zu bekommen. Ihre Antwort war: Bei der und der Summe würde sie es sich überlegen und wenn es für mich ok wäre, dann würde sie es machen!

    Eine klassische Gretchenfrage bzw. ein klassisches Eigengoal :-D .


    Ich sehe es wie die Mehrheit: bevor man heikle Fragen stellt, sollte man sich überlegen, wie man ihm Falle einer ehrlichen Antwort, mit ebendieser umgehen will.

    Edge of 17

    Zitat

    Aber alleine das ist doch schon ein Statement, keine Haltung dazu zu haben.

    Was soll das denn für ein Statement sein, wenn man sich zu einer Situation noch keine Gedanken gemacht hat?

    Zitat

    Inwiefern? Solche konstruierten Fragen haben es nun einmal an sich, dass die Antwort(en) eben selten durchdacht ist und eben auf dieser konstruierten Situation beruht.

    Also ich erwarte von einem Gegenüber, das halbwegs intelligent bzw. intelligent genug ist, um für mich als Partner in Frage zu kommen, sehr wohl dass die Fähigkeit und der Willen vorhanden ist, auch eine konstruierte Situation zu durchdenken bevor man antwortet.


    Bzw. man kann ja auch laut denken und statt einer fertigen Antwort relevante Aspekte ansprechen...

    Zitat

    Insofern, dass man wohl nicht salopp (irgendwas) antworten würde, wenn einem das Thema an sich enorm wichtig wäre. Wenn es eine große Bedeutung hätte, hätte man vermutlich schon mal darüber nachgedacht. Wer abwägt, hat also keine grundsätzliche Einstellung dazu. Das kann man gut finden, es gibt z.B. Themen, da finde ich es gut, wenn jemand sagt, er würde es von der Situation abhängig machen und bei anderen Themen ist es mir wichtig, dass er Partner nicht abwägen muss, sondern eine ganz klare Einstellung hat, hier also, ob Sex gegen Geld grundsätzlich in Frage kommt.

    :)= Finde ich sehr gut argumentiert und es deckt sich mit meinem Empfinden. :)z Ich finde es auch eher befremdlich, wenn für jemanden Sex gegen Geld in Frage kommt (unabängig davon, ob man dafür bezahlt oder bezahlt wird.).

    Zitat

    Also ich erwarte von einem Gegenüber, das halbwegs intelligent bzw. intelligent genug ist, um für mich als Partner in Frage zu kommen, sehr wohl dass die Fähigkeit und der Willen vorhanden ist, auch eine konstruierte Situation zu durchdenken bevor man antwortet.

    Aber ist es nicht ein riesen Unterschied ob man sowas spontan flapsig im Bett gefragt wird, oder ob man die gleiche Sache dann ersthaft in der Realität angeboten bekommt?


    Man unterstelle mir mangelnde Intelligenz, aber bei letzterem denk ich da doch nochmal anders drüber nach :=o

    Zitat

    Insofern, dass man wohl nicht salopp (irgendwas) antworten würde, wenn einem das Thema an sich enorm wichtig wäre.

    Wenn du aktiv einen Menschen, den du gut kennst, brutal töten müsstest, um auf diese Weise fünf andere Menschen, die dir völlig fremd sind, vor einem Unfalltod zu retten – was würdest du machen? Los, jetzt, sofort. Oder willst du mir etwa sagen, dass du da erst lange drüber nachdenken musst und dir somit das Thema Leben/Tod gar nicht wichtig ist? :-o %-|


    Als hätte man jedes beliebige Szenario im Kopf..