Psychisch/ physisch kranker Partner, wie damit umgehen?

    Ich brauche dringend eure Hilfe.


    Ich bin 22, mein freund auch und wir haben Probleme. Ich bin mir nicht ganz sicher ob das hier rein gehört, aber ich probiere es trotzdem einmal. Nun gut, wo fange ich an.


    Wir sind mitlerweile fast ein Jahr zusammen, und das mit einigen Hochs und Tiefs. Wir kannten uns davor 1/2 jahr und ich hatte eine Affäre mit meinem damaligen Arbeitgeber und mein freund hat mich daraus quasi "befreit", ich hab daraufhin meinen job verloren, aber glücklicherweise meinen lang ersehnten studienplatz in medizin bekommen (Glück im Unglück). Mein freund ist natürlich auf den namen meiner Affäre nicht gut zu sprechen, da er richtigen Psychoterror geschoben hat, weswegen ich auch damals kurz in behandlung war und mitlerweile jetzt auch wieder.


    Ich habe meinem freund am anfang der beziehung scheinbar zu viele versprechen gemacht (ich bin aufgeschlossen für alles, es ging auch so in die bd/sm richtung und ich habe mich quasi mit haut und haaren ihm versprochen, war immer geil, der sex war großartig). Nach ca. 6 Monaten ließ meine sexualität stark nach und ich kenne den grund bis heute noch nicht. Ok, es kann unistress und alles mögliche sein aber nun gut. Seit ca. 3 monaten ist mein freund krank, er rennt von einem arzt zum nächsten und keiner kann ihm helfen (drücken in der brust, einschlafen der extremitäten, kopfschmerzen...) und ich musss täglich dabei zusehen wie es ihm schlechter und schlechter geht. Von einem psychologen wurde vorläufig die diagnose "Psychose" gestellt, er bekam neuroleptika, keine besserung der symptome. Nebenbei hatte ich den wohl heftigsten unistress den man sic vorstellen kann, probleme mit angeblichen "freunden" und Klausurendruck. Kam ich nach hause, schlief er meistens oder sah sehr fertig aus und leidgeplagt, ab und an hatte er sogar abends noch panikattacken. Meine psychische situation wurde nicht besser, im gegenteil, ich suchte auch einen psychologen auf, diagnose: depression.


    Anstatt uns gegenseitig zu stützen, zogen wir uns noch weiter runter.ich gab mir die schuld an all seinen problemen und war völlig fertig, er machte mir vorwürfe wie sehr ich mich doch verändert habe, wo meine lust hinsei etc.pp und war so wie auch die letzten 2 tage völlig angepisst. DIe diskusion wo meine lust ist hatten wir schon einige male und er ist es leid drüber zu diskutieren.


    er ist für mich der sinn meines lebens, ich liebe ihn über alles und kann mir trotz der probleme nichts besseres vorstellen. er ist intelligent, klug, witzig, charmant und reizt mich im positiven sinne von tag zu tag.


    Ihm geht es aber wie gesagt von tag zu tag schlechter, erlacht kaum noch und hat nur noch schmerzen und probleme und will sogar sein studium schmeissen, weil er sich nicht mehr konzentrieren kann. Sein blick ist leer geworden und er übersteht nur noch tag für tag (die woche will er auch in eine klinik gehen, was ich def für sehr gut halte). Ab und an kommt mein alter freund in ihm durch, er ist dann liebevoll und streichelt mich und ich bin die frau seines lebens, aber das ist sehr selten.


    Ich kann einfach nicht mehr, ich weiss nicht mehr weiter und suche jetzt hier rat bei euch....


    HILFE!

  • 17 Antworten

    bin ich hier doch falsch mit der frage? dann bitte ich um das verschieben ins psychologie forum....ich bin so verzweifelt....heute nacht wollt ich wieder anfangen mich selbst zu schneiden um einfach wieder mal klar zu kommen....

    hey! :)*:°_


    es ist natürlich immer sehr schwer, wenn 2 menschen, die beide psychisch nicht ganz auf der höhe sind, versuchen, sich gegenseitig zu stützen, das kann schnell schief gehen.


    und du solltest dir bitte auf gar keinen fall die schuld für seine rätselhafte krankheit geben. was sollst du denn schon falsch gemacht haben? dass du nicht mehr mit ihm schlafen magst? du magst aber nicht. und das wird einen grund und eine berechtigung haben. hast du eine idee, was der grund sein könnte?

    Zitat

    Anstatt uns gegenseitig zu stützen, zogen wir uns noch weiter runter.ich gab mir die schuld an all seinen problemen und war völlig fertig, er machte mir vorwürfe wie sehr ich mich doch verändert habe, wo meine lust hinsei

    Vielleicht liegt es gerade an seiner Psychose, dass er auf dich nicht mehr anziehend wirkt. Der Ex meiner Freundin war auch ständig leidgeplagt, hatte psychische Probleme, ihm ging es ständig schlecht und ihr ging es dadurch und durch andere Probleme auch nicht besser. Sie hat sich Vorwürfe gemacht, sich verantwortlich für sein Leid gefühlt, er hat ihr Vorwürfe aller Art gemacht, unter anderem auch wo denn die Lust hin sei. Die war nämlich auch komplett weg. Sie haben sich gegenseitig runtergezogen meint sie.


    Meine Freundin meint, ihre Gefühle hätten sich nach und nach verändert und sie hätte am ende nur noch einen Kranken in ihm gesehen, jemand der Mitleid braucht, hilflos ist und sie ist die Verantwortliche, die ihm helfen muss, ihn verstehen und unterstützen. Am Ende war er in ihren Augen kein Mann und Freund mehr, sondern mehr wie ein kranker Bruder für den man keine körperliche Anziehung mehr empfindet.


    Und ich kann es auch ganz gut nachvollziehen. Deine Lustlosigkeit könnte auch von den Depressionen herkommen. Aber frag dich wo die Depressionen herkommen. Vielleicht ginge es dir ohne ihn besser.

    es wirkt auch ein bisschen so, als hättest du dich nur oder in 1. linie ihm zuliebe auf seine vorlieben eingelassen. vielleicht macht es dir in wirklichkeit keinen spaß, vielleicht magst du es gar nicht und es war nur in der anfangszeit irg.wie aufregend weil du da noch sehr verliebt warst und du ihm gern etwas zuliebe getan und das dann auch genossen hast?


    hast du schon vorher schwierigkeiten mit sex gehabt? wenn dir die fragen zu persönl. sind, antworte einfach nicht. @:)


    ansonsten fällt auf, dass du insgesamt sehr niedergeschlagen und depressiv wirkst, dass du dir die schuld an allem gibst, dass du dich aus affären mit vorgesetzten befreien lassen musst, dass du dich schneidest, dass du jd. anders zuliebe sm mitmachst etc. ... es klingt halt so, als lägen deine probleme, und damit meine ich nicht die aktuellen beziehungsprobleme denn dein freund wirkt auch so, als hätte er seine eigenen probleme, woanders.

    Ohne ihn bin ich ein Nichts...ich liege täglich da und habe angst, es könnte der letzte mit ihm sein, dass er mich einfach alleine lässt und nichts mehr von mir und der beziehung wissen möchte!


    Die sache ist nicht, dass ich nicht mit ihm schlafen "mag". ich KANN einfach nicht. Ich habe keinerlei sexuelle gedanken mehr, weder mit ihm, noch mit anderen männern (die sind mir so oder so egal) oder wenn ich alleine bin und mich eigentlich selber befriedigen könnte. Ich KANN einfach nicht (ich muss auch dazu sagen, dass ich Trevilor 150mg/tag nehme).


    Ich hab eine ziemlich happige vergangenheit hinter mir und mein freund hat mir am anfang all das gegeben was ich immer gesucht habe! Versteht bitte, ich will und kann ohne ihn nicht leben...er ist der grund warum ich morgens überhaupt aufstehe!


    Seine Lust ist aber immernoch da. das ist eben auch so das problemfür mich. er liegt den ganzen tag im bett und auf der couch, ich frage ihn was er machen will, er schüttelt bei allen vorschlägen einfach nur den kopf und verlässt nach 3h das zimmer mit den worten "ich geh mir eben einen runterholen..."....sowas macht mich auch fertig! was soll ich machen?! ich kann einfach nicht mit dieser leicht schizophrenen art nicht umgehen...nicht ich bin die die sich verändert hat, er ist es genauso! ABer wir sind füreinander geschaffen, da gibt es keinen Grund zum Zweifeln!

    Zitat

    Seit ca. 3 monaten ist mein freund krank, er rennt von einem arzt zum nächsten und keiner kann ihm helfen (drücken in der brust, einschlafen der extremitäten, kopfschmerzen...) und ich musss täglich dabei zusehen wie es ihm schlechter und schlechter geht. Von einem psychologen wurde vorläufig die diagnose "Psychose" gestellt, er bekam neuroleptika,

    Neuroleptika wegen körperlicher Symptome und wegen den beschriebenen Symptomen drücken in der brust, einschlafen der extremitäten, kopfschmerzen... die Diagnose "Psychose"? Er sollte dringend die Meinung von einem anderen Arzt einholen, und zwar so schnell wie möglich, am besten schon morgen.

    körperlich wird nichts, absolut nichts gefunden. Ich hab mir die befunde ja auch alle malangeguckt. körperlich ist nichts zu finden! jeder arzt sagt nur "psychosomatisch" und damit ists getan. er macht ja auch ne therapie und wird deswegen in ne klinik überwiesen weil der versuch mit neuroleptika und co nicht anschlug

    Zitat

    Ohne ihn bin ich ein Nichts

    wieso? woran liegt das? ich meine, dass es objektiv nicht richtig ist, weißt du ja selbst. aber was bringt dich dazu, das zu denken?

    Zitat

    Die sache ist nicht, dass ich nicht mit ihm schlafen "mag". ich KANN einfach nicht

    ob mögen oder können ist hier eigentlich egal. genau wie oben. "können" kannst du. du magst nicht. und die frage ist und bleibt warum.

    Zitat

    mit den worten "ich geh mir eben einen runterholen..."

    wieso sagt er sowas? was meinst du mit schizophren? so, wie du es beschreibst, klingt es, als sie die aussage verletzend gemeint.

    Zitat

    ABer wir sind füreinander geschaffen, da gibt es keinen Grund zum Zweifeln!

    es klingt eher so, als würdet ihr euch gegenseitig runterziehen. und dass es dir alles andere als gut geht, merkt man. deine verzweiflung schreit quasi aus deinen beiträgen heraus.


    was konkret bringt dir diese beziehung? und jetzt bitte keine leeren phrasen wie "grund zum leben" oder "grund zum aufstehen". was bringt dir die beziehung, was macht dich jetzt gerade an ihr glücklich, was hilft dir jetzt gerade an dieser beziehung?

    Zitat

    wieso? woran liegt das? ich meine, dass es objektiv nicht richtig ist, weißt du ja selbst. aber was bringt dich dazu, das zu denken?

    Er ist die erste Person, bei der ich denke ich schaue in den spiegel. Wir haben beide unsere Masken am anfang der beziehung gehabt und haben während stundenlangen intensiven gesprächen dahinter geschaut und im prinzip gegenseitig einen Spiegel entdeckt. Wir denken gleich, wir haben den gleichen humor, ab und zu schauen wir uns nur an und wissen immer was der andere denkt und lachen oder wir sagen aus dem nichts heraus das gleiche (nein, keine insider, einfach das eben gedachte). Ich kann stundenlang mit ihm über gott und die welt reden...nur solche sachen mal zum beispiel.

    Zitat
    Zitat

    mit den worten "ich geh mir eben einen runterholen..."

    wieso sagt er sowas? was meinst du mit schizophren? so, wie du es beschreibst, klingt es, als sie die aussage verletzend gemeint.

    War sie mit sicherheit auch etwas, da von meiner seite aus die initiative zum sex fehlt. Das schizophrene daran ist für mich, dass er die ganze zeit auf dem bett liegt und probiert mit seinen beschwerden klarzukommenund ich ihn dabei 100 mal frage ob ich ihm was gutes tun kann wie tee kochen oder sonstwas. und dann aus dem nichts raus kommt diese aussage. ist ziemlich verwirrend...ich hoffe ihr versteht was ich meine..

    Zitat

    Das schizophrene daran ist für mich, dass er die ganze zeit auf dem bett liegt und probiert mit seinen beschwerden klarzukommenund ich ihn dabei 100 mal frage ob ich ihm was gutes tun kann wie tee kochen oder sonstwas. und dann aus dem nichts raus kommt diese aussage. ist ziemlich verwirrend...ich hoffe ihr versteht was ich meine..

    Ich verstehe zwar, was du meinst, aber das Wort schizophren stört mich in diesem Zusammenhang doch ganz gewaltig.

    wie soll ich es beschreiben?


    ...schwierig, aber ich brauch ja hilfe und keine hilfe an der beschreibung des problems...

    Zitat

    mit den worten "ich geh mir eben einen runterholen..."

    Ich sehe das eher als respektlos an.

    Zitat

    Wir denken gleich, wir haben den gleichen humor, ab und zu schauen wir uns nur an und wissen immer was der andere denkt und lachen oder wir sagen aus dem nichts heraus das gleiche

    Ich und meine Freundin denken auch oft gleich, haben dieselben Einstellungen und oft sagt sie genau das, woran ich im selben Moment auch gedacht habe (selbst bei verrückten Gedankengängen kommt das vor und dann wundert mich das schon, dass sie gerade genau denselben verrückten Gedanken im Kopf hatte) Bei euch ist es sicher ähnlich. Trotzdem seid ihr zwei verschiedene Menschen mit zwei verschiedenen Seelen, auch wenn ihr euch charakterlich ähnlich seid.

    Zitat

    dass er die ganze zeit auf dem bett liegt und probiert mit seinen beschwerden klarzukommenund ich ihn dabei 100 mal frage ob ich ihm was gutes tun kann wie tee kochen oder sonstwas.

    Das ist doch genau das was ich schonmal versucht habe zu beschreiben. Wer kann einen solchen Mann erotisch finden? Wer kann bei einem solchen Verhalten Lust verspüren? Klar hast du keine Lust auf andere Männer, du hast ja genug Probleme mit dir selbst und mit ihm. Da kommt garantiert keine Lust auf.


    Manchmal zieht man sich gegenseitig nur immer weiter runter. Da ist oft der Einzige Weg getrennte Wege zu gehen und wenn jeder es für sich geschaft hat, findet man vielleicht irgendwann wieder zusammen.