Martin Luther wird ja folgendes Zitat nachgesagt:


    (da ging es um das Benehmen bei Tisch):


    Warum rülpset und forzet Ihr nicht?


    Hat es Euch nicht geschmecket?


    Muß also seinerzeit ein Lob für den Hausherrn und Gastgeber gewesen sein! ]:D

    Zitat

    seinerzeit

    Da hast du es treffend beschrieben Kulturschaffernder ;-D


    Heutzutage ist alles ein wenig anders und anders bedeutet auch dass ganz normale Dinge (wie z.B. pupsen, rülpsen oder gar naggisch rumlaufen :=o ) unnormal geworden sind ;-)

    So, jetzt habe ich doch nachgezählt. ;-D %-| Und ich habe mich doch nicht getäuscht: Zumindest hier im Faden, ist die Pro-Fraktion deutlich stärker:


    Nein, nach Möglichkeit nicht: 11 User


    wenns passiert, ist es ok: 3 User


    ja, das soll nicht unterdrückt werden: 27 User


    selbst nein, Partner darf: 3 User


    Einzelne Zuordnungen könnte man vielleicht anders vornehmen, aber die Tendenz dürfte sich dadurch nicht ändern.

    ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ich könnt mich vor lachen wegschmeissen über diesen Faden ...


    man muss glaub ich in ein gewisses alter kommen, um sich diesbezüglich nit mehr zu genieren.


    Ganz zu Anfang haben wir uns auch zurückgehalten, ich fands ganz schlimm und total beschämend, rumpeln im Bauch zu haben und ich hab mich total geniert und da bin ich bin aufs Klo gegangen, allerdings


    wenn ich dann da war, hatte ER sich wieder im darm verkrochen ... bauchweh eigentlich schon


    absehbar ... und dann kam das 1. gemeinsame wochenende, wo wir uns 24 stunden nicht aus dem


    weg gehen konnten... und da brach dann irgendwann das Eis ....


    und heute isses so, das wir das garnicht mehr so zur notiz nehmen, wenn einer von uns mal


    einen ziehen lässt ;-D , es ist einfach so, oder wir machen scherze drüber, von wegen, dat


    war ein "kurzschluss" oder man is grad auf eine "brüllschnecke" getreten ...oder sowas in der art ...


    je offener man vor seinem partner/familie damit umgeht, umso besser


    natürlich ist das in der öffentlichkeit, am arbeitsplatz, bei freunden etc ein tabu. da wird dann eingehalten,


    auf toilette gegangen oder sowas in der art.

    @ Trulla

    Zitat

    Ganz zu Anfang haben wir uns auch zurückgehalten, ich fands ganz schlimm und total beschämend, rumpeln im Bauch zu haben und ich hab mich total geniert und da bin ich bin aufs Klo gegangen, allerdings

    So war es bei mir am ANfang auch. Als ich bei ihm war traute ich mich nicht mal auf Klo zu pupsen, weil das Bad genau neben dem Wohnzimmer war und er und seine Mitbewohnerin es hätten hören können.


    Ich habe deshalb imemr nichts gegessen dort, damit ich ja nicht aufs Klo muss. Habe 3 Tage kaum was gegessen an denne ich dort war.


    Ja und irgendwann rutschte mir doch einer raus, versehentlich. Da sagte er nur, ach wenn du das einfach so machst, dann mache ich es auch ;-D


    Tja seitdem is es so.


    Und wir nehmen es auch nicht mehr wirklich zur Notiz. Wenn jemand pupst, dann ist es einfach so. Manchmal lachen wir aber auch drüber.

    Zitat

    natürlich ist das in der öffentlichkeit, am arbeitsplatz, bei freunden etc ein tabu. da wird dann eingehalten,


    auf toilette gegangen oder sowas in der art.

    SO ist es bei mir auch.


    WIe ist es bei euch eigentlich auf nem öffentlichem Klo? Könnt ihr da pupsen wenn jemand nebenan auf Klo ist? Oder gar Stuhlgang haben?


    Das kann ich nicht. Das finde ich unangenehm. DAs ist manchmal natürlich echt Scheiße...

    Hab bisher nur mitgelesen (und herzlich gelacht), aber nun kann ich – ganz im Zeichen dieses Threads – nicht mehr an mich halten:

    Zitat

    oder man is grad auf eine "brüllschnecke" getreten

    ;-D ;-D ;-D Brüllschnecke! Ich kann nimmer... so gut. Das werd ich demnächst vbei passender Gelegenheit anbringen! ;-D