• räumliche Trennung nach Seitensprung - Zukunft in Sicht?

    Hallo, wir (m, 33 und w, 30) sind seit fast 6 Jahren ein Paar. Sie ist nun vor 2 Wochen fremdgegangen nach einem Streit, nach einer Party. Sie bereute es natürlich sofort. Heute wissen wir, das es eine Art Hilfeschrei war. In unserer Beziehung war am Anfang natürlich die rosarote Brille bei beiden. Dann wendete sich das Blatt bei mir, das heißt ich…
  • 43 Antworten

    Also es gibt ja jetzt nicht wirklich viele Möglichkeiten:


    1. ich lasse ihr jetzt die Zeit, obwohl es mehr als offensichtlich ist, das sie mit ihm schreibt


    2. ich lasse ihr jetzt die zeit und rede am Wochenende nochmal mit der Mutter, ob die was rausbekommen hat, wie es in ihrem Kopf aussieht


    3. ihr verschaffe mir Zugang zum Facebook Account ;-) blöd nur, wenn sie die Nachrichten gleich löscht


    4. ich weiß nicht - ich fühle mich weiterhin beschissen

    Oder:


    Es hat nicht direkt mehr was mit dem Typen zu tun, sondern sie ist sich bewusst geworden, das sie keine Leidenschaft bzw. ausreichende Gefühle mehr für mich hat.


    Könnte auch passen, das sie Zeit braucht, sich wirklich ohne meine Anwesenheit darüber bewusst zu werden.


    Aber dann ihrer Mutter gegenüber nur oft und nur positiv zu sprechen ist dann schon mehr als verrückt.


    Ihr muss doch bewusst sein, das der Zeitpunkt kommt, wo sie es ihrer Mutter sagen muss.

    Davon abgesehen, was ich vom Handy- und Nachrichtenschnüffeln halte:


    Sie hat etwas zu verbergen. Sie löscht Nachrichten, die man nicht löschen müsste, da du über den Kontakt Bescheid weißt. Da sie es trotzdem tut, werden die ziemlich "interessanten" Inhalt haben.


    Ich gehe leider davon aus, dass da noch immer etwas ist, sie sich an das Gefühl der Trennung gewöhnen möchte und deshalb räumlich Abstand nimmt.


    Ihre Mutter würde ich da aber nicht hineinziehen. Es geht Eltern schlichtweg nichts an und wann und ob sie erfahren, dass sie fremdgegangen ist (wobei du am Ende der Böse sein wirst, der ihr keine Liebe mehr gegeben hat), ist völlig nebensächlich.

    Ich hab einmal bei meiner Frau im Handy gelesen und sie danach gebeten, die Pin zu ändern. Ich möchte nicht in Versuchung geraten und ich bin der Meinung, Kontrolle kann Vertrauen nie ersetzen. Ist das Vertrauen nicht da, kommt es durch Kontrolle auch nicht wieder. Das Vertrauen allerdings muss man mühsam wieder aufbauen, das kann Jahre dauern.


    Ich würde sagen, Du hast Deine Freundin erst einmal verloren. Wenn Du Glück hast, kommt sie wieder, aber das ist ihre Entscheidung, ihr freier Wille, es ist ihr Leben. Du hast keinen Anspruch auf sie und auch kein Recht darauf, in ihr Leben hinein zu spionieren. In so einer Situation kannst Du nicht viel tun. Kämpfen, Dich bemühen, das kommt Jahre zu spät und dafür ist jetzt nicht der richtige Moment.

    Ok, das mit dem schnüffeln, da schäme ich mich ja selbst für, aber war begründet.


    Ok und was soll ich eurer Meinung nach jetzt machen?


    Ein Grund und ich würde sofort die Reisleine ziehen - habe mich wahrscheinlich schon etwas zu sehr demütigen lassen und tu das ja immer noch.


    Aber seid ihr auch der Ansicht, sie jetzt nur nicht anzuschreiben etc. ?! Sie kann wenn sie will sich ja melden. Aber wenn ich ihr jetzt auf die Ketten gehe, dann nervt sie das wahrscheinlich wieder.


    Aber ich sehe schon, das bald Sonntag ist und ich immer noch nichts höre. Bzw. sie kurz nach Hause kommt, neue Klamotten mitnimmt und wieder fährt. Das was da im Rucksack drin ist, reicht max für ne Woche.

    Dir wird Niemand sagen können, was du tun sollst. Wir werden dir hier nur erzählen können, was wir tun würden.


    Für mich wäre es spätestens in dem Moment vorbei gewesen, in dem sie wieder Kontakt zu ihrem Seitensprung aufgenommen hat. Eine Beziehung benötigt Respekt, den hat sie nicht. Das wäre keine Grundlage für mich, um wieder Vertrauen fassen zu können. Denn ich würde mich immer fragen, ob sie nicht doch wieder lügt oder etwas verheimlicht.

    Zitat:


    *Ich würde sagen, Du hast Deine Freundin erst einmal verloren. Wenn Du Glück hast, kommt sie wieder, aber das ist ihre Entscheidung, ihr freier Wille, es ist ihr Leben. Du hast keinen Anspruch auf sie und auch kein Recht darauf, in ihr Leben hinein zu spionieren. In so einer Situation kannst Du nicht viel tun. Kämpfen, Dich bemühen, das kommt Jahre zu spät und dafür ist jetzt nicht der richtige Moment*


    Glaub mir, ich denke bestimmt nicht, das ich Anspruch auf sie hätte.


    Dennoch hat sie bewusst einen Seitensprung begangen - der Weg dorthin (der von ihr kam) und der Kontakt danach ist ja der eigentliche Vertrauensbruch.


    Ich möchte für mich einfach eine Entscheidung haben. Und damit muss ich dann klarkommen - aber mit der jetzigen Situation muss ich absolut nicht klarkommen. Klar habe ich sie vernachlässigt - aber das rechtfertig nicht den Seitensprung. Das hätte gerechtfertigt, wenn sie sich vorher mit dieser Begründung getrennt hätte.

    Zitat


    *Für **mich wäre es spätestens in dem Moment vorbei gewesen, in dem sie wieder Kontakt zu ihrem Seitensprung aufgenommen hat. Eine Beziehung benötigt Respekt, den hat sie nicht. Das wäre keine Grundlage für mich, um wieder Vertrauen fassen zu können. Denn ich würde mich immer fragen, ob sie nicht doch wieder lügt oder etwas verheimlicht.***


    Den Absprung habe ich leider an dieser Stelle verpasst, weil ich eigentlich nicht wirklich glauben konnte und sie mir es damit begründet hat, das sie sich ihm gegenüber (ja, hat sie gesagt) schlecht fühlt, weil sie ihn da mit reingezogen hat.


    Also bleibt wohl tatsächlich jetzt erstmal abwarten...


    PS: Das sie aber bereits am Dienstag auf der Couch schlafen wollte, verstehe ich dennoch nicht. War es da bereits für sie beendet innerlich - konnte mir nicht mehr nah kommen. Max. ne Umarmung war drin, bis sie Mittwoch losfuhr

    Zitat

    Fehler abweisen und nicht zugeben - kann sie gut.

    Oje, so eine ist das. Das ist ja furchtbar anstrengend dann. Eigentlich kannst Du dann auch an ne Wand reden.


    Ich finde auch, dass Du Dich genug hast demütigen lassen. Vermutlich kreisen Deine Gedanken aber so sehr um sie, weil Du arg an ihr hängst und Schiss hast, dich zu trennen. Kann das sein ?


    Du könntest volles Risiko gehen und selbst den Schlussstrich ziehen. Entweder sie geht drauf ein (dann wär es eh nix geworden) oder sie fängt an um Dich zu kämpfen. So kommst Du aber aus dieser Ungewissheit heraus.


    Wenn Du das Gefühl hast vorallem Dir selbst zu schaden, wenn Du Schluss machst, dann willst Du es auch nicht wirklich. Dann bist Du aber auf Gedeih und Verderb von ihrer Entscheidung abhängig. Somit unterwirfst Du Dich ihr völlig. Dieses Gefühl würde ich ihr nicht geben.

    und wenn Du Zitate einfügst, stell den Text rein, markiere ihn und drück dann den Butten mit den Gänsefüßchen unter dem dicken F . Diese stehen dann vor und hinter dem Zitat und es ist als solches gleich zu erkennen ;-)

    Zitat

    also so etwa

    Du machst dich nur selbst verrückt, wenn du dir alle Szenarien ausmalst, und ihr hinterher spionierst. Sie ist weg. Ich würde die Füße stillhalten, und einen (Hopfen-) Tee trinken. Wenn sie dich liebt, wird sie zurück kommen. Alles Gute.

    Ja, Kopfkino ist bei mir sehr schlimm. Deswegen muss ich das auch hier rauslassen.


    Ich werde noch ein paar Tage warten und nochmal mit ihrer Mutter sprechen, die wird sich eh melden bei mir. Und dann hab ich evtl. ne Tendenz.


    Danke euch - melde mich wieder

    Zitat

    Ja, Kopfkino ist bei mir sehr schlimm. Deswegen muss ich das auch hier rauslassen.

    Kein Problem. Ich war in deinen anderen Fäden schon sehr verwundert, wie beherrscht du bleibst und wie du diesen Seitensprung nicht als beziehungsgefährdend eingestuft hast. Das Symptom der Handlung vielleicht nicht allein, aber dadurch bricht jetzt vieles hervor, was unterschwellig brodelte. Dass du im Dreieck springst, ist absolut verständlich. Nur abnehmen kann dir diese Sorgen niemand - auch keine Prognose geben. Da bist du leider ausgeliefert. Sie weiß nicht, was sie tun soll. Du hast ihr den Weg geebnet. Jetzt muss sie eine Entscheidung treffen. Ich denke, dass du ihr auch ausreichend klargemacht hast, dass dieser Weg zu dir da ist. Daher versuche deine Füße stillzuhalten - binde sie zur Not zusammen. ;-)

    Zitat

    Ich werde noch ein paar Tage warten und nochmal mit ihrer Mutter sprechen

    Auch wenn es für dich verlockend klingt: ich würde die Mutter außen vor lassen. Zwing sie nicht in eine Rolle, irgendwas sagen oder bewerten zu müssen. Es ist eine Sache zwischen euch beiden.


    Wenn die Krise zwischen euch doch verschärft würde, dann wirst du immer noch genug Zeit haben, der Mutter deine Sicht zu erklären, damit sie beide Seiten hört. Aktuell kannst du damit nur Schaden anrichten. Meine Meinung.

    Zitat

    Dennoch hat sie bewusst einen Seitensprung begangen - der Weg dorthin (der von ihr kam) und der Kontakt danach ist ja der eigentliche Vertrauensbruch.


    Ich möchte für mich einfach eine Entscheidung haben. Und damit muss ich dann klarkommen - aber mit der jetzigen Situation muss ich absolut nicht klarkommen. Klar habe ich sie vernachlässigt - aber das rechtfertig nicht den Seitensprung. Das hätte gerechtfertigt, wenn sie sich vorher mit dieser Begründung getrennt hätte.

    Hast du ihr das mal so gesagt? Dass sie mit ihrem Verhalten alles schlimmer macht, als "nur" mit dem Seitensprung?

    Zitat

    Den Absprung habe ich leider an dieser Stelle verpasst, weil ich eigentlich nicht wirklich glauben konnte und sie mir es damit begründet hat, das sie sich ihm gegenüber (ja, hat sie gesagt) schlecht fühlt, weil sie ihn da mit reingezogen hat.

    Sie fühlt sich ihm gegenüber schlecht und muss deshalb mit ihm schreiben. Und was fühlt sie dir gegenüber, wenn sie da möglichst keinen Kontakt möchte? ":/ Oh man... :°_

    Zitat

    Ja, Kopfkino ist bei mir sehr schlimm. Deswegen muss ich das auch hier rauslassen.

    Da kann das Forum sehr hilfreich sein. Auch allgemein, um Gedanken mal los zu werden. Kein Problem. @:)

    Zitat

    Ich werde noch ein paar Tage warten und nochmal mit ihrer Mutter sprechen, die wird sich eh melden bei mir. Und dann hab ich evtl. ne Tendenz.


    Danke euch - melde mich wieder

    Ich hoffe, es wird sich alles, je nachdem wie das aussehen mag, für dich zum Guten wenden. :)*

    Zitat

    Wie soll ich das anstellen? Ich habe sie nicht nur einmal direkt angesprochen - es kamen in letzter Zeit zu viele Lügen. Ich glaube nicht, das sie mir die Wahrheit sagen kann.

    In dem du die innere Trennung vollziehst. Du hast es in der Hand, ob du noch auf sie hoffst oder nicht. Ihre Reaktion darauf ist dann erstmal zweitrangig, es sieht sowieso nicht gut aus. Mit Ungeduld hat das rein gar nichts zu tun, diesen Vorwurf würde ich als reine Frechheit empfinden. Du bist der Einzige, auf den du Einfluss hast. Ich finde es viel leichter für mich selbst abzuschließen als abzuwarten, ob der andere es tut.