Zitat
    Zitat

    "(Da kann ich froh sein, dass er den Kontakt von sich aus zu ihr abbrach, als sie versuchte ihn wieder herzustellen...ich erfuhr davon 6 Monate später...)"

    OT: hat er Dir das dann gesagt oder wie kam das raus?

    Wir haben vor kurzem über "unsere" Zukunft geredet (von mir ausgehend, weil ich wissen wollte, was Sache ist, wo er uns sieht usw.) und da kamen wir halt auf das Thema zusammenziehen und er meint er hat Angst davor, weils mit seiner Ex nicht funktioniert hat (Sie hat ihm auf der Tasche gelegen und war "Schein-Studentin") und da sind wir auf das Thema gekommen, weil ich vor 1 1/2 Jahren mal ihr Sparbuch bei ihm fand und meinte "Ach hat sie eigentlich inzwischen..." und ja...so kam das.

    Irgendwie erinnert mich deine Geschichte an die meines ehemaligen besten Freundes und mir - dachte zwischendurch, du wärst seine Freundin.


    Allerdings hat er den Fehler begangen, ihr nichts von mir zu erzählen. Also, dass wir mal ein Date hatten aber dann beschlossen haben, dass wir nur Freunde bleiben. Irgendwann hat sie seine WhatsApp-Verläufe durchgeguckt und erfuhr dann von mir - unterstellte uns direkt eine Affäre usw.


    Er gab dann vor, den Kontakt mit mir abgebrochen zu haben ... sie fand wieder heraus, dass wir doch miteinander redeten, Theater blabla, bis ich gesagt habe, den Kindergarten mache ich nicht mehr mit.


    Du solltest deinen Freund ansprechen und fragen, wieso er dir erzählt, dass sie nicht mehr miteinander reden, es dann aber doch tun. Nur er kann dir sagen, wieso er so handelt und ich hoffe, er ist ehrlich und aufrichtig zu dir ... eventuell sind die beiden auch einfach nur sehr gute Freunde geworden und er wusste nicht, wie er es dir sagen sollte.

    Hallo,


    danke euch erst einmal für eure Meinungen.


    Werde das Gespräch noch einmal suchen.


    Mal schauen wie sich die Sache so gestaltet.


    Bin hin und her gerissen, mir geht es in dieser Situation wirklich bescheiden.


    Auf der einen Seite bin ich enttäuscht von ihm, auf der anderen Seite habe ich Angst das ganze doch über zu bewerten.


    Lieben Dank euch allen.

    Zitat

    Comran wärst du wirklich damit einverstanden wenn sich deine Freundin so verhalten würde und sich mit nem Typ trifft der total auf sie steht?

    Hier geht es ja nicht nur um Treffen, sondern schon um den Kontakt als solchen. Und mir wäre nicht wichtig, ob irgendein Typ auf sie steht, sondern ob sie auf ihn steht. Wenn ich mir da sicher bin, dass bei ihr nichts läuft, dann wäre mir so ein Treffen auch egal. Diese Sicherheit scheint FräuleinP nicht zu haben und das ist schade. Sie sichert ihn durch Verbote ab und das ist in meinen Augen falsch.

    Zitat

    Hier geht es nicht um eine gute alte Freundschaft, hier geht es um eine Bekanntschaft aus einer Singlebörse, die leider Gottes, sich auch noch verliebt hat.

    Ich hatte die Frage ja schon mal gestellt: weißt du denn, ob sie überhaupt noch in ihn verliebt ist? Der letzte zaghafte Versuch ist ja 2 Jahre her. Oder ist sie deswegen jetzt für immer tabu?

    Zitat

    Zum Anfang unserer Partnerschaft haben wir ganz klare Grenzen aufgezeigt. Über Treue, Eifersucht ect. gesprochen. Und da war klar, das wir beide solch einen Kontakt in einer Beziehung nicht akzeptieren.

    Was ist "solch" ein Kontakt? Singlebörsen-Kontakte von früher? Verehrer(innen) von früher?


    Wenn ihr es als eine Regel in eurer Beziehung vereinbart habt, ist es OK, dann soll sich jeder daran halten. Ich (persönlich) halte die Regel und deren Durchsetzen aber für übertrieben, was ja auch Bestandteil deiner Frage war: "Reagiere ich über"?

    Ich schließe mich Comran absolut an - mir würde es im Traum nicht einfallen, meinem Partner KOntakte zu verbieten und ebenso würde ich mir auch keine verbieten lassen.


    Ich selbst war nie in Single-Börsen unterwegs, aber Freunde von mir haben dadurch durchaus nette Menschen kennen gelernt aus denen dann Freundschaften entstanden sind.


    Allerdings verstehe ich - ebenso wie Comran - wenn eure Vereinbarung eine andere war, würde es mich auch stören, wenn er sich nicht daran hält.


    Aber mich nimmt es auch wunder, dass nach 3(!) Jahren Beziehung Du Dich in Deiner Position von dieser Frau bedroht fühlst, ebenso seine Aussage zum Zusammenziehen. Nach 3(!) Jahren immer noch mit der schlechten Erfahrung mit der Ex zu kommen.. Also wirklich.. Du bist nicht seine Ex und nach dieser Zeit von Beziehung sollte man schon wissen, ob man bereit für mehr Verbindlichkeit, Zukunftsplanung usw. ist. Checkt da nochmal eure Lebenspläne. Es ist ja auch möglich, eine Beziehung in getrennten Wohnungen zu führen. Auch für 5 oder für 10 Jahre. Mit Familie(nplanung) sehe ich da aber große Probleme.


    Du schreibst von Ehrlichkeit in Eurer Beziehung. Ich glaube Dir, dass das auf Dich zutreffen mag, Dein Freund aber eiert sowohl in Bezug auf diese Frau rum, als auch bezüglich der Zukunft. Mein Gefühl sagt mir, dass Dein Freund Dir nur sagt, was Du hören willst, daher mein Tipp: halte Dich bei Gesprächen darüber eher zurück/bedeckt und gib ihm nicht quasi schon die Antworten vor, was Du gerne hören möchtest. Denn es klingt für mich so, als wenn er Dir zwar zustimmt, bzw. das von Dir Erwartete sagt, da aber immer ein kleines "aber.." hinterher kommt bzw. sich sein Handeln anders zeigt - und diese beiden Aspekte lassen dann eher seine Haltung durchblicken, als das, was er Dir wohlgefällig sagt. Das ist so ziemlich das Gegenteil von ehrlich und aufrichtig.


    Und ja, mit dieser Art und Weise würde mich dann vielleicht auch das Gefühl beschleichen, dass unsere Beziehungstage gezählt sind und sich entsprechend dann auch ein "Bedrohungsgefühl" durch die andere Frau einschleichen. - Ich komme damit zu dem Schluß: Euer Problem liegt woanders.

    @ FräuleinP

    Ich denke nicht, das du die Sache überbewertest, denn was dein Freund sich hier leistet ist nicht akzeptabel und sollte dir zu denken geben.

    Zitat

    Er möchte ihr das sooo nicht schreiben. Seine Frage daraufhin war ''Soll ich ihr sagen das wir wegen IHR zuhause Stress haben und DU den Kontakt nicht möchtest''?!

    Wenn ich diesen Satz lese, weiß ich doch, dass er im Prinzip den Kontakt gar nicht abbrechen will. Wenn er dich liebt, dann sollte er ihr das mitteilen und ihr unmißverständlich zu verstehen geben, dass unter den gegebenen Voraussetzungen ( Ihre Gefühle für ihn, sein prinzipielles Interesse vor eurer Bezeihung) ein solcher Kontakt momentan für ihn nicht in Frage kommt.


    Was du jetzt tun solltest?


    Mache deinem Freund unmissverständlich deinen Standpunkt klar. Mach ihm klar was von deiner Seite akzeptabel ist und was nicht. Gib ihm die Chance das Gleiche zu tun. Falls er es genau so sieht, solltest du von ihm Taten erwarten, damit du seinen Worten glauben schenken kannst.


    Es geht hier nicht darum diese Frau vor Enttäuschungen zu schützen, in dem man ihr durch Beantworten von Nachrichten immer wieder den Strohlhalm reicht doch noch zum Zuge kommen zu können.


    Und was das Thema Blockieren von Kontakten angeht. Wenn ich dies wirklich will kann ich die Kontaktaufnahme über Facebook What's app etc blocken. Die scheinbare Überraschunf deines Freundes über die Facebook nachricht war gespielt. Er schneint dich in dieser Hinsicht für ziemlich naiv zu halten.

    Nun ja...

    @ L.vanPelt

    Also Familienplanung ist abgeschlossen, mein Partner und auch ich haben ''fast'' erwachsene Kinder.


    Sind beide Ü40 und wissen was wir wollen. Ich mal auf jeden Fall.


    Und ich gehe davon aus, er auch.


    Zusammen wohnen wir auch seit etwa einem Jahr.


    Komme mir in dieser Situation mittlerweile sehr kindisch und pubertär vor.


    Habe auch das Gefühl als ob er diesen Kontakt nicht wirklich beenden möchte und es einfach wegen mir macht.


    Insgeheim erfreut es ihn dann doch wohl wenn da die ein oder andere Nachricht noch von ihr kommt.


    Bin sehr enttäuscht und auch verletzt über sein Verhalten.


    Ich muss und werde das Gespräch noch einmal suchen.


    Möchte einfach noch einmal klarstellen das ich keinerlei Probleme zu weiblichen Freunden/Bekannten habe. Auch seine Ex, mit der er ein sehr freundschaftliches Verhältnis hat, lässt mich kalt.


    Die ganze Sache belastet mich doch sehr.


    Danke nochmal an euch alle @:)

    Ah, ich habe das mit der eingeworfenen Geschichte von Xirain vermischt. Sorry, dann ist das natrlich eine ganz andere Ausgangssituation.


    Demnach hast Du also grundsätzlich kein Problem mit weiblichen Bekannten o.ä., nur habt ihr euch darauf geeinigt, "solche" Kontakte - also zu Menschen, mit denen was hätte werden können bzw. die an dem jeweiligen Partner (noch immer) interessiert sind, nicht pflegt bzw. diese Tabu sind.


    Dann würde ich ihn wohl an eben diese Einigung erinnern bzw. fragen, wieso es ihm bei dieser Frau schwer fällt. Und da wäre ich dann mal auf seine ehrliche Antwort gespannt.