Reaktion von Lebensgefährten verunsichert mich

    [Urspr. Titel: "Völlig verunsichert"]


    Ich bin gerade vollkommen daneben. Mein Lebensgefährte hat mich gefragt, wie man eine App löschen kann, welche man nicht benötigt. Ich sagte ihm er soll mal zeigen was er meint. Ich hab darauf geguckt und meinte dann,das es nicht so funktioniert,wie auf meinem Handy.Und das ich nochmal gucke. Er riss mir dann das Handy aus der Hand. Ich hätte eh keine Ahnung. Hab ihn dann gefragt,was jetzt los ist,wollte ja nur helfen.

  • 15 Antworten

    Ich habe noch nie ein Geburtstagsgeschenk bekommen. In 6 Jahren nicht.Aber das stört mich nicht mal. Oder vielleicht doch. Ich schenke immer was . Nur was Kleines, aber in den Jahren hat er immer was bekommen. Aber das hat ja nichts mit dem Thema zu tun.

    Ja, klar. Was nettes kochen (ankriechen) und möglichst freundlich nachhaken ...


    Man muss ja in der Situation sicher nicht die Hölle lostreten, aber um eine Antwort erbittend rumschleichen ist auch net richtig!

    Zitat

    der hat bestimmt seit langem ne andere.


    Du hast es nicht gemerkt.

    Woher weißt Du? Glaskugel am Mann oder andere Präferenzen, die das eindeutig belegen können?


    An die TE:


    Sein Verhalten ist so meine Vermutung nicht erst seit diesem Vorfall zu wenig empathisch und respektvoll. Es klingt zwischen Deinen Zeilen durch, dass es zwischen euch nicht in jeder Situation Harmonie gibt.


    Ein Mann reagiert selten aus heiterem Himmel so despektierlich und flippt aus kleinem Anlass so aus. Kann natürlich sein, er hat ein paar erotische Trailer oder Bilder auf dem Handy, von denen er meinte, dass diese nicht auf Deine Augen treffen sollten, um Diskussionen in der Richtung zu vermeiden.


    Hier ist eher die Frage, welche Regeln habt ihr im Umgang mit dem Handy des Anderen gemeinsam aufgestellt. Welche Vereinbarungen gibt es zwischen euch und werden diese eingehalten, ohne das es Probleme gibt?


    Wie reagiert Dein Partner in anderen Situationen, wenn ihr auf Probleme trefft? Das gilt es gemeinsam zu hinterfragen, ob sich bei euch einiges im Alltagsgeschehen eingeschlichen hat, was eure Paarharmonie belastet.


    Redet darüber, auch darüber wie sehr Dich sein Verhalten verletzt hat und Misstrauen sät, obwohl es an dieser Stelle eigentlich nicht sein müsste. Bleibt sachlich und reagiert nicht zu emotional, dass bringt keine Lösung. Aber klärt so eine Situation unbedingt zeitnah im eigenen Paarinteresse auf. Sonst könnte es zu einem großen Haufen werden, der vielleicht schon angefangen hat unter den Teppich gekehrt zu werden, und irgendwann zu eurem Stolperstein wird der viel kaputt gemacht hat.

    http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/680335/Nutzer/1xm4j/


    Dieser ältere von Dir eröffnete Thread scheint meine erste Vermutung bezüglich eurer Paardynamik zu bestätigen. Da scheint schon längere Zeit einiges im Argen zu liegen. Magst Du dazu noch mehr schreiben, um an einer Lösungsstrategie (wenn diese möglich ist) zu arbeiten?