Ich könnte mir übrigens auch vorstellen das es Menschen gibt die so eine Geschichte erfinden um ihre Mitmenschen zu strafen. Zum Beispiel wenn jemand in der Umgebung gestorben ist und man einem Forum/Spiel oder sozialer Plattform daran irgendwie die Schuld gibt. Da könnte ich mir vorstellen das es als gerechte Strafe betrachtet werden könnte. Vielleicht auch wenn man sich von den Menschen im Umfeld verarscht, nicht angenommen oder ausgenutzt fühlt, so als Rache.

    Zitat

    . Vielleicht auch wenn man sich von den Menschen im Umfeld verarscht, nicht angenommen oder ausgenutzt fühlt, so als Rache.

    Vielleicht Rache und aber auch beim einen oder anderen Macht und Kontrolle? Du kannst dort das sein was du evtl. sonst nicht bist. Da spielen Männer/ Frauen dem anderen Gefühle vor und irgendwann stellt sich raus es gibt noch viele neben dir. Das ist in meinem Umfeld in letzter Zeit öfters vorgekommen, u. a. meinem Bruder - er war am Boden zerstört. :°(

    Ähm ja, ist auch wirr. Also ich könnte mir vorstellen das ein Mann der durch eine Frau persönlich tief gekränkt wurde und sich daraufhin in ein:"Alle Frauen sind böse" Karusell begibt, sich so eine Identität ausdenkt, ausbaut und in sie investiert um Frauen durch einen scheinbaren Traummann zu kontrollieren und zu strafen. Denn es tut weh wenn so jemand dann einfach verschwindet das Stichwort "Ghosting" fiel hier ja schon.


    Jemand mit entsprechnder Persnlichkeitsstruktur könnte sich so als Racheengel begreifen.


    Hier bei Med1 könnte ich mir vorstellen das hier jemand schreibt, Hilfe sucht und sich irgendwann das Leben nimmt oder sonst wie an den Folgen der (psychischen) Erkrankung stirbt. Wenn dann ein Angehöriger mit entsprechnder Persönlichkeit hier auf den Thread trifft, auf der Suche nach Schuldigen, könnte ich mir vorstellen das die Gemeinde verarscht werden soll um sie zu strafen weil sie da eben nicht helfen konnten oder doofe Tipps gegeben haben oder etwas in der Art.


    Ich komme darauf weil es ja Menschen gibt die nach schlechten Beziehungserfahrungen den Spieß umdrehen wollen und nun ihrerseits Gefühle vortäuschen und lügen, eben weil "die Männer/die Frauen" es ja nicht anders verdient haben.

    @ danae87

    Zitat

    Also ich könnte mir vorstellen das ein Mann der durch eine Frau persönlich tief gekränkt wurde und sich daraufhin in ein:"Alle Frauen sind böse" Karusell begibt, sich so eine Identität ausdenkt, ausbaut und in sie investiert um Frauen durch einen scheinbaren Traummann zu kontrollieren und zu strafen.

    Á la "die Ärzte" - "eines Tages werd' ich mich rächen… ich werd' die Herzen aller Mädchen brechen…"


    Das

    Zitat

    Hier bei Med1 könnte ich mir vorstellen das hier jemand schreibt, Hilfe sucht und sich irgendwann das Leben nimmt oder sonst wie an den Folgen der (psychischen) Erkrankung stirbt. Wenn dann ein Angehöriger mit entsprechnder Persönlichkeit hier auf den Thread trifft, auf der Suche nach Schuldigen, könnte ich mir vorstellen das die Gemeinde verarscht werden soll um sie zu strafen weil sie da eben nicht helfen konnten oder doofe Tipps gegeben haben oder etwas in der Art.

    klingt für mich eher theoretisch. Aber ja, möglich, dass es so etwas gibt.

    Zitat

    Á la "die Ärzte" - "eines Tages werd' ich mich rächen… ich werd' die Herzen aller Mädchen brechen…"

    Haha, daran musste ich auch gleich denken.

    Zitat

    Klingt eher nach einer Reaktion auf den gestrigen gruseligen Beitrag...

    Hab ich auch gedacht, als ich den Faden gesehen habe - das Zeug war echt arg over the top.

    Zitat

    Puh, Quacks, das ist echt heftig. Ich hoffe, sie hat Hilfe bekommen und sich wenigstens einigermaßen sortieren können.

    Hm, nicht so wirklich, nein, es blieb auch nicht bei dem einen Klinikaufenthalt. Sie blieb auch weiter bei ihrer "Phantasievorstellung", dass die ganze Familie sich im Grunde liebt und zusammen sein möchte. Und dass "alles gut werden wird". Völlig an der Realität vorbei, da schon damals längst alles kaputt war - auch deshalb, weil auch sie selbst viel zerstört hatte -, und die Familie fast komplett auseinandergebrochen war. Hat jetzt nicht mehr wirklich was mit dem Fadenthema zu tun - sorry Muff -, außer vielleicht dem Aspekt, dass sie sich selbst seit mehreren Jahrzehnten ihr Leben betreffend etwas vormacht und etwas hofft, und damit (in meinen Augen) das wirkliche Leben zu großen Teilen versäumt und versaut hat. Was mich sehr, sehr traurig und wütend und hilflos gemacht hat und manchmal immer noch macht.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.