• Neu

    Rücksichtslose Eltern Hilfe

    ich wohne mit meinem vater und seiner freundin zusammen. zu meinen vater hatte ich noch nie ein gutes verhältnis, mit seiner freundin komme ich gut aus und bei problemen zwischen meinem vater und mir vermittelt sie oft und stellt sich manchmal sogar auf meine seite und überzeugt meinen vater davon, dass ich recht habe. das finde ich sehr nett von mir. jetzt kommt das große aber: in manchen situationen sind beide sehr rücksichtslos mir gegenüber und wenn ich sage, dass mich das stört und sie das bitte ändern sollen, sagen sie, ich würde mich anstellen. mein zimmer ist im Erdgeschoss neben dem wohnzimmer und jeden abend schauen sie tv, was mich nicht stören würde wenn sie es bei normaler lautstärke tun würden UND NICHT BEI VOLLER LAUTSTÄRKE. wenn die im wohnzimmer tv sehen ist das, was in meinen zimmer ankommt, lauter als wenn ich in meinem zimmer was schaue. bei der lautstärke kann ich auch nicht schlafen und oft geht das bis nachts um eins und wenn ich sage, das ist so laut, dass ich nicht schlafen kann, werde ich angeschnauzt. stress gibt es auch wegen des essens, weil ich vegetarier bin und mein vater findet, dass ich etwas extra erwarte, was keinen sinn ergibt, weil ich nichts ZUSÄTZLICH esse, sondern nur etwas NICHT esse und nie gesagt habe, dass ich etwas extra will. mein vater legt mir immer wörter in den mund und macht mich dann fertig wegen sachen, die ich nie gesagt habe. ich kaufe mir mein essen inzwischen selber und esse zuhause nicht mehr mit, weil es IMMER stress gibt. und meine interessen und zukunftspläne werden immer kleingeredet und mein vater nimmt mich nicht ernst und regt sich über alles auf was ich sage. wenn ich dann nichts sage, weil ich sofort fertig gemacht werde, bin ich kindisch und trotzig. ich weiß nicht, was ich noch machen soll, weil es sie nicht interessiert und ich auf sie immer rücksicht nehmen muss aber sie nicht auf mich und das finde ich nicht in ordnung

  • 83 Antworten
    • Neu
    BenitaB. schrieb:

    Absätze kosten nix....

    entschuldigung, ich werde darauf achten


    Verhueter schrieb:

    Wie alt bist du? Was ist mit deiner Mutter? Was ist im Obergeschoss?

    18 und was soll mit meiner mutter sein

    meine eltern sind getrennt. im og ist das schlafzimmer von meinem vater und seiner freundin und kein platz

    • Neu
    Verhueter schrieb:

    Dann musst du wohl ausziehen.

    ja und womit bezahle ich das? mein Vater will, dass ich in der nähe studiere damit er keinen unterhalt zahlen muss und bafög werde ich nicht bekommen

    • Neu

    @ TE

    Der Verhueter ist immer so drauf, schrecklich pragmatisch..

    Es ist ja auch nur dein Leben nicht seins.

    Bezüglich des Fernsehens, ich denke sie machen das nicht mit Absicht.

    Vermutlich ist einer oder sogar beide schwer hörig.

    Ist das sicher dass du kein Bafög bekommst?

    Wenn das Leben zu Hause für dich absolut unzumutbar ist, kannst du Unterhalt vom Staat bekommen.

    Dafür müsstest du aber eine Bescheinigung eines Psychologen haben,

    dass deine Ausbildung bzw. das Studium gefährdet sind wenn du weiter zu Hause wohnst.

    Das wird aber so nur funktionieren, wenn bei euch zu Hause wirklich Missstände herrschen.

    • Neu

    ich glaube auch, dass sie was am gehör haben müssen, normal ist das bestimmt nicht. aber warum können sie dann nicht zum arzt gehen oder kopfhörer benutzen?

    als normaler schulbetrieb war musste ich um sechs aufstehen und war oft kaputt und unkonzentriert weil ich bei dem lärm nie schlafen konnte.

    mein vater hat sich letztes jahr seine lebensversicherung auszahlen lassen. um die 25.000. deshalb fällt bafög für mich raus.

    weil du das mit den missständen gesagt hast, da habe ich schlechte karten. wir leben in geordneten verhältnissen. ich werde von meinen eltern nicht schlecht behandelt oder misshandelt.

    weißt du vielleicht, wo ich dazu infos finde oder einfach, wie diese art von staatlichem unterhalt heißt? ich würde mir das sicherheitshalber trotzdem ansehen.

    • Neu

    Kennst du niemand im Ort, wo du wenigstens zeitweise am Abend arbeiten kannst?


    Die Zukunftspläne würde ich sicher nicht ändern!

    • Neu

    ich kenne mich wenig aus, aber du bist 18, demnach Volljährig und kannst doch ausziehen.

    Ich würde mich auf dem Amt mal erkundigen, was dir so an Unterstützung zusteht (Wohngeld, Bafög, Kindergeld...)


    Studieren kannst du auch. Ich glaube, bei einem Dualen Studium bekommt man Bafög.


    Und deine Eltern sind dir unterhaltspflichtig, ob sie das nun wollen oder nicht.


    Ich würde an deiner Stelle versuchen, dir ein eigenes eigenständiges Leben aufzubauen. Wenn du keine Unterstützung (ich meine nicht finanziell!!) von deinen Eltern bekommst, dann such dir woanders Hilfe.

    Wie gesagt, hol dir einen Termin auf dem Amt (ich weiß nicht, ob es sogar auf dem Jugendamt da Beratungsstellen gibt??) und mach dich schlau, wie du das alles stemmen kannst.

    Ich denke,das bekommst du hin:)*:)*:)*


    Ich wünsche dir ganz viel Glück@:)

    • Neu

    Wenn es ehrlich absolut unerträglich ist würde ich an deiner Stelle tatsächlich alles dran setzen woanders zu studieren und mir das eventuell durch Jobs zu finanzieren.


    Oder, ich weiß, das willst du nicht lesen - vielleicht wirklich erstmal eine Ausbildung machen damit du schnell eigenes Geld hast.


    Ich kenne mittlerweile so einige die das so gemacht haben. Es hat dann im späteren Studium auch den Vorteil, dass du besser bezahlte Jobs im gelernten Bereich machen könntest aber dafür weniger Stunden arbeiten.


    Was sagt deine Mutter zu deinem Dilemma? Könnte sie dir vielleicht helfen?