Schluss trotz Liebe?

    Hallo liebes Forum!


    Meine Freundin hat plötzlich mit mir nach ca. 8Monaten schluss gemacht. Nun zur Geschichte:


    Ich hatte seit meiner ersten großen Liebe vor 6Jahren keine wirkliche Beziehung.


    Wir haben uns total zufällig über Couchsurfing getroffen da sie an meiner Uni studieren wollte. Nur ein Mittagessen um über meine Erfahrung zu reden. Sie landete am selben Abend bei mir. Nun besuchte ich sie ein paar Wochen später in ihrer Stadt. So ging das ein paar Mal hin und her. Wir hatten immer eine schöne Zeit wobei sie immer die treibende Kraft fürs treffen war. Ich war studentisch viel eingespannt und hatte irgendwie keine Beziehungsgedanken. Es war einfach schön. Nun fragte sie ob ich nachm Sommer mit ihr ins Heimatland möchte. Wir hatten eine schöne Zeit und besuchten auch ihre Eltern.Auf einer Party mit alten Schulfreunden kam es zur Frage wer ich bin.Ab jetzt waren wir offiziel ein Paar. Wir besuchten uns(distanz 3Std.) jede 2-3Wochen. Fuhren an Silvester zu einer Hochzeit wo sie meine komplette Familie kennenlernte(für mich was besonderes).


    Sie machte immer wieder mal Anspielungen ob ich nicht diese oder jene auf der Straße heiß finde...Ich erwiderte meistens ironisch das es stimmt.


    Nun hatte sie mal erzählt das sie vor 2Jahren verlobt gewesen ist. Ein anderes Mal dass wenn ich mir nicht vorstellen kann mal zusammen zuleben das wir es sein lassen sollen. Oder das sie wahrscheinlich nie einen Typen fürs Leben finden wird.


    Sie ist introvertiert und ich der immer enthusiastische. Nun hatte ich irgendwie dieses Druckgefühl und Angst meine Gefühle zu zeigen.


    Wir fuhren vor nem Monat für paar Tage weg und da sagt sie mir am ersten Tag das sie schluss machen will. Sie war total überascht dass ich emotional reagiert habe. Am zweiten Tag haben wir wieder mit einander geschlafen und alles war gut. Dann nach dem Kurzurlaub wieder alles vorbei. Ich fuhr spontan nachts zu ihr um es zu klären. Wieder Abends total abweisend und am nächsten Morgen mit Kuss verabschiedet.


    Ich war vollkommen fertig schrieb ihr nach paar Tagen eine lange Mail mit allem was ich an ihr mag(+Komplimente etc.) und warum ich ihr nie meine Gefühle sagen konnte. Bindungsangst?Angst verletzt zu werden?


    Nun sagt sie dass ich verwirrt bin und in spätestens Zwei Monaten ich es einsehe.


    Ich weiss nur das ich seit meiner ersten Beziehung keine Gefühle wie diese hatte.


    Beim letzten Gespräch sagte sie auf meine Nachfrage dass sie mich manchmal vermisst. Dass wir uns ab und zu schreiben sollen wie es uns geht.


    Wie mache ich ihr klar wie stark meine Gefühle im inneren sind?


    Vielen Dank für eure Zeit

  • 6 Antworten

    Hallo Magnus,


    So wie du deine Freundin oder Exfreundin schilderst, wirkt sie sehr unsicher und scheint viel Bestätigung für deine Gefühle ihr gegenüber zu brauchen. Es wirkt so als hätte sie dich oft etwas provoziert, damit zeigst, dass du sie attraktiv findest oder du Angst zeigst sie zu verlieren. (Indem sie sich mit anderen verglichen hat z.B. oder das Beziehungsende bei Treffen thematisiert hat.) Du hingegen scheinst ein Mensch zu sein, der seine Gefühle schwer zeigen und ihr diese Sicherheit daher nur schwer bieten kann und da erst eine Hemmschwelle überwinden muss.


    Ob deine Mail nun zu spät kommt, kann ich dir nicht sagen und du kannst nur selbst entscheiden, ob du dich noch mehr öffnen kannst und willst, auch auf das Risiko hin, dass sie vielleicht wirklich schon mit dem Thema Beziehung mit dir abgeschlossen hat. Zudem kann sich das Muster zwischen euch natürlich fortsetzen und es kann immer wieder Situationen geben, in denen sie sich unsicher fühlt und dich deshalb provoziert und es dir schwer fällt ihr Bedürfnis nach Beweisen für eure Verbundenheit zufrieden zu stellen.


    Solltet ihr einen Neustart wagen wollen, solltet ihr über dieses Muster sprechen, vielleicht ergründen, woher ihre Unsicherheit kommt, was sie braucht um sie zu überwinden. Du scheinst kein Mensch zu sein, der wahllos Beziehungen eingeht und sehr genau zwischen Verliebtsein und Liebeleien unterscheiden kann und da auch sehr klar und ernsthaft trennt und sich seiner Gefühle sehr bewusst ist. Ihr das genauso zu schildern, in Anbetracht des recht großen zeitlichen Abstands von eurer zu deiner letzten Beziehung, könnte ihr vielleicht helfen das zu begreifen. :)*

    Vielen Dank für deine liebe Antwort!


    Im Moment scheint sie den kontakt so kurz wie möglich halten zu wollen. Beim letzten Gespräch kamen bei ihr kurzzeitig Gefühle durch. Ich weiss nich ob ich sie nich für eine Weile ganz in Ruhe lassen soll da sie ja eigentlich weiss was ich fühle. Ist das Argument das sie mir nicht glaubt/nachvollziehen kann vielleicht nur vorgeschoben?

    Hm- es ist schwer sich in sie hinein zu versetzen. Eigentlich hat sie ja durch das provozierende Verhalten immer nach Beweisen der Zuneigung zu ihr geschrien. Wenn sie sich jetzt aber plötzlich vollkommen abgrenzt und klar kommuniziert, dass sie sich trennen möchte, dann ist es sehr schwer einzuschätzen, ob sie noch mehr Beweise will oder du plötzlich als vermeintlicher Stalker dumm da stehst, wenn du noch mehr auf sie zugehst.


    Was sagt denn dein Bauchgefühl und was möchtest du? Kannst du dir vorstellen gegebenenfalls mit immer wieder diesem Hin und Her zu leben. Ich meine damit, dass sie provoziert, von dir eine vorgefertigte Antwort / Bestätigung deiner Zuneigung erwartet. Du evtl. nicht die gewünschte Antwort gibst, sie wieder Trennung vorschlägt, um eine starke Reaktion zu provozieren. Es könnte ja so ein Verhaltensmuster sein, das sich fortsetzt. Du kannst sicher besser beurteilen, wie du sie und ihr zukünftiges Verhalten da einschätzt.

    Ich glaube eher dass sie mir nicht glaubt dass ich sie Liebe. Bisher habe ich ihr das leider nie gesagt. Sie meint dass ich in 2Monaten eh keine Gefühle mehr haben werde. Sie ist meisten relativ stur deswegen hat sie sich das wahrscheinlich eingeredet.


    Als ich ihr beim Gespräch gesagt habe dass ich mich für einen Austausch in ihrer nähe beworben habe war sie sehr überrascht und meinte wir warten erst mal ab ob ich den Platz bekomme. Ab und zu kommen kurze Momente wo sie nicht mehr ihre Distanz halten kann und ihre Emotionen hochkommen. Sofort versucht sie diese zu unterdrücken.

    Kulturunterschiede sind nicht wirklich groß. Kommen beide aus ähnlicher Richtung. Sie meint das die Gefühle nicht weg sind aber sie gerade keine Kraft mehr hat zu kämpfen....Was will man da noch sagen