Schwärmen & Tragträumen trotz Beziehung - kennt das jemand?

    Hallöchen, bin neu hier und wollte gleich mal etwas loswerden ;-D


    Ich bin momentan sooo auf einem Wölkchen, auf dem ich eigentlich nicht sein sollte, da ich seit 3 Jahren in festen Händen und sehr glücklich mit meinem Freund bin. :)_


    Dennoch kommt es hin und wieder vor, dass ich tagträume und mal für jemanden schwärme - kennt das jemand?.


    Selten eher, aber momentan hat es mich doch sehr "erwischt" :-x Ich arbeite jetzt seit einem Monat in einer neuen Firma und...ich hab so einen unglaublich heißen Chef. :-x Er ist gar kein Schönling oder typischer "attraktiver" Mann, aber leider totaaaal mein Typ. Und ein Familienvater mit drei Kindern und Frau (ja ja, ich weiß, was ihr sagt, aber ich schwärme ja nur und hab ein bisschen Kopfkino). Ist ein super vernünftiger und lieber Mensch, der garantiert nie seine Angestellten anbaggern würde, glaube ich zu meinen. ;-) Obwohl er irgendwo zwischen 45 und 50 sein muss, sieht er unfassbar gut und fit aus für sein Alter (viel Sport und gute Ernährung), hat einen tollen Charakter, eine gute Einstellung zum Leben, schätzt die richtigen Werte und ich ertappe mich immer wieder dabei, dass ich ihm nachschaue oder "abchecke". :=o Fühle mich einfach sehr zu ihm hingezogen, aber das ist wohl auch genug so.


    Das Lustige ist, dass sein Sohn auch in der Firma arbeitet, so alt ist wie ich und sein exaktes Ebenbild, quasi er in Jung ist, aber mich leider überhaupt nicht reizt. Woran das wohl liegt.


    Ahhh... wie doof. Ich liebe meinen Freund und ich würde da nie was anfangen oder so, aber der holt mich zumindest gedanklich schon sehr aus dem Häuschen und das versüßt mir meinen Büroalltag schon ziemlich momentan. :=o


    Kennt ihr sowas, so Schwärmereien zwischendurch? Oder bin ich die einzige Bekloppte hier? o:) ]:D *:)

  • 50 Antworten

    Ja das kienn ich! Geniess einfach, dass du leben kannst und die schönen Seiten des Lebens siehst! Und lebe so, dass du es verantworten kannst. Selbst wenn es zu etwas käme mit diesem tollen Mann, dann steh dazu und geniess den Moment!

    Zitat

    Selbst wenn es zu etwas käme mit diesem tollen Mann, dann steh dazu und geniess den Moment!

    Jo, und scheiß auf deinen Freund - nur zu :-D !

    Zitat

    Kennt ihr sowas, so Schwärmereien zwischendurch? Oder bin ich die einzige Bekloppte hier? o:) ]:D *:)

    Ist das deine (einzige) Frage?

    Zitat

    Das Lustige ist, dass sein Sohn auch in der Firma arbeitet, so alt ist wie ich und sein exaktes Ebenbild, quasi er in Jung ist, aber mich leider überhaupt nicht reizt.

    Leider?! Finde ich höchst merkwürdig diese Aussage. ":/ Statt dass du bedauerst, dass du trotz Beziehung unprofessionelle Gefühle für deinen Chef hast, bedauerst du nur, dass du nicht auch auf den Sohn des Chef's abfährst?


    Klingt als wärst du schon sehr auf der Suche nach einem Nachfolger für deinen derzeitigen Partner. ":/

    LaMarissa

    Zitat

    Kennt ihr sowas, so Schwärmereien zwischendurch? Oder bin ich die einzige Bekloppte hier? o:) ]:D *:)

    Ich kenne das von einer Freundin von mir. Sie erzählte, dass sie immer jemanden brauchte, für den sie diese Schmetterlinge im Bauch hatte. Nur Kopfkino, also Träumereien. Sie hätte nie etwas mit denen angefangen, sie war ja in einer Beziehung. Dann flaute das Gefühl ab und sie suchte sich wieder ein neues Objekt der Begierde. Ja, warum nicht. Es heißt doch immer, Appetit kann man sich woanders holen und gegessen wird zu Hause. Ist ja wohl damit gemeint, sich in seinen Tagträumen etwas zu erschaffen, was man in der Realität nicht hat.

    Man würde wohl nie einen Partner finden, wenn es nur einen einzigen Menschen auf der Welt gäbe, mit dem man kompatibel ist. Es ist normal, dass man hin und wieder jemanden trifft, bei dem es gewaltig funkt. Genieß das Gefühl, aber lass Deinen Verstand eingeschaltet und gib Dich da keiner Versuchung hin. Zumal bei einem Chef mit Frau und Kindern... Diese Schwärmerei legt sich irgendwann.

    Schön, dass auch Frauen fremdschwärmen können. Ich dachte immer, dass mehr oder weniger alle vergebenen Frauen aufeinmal alle anderen Männer auf diesem Planeten hässlich finden. Ich denke, dass wird immer noch die große Mehrheit sein, aber es gibt doch noch normal tickende Frauen. ]:D


    Ich glaub als Mann ist das Verhältnis genau andersherum. Hier wird die große Mehrheit regelmäßig fremdschwärmen.

    Ich kenne das auch. Ich habe mich trotz Partnerschaften immer mal wieder in andere Männer verliebt und dann heimlich von ihnen geträumt. Da mein Arbeitsplatz ein Stückchen von meinem Wohnort entfernt liegt, fahre ich täglich viel Auto. Während dieser Zeit träume ich sehr häufig von anderen Männern - erst recht, wenn noch ein passendes Lied im Radio läuft.


    Das macht einfach Spaß und gute Laune und ist m. E. überhaupt nicht schlimm. Dir tut's gut und keinem tut es weh.

    Krass, wie viele Leute ständig untreu sind und es nicht mal verheimlichen. Meine Einstellung dazu ist sehr konservativ: Fremdschwärmen ist eine Form des Betrugs. Am besten noch gleich mit dem Chef in die Kiste hupfen, seine Familie zerstören, seine Kinder traumatisieren, ihn dann abzocken und sich den nächsten Suggardaddy suchen. [...] So Leute mag ich...

    Schwärmen ist doch kein Fremdgehen! Wenn sie mit ihm im Bett landen würde, dann wäre das so. Ich wette, es gibt überhaupt niemanden, der sowas nicht auch schon mal erlebt hat. Also, liebe Fragestellerin, mach dir keine Sorgen. Was ich aber denke: Man sollte die Grenze kennen. Und dabei solltest du dich keinesfalls nur auf ihn und seine Familie (die ihn davon abhalten würde) verlassen. Wenn du nicht im Stande bist, dass zu kontrollieren würde ich an deiner Stelle auf Abstand gehen - sonst verbrennst du dich am Ende und stehst alleine da. Solange es nur schwärmen ist... ;-)

    Zitat

    Ich kenne das auch. Ich habe mich trotz Partnerschaften immer mal wieder in andere Männer verliebt und dann heimlich von ihnen geträumt. Da mein Arbeitsplatz ein Stückchen von meinem Wohnort entfernt liegt, fahre ich täglich viel Auto. Während dieser Zeit träume ich sehr häufig von anderen Männern - erst recht, wenn noch ein passendes Lied im Radio läuft.


    Das macht einfach Spaß und gute Laune und ist m. E. überhaupt nicht schlimm. Dir tut's gut und keinem tut es weh.

    ich beneide all jene, die diese einstellung haben und auch damit leben können, total!!!


    also abgesehen davon, dass ich bissl schwärmen und träumen auch überhaupt nicht schlimm find, tut es mir auf dauer eben nicht gut, nur zu schwärmen und zu träumen. im gegenteil, ich werd dann sogar richtig frustriert und unzufrieden, dass ich das dann niemals im real life erleben werde, wovon ich träume.


    deshalb.... bin ich manches mal schon einen schritt zu weit gegangen. aber das ist eine andere geschichte und OT.

    Zitat

    Ich finde dieses Schwärmen einfach nur kindisch.

    Ist es aber nicht, denn, wie du siehst, sind auch jede Menge Nicht-Kinder vom Schwärmerei-Syndrom betroffen. Ich denke, dass es nachwievor ein ziemliches Tabuthema ist. Ob Monogamie das vollendete System für glückliche Beziehungen ist - selbst darüber kann man ja vortrefflich streiten. Aber da gibt es wenigstens klare Grenzen. Was aber Schwärmereien angelangt, da ist die Grenze noch viel schwerer zu treffen. und mir stellt sich die Frage, ob man wirklich all sowas verbieten soll und kann.


    Sowohl jeder für sich, als auch das Paar gemeinsam, sollte wissen, wann genug ist. Ich bin sogar dafür, dass man diese Gefühle in der Beziehung teilt. Gut, das mit dem Chef ist vielleicht schon etwas kritisch, weil dein Freund womöglich jeden Tag ein ungutes Gefühle hat, wenn du zur Arbeit gehst. Aber ich finde, er darf ruhig wissen, dass du ihn anziehend findest.


    Und mal andersrum gefragt: was würdest du empfinden, wenn du merkst, dass dein Freund Schmetterlinge im Bauch bekommt, wenn er an eine Freundin, Nachbarin, Arzthelferin etc. denkt?


    Ich finde, man sollte sich einfach nur im Klaren sein, für wen man schwärmt und wen man liebt. Werden die beiden Sachen verwechselt, gibt es ernsthafte Probleme.

    Grundsätzlich sehe ich darin erstmal kein Problem. Kommt natürlich immer auf das Ausmaß an. Wenn nur nix läuft, weil der andere nicht auf einen zugeht, oder man seinen Partner mit ihm zu vergleichen beginnt, wirds kritisch. Was heißt denn, dass es dich gedanklich aus dem Häuschen bringt, konkret? Denkst du ein paar Minuten am Tag während der Arbeit, wie attraktiv er ist, und widmest dich dann wieder deiner Arbeit oder sitzt du noch abends neben deinem Freund auf dem Sofa und schiebst Filme, dass du lieber deinen "geilen Chef" hättest? :=o - nicht alles wörtlich nehmen, ich denke du weißt, worauf ich hinaus will.


    Mit fällt beim Lesen auf, dass du ihn ein bisschen zu sehr idealisierst. Vielleicht solltest du dir in deiner Schwärmerei auch mal bewusst machen, dass du neu in der Firma bist und ihn nicht jahrelang kennst (und das auch nichtmal privat).


    Sich einen Monat Kennen ist gar nichts, selbst wenn man sehr viel Zeit privat miteinander verbringt. Du hingegen siehst ihn nichtmal täglich privat, sondern nur auf der Arbeit und bekommst da ein bisschen was mit in seiner Position als Chefs, der auch mal ein paar menschlische Züge durchblicken lässt, wie einem das in jedem Führungskräfteseminar beigebracht wird ]:D


    Du kannst nicht wirklich beurteilen, ob er sooo ein toller Mensch ist. Seine Frau könnte dir höchstwahrscheinlich auch einige Schoten erzählen, was an ihm nervt ;-D

    Zitat

    Ist es aber nicht, denn, wie du siehst, sind auch jede Menge Nicht-Kinder vom Schwärmerei-Syndrom betroffen.

    ??? Seit wann verhalten sich nur Kinder kindisch? Hier verhalten sich meiner Meinung nach eben Erwachsene kindisch.

    Für mich ist das ein Paradoxon. Wenn sich die Mehrzahl der Erwachsenen so verhält, ist das Verhalten nicht kindisch. Was du eigentlich ausdrückst ist: unser Verhalten ist wie bei einem Kind (/Teenager), der noch so unsicher in seinen Gefühlen, dass er/sie Schwärmereien trotz Liebe zu einer anderen Person empfindet. Gegen diesen Vorwurf möchte ich mich wehren, denn ich finde, dass das nichts mit irgendeiner Form von Reife zu tun hat.

    Dass die Mehrzahl der Erwachsenen solchen Schwärmereien, wie sie hier zB von der TE in ihrem Eingangsbeitrag geschildert werden, nachhängt, also solchen, die jedenfalls zunächst zu gar nichts führen sollen, bestreite ich. Es ist mir auch egal wie andere das nennen - kindisch, albern, wie auch immer.

    Dass man auch mal eine andere Person als den Partner attraktiv finden kann, finde ich durchaus normal. (Gibt ja logischerweise nicht nur einen tollen Menschen, der zu einem passen könnte.) Aber Schwärmen und sogar Tagträumen heißt ja, dass man sich da auch noch aktiv reinsteigert, und DAS finde ich eher befremdlich. ":/


    Ich verstehe auch nicht, was einen daran glücklich manchen könnte, von etwas zu träumen, das man nicht hat. ":/


    Ich finde es sehr viel "glücklich-machender" das zu schätzen, was man "hat" anstatt sich wegzuträumen zu einem anderen Mann / zu einer anderen Frau.