Zitat

    Aber sie ist sein ein und alles und seine Nummer eins. Da kann ich nicht viel tun..

    Na dann ist doch alles klar. Entweder beugst du dich den Gegebenheiten ( vermutl. mietfrei in einem Haus leben mit dem Mann, den du liebst--zu dem Preis, immer hinter der Mutter zu rangieren) oder aber du suchst dir einen anderen Mann, der dich als Nr. 1 sieht.

    @ Zauberfee

    Zitat

    Mal anders gefragt.. Wie wäre eure Reaktion gewesen?

    Du suchst ja immer noch in der Vergangenheit. Wieso sollte dein Problem dadurch gelöst werden, dass du weißt, wie hier einige User in deiner Situation gehandelt hätten?

    Zitat

    Natürlich hätte ich einfach runter gehen können und mich bedanken können.. Das ist richtig.

    Merkst du, wie sehr diese Frau dich an der Leine hat – unterstützt von ihrem stärksten Verbündeten? Sie hat dir an etwas SCHULD gegeben, und nun hat sie großes Interesse daran, dass sich das nicht so einfach wieder auflöst, denn es gibt ihr eine sehr starke Position dir gegenüber. Es sichert ihr den Verbündeten. Denn den hat sie überzeugt. Und sie hat erreicht, dass du über deine SCHULD grübelst.


    Es geht nicht um Trockner und Geschenke, es geht um deine Beziehung und ob du in dieser Beziehung glücklich sein kannst. Nicht, ob du es JETZT bist, sondern ob du es überhaupt noch sein kannst. Und was sich ändern müsste, da mit du es sein kannst. Kannst du das bitte mal in Worte fassen: Was müsste geschehen, damit du in dieser Beziehung glücklich sein kannst?

    Zitat

    Natürlich ist mein Freund auch an vielen Dingen schuld bzw reagiert er falsch. Aber sie ist sein ein und alles und seine Nummer eins. Da kann ich nicht viel tun..

    Also bist du der Meinung, dass du trotzdem glücklich mit ihm sein kannst? Obwohl nicht du seine Nummer eins bist, sondern seine Mutter? Die Evolution hat etwas anderes vorgesehen und sogar die Bibel ist dem gefolgt. Bei 1. Mose 2.24 steht wörtlich: "Darum wird ein Mann Vater und Mutter verlassen und an seinem Weibe hangen, und sie werden sein ein Fleisch."


    Das ist keine Untreue gegenüber der Mutter, das ist genau die Art und Weise, wie die Welt funktioniert. Und das schließt nicht aus, dass der Mutter Respekt entgegen gebracht und sie von ihm geliebt wird. Aber "ein Fleisch" ist die Priorität, vor der alles andere erst einmal zurück steht.


    Das klingt ziemlich verstaubt, und Bibelzitate sind eigentlich weniger mein Ding, aber wenn sogar die mir schon Recht gibt…. Ich weiß aus eigenem Erleben, was geschieht, wenn man sich in diesem Gewissenskonflikt aufreiben lässt, weil Eltern ihre starke Position nicht aufgeben wollen.

    Zitat

    Du hast total recht.. Ich weiss nur momentan nicht wie ich an ihn ran komme. Er sieht alles als bösen Angriff gegen seine mum.

    Das wird nur dann funktionieren, wenn du den Mutter-Konflikt heraus löst und mit ihm NUR über eure Beziehung sprichst: "Ich mache mir Sorgen, ob unsere Liebe das aushält, was sich da gerade abzeichnet!" Was antwortet er darauf?


    "Ich habe nichts gegen deine Mutter, sie soll glücklich sein und alle Unterstützung bekommen, die sie braucht, aber es macht mich unglücklich, wenn sie zwischen uns steht. Wie kriegen wir sie da weg?" Was antwortet er darauf?


    Der Knoten, der da sorgfältig geknotet wurde, um dich anzuketten, muss durchgeschlagen werden. Die Problembereiche müssen voneinander getrennt werden. Eure Liebesbeziehung muss mit anderen Augen gesehen werden als die Mutter-Sohn-Beziehung. Diese beiden Beziehung müssen wieder nebeneinander stehen, nicht miteinander verwoben. Die SCHULD-Falle muss wieder weg. Alles das ist lösbar, aber nicht durch dich, sondern durch den Drehpunkt in dieser Dreiecksbeziehung, deinen Partner. Wenn er es nicht will oder nicht kann, wird es nicht gelöst.

    Zitat

    Ich habe ihm von Anfang an gesagt das ich nicht "zurück" zu Mutti ziehen möchte. Das ich alleine gelebt habe mehr als 15 Jahre .

    Hast du dich darauf schon berufen? Hast du ihm schon klar gemacht, was deine Bedingungen waren, als du zu ihm gezogen bist und dass die nun nicht mehr bestehen? Weiß er, dass die Wahrscheinlichkeit eines Auszuges bei dir vorhanden ist? Was sagt er dazu?

    Zitat

    Uns jetzt hab ich zu 100% das was mir versprochen wurde das es nicht so sein wird.

    Auch hier: Weiß er das? Hast du es ihm gesagt? Es ist deine Pflicht, er muss es wissen. Du bist es dir selber schuldig.

    Zitat

    Fühlt sich an wie damals im Kinderzimmer. Ist die Musik Zulaut kommt die SMS sofort. Es ist sehr schwer und sehr belastet aber ich würde einer Trennung gern aus dem weg gehen. Da muss es doch andere Wege gehen :(

    "Aus dem Weg gehen" ist eine sehr unglückliche Formulierung. Ich formuliere es lieber so: Es gibt eine Gabelung, zwei Wege. Einen von ihnen wirst du gehen, dazwischen gibt es nichts. Und nun musst du alles tun, um entscheidungsfähig zu werden, welchen Weg du gehen willst. Bist du schon genau an der Gabelung? Oder ist sie noch etwas weiter weg? Kommt sie näher, wenn du mit ihm darüber sprichst und hast du Angst davor? Manchmal kann man auch noch wieder ein Stück zurück gehen, wenn man sich für den falschen Weg entschieden hatte. Aber das ist nicht sicher.


    Sicher ist, dass du nur dann zu einer Lösung kommst, wenn du ein Abbiegen in den anderen Weg nicht mehr ausschließt sondern es für eine gangbare Möglichkeit hältst. Wenn nicht Ängste dich daran hindern, sondern deine Liebe zu ihm – und seine Liebe zu dir. Wenn du aus Angst – vor was auch immer - bleibst, wirst du sehr unglücklich.


    Es ist nur dann eine Entscheidung, wenn du den anderen Weg für möglich hältst, wenn du ihn eh ausshcließt, ist es keine Entscheidung, sondern Aushalten, Durchhalten, Kopf einziehen…. Das macht unglücklich.

    Ich mein, das ist doch total krank von der Schwiegermutter, allesbeherrschend, dominant bis in die letzte Haarspitze, grauenhaft!


    Ihr habt gemeint, ihr sucht euch einen Trockner aus - weiße Wochen!


    Dann wird das ignoriert und bestellt, ohne! dein Zutun! Mama und Sohn, weils grad reinpaßte...


    dann sollst du springen wie ein Hund???


    Dich freuen, bedanken zu genau dem Zeitpunkt, wo die Mutter das will? Ja gehts noch?


    Und wenn du dich bedanken willst, wird das von der Königin abgelehnt, weil jetzt ist sie ja gerade eben gekränkt???


    Da kann der Freund gar nichts machen, aber gar nichts, die Mutter hat sowas von das Zepter in der Hand, daß es niiiiiemals besser wird - und ich sprech aus eigener Erfahrung, niemals ändert sich die Gute! Du kannst kriechen, du wirst immer die sein, die sich entschuldigen wird, sie nie und wenn dann nur, wenn ihr der Sinn danach stehen sollte....

    Die Abnabelung zwischen Mutter und Sohn muss der Sohn vollziehen. Die Mutter wird das nie von sich aus tun und die Schwiegertochter ist da irrelevant und bestenfalls ein Störfaktor.


    Die Abnabelung bei einem guten, innigen Verhältnis ist nicht immer einfach und lässt sich am besten durch eine räumliche Trennung bewerkstelligen, man zieht aus. Dann hat man ungleich viel mehr Möglichkeiten, sich da Freiheiten zu schaffen, sei es, dass man nicht ans Telefon gehen muss und einfach mal so tut, als wäre man nicht da, was im gemeinsamen Haus nie möglich ist. Die Omnipräsenz lässt sich einschränken, indem die Mutter keinen Schlüssel bekommt. Und unangemeldete Besuche lassen sich über die Entfernung steuern. Bei 1h Fahrzeit ruft sie bestimmt vorher an.


    Und erst dann ist da Platz für eine Paarbeziehung. Der Raum dafür fehlt hier, sowohl räumlich als auch zeitlich.


    Es ist einigermaßen unwahrscheinlich, dass sich das Problem vor Ort in der gemeinsamen Wohnung lösen lässt.

    Meine Güte würde mir dieses Zinnober auf den

    gehen. ;-D


    Sorry, aber wie kann man sich das Leben so unglaublich schwer machen und mit der Schwiegermutter unter einem Dach wohnen und sich so drangsalieren lassen ???


    Entweder Mutter aus dem Haus oder ihr aus dem Haus. Oder du aus dem Haus und lässt beide glücklich und zufrieden Leben....... ;-D

    Zitat

    Es ist einigermaßen unwahrscheinlich, dass sich das Problem vor Ort in der gemeinsamen Wohnung lösen lässt.

    Ähm nein es ist mit dieser Person UNMÖGLICH

    Das Hauptproblem ist eigentlich auch dein Partner, da er seine Mutter auf einem Podest gehoben hat und du deshalb keine gleichberechtigte Partnerin sein kannst oder gar werden wirst. Er benimmt sich nicht gerade wie ein erwachsener Mann und sie hat niemals zugelassen, daß er sich abnabelt.


    Wenn du dich damit abfinden willst, ständig die 2. Geige zu spielen und ständig von deinem Partner angegiftet zu werden, dann wünsche ich dir ganz, ganz starke Nerven. Allerdings solltest du immer bedenken, daß dein 12jähriger Sohn auch in diesem Umfeld leben soll und glücklich werden sollte.

    Ich weiss, dass viele Probleme mit ihrem Schwiegermonster haben und einige da auch direkt rot sehen und nicht mehr genau lesen, weil sie nur noch ihre eigenen Erfahrungen vor Augen haben. So richtig schlimm, finde ich die geschilderte Situation aber gar nicht:


    Die Mutter wollte gerne einen Trockner schenken, damit die TE und ihr Freund mehr Zeit für einander haben (ist doch nett). Solange die TE nicht konkrete Präferenzen bezüglich Farbe, Grösse und technische Details hat, sehe ich keine strenge Absprache, dass nur mit ihr zusammmen der Trockner bestellt werden darf. Da war vermutlich ein Angebot und der Trockner wurde schnell bestellt (schliesslich ist er dann auch schneller da und die TE kann schon früher mehr Zeit mit ihrem Freund verbringen, anstatt bis Januar zu warten).


    Und so wie die Geschichte hier erzählt wurde, finde ich es nicht hilfreich, sich nicht zu bedanken und beleidigt zu sein. Ja die Mutter hat sich auch nicht mit Ruhm bekleckert, aber wir kennen ihre Seite nicht und hier wäre der TE kein Zacken aus der Krone gebrochen, die bereits gekauften Blumen (!) einfach am nächsten Tag vorbeizubringen. Insofern kann ich verstehen, warum der Freund in dem Zusammenhang zu seiner Mutter hält.

    Dem kann ich mich nur anschließen. Wenn ich daran denke, was uns meine Schwiegereltern haben zukommen lassen.. ich verstehe nicht im geringsten, warum du dich da so "zickig" in meinen Augen verhälst.


    Es ist sicher auch nicht immer leicht, sich als "Schwiegermutter" (was sie ja gar nicht wirklich ist) richtig zu verhalten.


    Hast du deinen Freund nicht vorher ein paar Mal da besucht und mitbekommen, wie es bei denen läuft, bevor du hingezogen bist? Wie lange kennt ihr euch?