Zitat

    Gegenfrage an Dich: Bist Du Raucher und hast Kinder? Würde mich mal interessieren.

    Ich bin kein Raucher und habe noch keine eigenen Kinder. Neffen sind allerdings vorhanden aber das zählt ja in dem Fall nicht.


    Vielleicht wurde ich in einigen Dingen nicht so verstanden, wie es gemeint war. Natürlich will jede Mutter/jeder Vater das beste fürs eigene kind. Das ist gut und richtig so. Mir fehlt aber das Verständnis dafür, dass Eltern oft so tun, als müssten auf ihr Kind andere Rücksicht nehmen. Ich meine, dass es die Aufgabe der Eltern ist dafür Sorge zu tragen, dass ihr kind nicht zu Schaden kommt. Und das wäre in eurem Fall doch ganz einfach: das Kind aus dem Raum, in dem geraucht wird, fernhalten.


    Es wäre zwar nett vom Schwiegervater das rauchen in Gegenwart des Enkels zu unterlassen, aber wenn er in seinem Haus nicht bereit dazu ist, dann ist es eben an euch, ggf. auszuweichen.

    Zitat

    Anscheinend haben einige einem Beitrag des TEs überlesen, dass er schon Räume in denen vor einiger Zeit geraucht wurde für gefährlich hält weil diese "kontaminiert" sind.

    "Kontaminiert" ist wohl ein Euphemismus für die Sachen stinken wie ein voller Aschenbecher vom Vortag. In solch einem Wohnzimmer würde ich mich auch ohne Baby nicht gerne aufhalten.

    Falls es wen interessiert. Kontaminiert ist NICHT der falsche Ausdruck, sondern trifft den Nagel auf den Kopf:


    http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/gefaehrliche-rueckstaende-mediziner-warnen-vor-miefender-raucher-kleidung-a-599431.html


    Bevor sich jetzt einige User wie die Geier auf mich stürzen; auch wenn ich es kritisch sehe, aber meinem Schwiegervater das rauchen im Haus zu verbieten wenn wir nicht da sind, werde und kann ich nicht tun. Auch wenn der Raum "kontaminiert" ist ;-)

    @ 731542

    Also dass du dein Kind nicht in einem Raum haben möchtest, wo gerade geraucht wird, ist ja verständlich. Aber diese Kontaminierungsgeschichte kommt doch sehr übertrieben rüber wenn man bedenkt, dass dein kind sich nur kurzzeitig in so einem "kontaminierten Raum" aufhalten würde und nicht dauerhaft dort wohnt.


    Sei mir nicht böse aber irgendwie wirkt die ganze Sache etwas....hypochondrisch (den wirklich passenden Ausdruck habe ich dafür gerade nicht)

    Das erste was kam war die Kritik über die Art der Gesprächsführung statt die Freude über sein Einsehen. ..


    Wohlgemerkt nachdem es einmal bei ner Flasche Bier so war und nicht bei jedem Besuch.

    ich bin auch raucher, und der meinung das ein Kind ein recht darauf hat in einer rauchfreien umgebung auf zu wachsen


    So, das bedeutet, eltern sind in der Verantwortung das in ihrem eigenen haushalt nicht geraucht wird


    Aber bei aller toleranz ich kann nicht erwarten das andere menschen in ihrem eigenen wohnzimmer nicht rauchen, wenn kein Kind im haushalt lebt


    das schwiegervater jetzt in seinem eigenem Wohnzimmer weiter raucht, sehe ich nicht als dramatisch wenn ihr nicht im gleichen haus wohnt

    Zitat

    das schwiegervater jetzt in seinem eigenem Wohnzimmer weiter raucht, sehe ich nicht als dramatisch wenn ihr nicht im gleichen haus wohnt

    Aber direkt nebenan im Haus und unser Kind wird später wenn er größer ist, öfters mal drüben sein. Das ist einfach so, z. B. wenn Oma ihn aus dem Kindergarten abholt usw.


    Ich war früher auch öfters mal bei meinen Großeltern, da sie direkt über uns wohnten.


    Und da möchte ich einfach Klarheit haben, dass mein Sohn nicht den Dämpfen ausgesetzt ist.

    Zitat

    z. B. wenn Oma ihn aus dem Kindergarten abholt usw.


    Und da möchte ich einfach Klarheit haben, dass mein Sohn nicht den Dämpfen ausgesetzt ist.

    Würdet ihr als Alternative eine Tagesmutter engagieren?

    Zitat

    Und da möchte ich einfach Klarheit haben, dass mein Sohn nicht den Dämpfen ausgesetzt ist.

    Na dann weise deine Schwiegereltern zu gegebener zeit darauf hin, dass bitte nicht in Gegenwart des kindes geraucht werden soll und vertraue darauf, dass sie deiner Bitte nachkommen. Aber mach dich mal von diesem Gedanken mit der Kontaminierung frei!

    Zitat

    Aber mach dich mal von diesem Gedanken mit der Kontaminierung frei!

    Warum? Weil Du Studien ignorierst und sie runterspielst? Mal ganz abgesehen von unserer Situation: Glaubst Du nicht auch, dass sich Rauch in einer Wohnung in den Polstermöbeln, Vorhängen usw. niederlässt und ggf. für Menschen ungesund sind? Ließ bitte den Link mal vollständig durch.

    Zitat

    Na dann weise deine Schwiegereltern zu gegebener zeit darauf hin, dass bitte nicht in Gegenwart des kindes geraucht werden soll und vertraue darauf, dass sie deiner Bitte nachkommen.

    Gestern getan und hier bereits genau so geschrieben. In deinen Augen übertreibe ich aber völlig in bin Über-Vater.


    Und jetzt schreibst Du genau das was ich auch hier kommuniziert habe %-|

    Zitat

    Würdet ihr als Alternative eine Tagesmutter engagieren?

    Sollte es nochmal zu soeinem Vorfall kommen, würden wir ihn nicht mehr rüber geben und uns dann andere Möglichkeiten überlegen. Derzeit steht noch nicht ganz fest, wann meine Frau wieder arbeitet.


    Aber ja, sollte es garnicht anders gehen, kann man über eine Tagesmutter nachdenken. Das wäre zumindest auch die Alternative, falls wir hier keinen Kiga-Platz bekommen. Leider Mangelware hier und es werden viele Kinder abgewiesen. Das ist ein anderes Thema ;-)