Sehne mich so sehr nach Liebe

    hallo,


    ich fühle mich gerade so einsam, ich bin 21 und hatte noch nie eine richtige beziehung. ich hatte zwar einen freund, aber das ist nun fünf jahre her und ich konnte mich nie wirklich ihm gegenüber öffnen oder nähe zulassen, also auch keine körperliche..


    seitdem war nichts mehr, außer ein paar partybekanntschaften mit denen außer küssen aber auch nicht mehr lief.


    ich lerne auch so so schwer jemanden kennen, weil ich überhaupt kein selbstbewusstsein habe und so schüchtern bin.


    ich hatte vor kurzem jemanden kennengelernt, der großes interesse an mir zeigte, und ich hatte endlich die hoffnung zu erfahren, was es heißt zu lieben und geliebt zu werden..aber jetzt hat er mich einfach fallen gelassen und gesagt er hat ne andere. warum nur? ich komme überhaupt nicht damit klar und fühle mich so wertlos..und denke manchmal ich darf einfach kein glück haben...


    um mich herum, meine freunde alle stecken sie in glücklichen beziehungen, nur ich bin einsam und alleine. ich hab noch nie viel liebe erfahren, deshalb ist meine sehnsucht danach auch so groß..aber langsam hab ich keine kraft mehr noch an die liebe zu glauben...ich muss sagen, dass ich auch langsam deswegen meinen lebensmut verliere..immer nur enttäuschungen..


    ohne liebe kann man doch nicht leben, oder?:°(

  • 49 Antworten

    :°_:°_ kann dir leider momentan nicht viel dazu schreiben,morgen werden dir bestimmt viele User schreiben,ist jetzt auch schon sehr spät@:)


    machst du denn eine therapie?:°_@:)

    Was du schreibst klingt echt hart...


    Nach deinen anderen Threads zu urteilen, liegt dein Problem in deiner Vergangenheit, deinem geringen Selbstwertgefühl das daraus resultiert. Dass du keinen Partner und keine Liebe findest ist nur ein Symptom, nicht die Ursache.


    Am besten du suchst dir jemanden der dir hilft. Über Internet kann man zwar viele nette Sachen schreiben, aber Hilfe findet man nur im echten Leben (meiner Meinung nach).


    Ich wünshc dir viel Glück und Kraft für die Zukunft

    Hey, komm erst mal von deinem Trip runter. Es kommen andere Zeiten - ganz bestimmt.


    Mach was aus dir, aus deinem Leben, ohne Gedanken an den Ritter in schimmernder Rüstung zu verschwenden. Der kommt oder nicht. Doch wenn er kommt, was findet er dann?


    Also, hau rein.


    Es gibt ein großes und großartiges Leben zu leben. Und der Männer gibt es viele.

    du bist auf jeden fall nicht alleine damit. hier gibts ganz viele, die sich auch so sehr nach liebe sehnen, mich eingeschlossen. erzähl doch mal ein bisschen mehr von dir. was machst du so?


    um deine frage zu beantworten, nein, ich denke ohne liebe kann man nicht leben, aber es gibt soviele verschiedene arten von liebe. du hast bestimmt freunde, die du liebst und die dich lieben? und deine familie? du musst also garnicht ohne liebe leben. aber ich verstehe, was du meinst. durfte das jetzt 2 1/2 jahre genießen und muss jetzt schauen, wie ich ohne diese liebe zurecht kommen. aber wir schaffen das schon. und irgendwann wird derjenige kommen, der uns so liebt, wie wir es brauchen und auch verdient haben! und bis dahin sind wir stark und genießen unser leben. schließlich wollen wir dem richtigen ja auch stark und selbstbewusst gegenüber treten, oder? mit einem strahlen auf dem gesicht und nicht voller traurigkeit. das leben hat soviel anderes schönes zu bieten, wir müssen es nur erkennen. da bin ich grad auch dabei und er funktioniert. das leben kann auch ohne beziehung schön sein, aber es liegt allein an uns etwas daraus zu machen!!:)*

    danke für eure antworten! das tut richtig gut zu so später stunde zu wissen, dass man nicht ganz alleine ist:)_

    @ janny

    ich habe im märz einen termin bei einer psychologin, mir wurde aber gleich gesagt, dass die wartezeiten für eine therapie lang sind..

    @ asast

    du hast recht, die ursachen für meine probleme liegen wohl alle in meiner vergangenheit. ich bin mir dessen auch bewusst, aber kann nichts ändern. ich muss fast zwanghaft immer wieder an meine vergangenheit denken. bin richtig depressiv. es kommt so vieles bei mir zusammen, das ich mich manchmal so hilflos fühle..ich hänge nur momentan so in der luft. ich weiß zwar, dass ich im märz eben diesen termin habe, aber wie soll ich die zeit bis dahin überstehen..

    @ tsunami-rev

    ja, ich müsste wohl irgendwie von meinem trip runterkommen..aber das ist leichter gesagt als getan. manche menschen kommen besser mit den negativen seiten des lebens klar, ich leider nicht.

    @ *cati88*

    es stimmt, es gibt wohl so viel anderes schönes im leben, doch ich kann es nicht mehr sehen.


    ich bin studentin und freunde habe ich eine paar wenige. doch musste ich auch feststellen, dass ich mir jahrelang teilweise selbst was vorgemacht habe, in dem ich jemanden als meine beste freundin bezeichnete, obwohl ich mich ihr immer unterlegen fühlte und gehemmt war. ich habe erst in meinem studium, also vor über einem jahr einen menschen gefunden, bei dem ich wirklich locker bin und mich wohlfühle..eigentlich sollte ich darüber froh sein, aber es macht mich auch so traurig, weil es eben der einzige mensch ist, bei dem ich ich bin und es 21 jahre gedauert hat ihn zu finden..eine familie habe ich..aber das ist auch so eine sache..wenn du möchtest kannst du dir meine anderen threads durchlesen, dann merkst du wie was für ein psycho ich eigentlich bin:°(


    ich weiß auch nicht, aber diese sehnsucht nach liebe ist einfach so groß..und es wird immer unerträglicher


    danke wer sich auch das durchliest..


    schon mal eine gute nacht

    was heißt hier, was du für ein psycho bist. leider bin ich schon ganz schön müde und wenn ich mir deine threats durchlese, dann will ich auch mitbekommen, was da drin steht :-)


    aber trotzallem kann ich immer nur sagen, dass wir selbst unseres glückes schmied sind.


    und auch wenn ich deine vergangenheit jetzt nicht kenne denke ich doch, dass du stärker bist, als du selbst denkst! du musst an dich glauben. lebensfreude strahlt man aus und das macht unheimlich attraktiv.


    aber damit, dass du erkennst, dass du vielleicht hilfe brauchst, hast du ja schon einen rießen schritt gemacht und bist manch anderem meilenweit voraus. du darfst nur dich selbst nicht aufgeben.


    versuch doch, dich an den schönen dingen zu erfreuen. ich hatte auch eine sehr schwere zeit und in der habe ich gelernt, die kleinen dinge zu schätzen. zum beispiel lasse ich seit dem immer den rollladen ein stück offen, weil es ein wunderschönes gefühl ist, wenn einen morgens die sonne weckt und in das zimmer scheint. diese person, die du kennen gelernt hast, kannst du dich ihr anvertrauen? das wichtigste ist, dass du dich liebst. du hast dich und das immer, lerne dich zu lieben, dann bist du auch nie alleine.


    geb den glauben an die liebe nicht auf. auch wenn sie schlimm sein kann und brutal, sie ist doch was wunderschönes und auch du wirst liebe erfahren, da bin ich mir sicher. vielleicht dann, wenn du am wenigsten damit rechnest! schau nach vorne und leb dein leben! du hast nur dieses eine und das solltest du nach deinen wünschen gestalten. ich hab da son ein motto


    //Glaub an Wunder, Liebe und Glück.


    Schau nach vorne und niemals zurück.


    Tu was du willst und stehe dazu,


    denn dieses Leben, das lebst nur Du!//

    Gibt es vll an deiner Uni ein Social-Office? Also bei uns gibt es eines, also einen Uni-Psychologen, der sich um die Leute kümmert, die wegen psychischen Problemen das Studium nicht mehr schaffen können. Da kannst du ja mal hingehen. Die werden dir zwar langfristig nicht helfen können, da deine Probleme eher Uni-fremd sind und somit nicht deren engeres Aufgabengebiet, aber zumindest für die Zeit der Überbrückung bis März wirst du dich mit den Leuten dort bestimmt ein paar mal unterhalten dürfen;) Deinen Freundeskreis würde ich nicht zu stark mit deinen Problemen belasten, man sagt zwar immer gute Freunde helfen sich gegenseitig immer, aber iwann ist leider die Grenze erreicht. Was ist mit einer Telefon-Seelsorge? Wenns dir richtig schlecht geht, kannst du ja mal anrufen um mit den Leuten dort zu reden. Aber das wird auch nur als Überbrückung dienen können, bis sich ein guter Therapeut mit dir auseinandersetzt, da seh ich wirklich gute Hoffnung für dich.


    Eigentlich bist du ja auf der Suche nach Liebe, aber dass du die so schnell finden wirst, glaube ich nicht. Erst musst du lernen, dich selbst zu lieben.


    LG

    ich kann so gut nachvollziehen, wie du dich fühlst.. ich habe schon oft den gleichen Gedanken wie du gehabt, mir das hier mal von der Seele zu schreiben.


    ich bin 25 und hatte auch noch nie eine Beziehung.. und das ist hart..


    Mein Leben läuft doch eigentlich ganz gut: ich habe ein super Verhältnis zu meinen Eltern, tolle Freunde, die ich über alles liebe, ich weiß, dass ich mich auf sie verlassen kann, sie immer für mich da sind, mein Studium macht mir Spaß..


    und dennoch ist da dieser große eine Wunsch, Liebe zu erfahren.. Freunde und Familie können nun einmal nicht die Liebe eines Partners ersetzen. Ich möchte doch einfach nur mal das Gefühl von Geborgenheit erfahren, einen Rückhalt haben, jemand, der dich, und wenn dein Tag noch so scheiße gelaufen ist, abends in den Arm nimmt und du das Gefühl hast, dass es schon ein bischen besser ist. Jemanden, der dir das Gefühl gibt, liebenswert zu sein, bei dem du dich zuhause fühlen kannst.. dem ich meine eigene Liebe schenken kann ( und ich glaube, ich hab so viel Liebe zu geben), dem ich ein Halt sein kann, dem ich ein zuhause sein kann..


    und mit wem drüber reden? mit den Freunden, die so gut wie alle in festen Beziehungen leben? oder, selbst wenn single, wissen, was es bedeutet, geliebt zu werden und zu lieben. Um mir dann anhören zu können, dass der richtige schon noch kommt? Dass ich Geduld haben muss und jeder den passenden Deckel findet...


    das ist ja lieb gemeint, aber tröstet nicht über diese verdammte einsamkeit hinweg.. ich will nicht mehr geduldig sein, ich will nicht mehr warten,verdammt, ich will auch geliebt werden, ich hab das doch auch verdient.. oder etwa nicht??


    Und da fangen die Selbstzweifel an.. Was stimmt mit mir nicht, wieso bin ich nicht liebenswert? aber ist ja auch kein Wunder, wenn man so aussieht und sich so verhält wie ich.. ich würde mich auch nicht lieben...


    ich versuche das mit Sex zu kompensieren.. wenn schon keine Beziehung, dann wenigstens Nähe für eine Nacht... wenn du schon nicht mich liebst, dann liebe wenigstens meinen Körper für eine nacht... hauptsache, ich werde überhaupt begehrt, egal in welcher weise..


    Obwohl ich weiß, dass der komplett falsche Weg ist, mach ich es immer wieder.. und immer wieder fühle ich mich danach leer und schäbbig.. und immer wieder, wenn sich was neues ergibt,rede ich mir ein, dass das mit dem schlechten Gefühl danach ja gar nicht so wild ist und Sex doch Spaß macht, ich bin doch eine emanzipierte Frau, die genauso rumvögeln kann, wie die männer.. also warum nicht...


    ich weiß, dass ich mich dadurch nur noch mehr kaputt mache..


    und dann verlieb ich mich.. mache mir hoffnungen auf mehr, doch er will nur den Sex, klar, kann ich ihm auch nicht verübeln... wo er den doch auch jederzeit vor mir haben kann..


    will er aber mehr, mach ich dicht. Denn dann stellt sich die nächste Frage.. wie soll ich das denn einem potentiellen Partner beibringen, mit mitte 20 noch nie eine Beziehung gehabt zu haben? Was denkt der dann von mir? Dass irgendwas mit mir nicht stimmen muss... Und dann denk ich mir: es würde ja eh nicht gut gehen.. und dann werde ich, mal wieder, verletzt und enttäuscht.. also zieh ich mich selbst zurück.. emotionale Nähe macht mir angst, ich kann sie nicht zulassen, auch wenn es das ist, was ich mir am sehnlichsten wünsche.. bloß nicht noch einmal mein Herz brechen.


    Und bin ich einem Mann gegenüber ehrlich und sag ihm, wie sehr ich mich nach Liebe und Geborgenheit sehne, schreck ich ihn ab.. wer will schon jemanden, der verzweifelt nach Liebe sucht? das kann ich ja nicht direkt erzählen.. also versuche ich, ihn mit sex an mich zu binden..


    Das ist ein teufelskreis, dem ich nicht entfliehen kann. Und es macht mich kaputt, mit jedem ONS, mit jeder affaire geh ich mehr daran kaputt... und lieben tut mich immer noch niemand.


    ich hab eingesehen, dass ich da alleine nicht herauskommen kann. Stehe auf der Warteliste einer Psychologin, doch die Wartezeit beträgt minimum ein halbes jahr.. und bis dahin heißt es weiterhin: ficken und sich in den schlaf weinen..


    Das Problem ist, dass wir es zu sehr wollen.. und Liebe kann man nun mal nicht erzwingen


    Ich finde es gut, dass du den gleichen schritt wie ich gehst und dir pschologische Hilfe suchst. Du musst Stück für Stück dein selbstvertrauen aufbauen, lernen, dich auch ohne Partner liebenswert zu finden, damit dich ein mann liebeswert finden kann. Ich konnte dir mit meinem Text jetzt vielleicht nicht groß weiterhelfen, will dir nur zeigen, dass du damit nicht alleine stehst. Und ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben, einmal, in hoffentlich nicht allzu ferner Zukunft, jemanden zu finden, der mich liebt und den ich lieben kann. Jeder Top findet seinen Deckel.. auch wenns etwas länger dauert :)z


    sende dir ganz liebe Grüße, auch du wirst das große Glück finden

    Hallo,


    um das Ganze dann noch zu toppen: Hatte sowohl noch niemals Sex, als auch noch nie eine Beziehung. Ich bin 26 Jahre alt und war vor zwei Jahren ebenfalls -wie du es jetzt anscheinend planst, AlleinAllein- wegen einer soz. Phobie in Behandlung. Bekam da zwar ein gutes Medikament, das mir die Schlimmsten Symptome genommen hat, aber ansonsten hat sich nicht viel geändert. Und zu allem übel kam dann auch noch ein anderes ganz schlimmes Problem dazu, was für mich ein echtes Trauma darstellt...weiß auch nicht, was ich machen soll und habe in letzter Zeit verstärkt Suizidgedanken gehabt:°(

    ich kann nur nochmal sagen, dass es einfach gut tut, dass es menschen gibt, die verstehen wie ich mich fühle und man sich gegenseitig ein bisschen mut machen kann..

    @ *cati88*

    danke für deine netten worte und ein sehr wahres motto. ich denke mir auch manchmal, dass ich doch trotz allem einiges geschafft habe im leben, doch trotzdem erfüllt es mich nicht mit zufriedenheit. ich lebe mein leben eben so vor mich hin und da ist immer dieses loch in mir, das alles so schwer macht..


    ich kann mich dieser person, also meiner freundin anvertrauen, aber das problem ist, dass sie momentan selbst in psychologischer behandlung ist, aus anderen gründen, aber da kann ich sie auch nicht noch mehr mit meinem zeug belasten..sie hat auch leute mit denen sie reden kann, ich leider nicht wirklich.


    ich muss wohl irgendwie weiterhin geduldig sein und auf die therapie hoffen...

    @ asast

    von einem social-office habe ich schon mal gehört, das gibt es aber leider nicht an meiner uni. ich studiere in einer kleinen stadt und da hatten die es anscheinend nicht nötig so was einzurichten..aber das mit der telefonseelsorge sollte ich mir mal überlegen..


    ich denke du hast recht, ich muss erst lernen mich selbst zu lieben, vorher wird mich auch niemand anders lieben können:°(

    @ serendipity84

    du musst dich doch nicht entschuldigen, dass dein text etwas länger geworden ist. lass nur alles raus, was dich belastet:-)


    ich kann das so gut nachvollziehen, was du schreibst. ich denke auch immer ich will und kann nicht mehr warten. bin ich es denn nicht wert geliebt zu werden?


    wir haben wohl beide das selbe problem, dass wir uns selbst nicht lieben und man uns das auch anmerkt. bei dir hat sich nun dahin entwickelt, dass du dir wenigstens die körperliche liebe holst, dass das nicht gerade erfüllend ist dich noch mehr kaputt macht, besonders wenn du dich dann auch noch verliebst ist so verständlich, aber es ist wohl schon so was wie eine sucht für dich..wie lernst du die männer eigentlich kennen? auf partys? zielst du von anfang an darauf ab, nur ins bett mit ihnen zu kommen? und seit wann machst du das? das klingt jetzt sicherlich total blöd, aber ich denke manchmal ich sollte mir auch einfach irgendeinen schnappen um wenigstens ein klein wenig das gefühl zu haben begehrt zu werden, aber ich habe da zu viele komplexe mich jemanden nackt zu zeigen...


    naja, die hofnung stirbt zuletzt..viele liebe grüße auch an dich@:)

    @ rekonstrukteur

    fühl dich erst mal ganz fest gedrückt:°_


    ich kann mir vorstellen, wie du dich fühlen musst. aber es gibt immer hoffnung, daran musst du glauben und nicht aufgeben, sag dir das immer wieder, auch wenns schwer fällt. als du in behandlung warst, wurden da auch die gründe für deine soziale phobie analysiert? ich habe ja auch eine..man kann durch medikamente ja immer nur die symptome lösen, nie die ursachen. vielleicht warst du einfach nicht beim richtigen psychologen, das kann dauern bis man einen geeigneten findet. es geht dir nicht gut und du hast ein recht darauf, dass dir geholfen wird.


    möchtest du von deinem anderen problem erzählen, das dir auf dem herzen liegt? schreib dir einfach alles von der seele wenn du möchtest, ich und ander hören dir zu:)_


    ich wünsche dir ganz viel kraft


    möchtest du von deinem anderen problem erzählen, dass dir auf dem herzen liegt?


    ich habe die hoffnung auch noch nicht ganz aufgegeben

    tue das glück von anderen nicht überbewerten, oft weiß man gar nicht genau, was hinter den fassaden steckt - und wen dich der typ von neulich fallen ließ, dann wusste er dich nicht genügend zu schätzen, auf so einen kannst du im prinzipp auch verzichten oder wolltest du dich jemand ganz geschenkt haben -außer nur küssen- und danach abserviert werden. halte den kopf weiter oben :)^ und verlieren nicht den mut :)z