• Seine Ex auf dem Volksfest getroffen

    Hallo! Auch wenn man mit 31 Jahren drüber stehen sollte...ist es blöd! :-/ Aber erstmal zu den Rahmenbedingungen: Wir sind seit 10 J zusammen, 8 J verh und haben zwei kleine Kinder. Seine Ex war die einzige Partnerin vor mir und somit seine erste Freundin. Sie waren 2,5J zusammen. 3 wochen nach dem sie sich getrennt haben, angeblich im gegenseitigen…
  • 505 Antworten

    @ Amarena Kirsche

    Zitat

    Naja ob man ein Kleines Kind mit einer erwachsenen Frau vergleichen sollte in diesem Fall....ich sehe das etwas anders......

    es war nur ein vergleich. mir ging es nur darum, dass worte eine wirkung haben und dass die formulierung A eben nicht genauso gut ist wie die forumuierung B.


    ich finde es ist schon ein unterschied ob man sich länger und intensiver mit dem gegenüber auseinander setzt oder ob man dem anderen eine "minimal-antwort" gibt.


    Mann A: mensch, ich wußte doch nicht, dass du dich deswegen so vorgebeugt hast. ich konnte nicht verstehen warum du so eilig die tür wieder schließen wolltest und so entsetzt geschaut hattest. ich dachte du willst nicht, dass ich dich nackt sehe. ich wußte nicht, dass du dich schämst. das beinhaltet noch nicht einmal einen trost sondern bis zu dieser stelle zeigt es einfach nur, dass sich der mann mit der situation der frau auseinander setzt und eben mehr sagt als Mann B.


    Mann B: Du musst dich noch nicht schämen. aus. punkt. ende des gesprächs


    für mein gefühl ist "du musst dich doch nicht schämen" eine irrsinnig nüchterne bemerkung. da steckt überhaupt keine warmherzigkeit drin. klar ist es inhaltlich ok.


    doch ich kann schon verstehen, dass man sich etwas anderes wünscht.

    Das ist eine erwachsene Frau, die eigentlich genug Selbstbewusstsein haben sollte! Er ist ihr Mann! Nicht ihr Vater! Und genau darum geht es: Hier stimmt die Rollenverteilung und das Machtverhältnis irgendwie nicht.


    Mal ganz schlicht ausgedrückt:


    Werde erwachsen!


    Ändere deine Erwartungshaltung!


    Werde selbstbewusster!


    Wenn ein kleines Kind wegen der Sommersprossen gehänselt wird und von Muttern nur ein "Schäm dich nicht!" dafür kassiert, dann darf das Kind sich ungeliebt fühlen und plärren... wenn eine erwachsene Frau ihre Titten zu klein findet und dann vor ihrem Mann rumhampelt und sich beklagt, dass sie sich ja vor ihm schämen würde, bis er meint "Schäm dich nicht!", ist es ebenso kindisch, wenn sie sich ungeliebt fühlt und weiterplärrt. Ein kindliches Kind braucht Liebe. Eine kindische Erwachsene braucht einen Tritt in den Hintern. Tut mir leid, wenn das zu hart klingt, aber behutsame Worte vernebeln hier nur die Sicht aufs Wesentliche.

    Zitat

    Er behauptet auch mich so zu lieben wie ich bin, aber Taten die das zeigen? Fehlanzeige.

    ich würde mal ganz dreist behaupten,du SIEHST diese Taten einfach nicht...vermutlich,weil du sie nicht sehen WILLST oder vielleicht nicht sehen KANNST...für mich z.B. ist es sehrwohl eine solche Tat,wenn der Mann von der Eisdiele das Lieblingseis mitbringt...und das ist ja nur EIN Beispiel...aber selbst das hast du ihm wieder negativ ausgelegt,anstatt dich einfach mal darüber zu freuen...

    Ava,

    Zitat

    wenn du selbst mal zwei kl kinder hast, weisst du wovon ich rede. und dazu noch die sozialen verpflichtungen durch die familienfirma, die schwEltern die täglich im Haus sind, die Angestellten....

    Ich weiß nicht, warum du das immer so heraushebst. Ich hatte selbst 2 kleine Kinder und musste, nachdem mein Sohn 3 Monate alt war, weiterarbeiten, weil ich einen Mann/Freund habe, der für mehrere Kinder unterhaltspflichtig ist und das Geld nie ausgereicht hat. Ich glaube die meisten hier wissen wie schwer es ist Kinder zu haben und trotzdem einen Beruf etc. ausüben zu müssen.


    Und nur weil jemand noch keine Kinder hat, heißt das noch lange nicht, das derjenige keine Ahnung hat ;-)




    zu deiner OP.


    Was ist so schlimm daran, wenn dein Mann dich fragt, wie groß es denn werden soll ??? Halte ich für ne normale Frage. Vielleicht würden ihm wirklich ein bisschen größere Brüste besser gefallen.... so what ? Er ist trotzdem mit dir zusammen obwohl du sie nicht hast. "Manchmal" unterscheiden sich auch die Frauen, bei denen mir mein Freund sagt es gefalle ihm, von dem was ich habe.


    zur Ex.


    Ich bin schon der Meinung, dass du mit allen Mitteln versuchst gegen sie zu konkurrieren. Dabei stellst du dich mit jedem Wort, dass du GEGEN sie vor bringst, in ein schlechteres Licht. Sie, noch alle anderen, in deinen Augen schöneren Frauen, sind Konkurrenz für dich. Du bist dir selbst der größte Gegner, weil du nicht ansatzweise versuchen willst, zu erkennen, warum dein Mann mit dir zusammen ist und nicht mir den anderen "ach so tollen" Damen.....

    Zitat

    Ich denke ab einem gewissen Alter möchten Männer von der Frau auch gern fürsorglich behandelt werden, umsorgt. Ich denke nicht, dass sie das unbewusst ablehnen u wir dann auf dem absteigenden Ast sind.


    Seine Ex hat sich nicht um ihn gekümmert, zog lieber mit ihren Freundinnen los...und das Ergebnis: Er sagt, er hätte sie NIE geheiratet.

    Ab einem gewissen Alter ? :-o:-o


    Mein Freund ist mittlerweile 45 und würde schreiend davon laufen, wenn er aufeinmal fürsorglich umsorgt und bemuttert werden würde von mir. ;-D


    Das schließt nicht aus, dass ich ihm, wenn er erledigt von der Arbeit heimkommt, nicht einen schönen Abend bereiten möchte etc., aber ich würde nie ansatzweise beginnen, ihn fürsorglich zu umsorgen.


    Ob er seine Ex nun geheiratet hätte oder nicht, lässt sich im Nachhinein bei einer Trennung nur schwer sagen. Ist auch gar nicht wichtig. Denn sie sind nicht mehr zusammen und er hat sich für dich entschieden.


    Fange lieber an den Fokus auf dich und dein Verhalten zu setzen, bevor du bei allen anderen ( die Ex, dein Mann) Fehler suchst, um dein fehlendes Selbstbewußtsein zu stärken.


    Zudem finde ich es durchaus realistisch, Ava zu sagen, dass sie mit diesem Verhalten ihren Mann das Leben unnötig schwer macht.....und viele Männer vllt. gar nicht solange ausgehalten hätten. Weil die Liebe, wie Schnattergusche schon beschrieb, bei ihrem Verhalten durchaus weniger werden kann oder sogar abstirbt. Was ich natürlich Ava nicht wünsche und auch nicht glaube, dass es soweit kommen wird.


    Ich glaube aber schon, dass die Beziehung, wenn ich mir die ganzen Beiträge von ihr so durchlese, an einem Punkt angekommen ist, wo man auf alle Fälle bald handeln sollte bevor es nicht irgendwann zu spät ist. @:)

    @ Emma_Peel

    es war nur ein vergleich. vergleiche sind immer so, dass man die situation neben eine fremde situation stellt. ich hätte auch schreiben können, die löwenfrau sagt zum löwenmann, dass sie so traurig ist, weil ihr fell nicht mehr so strahlend ist wie früher.


    würdest du dann auch sagen: aber Ava ist kein Löwe!


    ich wollte mit dem vergleich nur erklären, dass meiner meinung nach die aussagen des mannes nicht um haaresbreite die selbe wirkung haben sondern, dass ein größerer unterschied besteht.


    und natürlich ist es nichts neues, Avas mann war wahrscheinlich früher so ähnlich aber darf man deswegen nicht trotzdem traurig sein?


    wenn eine frau einen mann geheiratet hat, der irrsinnig geizig ist (und sie hat ihn aber trotzdem geheiratet, weil sie ihn liebt) und jahre später kommt eine situaton wo sein geiz sie wieder einmal besonders schmerzt, darf sie sich dann nicht wünschen er wäre etwas großzügiger?

    Liebe Ava,


    Du bist doch selbst mit dir unzufrieden...wenn man sich Sebst nicht akzeptieren kann und mit seiner Figur unglücklich ist fällt es einem schwer es anderen zu glauben. Bzw. es wäre auch ein schwacher trost zu hören alles wäre "ok".....Das er nicht mit dir schalfen will kann auch 100 andere Ursachen haben! Das muss nicht an deinem Körper liegen....


    Was willst du dann von deinem Mann...wenn du schon unglücklich bist, soll er dich dann mit "einfühlsamen" Worten so lang belabern bis du selbst davon überzeigt bist das es ok ist...das wird nicht klappen....glaub mir.


    Dann änder was dich stört......mit Ernährung, Sport und wenn du umbedingt willst mit einer Op (obwohl ich das nicht machen würde - jede unnötige nicht lebensichtige op ist eine zuviel) aber dann pack die "echte" Ursache an und änder es ....vorher hast du eh keine Ruhe, weil du ihm NIE glauben wirst das es ok ist wie du aussiehst....


    Ava, schonmal überlegt, dass auch Nervenstress ein Sexkiller sein kann? Jetzt gib dir einen Ruck und pack dein Problem an. Dein Problem bist du.... du glaubst ihm NIE egal was er sagt.....

    @ Kuckucksblume

    Zitat

    für mein gefühl ist "du musst dich doch nicht schämen" eine irrsinnig nüchterne bemerkung. da steckt überhaupt keine warmherzigkeit drin. klar ist es inhaltlich ok.


    doch ich kann schon verstehen, dass man sich etwas anderes wünscht.

    Nochmal: Ja, fast jeder hier kann verstehen, dass man sich etwas anderes wünscht. Was hier keiner verstehen kann ist die Tatsache, dass Ava sich einzig und allein an dem Umstand aufhängt, dass ihr Mann nicht so ist wie sie ihn sich wünscht.


    Nochmals Kuckucksblume: Kann man aus Avas Schilderungen hier die Erwartung ableiten, dass er sich ändern muss? Oder beruhen ihre Schilderungen nicht auf ihrem Problem, dass sie gerade versucht, zu dem Problem ihres Mannes zu machen und somit liegt eine Lösung des Ganzen wohl eher bei ihr.

    Zitat

    Ein kindliches Kind braucht Liebe. Eine kindische Erwachsene braucht einen Tritt in den Hintern. Tut mir leid, wenn das zu hart klingt, aber behutsame Worte vernebeln hier nur die Sicht aufs Wesentliche.

    :)z


    Es gibt meiner Meinung nach genau drei Möglichkeiten, um etwas zu ändern:


    1. Ava arbeitet an sich, findet zu einem besseren Selbstwertgefühl und entscheidet dann auf erwachsene Art und Weise, wie sie mit ihrem emotional etwas geizigen Ehemann zurecht kommt


    2. Sie trennt sich sofort


    3. Sie wartet weiter, ob er sich nicht vielleicht doch von alleine irgendwann so ändert, wie sie es haben will (tut aber dabei alles, um das Gegenteil zu erreichen und ihn noch mehr zu nerven) und wird dabei alt und grau

    @ Hessen

    natürlich kann ein ehemann nicht die rolle von eltern ersetzen. alles was ich wollte war zu zeigen, dass zwischen "du musst dich doch nicht schämen" und "komm schatz. schäm dich bitte nicht vor mir. versuch es wenigstens. ich liebe dich doch so wie du bist". ein unterschied besteht.


    und auch für erwachsene.


    mehr wollte ich nicht sagen.


    natürlich ist es nicht gut wenn Ava diese reaktion sozusagen "braucht" und ansonsten in ein loch fällt. das sehe ich genauso wie du!

    Zitat

    darf sie sich dann nicht wünschen er wäre etwas großzügiger?

    das ist genau das,was ich vorhin geschrieben habe...natürlich darf man es sich WÜNSCHEN,aber es ist doch absurd,von einem Mann,den man als geizig (im Fall von Avas Mann: geizig an Worten) kennengelernt hat,zu erwarten,dass er auf einmal für einen Urlaub ein paar Tausender springen lässt (im Falle von Avas Mann: auf einmal überschwängliche Gefühlsbekundungen und Komplimente von sich gibt) und dann bestürzt darüber zu sein,dass er das eben nicht tut!?Für den geizigen Mann wäre es eben wahrscheinlich schon viel,wenn er eine Pauschalreise nach Malle bucht und für Avas Mann ist es wahrscheinlich schon viel,wenn er sagt,dass sie sich nicht zu schämen braucht...es kommt eben immer auf den Maßstab an,den man anlegt...

    @ Emma_Peel

    Zitat

    Nochmals Kuckucksblume: Kann man aus Avas Schilderungen hier die Erwartung ableiten, dass er sich ändern muss?

    nein, finde ich nicht. ich wollte einfach nur verständnis dafür erwecken, dass für jemanden, der sowieso schon sehr unsicher ist, es nicht einerlei ist welche reaktionen kommen.


    daraus leite ich nicht ab, dass ihr mann etwas falsch macht.

    @ Kuckucksblume ja,

    versteh voll und ganz was du meinst aber ich höre in meinem Leben ja auch nicht immer was ich hören will....das ist doch normal. Als meine Großmutter einen schweren Schlaganfall hatte und ich deshalb weinte sagte mein Vater zu mir "Des isses Lebe heul net". Ich meine jeder Mensch ist anders...ich war schockiert und das war nicht was ich hören wollte aber ich habe gelernt, dass ich mit meinen Gefühlen klarkommen muss und nicht auf die Meinung anderer soviel Gewicht lege.....weil sonst auch zu weh tun kann. Auch wenns mein papa nicht so böse gemeint hat wie es rüberkam.....


    Du weißt auch nicht wie beide zusammen so sind...wenn sie tagtäglich mit ihm stress hat dann wird er sich hüten "viel" zu sagen und möglichst versuchen unsichtbar zu bleiben. Ums das tatsächlich zu beutreilen fehlt uns der backround....

    Hi kuckusblume,


    was du versuchst zu beschreiben, ist klar. Auch mir. Jetzt musst du die Argumente der anderen nachvollziehen... nämlich, dass die Maßstäbe und Erwartungshaltungen nicht stimmen und, dass diese Form der Kommunikation zu indirekt und "typisch weiblich" ist, sodass der einfache Mann von Welt da nicht mithalten kann.

    Zitat

    es war nur ein vergleich. vergleiche sind immer so, dass man die situation neben eine fremde situation stellt. ich hätte auch schreiben können, die löwenfrau sagt zum löwenmann, dass sie so traurig ist, weil ihr fell nicht mehr so strahlend ist wie früher.


    würdest du dann auch sagen: aber Ava ist kein Löwe!

    Nein, ich denke nicht. Weil ich es dann als Gleichnis verstanden hätte - das Beispiel von Mutter und Kind aber sehr wohl noch einen anderen Aspekt hineinbringt, der aber meines Erachtens in einer erwachsenen Beziehung nichts zu suchen hat und das ist das Thema "Verantwortung für den anderen". Eine Mutter hat Verantwortung, ein Kind kann nicht davon laufen oder sich seine Bestätigung und seinen Trost woanders suchen.


    Eine erwachsene Frau hat sehr wohl die Möglichkeit. Sie kann ihr Leben frei wählen und daher ist es einfach unpassend, sie mit einem Kind zu vergleichen.


    Wobei es schon bezeichnend ist, dass genau dieses Beispiel hier fiel, denn in meinen Augen hat Avas Verhalten tatsächlich eine sehr kindliche Ebene. :-/

    Zitat

    ich wollte mit dem vergleich nur erklären, dass meiner meinung nach die aussagen des mannes nicht um haaresbreite die selbe wirkung haben sondern, dass ein größerer unterschied besteht.


    und natürlich ist es nichts neues, Avas mann war wahrscheinlich früher so ähnlich aber darf man deswegen nicht trotzdem traurig sein?

    Ich hatte es eben schon geschrieben und wiederhole es nochmal: Natürlich hat jeder das Recht unzufrieden zu sein. Aber Ava ist nicht nur unzufrieden, sondern sie schiebt die Verantwortung für ihr Seelenheil ihrem Mann zu.


    Die Reaktion einer erwachsenen Frau wäre stattdessen vielleicht so ausgefallen:


    "Ich habe mir lange angesehen, wie du mich emotional am ausgestreckten Arm verhungern lässt. Mir fehlen ab und zu deine aufmunternden Worte, dein Interesse und dein Beistand. Ich weiß, dass du nie der Mensch dafür warst, aber über die Jahre habe ich mich verändert und was ich noch vor 5 Jahren tolerieren konnte, halte ich so nicht mehr aus. Bitte lass uns einen Weg finden, daran zu arbeiten - ich würde mir wünschen, wenn du dich mir mehr öffnen könntest. Auch wegen der Kinder und allem, was wir durchgestanden haben, möchte ich nun nicht alles wegwerfen.


    Aber wenn du auf mich keinen Schritt zugehen kannst, werde ich die Beziehung mit dir nicht fortführen können, weil mich dein Verhalten kränkt."


    Damit übernimmt man Verantwortung und wird aktiv - nicht durch Schmollen, Passivität, abstruse Unterstellungen, diffuse Untertöne und hysterische Reaktionen auf normale Dinge im Alltag.