Ich kann Ava teilweise schon verstehen.


    Die anderen die hier schreiben, dass sie nicht eifersüchtig sind usw. bekommen 100%ig Selbstbestätigung von ihrem Partner. Zum Beispiel: Du bist so sexy, du machst mich an, ich finde deine Haare so schön, du riechst so gut, ich könnte dich fressen, dein Lächeln ist süß usw. usf.


    Wenn man aber nie so etwas hört, setzt einem das ganz schön zu :-(


    Für Ava ist es daher sehr schwer, Selbstbewusstsein aufzubauen...

    @ Ava:

    Ganz wichtig: Mache dich wieder interessant für ihn! Sei nicht nur Mutter, Köchin, Geschäftspartnerin und "Altenpflegerin" für seine Eltern...


    Versuche irgendwie rauszukommen. Frag ihn ob er nicht mal die Kinder nimmt weil du unbedingt mit einer Freundin ins Kino willst etc.


    So habt ihr auch wieder viel mehr Gesprächsstoff... (merke ich zumindest in meiner Beziehung)

    Zitat

    Die anderen die hier schreiben, dass sie nicht eifersüchtig sind usw. bekommen 100%ig Selbstbestätigung von ihrem Partner. Zum Beispiel: Du bist so sexy, du machst mich an, ich finde deine Haare so schön, du riechst so gut, ich könnte dich fressen, dein Lächeln ist süß usw. usf.

    nö,nichts dergleichen...im Gegenteil...ich darf mir auch noch anhören,dass er auf blonde oder rote Haare steht (was seine Ex schon beides hatte)...trotzdem finde ich,dass sie ein nettes Mädel ist und verspüre kein Bedürfnis,sie schlechtzumachen...also NUR daran kanns nicht liegen...

    Zitat

    Aber sagt er das dann nicht eher zum Spaß?

    keine Ahnung,inwieweit das Spaß ist und inwieweit es einen wahren Kern hat...

    Zitat

    Andere Komplimente wird er dir aber sicherlich schon gemacht haben...

    nö...WENN er mal was sagt,dann nur,wenn ich ihn direkt frage...

    Zitat

    Außerdem schenkt er die bestimmt auch viel Aufmerksamkeit.

    inwiefern?

    Naja... er hört dir zu, nimmt deine Sorgen ernst und redet mit dir darüber, er weicht nicht aus wenn du ihn etwas fragst (über seine Ex, deine Figur) er nimmt dich einfach in den Arm und ist für dich da...

    das würde ich nun nicht uneingeschränkt unterschreiben...zumindest ausweichen tut er doch recht oft...es geht hier ja nicht um mich,aber mein Freund ist auch absolut von der maulfaulen Sorte...mit Komplimenten etc. ist da nix...ich finde das auch nicht toll...aber es bringt mich auch nicht dazu,auf Exfreundinnen (nur weil sie Exfreundinnen sind) oder "Pornomiezen" schon aus Prinzip eifersüchtig zu sein...:-/ deswegen finde ich das ein bisschen zu einfach gedacht...

    Dann gratuliere ich dir zu deinem Selbstbewusstsein! :-)


    Bin leider selbst nicht so und benötige schon die Aufmerksamkeit von meinem Freund (u. a. Komplimente) Das tut mir einfach gut und ich fühle mich dann glücklich.

    Zitat

    Dann gratuliere ich dir zu deinem Selbstbewusstsein!

    ich weiß nicht,ob's da so viel zu gratulieren gibt...ich bin selbst oft genug unsicher,habe Selbstzweifel etc.,aber ich denke,es kommt immer auf den Umgang damit an...und Avas Umgang damit finde ich eben eher destruktiv:-/

    Ich wage zu bezweifeln, dass Ava selbst ihrem Mann in dem Maße Komplimente macht und ihm so huldigt, wie sie es im umgekehrten Falle von ihm erwartet. Wenn ich als Frau so behandelt werden will, dann muss ich auch meinen Mann so behandeln. Wenn ich liebevoll meinem Mann gegenüber bin und ihm Komplimente mache, bekomme ich genau den liebevollen Umgang auch zurück. Ich glaube, Ava kommt nie auf die Idee, ihrem Mann mal zu sagen, dass er ein attraktiver Kerl ist, dass sie glücklich ist, mit so einem Kerl verheiratet zu sein, dass sie stolz ist, dass sie die Mutter seiner Kinder sein darf, dass er wunderschöne Augen hat, dass sie ihn bewundert... Avas Mann wird hier zum Diener degradiert. Das fette Muttersöhnchen, das es nicht fertig bringt, seiner Frau zuliebe auf die Pornos zu verzichten und sie mal in den Arm zu nehmen. Auf selber Ebene tut Ava doch nichts für ihren Mann. Während sie sich aufhübscht, kocht und putzt, erledigt er das Geschäft und andere Bereiche der Hausarbeit. Da findet ein gerechter Austausch statt. Nun erwartet sie, dass er ihr Komplimente macht, sie persönlich wahrnimmt und umwirbt. Doch genau auf der Ebene ist sie genauso inaktiv wie ihr Gatte.

    Zitat

    Doch genau auf der Ebene ist sie genauso inaktiv wie ihr Gatte.

    vermutet hab ich das auch schon lange...ich fand es nur zu hart,es einfach so als Tatsache zu schreiben,weil man es ja letztendlich nicht mit Sicherheit wissen kann...aber nach dem,was und wie sie hier schreibt,kann ich es mir auch nur schwerlich vorstellen,dass der Umgang von ihrer Seite besonders liebevoll,zärtlich und herzlich ist...:-/ und damit meine ich eben nicht,ihm das Essen zu machen,die Unterhosen zu bügeln und die Beine breitzumachen,damit er nur ja keine Pornos schaut...:|N

    Zitat

    Wenn ich liebevoll meinem Mann gegenüber bin und ihm Komplimente mache, bekomme ich genau den liebevollen Umgang auch zurück.

    das trifft allerdings (leider) auch nicht immer uneingeschränkt zu;-D aber was die Grundstimmung angeht,kann es sicher einiges bewirken:)z

    Nein, uneingeschränkt trifft das in der Tat nicht zu. Aber vielleicht mag es einfach weiterführend heißen, dass, wenn die Grundstimmung ausgewogen ist und die Beziehung auf einem gerechten "Geben und Nehmen" beruht, derlei Missverständnisse, Enttäuschungen und Traurigkeiten wenig Platz haben.

    Zitat

    Aber vielleicht mag es einfach weiterführend heißen, dass, wenn die Grundstimmung ausgewogen ist und die Beziehung auf einem gerechten "Geben und Nehmen" beruht, derlei Missverständnisse, Enttäuschungen und Traurigkeiten wenig Platz haben.

    ich denke,es gilt eben auch das alte Sprichwort "wie man in den Wald hineinruft,so schallt es heraus"...soll heißen,wenn ich meinem Freund ständig nur mit Vorwürfen,Kritik,Kontrolle usw. komme,kann ich umgekehrt doch nicht erwarten,dass er mich mit Komplimenten überhäuft und mir gegenüber stets liebevoll und zuvorkommend und verständnisvoll ist...dafür muss es doch auch erstmal eine gewisse Basis geben...eben eine positive Grundstimmung...und für die sind meiner Ansicht nach eben-wie du sagst-beide verantwortlich...

    @ hessen @anonyme

    hi


    ich habe den link zum narßismus gelesen, klar treffen einige dinge davon zu.


    um selbst mit mir und dadurch vielleicht auch innerhalb der beziehung besser zurecht zu kommen, war ich auch zum schnuppergespräch bei einer therapeutin. aber wg einer wartezeit bis next jahr, kann die therapie noch nicht starten.


    zur frage wie ich meinem mann begegne:


    ich schenke ihm sehr wohl zuwendung. in der vergangenheit hab ich sexuell oft den anfang gemacht.


    wenn er mal über nacht wg seminar o so weg war, ne karte mit lieben worten in seinen sachen versteckt o was süßes...zu geb , jubuläen wie kennenlerntag , hochzeitstag etc schreibe ich ihm auch immer ne liebe karte (macht auch nicht jeder), gehe manchmal auf ihn zu gebe ihm einen kuss oder möchte kuscheln (was er meist nicht will), ich denke er bekommt durchaus zuwendung von mir. was ich weniger mache ist, ihm verbale komplimente...er hat eh schon ein starkes selbstbewusstsein und er fühlt sich meiner ja eh schon ziemlich sicher, da muss ich ihm nicht dauernd sagen wie toll er ist, finde ich.


    und es ict nicht so, dass alles was man gibt, wieder zu einem zurückkommt. und irgendwann gibt man selbst vielleicht auch nicht mehr so viel...?


    denn man muss auch die grundveranlagung der person sehen, er ist keiner der gern redet und keiner der viel wert auf kuscheln u dergleichen legt....warum? keine ahnung, vielleicht weil er eher sachlich erzogen wurde...vielleicht auch weil er wenig bezerfahrung hat....?


    lg,


    ava01

    Zitat

    Wenn ich liebevoll meinem Mann gegenüber bin und ihm Komplimente mache, bekomme ich genau den liebevollen Umgang auch zurück.

    Das ist leider nicht so. Zumindest bei Männern, wie meinem. Ich sag ihm sehr oft, wie gern ich ihn hab, dass ich ihn sexy finde, dass ich ihn vermissen, wenn wir getrennt sind. Doch solche Dinge höre ich von ihm nie. Wenn ich nicht ab und zu auf ihn zugehe und ihn umarme, dann würden wir uns oft den ganzen Tag lang nicht berühren.


    Am ehesten kuschelt er sich beim Einschlafen oder vor dem Aufstehen mal zu mir. Aber sonst... Das kann einen schon traurig machen und eifersüchtig auf andere Paare - auch wenn diese Dinge vielleicht nicht ausschlaggebend sind für eine gute Beziehung.