• Seit 11 Jahren ohne Sex, ich bin kurz vorm Durchdrehen

    Hallo, ich bin Mitte 30 und habe seit über 11 Jahren keinen Sex mehr gehabt. Dabei umgebe ich mich ständig mit jungen attraktiven Frauen. Ich gehe mit ihnen essen, ins Kino, wir trinken einen zusammen. Aber mehr passiert nicht. In ein Bordell will ich nicht gehen. Ich schätze Frauen dafür zu sehr. Ich bin kurz vorm Durchdrehen. Hab schon wieder was…
  • 317 Antworten

    @ don:

    ganz im Gegenteil, angeblich würde man mir gar nicht anmerken, dass ich Hintergedanken hätte, es wird sogar gelobt dass ich einer der wenigen Männer wäre, der nicht nach dem zweiten date in die kiste mit ihnen will und man darf dabei auch nicht vergessen, die Mädels wollen sich ja ständig wieder mit mir treffen. mit der einen bin ich jetzt schon fast zwei jahre gut befreundet. wenn ich so ein hechelndes etwas wäre, dem man anmerken wüde, dass er die Frauen lediglich auf sex reduziert, dann wäre es bestimmt kein wunder, wenn ich solo wäre, aber im Gegenteil, das mache ich ja ganz und gar nicht.


    das ganze kann man sich wie einen fluch vorstellen. man ist ständig von hübschen Frauen umgeben, hat nie sex und das seit jahren. es ist wie in einem schlechten film. wisst ihr wenn es so einfach wäre, dass Frauen mich abstoßend finden würden und keine mit mir die zeit verbringen wollte dann wäre es einfach aber so ist es ja nicht. ich glaube so lange ich den grund nicht heraus finde, kann ich machen was ich will und es bleibt immer nur am anschauen und nicht anfassen. und übrigens nach 11 jahren ohne sex und auch nur mit zwei Frauen im leben insgesamt ist es doch wohl verständlich dass man weniger wählerisch ist. und dann vielleicht seinen radius aus Verzweiflung heraus ausstreckt. Aber selbst mollige Frauen bzw. welche mit leichtem Damenbart haben keinen bock auf mich als Lover. das soll niemanden abwerten, der mollig ist oder einen Damenbart hat, aber ich laufe nicht nur top models nach. Interessanterweise sagen die weniger attraktiven Frauen, ich wäre hässlich. das ist auf jeden fall auch ein interessanter fakt. ihr seht das ganze ist seltsam und sehr kompliziert ;-)

    Zitat

    mit der einen bin ich jetzt schon fast zwei jahre gut befreundet.

    ich würde an deiner stelle, wenn sich die gelegenheit ergibt, wirklich mal bei einer deiner platonischen freundinnen vorfühlen/nachfragen, woran es liegen könnte.


    hier im forum wird es dir nämlich keiner sagen können!

    Hör auf zu suchen.


    Wer krampfhaft sucht, wird niemals fündig! Denn das fällt den Frauen auf und macht unattraktiv! Bleib natürlich und verstell dich nicht. Dann sollte es früher oder später automatisch klappen!

    Zitat

    ganz im Gegenteil, angeblich würde man mir gar nicht anmerken, dass ich Hintergedanken hätte, es wird sogar gelobt dass ich einer der wenigen Männer wäre, der nicht nach dem zweiten date in die kiste mit ihnen will und man darf dabei auch nicht vergessen, die Mädels wollen sich ja ständig wieder mit mir treffen.

    Ja, das wollen sie aber vielleicht auch einfach nur so....


    Ich weiß noch, ich bin mal mit ca. 20 mit einem Freund aus meiner Clique zum Essen gegangen und mußte mich danach von einem Anderen beschimpfen lassen, dass ich diesem Freund ja doch mit dem Annehmen seiner Einladung "soooooolche Hoffnungen" gemacht hätte...äh.... ":/


    Hoffnungen mache ich dann, wenn ich klare Aussagen mache, mehr oder weniger eindeutige Signale sende – und nicht automatisch dann, wenn ich eine Einladung annehme oder generell mit Jemandem meine Zeit verbringe.


    Sich auf bestimmte Situationen mit einem Mann einzulassen ist für mich nicht gleichbedeutend damit, auch ansonsten was von ihm zu "wollen", also emotional gesehen.


    OMG! Mir fällt gerade ein: Was soll denn bitte mein -sehr vergebener Nachbar, er wurde gerade erst Vater- von mir annehmen, weil ich oftmals, wenn er anklopft/anfragt mit ihm gemeinsam stundenlang im Garten am Lagerfeuer sitze, weil wir das Beide toll finden? ;-D ;-D

    Zitat

    und übrigens nach 11 jahren ohne sex und auch nur mit zwei Frauen im leben insgesamt ist es doch wohl verständlich dass man weniger wählerisch ist.

    Ich weiß nicht, nach 8 Jahren ohne wirkliche Beziehung (außer der kleinen Unterbrechung) – werde ich nicht weniger wählerisch als vorher....warum auch? Was würde mir das bringen? Mit einem Mann zusammenzusein, zusammen sein zu wollen, nur weil ich glaube (!) "sonst nix abzubekommen"?


    Also bevor ich mich in diesen Umstand begebe mit einem Mann zusammenzusein nur aus der Befürchtung heraus sonst niemals wieder einen Partner zu haben, meine Ansprüche und Bedürfnisse anpasse....nee, wirklich nicht..... :|N :|N

    @ gilescorey

    Ja, schön, das ist im Endeffekt freundschaftliche Höflichkeit, die sie dir mit solchen Bestätigungen entgegenbringen, aber bringt dich inhaltlich herzlich wenig weiter. Ich würde solche Aussagen schon deswegen anzweifeln, weil es wenig mit Ehrlichkeit und Rücksichtnahme gemein hat, so zu tun, als könnte man nicht bis 3 zählen und würde nach mehreren Verabredungen so gar nicht mitbekommen, dass die andere Seite weitergehendes Interesse hat. Die wenigsten Frauen zielen darauf ab, nur weil sie's können, über Jahre hinweg Aufmerksamkeiten von jemandem mitzunehmen, der absolut nicht ihr Typ ist (und dieser Umstand lässt sich relativ schnell feststellen). Es wundert mich auch, auf welcher Basis ihr euch trefft, damit sich über solche Zeiträume hinweg das angebliche Missverständnis von dem rein freundschaftlichen Interesse aufrechterhalten lässt. Zum Ausnutzen gehören aber wie gesagt immer 2. Und nein, ich halte länger ausbleibende Erfolge für keine Rechtfertigung für ein weniger wählerisches Verhalten, denn an seinen eigenen Verhältnissen kann man sich auch auf andere Weise halbwegs realistisch orientieren als durch Wahllosigkeit.

    @ gilescorey

    Ich hab jetzt den Faden halb durchgelesen (deine Beiträge), dann mochte ich nicht mehr weil ich auch das Gefühl hab dass du auf die Tipps die dir gegeben werden nicht richtig eingehst.


    Dennoch möchte ich ein paar gut gemeinte Worte dazu schreiben: Mir fällt auf dass du wahnsinnig unentspannt wirkst. Klar, das ist verständlich wenn man bedenkt wie lange du schon alleine, bzw "sexlos" bist. Aber es hilft dir nicht! Für mich ist das wichtigste an einem Mann dass er entspannt, souverän und humorvoll wirkt, da rückt das Aussehen in den Hintergrund. Ich glaube du misst deinem Äusseren zuviel Bedeutung bei, es gibt VIEL wichtigeres. Vorallem wenn du was festes suchst.


    Zudem sprichst du teilweise schon richtig abwertend von den bösen Frauen die anscheinend nur Kerle wollen die sie schlecht behandeln (das wurde schon schön thematisiert von anderen hier, hab ich nichts hinzuzufügen), sowas spüre ich und es stösst mich ab, bzw bringt mich dazu mich vorsichtshalber zu distanzieren. Ich bin auch sicher nicht die einzige die sowas spürt würde ich mal behaupten.


    Diese negative Einstellung ist schlecht. Du erwartest schlechtes, also wird es dir auch wiederfahren, darauf kannst du dich verlassen! Entspann dich, versuch alles positiv zu sehen, strahle Freude aus und es wird sich auch etwas ergeben.


    Falls es denn nicht an etwas handfestem wie Mundgeruch liegt (ist mir auch als erstes eingefallen)...


    Den Ansatz mit männlichen Kollegen mehr fortzugehen finde ich gut, da ist auch die Chance grösser andere Mädels kennenzulernen als wenn du mit Freundinnen unterwegs bist (wo du dir auch noch falsche Hoffnungen machen musst).


    Ich war auch 3 Jahre Single – an mir ist nichts grossartig auszusetzen, trotzdem habe ich es irgendwie nicht hinkegriegt Jemand kennenzulernen der mir gefällt und umgekehrt. Manchmal will es einfach nicht klappen. Und so abgedroschen wie es klingt – als ich mich mal entspannt habe und aufgehört habe Ausschau zu halten, ist mir einer zugeflogen... x:)

    @ Isabell:

    wenn man sich mit den fingern befriedrigen lässt dann nenne ich das ein seltsames Signal für eine reine Freundschaft, und wenn man die Person dann zum Höhepunkt gebracht hat und dann drum bittet auch massiert bzw. befriedigt zu werden, natürlich nicht bettelnd oder so, sich die andere Person dann aber einfach wieder anzieht und sagt man sei im grunde genommen ja gar nicht ihr typ, dann halte ich das schon für sehr schwierig da was korrektes rein zu interpretieren.


    und wenn, wie in einem anderen fall geschehen, man alleine mit der frau zu hause ist, sie einem zig mal erzählt hat, wie cool sie einen findet und auch auf reifere Männer abfährt, man dann einen leichten vorstoß wagt und dann erstmal gesagt bekommt, dass man ja nicht der typ sei. das ist auch nicht so einfach von der Hand zu weisen, das man das falsch verstehen kann.

    @ lavera:

    nein Mundgeruch ist es auch nicht.


    Wie gesagt, ich bin nur hier sehr unentspannt im Gespräch mit den Frauen bin ich das ganz und gar nicht. Und wie gesagt, ich bin sogar extrem humorvoll. Wenn es so rüber kam dass ich Frauen als böse ansehe, dann tut es mir leid, so sollte es nicht rüberkommen. ich mag Frauen, ich gebe denen auch nicht die schuld an meinem versagen, ich verstehe es nur nicht, ich versuche herauszufinden woran es liegt. da mir in der Vergangenheit auch immer mal wieder Personen gesagt haben, ich sei so hässlich ich würde niemals eine frau finden habe ich das ne Zeitlang geglaubt, aber das ist seit einigen jahren auch nicht mehr der fall vor allem nach der letzten rolle als Casanova. ich hab sogar schon den ruf auf der arbeit, ach der kollege mit seinem harem. das ist völlig krank, wenn man bedenkt, dass keine frau aus dem sogenannten harem mit mir schlafen würde.

    Frauen stehen auf Ar***löcher...ich bin auch Frau und stehe nicht dadrauf. Dann wären ja alle Frauen Vollidioten...obwohl, viele sind es auch und die sind dann selbst schuld, wenn sie es in einer Beziehung schlecht haben.

    @ TE

    Änder dich bloß nicht. Werd nicht zum Ar*loch, weil angeblich die Frauen das wollen. Das wollen nur dumme Zickchen, die auf Blender reinfallen, nichts durchschauen können usw...vielleicht suchst Du Dir ständig die falsche Zielgruppe aus. Irgendwas stimmt da nicht. Aber das Letzte, was da des Rätsels Lösung wäre, wäre zum A*loch zu werden.

    du selbst findest keine gründe, auch wir im forum drehen uns im kreis – an irgendetwas wird es aber wohl liegen, das ist fakt.


    frage eine deiner freundinnen! sonst verbringst du die nächsten 20 jahre noch in vollkommenem unwissen.

    Ich muss "Jan74" Recht geben, nicht umsonst gibt es den Spruch "nice guys finish last". Frauen behaupten gerne wie wichtig ihnen ein netter Mann ist, der sie auf Händen trägt, aber damit hat man keinen Erfolg, diese Erfahrung habe ich selbst jahrelang gemacht. Trotz großem Freundinnen Kreis ging nie etwas. Was auch ganz wichtig ist, ist körperliche Signale zu zeigen, dass du auch körperlich etwas von Ihnen willst. Du massierst wie ich gelesen habe, aber scheinbar glauben deine Freundinnen dann noch immer, du machst es weil du nett und ein guter Freund bist.


    Also es klingt blöd, aber es hilft auch hin und wieder einfach die Frage, ob die sie küssen darfst. Klar einige Männer machen das ungefragt und kommen damit auch an, ich habe bei Flirts, wo ich das Gefühl hatte, sie steht auf mich, unvermittelt im passenden Moment gefragt, ich denke den Mut den man dabei aufbringt, finden die Frauen durchaus attraktiv, sonst hätte es wohl nicht schon öfters geklappt.


    Lg Stritzi *:)

    Zitat

    es wird sogar gelobt dass ich einer der wenigen Männer wäre, der nicht nach dem zweiten date in die kiste mit ihnen will

    Du musst ja nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen, aber irgendwie solltest du vielleicht auch durchblicken lassen (vielleicht einfach auch ein wenig subtil), dass du auch sexuell interessiert bist und nicht nur an Gesprächen. Sex gerne zu mögen ist nicht "böse".

    Zitat

    Wie gesagt, ich bin nur hier sehr unentspannt im Gespräch mit den Frauen bin ich das ganz und gar nicht. Und wie gesagt, ich bin sogar extrem humorvoll. Wenn es so rüber kam dass ich Frauen als böse ansehe, dann tut es mir leid, so sollte es nicht rüberkommen.

    Zu humorvoll ist btw. auch nicht gut. Ich habe mich immer meines guten Humors gerühmt und reiße einfach irrsinnig gerne Witze, aber das kam nie an, habs einfach immer übertrieben. Ständig lustig zu sein, kommt auch nicht gut an, hier und da ein gut dosierter Witz passt schon. Ansonsten Augenkontakt ganz wichtig, Berührungen ganz wichtig, sie reden lassen ganz wichtig, den Namen oft aussprechen (keine Ahnung wieso, aber darauf stehen die Meisten, geht ihnen scheinbar darum dass ihren Namen dir merkst)... den Blick während des Flirtens anderen Frauen zuwenden ist auch eine gute Strategie, das zeigt dass du mehr Optionen hast und das kommt an ;-)

    Hab auch schon gedacht.. tu doch mal, während Du mit einer Dame unterwegs bist, so, als wäre gerade eine Affäre mit einer anderen von Dir beendet worden, und nun ist diese Dame anhänglich, schreibt per whatsapp, lässt nicht locker, will Dich zurück..


    erhöhe Deinen Marktwert!


    Du strahlst viel zu sehr "suchend!!!" aus.


    Alle Menschen wollen (immer und auch von Freunden und Partner) etwas HABEN. Du strahlst aber nicht aus, dass Du etwas HAST, was Du GEBEN kannst, sondern dasss Du ein DEFIZIT hast und auch etwas HABEN willst. Das macht einfach unattraktiv. Sorge dafür dass Du ausstrahlst dass Du schon genug hast und an der, mit der Du gerade unterwegs bist, auch nur so bedingt interessiert bist.

    Genauso ist es, du musst beim Fortgehen in der Rangliste steigen, dich interessanter als die anderen Männer machen, ihr zeigen, dass nur du heute Abend in Frage kommst, dass du im Club/Pub (wo auch immer) der Hauptgewinn bist, dass dir die Türen offen stehen und nicht auf sie angewiesen bist. So komisch das auch sich anhört, ich behaupte Mal frech, auch aus langer Erfahrung, Frauen ticken so.