• Sex in langjährige Beziehung: Wie umgehen mit Dauerunlust?

    hi all Das Thema bezieht sich sowohl auf Beziehungsebene als auch auf die Sexualität. Bin seit 14 Jahren mit meiner Freundin zusammen und sind beide Anfang 30. In den letzten 5 Jahren hat sich jetzt mit einem Vorschlaghammer der Sexuelle Alltag eingebracht und es herscht mittlerweile ziemlich tote Hose. Natürlich flaut sowas im Laufe einer Beziehung ab,…
  • 26 Antworten

    Also vorest möchte ich mal zur Ausgangsfrage zurückkehren:


    Angenommen die Beziehung ist intakt, wie kriege ich meine Sexuelle Energie los und bin weniger deprimiert? Letzendlich ist das ja auch ein temporärer Zustand der in paar Jahren schon wieder anders ausehen kann.


    Jetzt mal zu dem anderen. Ich will jetzt keinen Roman über die letzten 14 Jahre schreiben:


    - Jeweils die ersten Partner + Sexpartner


    - Ersten Jahre sehr sehr viel Sex, inkl allen Praktiken


    - Seit 10 Jahren vielleicht ein stätiger Abfall. Vieles ist heute nicht mehr drin: z.b. Cunnilingus, Fingern. Darf stellenweise nicht mal mehr ihre Brüste anfassen weil zu "empfindlich"?!


    - Seit 6 Jahren wahrscheinlich keinen Orgasmus mehr bei ihr: Sie sagt zwar ständig es ist ihr egal bla bla.


    - Dadurch das es sowenig Sex gibt, komme ich natürlich immer zu schnell.


    - Meine Freundin steht eigentlich nur fast noch auf schnellen, auch ruhig etwas härteren Sex. Bischen Vorspiel bei mir, bei ihr gar nichts.


    - Sie möchte auch überhaupt nicht im Mittelpunkt stehen beim Sex, also keine Konzentration auf ihren Orgasmus, sei Cunnilignus, Fingern. In den letzten 5 Jahren hatte ich wohl einmal meine Finger an ihren Schammlippen, ging um eine Entzündung.


    - Selbst in der Zeit mit 3MS haben wir mit Kondomen verhüttet weil sie der Spritze nicht vertraut hat.


    -Wohnsituation ist manchmal etwas schwierig, da durch die große Entfernung unserer zwei Arbeitsplätze 180km wir uns in der Mitte in meiner alten Wohnung bei meinen Eltern treffen und wohnen. (wie gesagt seperate Wohnung, nicht Kinderzimmerchen)


    - Es gab mal ein paar Wochen da war ich der Meinung es geht aufwärts. In der Zeit hatte sie nur einen Fahrtweg zur Arbeit von 5min, sonst 50min.


    Hab mich schon viel mit dem Thema NFP beschäftigt und kenne viele Threads im NFP Forum. Manche Sachen kann man mit den Hormonen erklären. Wobei sie das Thema NFP eigentlich nicht ernsthaft betreibt, ich muss immer nachstemmen, wobei sie gerne jetzt ohne Pille lebt und es auch selber absetzen wollte. Gynefix gibt es bei uns in der Gegend kein Arzt, Kupferspirale verlegt ihr Arzt nicht weil zu eng gebaut. War nämlich mal ein Gedanke daß sie sich nicht fallen lassen kann wegen unsicherer Verhüttung.


    Sie beteuert immer wieder daß sie mich noch liebt und es keine Gewohnheit ist.


    Also was machen wenn es doch an anderen Sachen liegt?


    Hormonspiegel? Partnerberartung? Eine Auszeit für 1-2 Wochen? Meine Libido loswerden?


    Hab sie jetzt auch schon mal gefragt, auf was sie warten möchte bis wir eine Lösung finden mit dem schlechten Sex? Bis einer fremdgeht? Bis einer stirbt an Krebs oder sonst was in jungen Jahren?

    Zitat

    Bin seit 14 Jahren mit meiner Freundin zusammen und sind beide Anfang 30. In den letzten 5 Jahren hat sich jetzt mit einem Vorschlaghammer der Sexuelle Alltag eingebracht und es herscht mittlerweile ziemlich tote Hose. Natürlich flaut sowas im Laufe einer Beziehung ab, 8<

    Nein, das muss überhaupt nicht sein- ist jedenfalls in meiner Ehe keineswegs so (nach 25 Jahren Partnerschaft)- mittlerweile sogar wieder mehr als vor einigen Jahren (in der Regel täglich, an Wochenenden oder freien Tagen/Urlaub auch öfter am Tag).


    Ich weiß nicht ob es allgemeingültig nützlich ist, aber wie haben bei uns einige Gewohnheiten ausgeprägt:


    - mehrmals am Tag streicheln oder küssen wir uns (manchmal einfach auch nur flüchtig),


    -ab und an drücke ich meine Frau einfach mal fest und schließe sie in meine Arme oder hebe sie einfach hoch (...ich weiß, dass sie es gerne mag)


    -ab und zu flüstern wir uns tagsüber irgendetwas "Lüsternes" in humorvoller Weise zu


    -jeder von uns hat seine Aufgaben im Haushalt (ich koche meistens und decke den Tisch, meine Frau wäscht meistens die Wäsche, gebügelt wird bei uns nur sehr selten (unsere Kleidung benötigt in der Regel kein Bügeleisen) , um die Kinder kümmern und Wohnung aufräumen/sauberhalten ist ungefähr gleichgeteilt, Einkaufen gehen wir meistens gemeinsam am Abend (oft auch erst nach 19:00 Uhr) und nutzen das auch für einen gemeinsamen Spaziergang (während die Kinder Hausaufgaben machen, Fernsehen schauen oder Computer spielen). Auf den Spaziergängen unterhalten wir uns über alles Mögliche (über Vergangenheit, unsere Kinder, unsere Freunde und Verwandten, Politik, Kunst, Musik, Arbeit, unsere nächsten Pläne, Geldfragen...)


    -wir reduzieren die Arbeit im Haushalt auf ein erträgliches Maß und sind diesbezüglich nicht sehr penibel


    - irgendetwas Unvorhergesehnes/Ungeplantes passiert öfter mal- also auch mal was ganz Spontanes machen


    -im Sommer sind wir in den Ferien oder auch an Wochenenden am Meer


    -Wir unternehmen nicht jedes Wochenende was- wie Kino, Theater, Rockkonzert, Schwimmen, Sport (manchmal ist für uns einfach nur "Fuchswetter" ;-))


    ....

    Zitat

    War nämlich mal ein Gedanke daß sie sich nicht fallen lassen kann wegen unsicherer Verhüttung.

    und wenn es genau umgekehrt wäre? ich dachte gerade daran ob sie sich vielleicht ein kind wünscht.


    denkst du denn, dass du der mann ihres lebens bist? möchte sie gerne heiraten oder seid ihr schon verheiratet?


    zu deine libido, ich fürchte es gibt leider kein rezept. man kann seine libido nicht einfach loswerden. eine möglichkeit wäre, dass du mit ihrem einverständnis sex mit einer anderen frau hast aber das kann natürlich auch der anfang vom ende sein.

  • Anzeige
    Zitat

    - mehrmals am Tag streicheln oder küssen wir uns (manchmal einfach auch nur flüchtig),


    -ab und an drücke ich meine Frau einfach mal fest und schließe sie in meine Arme oder hebe sie einfach hoch (...ich weiß, dass sie es gerne mag)

    mache ich eigentlich auch

    Zitat

    und wenn es genau umgekehrt wäre? ich dachte gerade daran ob sie sich vielleicht ein kind wünscht.

    Wir reden öfters über das Thema da in unserem Bekanntenkreis derzeit viel Nachwuchs kommt. Sie möchte auch noch nicht und solange meine Promotion nicht durch ist gibt eh einen Hungerlohn.

    Zitat

    denkst du denn, dass du der mann ihres lebens bist? möchte sie gerne heiraten oder seid ihr schon verheiratet?

    Sie sagt zumindestens immer Ja. Beweise für das Gegenteil ausser diesem Threadproblem gibt es nicht. Sie möchte schon mal heiraten, obwohl wir beide unsere Einstellung zu dem Thema schon etwas verändert haben mit der Zeit, wenn man unseren Bekanntenkreis anguckt. Das Elend welches bei Scheidungen entsteht ist ja teilweise schlimmer als moderne Kriegsführung.

    hm doch andererseit ist sie jetzt anfang 30 und schon seit 14 jahren mit dir zusammen!


    in einem früheren faden schreibst du, dass sie im sommer noch die pille nahm. fühlte sie wirklich gar keine veränderungen seit dem absetzen?

    Zitat

    Pille und Hormone haben wir auch schon diskutiert. Sie hatte die 3 Monatsspritze, mittlerweile wieder bei der Pille und Fernziel ist auf jeden Fall NFP.

    (zitat 20. juli 2008 http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/404401/ )

  • Anzeige
    Zitat

    - Ersten Jahre sehr sehr viel Sex, inkl allen Praktiken

    Das kann auch aus Neugierde und Ausprobieren in den Anfangsjahren gewesen sein

    Zitat

    - Seit 10 Jahren vielleicht ein stätiger Abfall. Vieles ist heute nicht mehr drin: z.b. Cunnilingus, Fingern.

    Naja, wenn es Ihr keinen Spaß macht, dann lasse es doch- soviel bringt es Dir doch auch nicht...


    Kann sein, dass Deine Freundin dort sehr empfindlich ist und dadurch zu starke Reize eher abtörnend sind.


    Und zuviel darüber reden, kann auch abtörnend sein.


    Ich denke auch, das ein vorwurfsvolles Ansprechen sexueller Probleme die Lust der Frau in stärkerem Maße verringern kann- das wirkt psychisch nach- das muss man sehr vorsichtig und mit Bedacht ansprechen.

    Zitat

    Darf stellenweise nicht mal mehr ihre Brüste anfassen weil zu "empfindlich"?!

    Mhh, das kenne ich eigentlich von meiner Frau nur als sie schwanger war (Hormonumstellung)- könnte also ein hormonelles Problem sein.

    Zitat

    - Dadurch das es sowenig Sex gibt, komme ich natürlich immer zu schnell.

    Da kann Mann was gegen tun...

    Zitat

    - Meine Freundin steht eigentlich nur fast noch auf schnellen, auch ruhig etwas härteren Sex. Bischen Vorspiel bei mir, bei ihr gar nichts.

    Naja, allzulange mag meine Frau auch nicht (aber auch nicht zu kurz) und manchmal etwas härter und wenig Vorspiel (sie möchte lieber gleich "richtig"...)- also eigentlich nicht ungewöhnlich.


    Meine Frau kann sich aber auch richtig fallen lassen, u.a. auch, weil Kinder bei uns nie ein Problem waren oder sind. Meistens bin ich der aktivere Part, aber weder meine Frau noch ich sehen das als Problem- eher gefällt uns beiden das so...

    Kuckucksblume

    Deine Assoziation war schon ganz richtig ;-D. Die Gefühle, die in DER Tiefe möglich sind, haben sich auch erst im Laufe der Zeit, also in den letzten zwei Jahren eingestellt. 8-).

    Wie lange hat sie denn die 3MS genommen und wann hat sie damit aufgehört? Die ist nämlich schon eine ganze Ecke krasser als die Pille und kann einiges an Schäden zurücklassen.


    Ach ja: Die Sache mit dem Geruch KANN passieren, muss aber nicht und die Studie dazu wurde meines Wissens völlig aufgebauscht und überbewertet. So wie das in den Beiträgen vorher klang, wäre es ein muss, das immer passiert. Es ist aber doch eher unwahrscheinlich, dass es daran liegt.

  • Anzeige

    ich glaube, Frauen mögen besonders dann die ganz schnelle Nummer (wenn sie ansonsten lustlos sind) um es hinter sich zu bringen.


    Ich glaub, ich hätte auch wenig Lust auf Sex, wenn ich seit 6 Jahren keinen Orgasmus gehabt hätte.


    Ich sehe es wie Mae, die Lust beginnt im Kopf, aber vielleicht auch nur, wenn die Realität sich wenigstens ein bisschen wie in meiner Phantasie anfühlt.

    Zitat

    Ich sehe es wie Mae, die Lust beginnt im Kopf, aber vielleicht auch nur, wenn die Realität sich wenigstens ein bisschen wie in meiner Phantasie anfühlt.

    Dafür sind aber dann beide Partner "zuständig", oder?

  • Anzeige