Sex zu dritt?

    Hallo an alle, seit zwei jahren bin ich verheiratet. Wir führen eine harmonische Ehe. Auch unser Sex-leben ist wunderbar. Wir können über all unsere Phantasien sprechen. In denen auch dritte Personen vorkommen. Das Problem ist, dass seit einiger Zeit mein Mann sich vorstellen könnte, dass ich tatsächlich wenn ich lust hätte, auch mit einem Fremden schlafen könne.Er mir aber seine treue versprochen hat. Er wäre dann auch gern anwesend. Über dieses Thema haben wir uns unterhalten und dabei habe ich ihm meine Vorstelllungen von einer Ehe erklärt. Das heißt, Sex zu dritt kommt für mich zumindest jetzt im Moment nicht infrage.Das hat er auch akzeptiert,und meinte, dass es nur klappen würde wenn es auch beide wollen.Meine Frage an euch; was habt ihr für Erhafrungen mit diesem Thema.

  • 8 Antworten

    Erfahrungen? Keine. Phantasien jede Menge. Aber die würden wir nie umsetzen, die Gefahr wäre uns zu groß, daß die Ehe da ernsthaft Schaden nimmt.


    Meine Frau ist z.B. nicht so mit übermäßig Selbstbewusstsein gesegnet. Wenn da mit uns eine hübsche knackige Frau im Bett ist und meine Frau zusehen würde wie ich mit der rummache, das würde ihr nicht gefallen. Ich würde meiner Frau gerne mal zusehen, wie sie es mit einer anderen Frau macht, aber das mag sie nicht. Und ein 2. Mann kommt für mich nicht in Frage. Also bleibt es bei Frotzeleien wie "hey, die da drüben. Süss. nehmen wir die mit?"

    Ich auch keine. Ich finde es aber super, das ihr euch so offen darüber sprechen könnt. Das sollte auch nicht bestraft werden,weil es in Zukunft die Offenheit zerstören würde. Alles was Du da oben geschrieben hast hört sich für mich sehr gut an, ausser: Ich habe den Eindruck, das Du es jetzt Deinem Mann zuliebe mal machen würdest. Wenn dem so ist: tu es nicht, ausser es reizt Dich wirklich. Du wirst ihn bestimmt nicht verlieren, wenn Du es nicht tust. Jeder darf seine Phantasien haben und wenn man sie dann auch noch aussprechen kann, ist doch super. Aber manchmal können Phantasien auch Phantasien bleiben. Deswegen wird er Dich nicht weniger lieben oder begehren.

    Wenn Ihr sowas wirklich mal ausprobieren möchtet, würde ich Euch raten, es lieber mit einem eng befreundeten Paar zu tun. Es muss allerdings eine wirklich gute Freundschaft sein und alle sollten sehr offen einer solchen Sache gegenüberstehen. Außerdem sollte jeder das Recht haben, wenn er sich plötzlich nicht mehr wohl fühlt, das Ganze zu beenden. Und man sollte es sich nicht für einen bestimmten Termin vornehmen. Es ist besser, wenn es aus einer Situation heraus entsteht. Einen Dreier stelle ich mir riskanter vor.

    ich würde es auf keinem fall machen.......


    1. die gefahr wäre zu gross das der jenige mehr freude an dem einen hat bzw. sich verlieben könnte


    2. die beziehung / ehe in gefahrgerät


    3. ich keine person teilen will .....und vorallem nicht wenn ich verheiratet bin...schon der gedanke daran das jemand anders mein partner intim brührt würde mich zum ausrasten bringen......


    und der gedanke das mein partner auf die idee kommen würde das sie einen dreier will (in deinem fall er) würde bei mir grosse seelische schmerzen verursachen

    So...Erfahrungsbericht!

    Also ich bin zwar nicht verheiratet, aber seit knapp 2 Jahren in einer festen Beziehung, mit dem ich auch zusammen lebe. Wir hatten letztes Jahr das Vergnügen. Es ist immer heikel dieses Thema und es müssen wirklich beide wollen, weil sonst könnte es im nachhinein ziemlichen krach geben. Bei uns war es so, dass wir schon häufiger drüber geredet hatten mit einer 2 ten Frau zusammen ins Bett zu gehen, aber nie die Gelegenheit hatten, oder eine geeignete Frau. Das war am Anfang das größte Problem. Dann hatten wir das Thema längere Zeit nicht mehr, da waren wir mit einer Bekannten von mir in der Stadt "einen Trinken". Es war alles schön und lustig. Mein Freund und ich haben aber nichts alkoholisches (Also nicht das ihr denkt es wäre im Suff passiert) getrunken. Meine Bekannte schon ein wenig. Auf einmal fragte mein Freund sie, ob sie schon mal eine Frau geküsst hätte und ob sie es überhaupt tun würde. Sie sagte, ja würde ich tun. Dann hat er ihr vorgeschlagen mich zu küssen. Ich war natürlich nicht abgeneigt und das wusste er. Und so ergab das eine das andere. Wir sind dann irgendwann zu mir gegangen..und den Rest darf ich hier nicht schreiben. :-)


    Also es war super spontan und nicht geplant. Es war einfach gute Stimmung und die Frau hat uns beiden gut gefallen und dann hat es sich einfach ergeben. Mehr Zufall. Aber was sehr wichtig für mich war, immer wenn mein Freund grade mit ihr beschäftigt war guckte er immer zu mir, oder hielt meine hand..auf jeden fall war er immer irgendwie bei mir. Das hat mich beruhigt und so habe ich nicht den anschein bekommen, dass er NUR scharf auf SIE war, sondern immer bei mir war, auch wenn er grade mit ihr beschäftigt war.


    Ich bin sehr eifersüchtig muss ich sagen und deshalb hatte ich am Anfang große Zweifel, wie es hinterher sein würde. Aber es war überhaupt nicht schlimm. Wir hatten beide unseren Spaß, ich habe gesehen was er mit ihr gemacht hat und es war für mich nichts so, als würde er es machen weil er mal wieder was anderes haben will. Sondern für UNSEREN Spaß. Ich habe es sogar genossen ihn mit der anderen Frau zu sehen. Ich habe gesehen, dass sie ihn auch begehrte, aber ich wusste, dass er mir gehört und bei mir ist und bleibt. Ich denke wenn eine Beziehung stabil ist und sich beide Partner sicher und einig sind, ist so was schon eine schöne Sache. Wir würden es gerne noch einmal machen, haben aber mal wieder keine Gelegenheit und keine Frau..also müssen wir auf die nächste spontane Gelegenheit warten.


    Ich kann es nur empfehlen, weiß aber auch, dass es nicht jedermanns Sache ist.


    Habe auch immer gedacht, ich könnte meinen Freund niemals teilen, aber es war einfach Spaß..ganz locker, nichts erzwungenes und wir wollten es beide. Auch hinterher haben wir das Erlebte immer wieder in unser Sexleben eingebaut und uns gerne dran erinnert. So hatten wir beide Abwechslung ohne den anderen zu betrügen. Und deshalb finde ich es sehr gut, es ist mir sehr viel lieber, als das mein Freund mich betrügt. ODER?


    Aber das muss jede Frau für sich entscheiden. Und ich denke ob sowas gemacht wird oder nicht sollte ganz allein die Entscheidung der Frau sein (der Mann will sowieso :-)..weil Frauen sich im nachhinein viel mehr Gedanken machen..und wenn die Frau ein schlechtes oder kein selbstbewusst sein hat, könnten das schon nicht so angenehme Gedanken sein.


    So ich hoffe ich konnte helfen.


    Liebe Grüße..

    Ja, so ähnlich ist die Situation bei uns auch entstanden, bloss wie schon erwähnt mit den besten Freunden. Wir hatten einen sehr lustigen Abend, wo auch ein bisschen getrunken wurde. Irgendwie wollten wir 2 Frauen unsere Männer provozieren und haben ein bisschen miteinander rumgeschmust. Mit dem Erfolg, dass wir plötzlich wild durcheinander lagen und die Partner getauscht wurden. Aber ich habe auch zwischendurch immer wieder die Hand von meinem Liebsten gehalten, so war ich doch mit ihm verbunden.


    Übrigens ist das ein paarmal passiert, dann verlor es langsam den Reiz und wir sind trotzdem alle noch die besten Freunde.

    mal ganz ehrlich....ich finde es "krank" soll jetzt keine beleidungen an die sein die es gemacht haben...nur lasse ich doch nicht mein partner mit einem anderen sex haben oO


    schon der gedanke macht mich wütend und zugleich traurig...


    naja aber wie schon von Cosanostra gesagt es ist nicht jedermanns geschmack, einem gefällts und dem andere nicht


    mir würde es nicht gefallen

    Suche erneut euren Rat( eifersucht..

    Hallo, nachdem ich einige Probleme mit euch schon mal besprochen habe, und ich für eure Beiträge sehr dankbar war, habe ich jetzt nochmal ein "kleines"Problem, und bitte euch um Rat. Als ich mich damals für meinen Mann entschieden habe, hatte ich davor eine sechs-jährige Beziehung. Es dauerte ein Jahr bis ich mich für meien jetzigen mann entschlossen habe.Das heißt ich habe meinen Ex sehr lange betrogen.


    Nun zu meinem Problem, vor einigen Wochen erzählte mir mein Mann es er zum Kaffeetrinken eingeladen worden ist. Mein M. ist sehr ehrlich und hat mir auch gesagt, dass es eine attraktive Frau ist(30geschieden Kinder). Das treffen war sehr schön, so dass es auch wiederholt worden ist. Davon wußte ich auch. Diese Frau weiß das er verheiratet ist. Jetzt meinte mein M. können wir doch mal zusammen etwas unternehmen, damit ich sie mal kennenlerne. Sie würde auch jemanden mitnehmen, dass wir zu viert fortgehen können. Eigendlich ist da ja auch nichts dabei. Ich hab einfach dieses Trauma in mir, genauso Betrogen zu werden wie ich meinen Ex ohne davon etwas zu merken. Ist es möglich eine Fraundschaft zwischen Mann und Frau?? Mein M. meint es wäre nichts dabei, denn ich bin die Nummer eins. Ich muß auch sagen, wir führen eine glückliche Ehe. Auch wenn ich zur Zeit sehr mit diesem Problem beschäftigt bin.Wir reden auch viel darüber. Aber ich möchte gern eure Meinung noch hören. Auf das Treffen bin ich schon neugierig. Wie soll ich mich verhalten, wenn ich mich nicht so gut mit ihr verstehe, und keine weiteren treffen mag. Aber mein M. gerne ab und zu sich mit ihr treffen möchte. Wahrscheinlich mache ich aus einer Mücke einen Elefanten.