Sexbeziehung trotz Beziehung

    Hallo!


    Ok erstmal möchte ich darum bitten mich hier nicht anzumachen der ähnliches!


    Mein Problem ich habe seit 5 Jahren eine feste Beziehung, diese läuft auch eigentlich super bis auf den Sex! Erstmal haben wir kaum noch Sex,2. ist er für mich nicht sehr befirdigend, habe auch schon mit ihm darüber gesprochen doch es ändert sich rein gar nichts. Er gibt sich auch keine Mühe...


    Naja jetzt habe ich mit einem anderen Mann eine Sexbeziehung und es ist so schön... Muß gestehen das ich seit dem viel besser gelaunt bin, ich fühle mich wohler und ausgeglichener!


    Andererseits merke ich das ich meinem Freund gegenüber gar kein schlechtes Gewissen habe früher hätte ich sowas nie gemacht, ich genieße den Sex mit dem anderen in vollen Zügen...


    Jetzt weiß ich nicht wie das weitergehen soll.


    Bin ganz durcheinander weil ich irgendwie kein schlechtes Gewissen habe ist das denn normal?


    LG

  • 222 Antworten

    Ich finde das sehr egoistisch von dir und für das was du machst gibt es auch keine Entschuldigung. Es zieht nun mal nicht zu sagen, mit meinem Partner verstehe ich mich im Bett nicht so und suche mir deswegen was anderes. Solange bediene ich mich dann bei beiden, bei meinem Partner auf der Mentalen Basis und bei der Fickgeschichte auf der Genitalen Basis. Das kann es nicht sein. Mann kann nicht alles haben. Du schreibst ja selbst niemand soll dich anmachen hier weil du genau weisst es ist nicht in Ordnung.


    Da du kein schlechtes Gewissen hast bin ich der Meinung das du mit deinem Partne rnur noch eine Zweckbeziehung führst und die Liebe auf der Strecke geblieben ist. Denn wer liebt der teilt mit seinem Partner auch ein schönes Sexualleben, ist das nicht mehr gegeben nimmt auch die Liebe allmählich ab und verflüchtigt sich irgendwann ganz ohne das man es merkt. Finde ihr solltet euch trennen und du dir das holen womit du Glücklich bist. So schadest du ja nur eine andere unbeteiligte Partei, kann es ja auf Dauer nicht sein. Das ist meine Meinung dazu.

    Ps. Vielleicht hilft es dir dich in die Lage deines Unwissenden Partner zu versetzen............stell dir vor dein Partner ist nicht sexuell zufrieden mit dir und sucht sich dann eine andere zum ficken. Gut manche können damit leben..ich könnte es nicht :-)

    Klar ist es von mir nicht in Ordnung aber er ändert ja auch nichts ich habe schon soviel versucht.


    Ich merke halt das es mir bei dem anderen gut geht und denke auch gar nicht an meinen Freund das macht mich stutzig wäre eigentlich nie der Typ der sowas macht, irgendwas muß in meiner Beziehung kaputt gegangen sein...


    Muß aber dazu sagen das es mir super schwer fallen wird mich zu trennen.


    Und wenn ich mal anspreche das ich Sex mit jemand anderem habe weil es bei uns nicht mehr im Bett stimmt?


    Das ist zumindest ehrlich...

    Kann den niemand verstehen das eine Frau auch Bedürfnisse hat? Und wenn diese vom Partner nicht erfüllt werden man es sich woanders sucht? :-(

    Zitat

    Kann den niemand verstehen das eine Frau auch Bedürfnisse hat? Und wenn diese vom Partner nicht erfüllt werden man es sich woanders sucht

    Doch,ich.


    Es ist immer schön und gut zu sagen,stell Dir mal vor,Dein Partner würde das machen.


    Man könnte dann sagen,stell Dir mal vor,Dein Partner geht nicht auf Dich ein,sch... auf Deine Bedürfnisse und stellt die Ohren auf Durchzug.Gleichzeitig erwartet er aber Treue und Hingabe.

    Ich könnt es für mich nicht vorstellen aber es steht mir nicht zu dich deshalb zu verurteilen!


    du musst herausfinden was du willst und warum es dir schwer fallen würde dich zu trennen?


    ich war vor 25 jahren in der gleichen situation und ich denke oft drüber nach ob mein leben nicht besser verlaufen wäre hätte ich mich damls getrennt!!


    da du kein schlechtes gewissen hast stimmt mich schon bedenklich ob deine beziehung noch wert ist aufrecht zu erhalten.


    viel glück

    Klar aber diese Bedürfnisse kann man nicht beide bekommen indem Fall bei dir! Entweder will ich das eine oder das andere, beides zu nehmen ist nun mal dreckig. Und auch nicht verständlich. Wenn mans doch macht sowie du es grade machst dann ist das nun mal scheisse.


    Ich würde es einfach total scheisse finden sorry den Ausdruck wenn mein Freund sowas machen würde. Selbst würde ich sowas nie machen. Klar jetzt sagt vielleicht jemand ich bin ja auch sexuell zufrieden, dass stimmt aber nicht. Nur bei mir überwiegt die Liebe und nicht der Trieb, klingt bescheuert aber solche Menschen soll es geben lach*:). Der eine kann es dabei belasen der andere bricht ebend aus und sucht sich seinen Spass woanders, doch dann lieber Schluss machen. der Preis dafür ist nun mal hoch. Entweder rumvögeln und sexuell zufrieden sein, oder bei dem Partner bleiben und traute zweisamkeit ohne die Befriedigung zu geniessen. Wenn beides nicht zusammen passt, passt es in der Beziehung nicht mehr :-/.

    Zitat

    Kann den niemand verstehen das eine Frau auch Bedürfnisse hat? Und wenn diese vom Partner nicht erfüllt werden man es sich woanders sucht?

    verstehen vielleicht ja, aber das klingt so verdammt einfach. Dass man empfänglich für etwas ist, was man in der Beziehung vermisst und einfach nicht hinbekommt, ja.


    Aber wird man dann wirklich glücklicher


    Den Weg des geringsten Wiederstandes, aber ich denke, das ist ein Trugschluß. Zumindest wäre er das für mich. Es würde mich zerreissen und ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass es auf Dauer glücklicher macht.


    Unabhängig davon, dass ich eine Betrogene bin würde ich niemals nie sagen, aber es wiederstrebt einfach meiner Grundeinstellung und kann egal wie herum, nicht damit umgehen.


    Du hast kein schlechtes Gewissen, weil Du der Meinung bist, alles für die Beziehung getan zu haben und ohne Erfolg. Überleg Dir doch mal was wirklich von Deiner Beziehung übrig geblieben ist und ob Du so wirklich weiter leben willst.

    Viel Spass beim Bescheissen. Nein, im Ernst, frag dich mal, ob in eurer Beziehung nicht einiges im Argen liegt. Wenn das nicht mehr zu kitten ist, dann kann aus der Sexbeziehung ja was ernstes werden.

    Hallo weps.


    Das was du schreibst kann ich voll unterschreiben. Vielleicht denkt man so wenn man schon mal Betrogen worden ist und damit sehr verletzt?

    Also,betrogen wurde ich auch schon und zwar auf ziemlich miese Art und Weise aber ich finde trotzdem,man sollte nicht immer nur eine Partei (nämlich die,die ausbricht) verurteilen,sondern sich ansehen,warum diese Person ausgebrochen ist.


    Ich selbst könnte mit so einer Situation auch nicht leben,könnte nicht betrügen "nur" weil der Sex nicht stimmt aber ich sage trotzdem lieber mal vielleicht,denn das Leben ist so voller Überraschungen,ändert sich immer wieder und was macht man,wenn man jemanden trifft,den man vllt. über alles liebt,der aber sexuell nicht zu einem paßt und das absolut unglücklich macht.


    In diesem Fall ist es ja nicht mal das nicht passen,sondern das nicht zuhören,das Bedürfnisse der Partnerin ignorieren und das finde ich,sorry,ebenso besch.... wie fremdgehen.

    DesireeNick2

    ich hatte diese Einstelung aber schon immer. Werde diesen Monat geschieden und habe seit über einem Jahr eine neue Beziehung.


    Manches verschiebt sich vielleicht doch durch die Erfahrungen die man macht, aber man darf sich nicht selbst und seine Überzeugung aufgeben, das wäre nicht mehr ich.

    Nachtrag

    Man sollte auch sehen,ob sich diese Sturheit und das nichts ändern wollen durch die gesamte Partnerschaft zieht,denn dann ist die Beziehung längst durch und eine Trennung sicher das Beste.

    April

    stimmt, das ist ebenso besch....... und ich verurteile es nicht, nur weil jemand anders damit umgeht als ich. Eine gute Beziehung ist manchmal harte Arbeit und wenn man sie aufgibt, geht auch irgendwann der Rest den Bach runter wenn man nicht die Kurve bekommt. Ich weiß genau, ich würde mich dabei total verzetteln, es ist einfach nicht mein Ding.


    Bei den vielen Threads hier bin ich auch der Überzeugung, dass sich schon viele verzettelt haben und es sich nur nicht eingestehen. Macht das denn wirklich glücklicher, ich kann es einfach nicht glauben. Zumindest auf Dauer nicht.